Huehner halten - ja oder nein?

Dieses Thema im Forum "Hobbys" wurde erstellt von pluto, 23.08.10.

  1. 23.08.10
    pluto
    Offline

    pluto

    Hi,
    ich hoffe das dieses Thema hier richtig ist, wenn nicht bitte verschieben.
    Mein Mann und ich ueberlegen schon seit einiger Zeit ob wir uns nicht ein paar Huehner (also 2-4) zulegen. Leider gibt es dazu soviel Informationen, die alle auch noch verschieden sind das ich/wir gar nicht mehr wissen was wir ueberhaupt glauben sollen.
    Daher wollte ich Euch mal fragen, wer von Euch haelt Huehner?
    wieviel Zeit nimmt Fuettern und Saubermachen in Anspruch?
    Wieviele Huehner habt ihr und wieviel Platz sollten die idealerweise haben?
    Was gebt ihr ihnen zu essen, wie oft soll man sie fuettern?
    Wie ist das mit Wasser, zum Trinken und zum Baden??
    Wie ist das mit Verreisen, wenn ein Nachbar aushelfen wuerde? Ist es viel Arbeit fuer den Nachbarn?
    Wie ist das mit Maeusen und Ratten (wir wohnen ziemlich abseits von allem, 2 Nachbarn :)
    Und was gibt es alles noch so zu beachten, denn ich hab sicher was vergessen :rolleyes:
    Freue mich auf Eure Antworten.
     
    #1
  2. 24.08.10
    angela.lafrenz
    Offline

    angela.lafrenz

    Liebe Steffi,
    wir halten uns seit ein paar Jahren Hühner und scheinen ähnlich zu wohnen wie Ihr.
    Wir haben ein "kleines Sommerholzhäuschen" umgebaut zu einem Hühnerstall, d.h. Sitzstangen und Nester hineingebaut. Unten als Einstreu nehmen wir Späne und in den Nestern haben wir Stroh.
    Da wir in der Nähe eines Waldes wohnen, ist unser Auslauf "überspannt" mit einem Fischernetz, damit die Habichte keine Hühner holen.
    Futter kaufe ich beim Futtermittelhändler, da kostet ein Sack, ich glaube da sind 20 kg drin, ca. 16 €.
    Morgens fütter ich im Haus und auch im Auslauf, dann verteilen sich die Hühner gut und am späten Nachmittag bekommen sie Auslauf, d.h., sie dürfen das Gehege verlassen und laufen über die Wiesen. Wenn es dunkel wird, gehen sie automatisch in ihr Haus und ich mache die Türen zu.
    Zum Wasser: Ich habe zwei Geflügeltränken, eine draußen und eine drinnen. Im Winter gibt es eine spezielle Heizung zum Darunterstellen, damit das Wasser nicht einfriert. Ach ja, sie sollten jeden Tag frisches Wasser bekommen...
     
    #2
  3. 24.08.10
    engels-augen
    Offline

    engels-augen

    Hallo wir haben früher auch Hühnergehalten. Also ab und zu mußt du halt den Hühnerstall säubern und sie täglich füttern sowohl mit Körnern aber es dürfen auch Salatabfälle sein, gekochte Kartoffeln - Reis, Nudeln eingeweichtes Brot die picken so ziemlich an allem rum.Schön ist auch so ein trockener Sandplatz wo die mal ein Sandbad nehmen können. Wenn du eine Wiese hast, die du für Freilauf nützen kannst, da finden die auch immer was zum scharren und picken. Im Prinzip müßte dein Nachbar beim verreisen halt einmal am Tag nach dem rechten sehen, füttern und Wasser austauschen. Naja und natürlich die Eier holen :))
    LG Andrea
     
