Hund und Katze - paßt das zusammen?

Dieses Thema im Forum "Fellkinder" wurde erstellt von uschimama, 25.09.09.

  1. 25.09.09
    uschimama
    Offline

    uschimama

    Hallo!
    Wir stehen kurz vor der Entscheidung, eine Katze zu uns zu holen.
    Nun haben wir aber auch einen Hund, einen Labrador, ein ganz lieber.
    Was meint ihr, geht das gut?
    Habt ihr Erfahrungen mit Hund und Katze?
    Wie gewöhnt man die beiden am besten aneinander?

    Vielen Dank für Eure Tips!
     
    #1
  2. 25.09.09
    Kempenelli
    Offline

    Kempenelli *

    Hallo Uschi,
    wir haben einen Hund und zwei Katzen. Als der Hund kam war er klein und die Katze schon erwachsen. Wir haben nichts besonderes gemacht, die haben sich ganz alleine daran gewöhnt, am Anfang wurde gefaucht und gejagt, jetzt hat sich das gelegt, Später kam dann noch eine Katze dazu ,da gab es das gleiche Spiel, mittlerweile hat sich das auch wieder gelegt.
    Ab und zu fauchts als noch, aber nur wenn er den Katzen zu aufdringlich wird .Er schnuppert mal gerne an "bestimmten Stellen" (grins).
    Also ich würde das Experiment einfach eingehen
    :cat::dog::cat:
    LG Kempenelli
     
    #2
  3. 25.09.09
    Marmeladenköchin
    Offline

    Marmeladenköchin Marmeladen Hexe

    Hallole,
    wir hatten auch schon Hund und Katze.. wobei die katze zuerst
    da war und dann kam der Hund dazu..
    Lustig war wenn die Katze auf dem Schrank saß und mit der Pfote
    versuchte den Hund zu erwischen..
    Probleme gab es gross keine.. nur die Tapete war dem Hund zum Opfer
    gefallen..

    gruss uschi
     
    #3
  4. 25.09.09
    Ennasus
    Offline

    Ennasus

    Hallo Uschi,

    das regelt sich von ganz alleine:-O:-O
    Wir hatten erst 2 Katzen
    [​IMG] [​IMG] dann kam unser Hund [​IMG] und dann sind nochmal 2 Katzen [​IMG] [​IMG] dazu gekommen.

    Sind mittlerweile ein Herz und eine Seele.
     
    #4
  5. 26.09.09
    DasNickelchen
    Offline

    DasNickelchen Nickelchen

    Hallöchen,

    na klar geht das. Seit 3 Jahren schauen mir genau 2 Augenpaare in der Küche beim Kochen auf die Fersen :p Wir hatten auch erst den Casimir, unseren Perser, der ist schon 18 Jahre alt und seit 3 Jahren hat der einen Kumpel: Chicco, ich habe da mal ein Beweisbild für euch, dass es super klappt:
     
    #5
  6. 26.09.09
    zauberquarz
    Offline

    zauberquarz

    Hallo,

    bei uns klappt das auch wunderbar. Wir hatten zuerst zwei Hunde, die Hündin mochte aber keine Katzen. Dann haben wir uns vor drei Jahren zwei Katzen geholt und die fressen jetzt sogar manchmal aus einem Napf. Die Hündin beschützt jetzt sogar die Katzen.
    Jetzt haben wir dann noch einen Welpen und die spielt mit den Katzen, also alles super.
     
    #6
  7. 26.09.09
    Mäxlesbella
    Offline

    Mäxlesbella

    Hallo zusammen,

    meine Katzen sind leider nicht mit Hunden zusammenzubringen. Sie haben so schlechte Erfahrungen gemacht, daß sie bei einem Hund entweder das Weite suchen oder sofort angreifen.

    Ich wünsch Dir alles gute! Kleine haben sicher noch Welpenschutz.
     
    #7
  8. 26.09.09
    Redschnecke
    Offline

    Redschnecke *

    Unsere Hündin liebte schon immer Katzen. Wir hatten zunächst keine, aber die Nachbarskatze kam regelmäßig übers Dach spaziert und ließ sich von unserer Bessy den Bauch "kraulen": Sie legte sich auf den Rücken und Bessy "kaute" auf dem Bauch herum =D Als sie das mal im Vorgarten praktizierten, klingelten Passanten mit der Bemerkung:"Der Hund frisst die Katze auf!!!"
    Später liefen uns zwei Katzen zu, da gab es auch keine Probleme. Nur beim Füttern muss man natürlich etwas aufpassen, dass die Mietz nicht zu kurz kommt.
    Bessy lebt nun leider nicht mehr; jetzt ist Kater Paulchen hier der Chef. Wenn wir den Nachbarshund mal in Pflege haben, hat er schnell die Fronten geklärt (gefaucht) und es gibt auch keine Probleme.
     
