Hund will nicht mehr ins Auto

Dieses Thema im Forum "Fellkinder" wurde erstellt von Lara, 20.09.10.

  1. 20.09.10
    Lara
    Offline

    Lara

    Hallo, vielleicht hat jemand von Euch eine Idee.
    Mein Hund, nun bald 2 jahre alt geht nicht mehr ins Auto.Irgendwas muss da passiert sein, als ich mit ihm zum spazieren fuhr. und nachdem wir mit dem spaziergang fertig waren, öffnete ich die Heckklappe, gab mein kommando "und hopp" und nichts passierte.
    habs ein paarmal versucht, mit leckerle bin selbst reingekrabbelt usw.
    Er geht einfach nicht mehr rein.
    und ich hab keine Ahnung warum. geklemmt hab ich ihn nicht, zumindest nicht, dass ich es bemerkt hätte.
    Wir haben nun eine Einstiegshilfe gekauft, in der Hoffnung, das das was nützt.
    Er läuft die Einstiegshilfe hinauf und hinunter, schnell und langsam überall, nur nicht, wenn sie ans Auto angelegt wird.
    Er hat richtig Angst vor dem Auto, läuft ganz schnell dran vorbei, wenn ich ihn dann zurückhole und die klappe öffne, legt er sich dahinter hin, mit dem kopf in die andere Richtung. Ganz demonstrativ, das da hinter mir, geht mich alles gar nichts an.

    wir wollen ihn aber nicht gewaltmässig hineinschaffen und sind ratlos.
    und nicht füttern, hungern lassen und dann nur im Auto, ich weiss nicht, muss es doch eine andere lösung geben.

    er wiegt ja über 50 kg, mehr als ich selbst, reinheben kann ich ihn nicht.

    lg
    Lara
     
    #1
  2. 20.09.10
    Avensis
    Offline

    Avensis Drachenbändiger

    Vielleicht will er selbst fahren =D
     
    #2
  3. 20.09.10
    Lara
    Offline

    Lara

    Tolle Idee:laughing3:
    Nein, und ich kauf auch kein anderes Auto.

    lg.Lara
     
    #3
  4. 20.09.10
    Boona
    Offline

    Boona

    Hallo Lara,

    das Problem hatten wir auch mal.

    Wie wir das abgestellt haben?

    Wir füttern unsere Hunde mit einem Futterbeutel und haben es da sehr leicht unseren Hund ins Auto zu bekommen. Aber der Futterbeutel hat nicht alleine was bewirkt. Unterstützend haben wir Bachblüten gegen Ängste eingesetzt. Seitdem fährt unsere Hund wieder gerne Auto und die Bachblüten nahm er in dieser Zeit auch nur für ca. 3 Wochen.

    (Der Grund warum unser Hund nicht mehr ins Auto stieg war, weil wir ein bischen zu unsanft in den Kurven gefahren sind. Durch den Futterbeutel und Bachblüten hat unser Hund die Angst vor dem Autofahren wieder überwunden und wir hatten die Möglichkeit, unseren Hund zu beweisen, dass wir auch wieder vernünftig fahren können. Wir hatten auch alles versucht. Sogar ihre Schwester ist immer in den Kofferraum gesprungen. Aber nichts half.)

    Wenn Du näheres wissen möchtest nur zu.
     
    #4
  5. 21.09.10
    teddy9
    Offline

    teddy9 teddy9

    moinmoin

    Ja das kann an der Fahrweise liegen,oder du hast mal zu stark gebremst und er hat sich erschrocken.Stell im doch ein Körbchen rein oder eine dicke Decke damit er sich darauf kuscheln kann.
    Dann ein Knochen dazu zum knabbern,damit er beschäftigt ist.
    Ansonsten hilft nur noch ein Bobbycar,dann muss er aber selber fahren.......