    #3
  4. 24.08.10
    Hermine
    Offline

    Hermine

    Hallo,
    ich bin auch Überlegen, ob wir uns Hühner anschaffen. ich selber möchte es gerne, mein Mann ist noch nicht soweit. Meine Vorstellung sind drei Hühner. (Die "Eierflut" muss ja auch bewältigt werden!) Pro Huhn habe ich 2qm veranschlagt. Die Unterkunft wewrde ich mir bei Ebay besorgen. Wir werden keinen Hahn haben, da dann das Hühnervolk zu laut wird. (Nachbarn!) Ich werde alle meine Grünabfälle in den Stall geben. Das mögen die Hühner gerne. Wie du siehst, sind meine Überlegungen schon scher konkret. Ich habe mich auch intensiv bei einer Freundin erkundigt, die schon lange Hühner hat. Wenn du dir die Hühner kaufst, überlege genau, was du möchtst. Es gibt Hühner die viel Eier legen, oder viel Fleisch haben, wenig oder viel scharren, hoch oder garnicht fliegen, u.s.w. Gute Info`s gibt es auf Landwirtschaftsausstellungen.
    Übringens meine Freundin macht im Urlaub folgendes: Wer die Hühner versorgt, darf die Eier behalten.
    Bitte halte mich auf den laufenden, wie es bei euch weiter geht.
     
    #4
  5. 24.08.10
    pluto
    Offline

    pluto

    Vielen Dank fuer die schnellen Antworten. So schnell muss es ja auch nicht sein, oder ist es einfacher wenn man im Sommer anfaengt?

    @ Angela
    Wie lange haelt denn dann ein Futtersack? Ach ja, und wieviele Huehner habt Ihr? Legen die tatsaechlich jeden Tag ein Ei? Also im Sommer, denn im Winter ist das wohl eher weniger, oder?
    Und wenn ihr sie dann frei rumlaufen lasst, wie ist das dann mit Raubvoegeln, und Fuechsen, die haben wie naemlich beide. Oder ist das am Tage nicht so schlimm. Stehe gerade etwas auf dem Schlauch.
    Und das mit dem Heizstab, ist das nur fuer das Wasser, oder frieren die Huehner im Winter auch und brauchen die auch eine Heizung?
    Sorry das ich noch so viele Fragen habe :-(

    @Andrea
    Eine Wiese haetten wir wohl, habe aber wie gesagt Angst vor Raubvoegeln und auch Fuechsen, das gleiche gilt fuer den Sandplatz. Aber andererseits will ich sie auch nicht den ganzen Tag im Kaefig haben, das finde ich irgendwie nicht schoen. Quaelen will ich sie ja auch nicht.

    Wieviel Platz sollte man denn zum scharren fuer 2 oder 4 Huehner haben? gibt es da sowas wie eine Faustregel?

    Vielen Dank schonmal fuer Eure hilfreichen Antworten!
     
    #5
  6. 24.08.10
    pluto
    Offline

    pluto

    Vielen Dank Hermine,
    wir wollen auch keinen Hahn. Ganz einfach weil ich denke fuer die kleine Menge Huehnern ist es nicht notwendig. Meine Kollegin hatte gemeint sie hatte eine Huehnerunterkunft, die zu klein ist weil sie erweitern moechte. Vielleicht bekomme ich die. Ansonsten wollten wir es auch ueber ebay machen. Haben einen grossen Hof, also der Platz waere da.
    Und auch wenn wir immer frische Eier bekommen, faende ich es einfach schoen. Auch fuer unseren Kleinen, der Tiere so liebt.
    Und ach du Schreck, ueber die Huehnersorte haben wir uns beileibe noch keine Sorgen gemacht. Ich denke wir machen es eher wegen der Eier. Ich denke nicht das mein Mann oder ich wuessten wie man die schlachtet...Ist das schlimm. Oder werden die dann viel zu alt und man hat ueber Jahre keine Eier mehr? Noch mehr Fragen, oh mein Gott. Danke fuer die Hilft!
     