    #8
  9. 26.09.09
    Borderhexe
    Offline

    Borderhexe

    Hallo uschimama,

    als unser Hund vor 4 Jahren zu uns kam, da hatten wir bereits einen Kater. Der war Pazifist aus Überzeugung und tat wirklich nicht mal einer Fliege was zu leide. Also Rusty dann einzog, wollte er immer mit unserem Senior (der war damals auch schon 16 Jahre) spielen und so hat sich unser Hund mal kurz eine eingefangen - ohne Krallen. Von da an war unser Benny der Herr des Hauses und durfte sich alles erlauben: Vor Rusty fressen - aus Rustys Schüssel, in Rustys Bett liegen - mitten drin und als Benny vor letztes Jahr seinen letzten Weg antreten musste, war Rusty niedergeschlagen und traurig.
    Wir haben uns dann 2 Perserkätzchen ins Haus geholt, die nie zuvor in ihrem Leben einen Hund gesehen hatten. Lustigerweise durfte und darf unsere graue Numa (das Weibchen) all die Privilegien übernehmen, die Benny schon hatte wogegen unser roter Kater Nando (eigentlich heißt er Fernando Torres, aber nur, wenn er was ausgefressen hat) wurde gleichberechtigt behandelt und bekommt schon mal was auf die Mütze.

    Am Anfang würde ich halt ein bisschen aufpassen, wenn Hund und Katz sich begegnen, aber wenn Euer Labi so ein braver Hund ist, dann dürfte eigentlich nichts schief gehen.
     
    #9
  10. 26.09.09
    uschimama
    Offline

    uschimama

    Hallo Ihr!
    Danke für Eure Beiträge, Tips und auch für die süßen Fotos!
    Wir haben uns entschieden: am Montag kommt unser Familienzusachs!
    Bin echt neugierig, wie's läuft!
    Werde auf jeden Fall weiter berichten und auch Fotos einstellen. =D
     
    #10
  11. 26.09.09
    elke409
    Offline

    elke409

    Hallo liebe Uschi!

    Ja, dann wünsche ich Euch viel Freude mit Eurem Familienzuwachs :p.

    Bei unserem Hund, Schäferrüde, würde das, denke ich, nicht klappen - er hat die Katzen zum Fressen gerne :mad:, ansonster ist er aber auch ein total lieber und braver Familienhund, total anhänglich, verspielt, verschmust und das mit seinen 8 Jahren :rolleyes:.
     
    #11
  12. 28.09.09
    teddybalu
    Offline

    teddybalu

    Viel Spass mit dem Familienzuwachs...

    hoffentlich wird es nicht wie bei uns -...

    [​IMG]

    der Hund sagt der Katze was sie vom Tisch holen soll....

    und die dumme Nudel macht es .....
     
    #12
  13. 01.10.09
    uschimama
    Offline

    uschimama

    Hallo Ihr Lieben!
    So, nun ist's aktuell! Unser "Tiger" ist seit Montag bei uns! Ist er nicht süß? =D
    [​IMG]
    Unser Benni ist auch ganz lieb, hab nur das Problem, daß Tiger fürchterlich Angst hat vor unserem Hund. :-( Ich hoffe, das wird noch!
     
    #13
  14. 01.10.09
    Redschnecke
    Offline

    Redschnecke *

    Hallo Uschi,

    der ist ja wirklich süß!!! Herzlichen Glückwunsch zum Familienzuwachs!

    Die Ängstlichkeit legt sich ganz sicher, wenn er erst einmal merkt, wie beeindruckt Herr Hund vom Fauchen ist ;)
     
    #14
  15. 01.10.09
    Borderhexe
    Offline

    Borderhexe

    Hallo Uschi,

    gar allerliebst das neue Familienmitglied. Die Angst legt sich bestimmt bald und Kätzchen übernimmt die Macht im Haus
     
    #15
  16. 02.10.09
    MüMa
    Offline

    MüMa

    Hallo Uschi,

    euer Tiger ist ja wunderschön=D:angel13:
    Viel Spaß mit ihm, und die Angst vor eurem Hund wird er sicher bald ablegen!!
     