    LG teddy9=D
     
    #5
  6. 21.09.10
    Lara
    Offline

    Lara

    hallo Teddy,
    es ist ein Berner Sennenhund von über 50 kg. ich habe heute tatsächlich einen Riesen Rinderknochen gekauft, in der Hoffnung, wenn er den sieht und riecht, dass er dann reinhüpft oder zumindest die Rampe hochgeht.
    jedoch hat er nur gesabbert den knochen angeschmachtet, der im auto lag und nichts passiert. auch vor die nase heben hilft nicht. er hat soviel Angst vor dem Auto, dass ihm sogar so ein riesenknochen "egal" ist.
    Er legt richtig den Rückwärtsgang ein, wenn der "kofferraum" auf ist.
    jetzt liegt er im Garten und vergnügt sich mit seinem knochen.

    Wir wollen ihn halt auch nicht zwingen, er wehrt sich sehr, wenn man versucht, die vorderfüsse hochzustellen. Dadurch wird es vielleicht noch schlimmer.
    Das problem ist auch, das Auto steht auf der Strasse, sonst könnt ich hinten auflassen, knochen reinlegen und abwarten was passiert.

    lg
    Lara
     
    #6
  7. 21.09.10
    Manrena
    Offline

    Manrena

    Hallo Lara,bevor sich sein Verhalten "verfestigt",würde ich einen Hundetrainer daran arbeiten lassen,(muss ja nicht gleich Martin Rüther sein).
    Mein Hund hat schon nach einem Mal verstanden was von ihm erwartet wurde.(Bei uns musste er lernen,die Katzen vor ihm fressen zu lassen)
    Viel Erfolg
    Rena
     
    #7
  8. 27.09.10
    Borderhexe
    Offline

    Borderhexe

    Hallo Lara!

    Ja, das Problem hatte ich auch mal mit meinem. Er fährt noch immer nicht gerne Auto, aber er steigt wenigstens ein und läuft nicht mehr weg wenn er das Auto sieht. Was wir gemacht haben? Wir haben ihn ins Auto gehoben und sind dann über längere Zeit (manchmal sogar länger als eine Stunde) nur im Auto gesessen und haben gelesen oder kreuzwort gerätselt. Dann mal den Motor angelassen und wieder ausgeschaltet, ne Runde um den Block gefahren und ihn jedesmal gelobt, belohnt und geknuddelt. Und anschließend was total tolles mit ihm angestellt. Als Leckerlie gabs von Sheba die kleinen runden Dosen mit Thunfisch oder Geflügel. Versuchs doch mal so. Aber wenn ihr nicht bald was macht, dann steigt er euch nie wieder ein.
     
    #8
  9. 30.09.10
    Lara
    Offline

    Lara

    Hallo zusammen,

    also ich hatte jetzt eine Hundetrainerin da, und mit leckerlie ist es jetzt möglich, dass er die Rampe hochläuft ins Auto rein, ganz zum Schluss kommt dann ein roher Hühnerflügel, den schnappt er sich, macht eiligst kehrt und rennt wie ein Bekloppter die rampe wieder runter.
    Es ist unmöglich, die rampe wegzuräumen und zuzumachen. Er ist auch nicht drinnen festzuhalten. Sein Futter rührt er nicht an, wenn ich den napf ins Auto stelle.
    Aber mit so katzenfutter könnt ich es probieren, da bräuchte er ja länger, das auszuschlecken.

    zudem hab ich von einer lieben hexe hier den tip mit bachblüten, die musste ich aber erst bestellen und damit versuch ich es parallel.

    lg Lara
     
    #9
  10. 30.09.10
    engels-augen
    Offline

    engels-augen

    Hallo Lara, ich sehe gerade dass du in Frankenthal wohnst bei euch in der Nähe gibts eine Trainerin die von Martin Rütter ausgebildet wurde. Sie heißt Sauer, Sandra, ich denke die ist da wirklich ein guter Tipp.

    LG Andrea
     
    #10

Diese Seite empfehlen