Huhn im Teigmantel

Dieses Thema im Forum "Hauptgerichte: mit Fleisch" wurde erstellt von Jacques, 27.06.07.

  1. 27.06.07
    Jacques
    Offline

    Jacques

    Hallo Mixen und Mixer,

    hier mal meine erste Schöpfung - frei nach einem Rezept von Jamie Oliver:

    Huhn im Teigmantel

    Vorbereitung:
    1 große oder 2 mittlere Kartoffeln mit Wasser aufsetzen (wer Kartoffeln zum Hauptgericht als Beilage mag: entsprechend mehr) und 15 min kochen, so dass sie noch schön fest ist/sind.

    Währenddessen:

    Teigmantel:
    • 180 g Wasser
    • 1/2 Würfel Hefe
    • Prise Zucker
    • 30 g Öl
    • 1 TL Salz
    In den Mixtopf und 1:30 min bei 37° Stufe 1 erwärmen.

    • 350 g Mehl
    zugeben und 1 min bei Knetstufe zu einem glatten Teig verarbeiten. Auf einem gemehlten Brett etwa zur Größe eines Backbleches ausrollen.

    Huhn

    Das Brathuhn sorgfältig waschen und trocken tupfen, dann mit einer Marinade / Würzung nach Wunsch "behandeln":

    Mein Marinaden-Vorschlag:
    • 1/2 Brühwürfel mit etwas kochenem Wasser (2 EL reichen) auflösen
    • 2 TL Senf
    • 2 TL Tomatenmark
    • 1 TL Ahornsirup (oder Honig)
    • 1 TL Salz (alternativ 1 TL Sojasoße, dann aber nur 1 EL Wasser)
    • 1 TL Zimt (schmeckt gut!)
    • Pfeffer + Chili
    Alles gut zu einer Paste verrühren

    Die Unterseite des Huhns mit der Marinade einpinseln (Tipp: Silikonpinsel geht prima), dann das Huhn mittig auf den Teig setzen.

    Nun die heißen Kartoffel(n) vorsichtig in das Huhn einführen (heiß!), dann das Huhn mit der restlichen Marinade gleichmäßig bestreichen.

    Den Teig an allen Seiten hochklappen, so dass ein großes Paket entsteht und ein wenig mit den Fingern verstreichen, so dass es auch "dicht" ist. Das verpackte Huhn auf ein leicht gemehltes Backbleck, noch ein Gefäß mit heißem / kochenden Wasser dazu und auf dem untersten Einschub bei 190° Ober/Unterhitze für 1,5 Stunden backen.

    Etwas beobachten - der Teig sollte in dieser Zeit nur braun werden, nicht zu dunkel. Wenn er aber versehentlich wirklich ungenießbar dunkel werden sollte ist es aber auch nicht schlimm, dem Huhn geht's trotzdem gut!

    Vorsichtig das Blech aus dem Ofen nehmen und servieren.
    ACHTUNG: wenn man das Huhn vom Blech nehmen will, kann heißer Bratensaft auslaufen und einem über die Hand ... :-O
    Am besten einfach mit der Geflügelschere den Teigmantel aufschneiden und dann das butterzarte Huhn diekt auf dem Backblech zerlegen.

    Zusammen mit der Brotkruste und dem abgeschöpften Saft servieren und/oder anderen Beilagen).

    Lecka! :) Ist nicht besonders aufwändig - hat zwar eine lange Backzeit, dafür hat man mehr Zeit für's Küche aufräumen und weitere Leckereien fertig machen für die Gäste.

    Wer sich fragt, wofür die heiße Kartoffel ist - so wird das Huhn schneller und gleichmäßiger gar. Alternativ geht auch eine erhitzte ungespritzte Zitrone, die dann vor dem Einführen noch mehrfach eingepikst wird.

    [​IMG]

    Das weiße sind Keramikschälchen für's Wasser - müssen ja nicht gleich vier sein, sah aber so nett aus ... ;)

    [​IMG]

    Frisch geöffnet - mmmmmmhhhhh!

    [​IMG]

    Halb vertilgt - gut zu sehen: die Kartoffel (die übrigens jetzt wie eine Backofenkartoffel schmeckt, auch lecker).
     
    #1
  2. 27.06.07
    GabiP
    Offline

    GabiP

    AW: Huhn im Teigmantel

    Hallo Jacques,
    dein Huhn sieht ja mal lecker aus!:rolleyes:Das ist eine gute Idee mit dem Teigmantel,das werde ich bestimmt bald ausprobieren!

    LG Gabi:cool:
     
    #2
  3. 27.06.07
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Huhn im Teigmantel

    Hallöchen Jacques,

    uiuiui, das sieht vielleicht lecker aus. Ist noch etwas da? Ich komme.

    Genau mein/unser Geschmack.

    Muß noch ein anderes Huhngericht von Siamkatze testen, dann werde ich Deine Kreation probieren.
     
    #3
  4. 27.06.07
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Huhn im Teigmantel

    Hallo Jacques!

    Na, das ist wohl ein dolles Rezept zum Einstand von Dir, Kompliment!

    Das probiere ich auf jeden Fall auch mal und werde zu gegebener Zeit berichten.

    Liebe Grüße,
    Brigitte
     
    #4
  5. 27.06.07
    Molinchen
    Offline

    Molinchen Niederbayern

    AW: Huhn im Teigmantel

    Hallo Jacques,

    nachdem ich schon einige Male das Originalrezept von Jamie gemacht hab, und ich mich immer gefragt habe, ob ich den Teig wohl auch mit Hefe machen könnte, werd ich es jetzt mal ausprobieren. Ohne Hefe wird der Brotteig sehr sehr hart und ist nur mit Mühe zu genießen, dabei ist die Kruste durch das Hühnchen so lecker.

    Danke für den Anstoss :))

    An alle anderen - unbedingt probieren - das schmeckt wirklich gut!
     
    #5
  6. 27.06.07
    Jacques
    Offline

    Jacques

    AW: Huhn im Teigmantel

    Hallo Sabine,

    ich habe einfach ein Rezept für Pizza-Teig genommen. Die kalten Brotstücke schmecken auch ein bissle wie Hühnchen-Pizza! :) Da ich den Teig nicht gehen lasse, geht er beim Backen nur ein wenig auf (sieht man oben im zweiten Bild links gut) und ist aber auf der Oberseite vom Huhn schön locker. Auf der Unterseite ist es durch den ganzen Saft natürlich eher gekocht/gebraten und ziemlich fest - ich fand's aber auch lecker!

    Sozusagen eine Hühnchen-Calzone ... ;)

    Liebe Grüße!
     
    #6

Diese Seite empfehlen