    #16
  17. 04.10.09
    Möhrchen
    Offline

    Möhrchen Moderator

    Hallihallo,

    die ganze Zeit hat mich ja dieser Thread gar nicht interessiert!!!
    Wir haben einen 10jährigen Retriever und der sollte auf seine alten Tage nicht noch um seinen Platz kämpfen müssen!

    Aber seit 3 Tagen schleicht jetzt schon ständig ein kleines Kätzchen vor unsrer Tür rum:eek:! Meine Mädchen sind begeistert und schleppen sie mit in ihr Zimmer!

    Mein Mann ist auch nicht abgeneigt!
    Aber ich weiß nicht, ob ich mir das antun will:rolleyes:!

    Unser Hund scheint zwiespältige Gefühle zu haben: Ist die Katze draußen vor der Tür, wimmert er sie an, aber sobald sie im Haus ist, stellt er sein Fell und knurrt! Heute wollte mein Mann die 2 sich beschnuppern lassen und ruckzuck hat der arme Hund eine gewischt bekommen! Daraufhin knurrte er erst recht:p!

    Mal gespannt, wer wen überrumpelt!!!

    Das andere Problem ist, dass ich gar nicht weiß, ob die Katze jemand gehört! Die Kinder meinen natürlich nein, es gäbe nur eine Katzenmutter dazu, die auch mit ihr draußen rumrennt (wir wohnen am Ortsrand)! Wenn das stimmt, hätte ich vielleicht sogar 2 Katzen zu versorgen!!!
     
    #17
  18. 04.10.09
    uschimama
    Offline

    uschimama

    Hallo!
    Also, bei uns klappt's noch nicht so, wie ich mir das vorgestellt habe. :-(
    Heute hat jemand die Tür versehentlich offen gelassen. Tiger war gerade beim Fressen, plötzlich kam unser Benni rein. Tiger hat gefaucht, die Haare gestellt und ab die Post irgendwo für ein paar Stunden versteckt. :-(
    Benni tut ihm ja nichts, ich hoffe also, daß sich die Angst vom Tiger irgendwann legt, aber im Moment schaut's nicht so aus.

    @Möhrchen: Ich hab auch schon versucht, die beiden zusammenzubringen, hab aber den Tiger gerne wieder ausgelassen. ;)
     
    #18
  19. 05.10.09
    Heike70
    Offline

    Heike70 Inaktiv

    also bei mir wäre es auch undenkbar, zu meinen 3 Hunden eine Katze dazu zu gesellen.
    Meine älteste Hündin ist mit einer Katze aufgewachsen, Katze war 1 Jahr, als Hund als Welpe kam. Katze hat immer Hund geärgert, und als der Hund dann alt genug war, hat er die Katze nicht mehr ins Haus gelassen, also immer gejagt. Alles war aber noch freundlich. Doch als vor einigen Jahren eine Katze aus dem Getreidefeld vorschoß und unseren Rüden grundlos angriff, seitdem ist die Freundschaft eine echte Feindschaft geworden. Jede Katze in unserem Grundstück wird gejagt und verfolgt, und wenn sie nicht schnell genug ist .... traurig aber wahr
     
    #19
  20. 05.10.09
    minamax
    Offline

    minamax

    Hallo Uschimama,

    herzlichen Glückwunsch zu Eurer Entscheidung :rolleyes: Ich finde es klasse und es klappt auch bestimmt mit den Beiden. Ihr müsst Eurem Tiger halt echt Zeit lassen und irgendwann begreift er das es keine wirkliche Gefahr gibt.

    Meine Eltern haben seit ich denken kann Hund und Katze zusammen. Bei uns haben sie auch beide immer zusammen im Körbchen gelegen und geschlafen - was nicht ist kann ja noch werden :rolleyes: Nee ehrlich die brauchen halt beide Zeit und dann klappt das.

    Meine Hündin ( musste ich leider im Juli einschläfern lassen ) die hat sich sogar von der Katze meiner Schwägerin verkratzen lassen und hat noch nicht mal geknurrt - okay das sind wahrscheinlich Ausnahmen ;)

    Wir haben auch seit August neuen Familienzuwachs - einen Kater ( er ist jetzt 6 Monate alt ) und wenn meine Eltern mit ihrem Hund kommen stellen sich ihm die Nackenhaare und er hat mächtig Angst - aber ich bin davon überzeugt das auch ER sich an den Hund gewöhnen wird.

    Also ich hoffe ich konnte Dir ein wenig weiterhelfen. Gib wie gesagt beiden einfach Zeit - das wird !!

    Viel Spaß Euch weiterhin und
     
    #20

Diese Seite empfehlen