    #6
  7. 24.08.10
    emeuer
    Offline

    emeuer

    Hallo,
    unser Hahn hat schon mehrmals den Kampf gegen Raubvögel oder sonstige Eindringlinge (erfolgreich) aufgenommen. Also ich würde deshalb jederzeit wieder einen Hahn mit den Hühnern halten.
    Im Winter kannst Du ihnen am Abend altbackene Brötchen im warmen Wasser einweichen. Das wärmt dann nochmal. Im Winter haben unsere Hühner eher mäßig gelegt. Je nachdem was Du fütterst, so schmecken auch die Eier.
    LG
    emeuer
     
    #7
  8. 24.08.10
    pebbels
    Offline

    pebbels Sponsor

    Hallo zusammen,

    meine Mama hält schon immer Hühner (+Hahn) meist so zwischen 13 und 17 Stück. Die Hühner haben einen Stall mit Sitzstangen und Legenestern. Der Freilauf ist riesig - mit Zaun rundherum. Füchse und Greifvögel gibt es hier auch - die Füchse sind aber nur ein Problem wenn man vergisst abends den Stall zuzumachen. Eier gibt es zwischen 3 und 10 Stück pro Tag. Die Hennen haben allerdings auch verschiedene Zyklen in denen sie mal mehr und mal weniger legen. Mein Papa hat auch früher auch geschlachtet - aber da er mittlerweile verstorben ist, dürfen/müssen die Hühner an Altersschwäche sterben. Die werden aber i.d.R. nicht sooo alt....

    Als Futter bekommen die Hühner Weizen und spez. Legekorn/Legemehl + Küchenabfälle (wie Obst/Gemüseschalen, eingeweichtes altes Brot u.ä.) und immer frisches Wasser. Als Einstreu verwendet meine Mutter Sägespäne oder das Streu, dass die Wüstenrennmäuse vorher "benützt" haben (Baumwollstreu).

    LG
    Pebbels

    P.S. Heizungen o.ä. haben wir nicht - im Winter gibts morgens warmes Wasser in die Tränke und auch mal abends wenn es seeeehr kalt ist, ansonsten halten die Tiere das schon gut aus.
     
    #8
  9. 24.08.10
    arantxa
    Offline

    arantxa

    Hallo Steffi,

    ich bewundere Deinen Mut!!
    Meine Eltern hatten damals Hühner und einen Hahn, daher weiß ich, was das Arbeit macht.

    Nun haben wir nette Nachbarn die 14 Hühner und einen Hahn haben.
    Die Kinder wohnen nicht mehr zu Hause und die Eltern sind wegen der Hühner ans Haus gebunden.
    Eigentlich könnten sie gar nicht weg, geschweige denn Urlaub machen.

    Morgens bekommen die Hühner Legemehl. Dann steht da in einem Kesselchen klein gehackte Muschelschalen. Man kann aber auch von gegessenen Eiern die Eierschalen trocknen und ihnen zerbröselt hingeben. (So etwas brauchen die Hühner, damit ihre gelegten Eier eine feste Schale bekommen.) Wie schon geschrieben, täglich frisches Wasser. Im Winter immer schauen, dass das Wasser nicht einfriert.
    Der Nachbar hat sie dann in einem eingefriedeten Wiesenstück rumlaufen. Zwischendurch bekommen sie Salat aus dem Garten (wenn der geschossen ist), eingeweichtes Brot usw. wie Andrea schon schrieb. Ich glaube die fressen auch mal gerne eine Knolle.

    Ja, wir wohnen auch am Waldrand. Die Raubfögel kommen natürlich auch. Der Hahn paßt auch schon mal auf. Aber es passiert schon mal, das der Vogel ein Huhn schlägt. Aber selten, nur wenn die Raubvögel nicht besseres zu fressen finden. Und der Fuchs wohnt auch nebenan.
    Wenn der ein Loch unter das Häuschen buddeln kann, dann sind alle Hühner tot. Er gräbt sich auch unter Zäunen durch. Da ist es genauso. Wenn er nicht genug Futter findet kommt er zu den Hühnern, schlimm ist die Zeit, wenn er Junge hat.
    Unser Nachbar hat ein Teil des Hühnerauslaufes komplett mit Draht zu, oben und alle Seiten. Wenn der Nachbar länger am Tag weg ist, dann kann er eine Seite, wo die Hühner normal auf die Wiese könnten, zu machen. Dann sind sie vor Fuchs und Vögel gesichert.

    Am Nachmittag bekommen sie dann Körnerfutter. Dann laufen sie noch rum und wenn's dämmert, gehen alle von alleine in den Stall auf ihre Stangen. Am Häuschen wird dann noch die Klappe zu gemacht, dann sind die Hühner sicher und können schlafen!!

    Am Morgen wird diese Klappe wieder geöffnet und die Hühner marschieren raus.

    Der Stall muß laufend gesäubert werden. Da der Nachbar einen riesigen Gemüsegarten hat, brauch er die Schiete im Garten als Dünger.
    Es kommt aber der Ein oder Andere so was holen. Die Schiete muß aber noch verdünnt werden, ehe sie in den Garten kommt. Sonst ist es zu scharf.
    EIer legen sie überwiegend von morgens bis mittags. Schlachten muß man sie so alle 2 Jahre, sonst kann man sie wohl nicht mehr essen. Außerdem legen alte Hühner keine Eier mehr. (Wie im richtigen Leben)*hi*
    Dann wär noch die damalige Hühnerkrankheit. Unser Nachbar hat den eingezäunten Auslauf auch deswegen überdacht.

    Wenn wir nicht wären, hätte er schon keine Hühner mehr. 2x im Jahr fahren sie je 1 Woche mal zu den Kindern und Verwandten. Dann mache ich alles!! Außer Stall säubern, das brauche ich nicht. Die Eier dürfen wir dann behalten.
    Aber auch so haben wir ein suuuper Verhältnis. Wir bekommen auch Gemüse aus dem Garten, denn wenn sie mal ausgehen, dann gebe ich den Hühnern Körner und mache zum Abend die Klappe zu. Natürlich unterhalte ich mich auch mit denen, das klappt.

    Was nun das Futter alles kostet weiß ich nicht, aber ich könnte es erfragen.
    Schlachten macht der Nachbar selber, dann gibt's auch ein lecker Huhn!!!

    Nun überlege es Dir gut, sooo einfach ist es auch nicht, auch wenn die eigenen Eier besser als gekaufte schmecken!! Ohne Hilfe kannst Du nicht weg von daheim!!!
     
    #9
  10. 24.08.10
    pluto
    Offline

    pluto

    Oh, neue antworten...

    @ emeuer, das habe ich noch nicht gewusst. Da muss man sich das mit dem Hahn ja nochmal ueberlegen. Ohje, so viele Sachen ueber die man sich Gedanken machen muss!

    @pebbels, Danke fuer die Info mit der Heizung. Das hilft mir schonmal sehr weiter! Und auch das das mit dem Fuchs nicht so dramatisch ist wie ich es mir vorstelle.

    Mal sehen was noch so kommt. Aber scheinbar wird die Entscheidung nicht einfacher, dafuer aber wissenreicher :) Danke schonmal an alle!
     
    #10
  11. 24.08.10
    pluto
    Offline

    pluto

    Hallo Inge,

    danke fuer die lange und ehrliche, wenn auch leicht negativ eingestellte Antwort( ich wollte ja auch beides). Genau das Wegfahren ist es ja was mir Angst macht. Es ist zwar nicht so das wir soooo viel wegfahren, aber ein oder zweimal im Jahr fahren wir nach D zu meinen Eltern, oder so, und dann kann das schonmal fuer 2 Wochen sein.
    Ich denke unsere Nachbarn wuerden schon helfen, aber zuviel zumuten wuerde ich ihnen dann auch nicht wollen. Meine Schwiegereltern wohnen ca 20 minuten weg, koennten also auch mal was machen, aber ebend auch nicht jeden Morgen/Tag.
    Und wir bekommen ja Eier von einer Kollegin, also ist das schon ok. Also brauche ich mir keine Sorgen um schlechte Haltung und so machen. Wir sind uns ja selber nicht sicher, daher halt meine Fragen. Einerseits ja, andererseits nein. Es gibt halt viel zu bedenken und es ist halt schon schwer abzuschaetzen! Auch das mit dem Schlachten und so macht mir ein bisschen Angst. Denn wenn ich dann 4 Huehner habe und kein einziges legt ein Ei mehr, weil sie alle zu alt sind ist das auch irgendwie doof.
    Vielleicht sollte ich mal meine Nachbarn fragen ob wir ein Gemeinschaftprojekt draus machen sollen :) Danke auf jeden Fall fuer die aufschlussreiche Antwort!
     
    #11

Diese Seite empfehlen