Ich brauche Apfel Tipps - Äpfel aus dem Garten

Dieses Thema im Forum "Fragen und Tipps zu Nahrungsmitteln und sonstigen Themen" wurde erstellt von LJH, 25.07.11.

  1. 25.07.11
    LJH
    Offline

    LJH

    Hallo Ihr Lieben - wir haben jetzt den zweiten Sommer in unserem Haus - letzes Jahr hatten wir noch kaum Zeit um uns um den Garten zu kümmern und als die Äpfel reif waren stand ein Nachbar parat der sich anbot - die Bäume für die Pferde leer zu pflücken.
    Ein Gärtner meinte so alte Bäume (laut Nachbar stehen die seit Anfang der 70er Jahre) tragen nicht mehr lecker.

    Nun haben sich die Kiddies so über die ersten roten Äpfel gefreut dass ich vor 2 Wochen drei Stück vom Baum geangelt habe - und die waren sooo lecker!
    Als dann besagter Nachbar nochmal nachfragte sagte ich ihm "Ich mach dir nen Eimer mit B Ware fertig - aber wir wollen die selbst geniessen"

    So und jetzt habe ich gerade ne Stunde im Garten gestanden und geangelt... echt frech dass die Vögelchen sich die schönsten Äpfel wort wörtlich rauspicken *lach*

    Ich hoffe nun auf die Erfahrungen von anderen Hexen:
    Habt Ihr Tipps? Muss ich vielleicht schon bei der Ernte auf etwas besonderes achten?
    Wenn wir jetzt morgen eine dicke Ladung Apfelpfannekuchen essen und ich einen Kuchen für die Nachbran backe ... dann brauche ich bestimmt bald Rezepte zum Einmachen - "haltbarer-machen" von meinen Gartenschätzen... was brauch ich da an besonderen ZUtaten die ich besser mal auf Vorrat einkaufen sollte?

    Ganz liebe Grüße
    von einem Garten-Neuling

    Lydia
     
    #1
  2. 25.07.11
    tatralein
    Offline

    tatralein

    Hallo Lydia,

    wir haben nur einen Baum von dem die Äpfel so schmecken wie Gekaufte, ich will sagen von den anderen Bäumen die kann man nicht so essen. Von denen mache ich Kuchen, Pfannkuchen (wird beides sofort verspeist) oder Kompott (kann in Schraubgläsern gut und lange aufbewahrt werden). Und der Renner ist immer Apfelgelee.
    Sonst fallen mir noch die Tomaten-Apfel-Marmelade und die Bratapfelmarmelade ein. Ich trinke auch gerne den frische entsafteten Saft, den mag sonst hier aber keiner, da der so schnell braun wird.
    Bin für neue Anregungen auch immer offen.

    Gruß
    Petra
     
    #2
  3. 25.07.11
    Swantje
    Offline

    Swantje

    Hallo,

    was ich nicht so ganz verstehen kann ist, welche Apfelsorte soll denn das sein, die im Juli rote Äpfel liefert. Außer Klaräpfel und evtl. Gravensteiner, wobei das für Gravensteiner auch noch zu früh ist, soll denn das sein?
     
    #3
  4. 25.07.11
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl

    Hallo,

    es gibt auch einen roten Klarapfel.

    Die Äpfel auf dem Bild sehen aber nicht so aus, als wären sie schon leicht zu plücken gewesen - sind die wirklich reif?
     
    #4
  5. 25.07.11
    tatralein
    Offline

    tatralein

    Hallo zusammen,

    unsere sind noch nicht reif.
    Der Baum mit den leckeren Äpfeln ist dieses Jahr so voll, da ist schon ein riesen Ast abgebrochen. Er war leider sowieso ein bischen verkrüppelt, ist vor Jahren mal ein anderer Baum beim Fällen drauf gefallen, und so voll war er noch nie. Sonst hatte er immer nur wenige Äpfel (ca. 5-10). Von dem abgebrochenen Ast die Äpfel haben wir gepflügt (brauchte man keine Leiter ;)), entsaftet und Gelee von gemacht. Das geht schon von nicht reifen Äpfeln, es soll sogar besser gelieren. Auf jeden Fall lecker! Auf die anderen von dem Baum freue ich mich schon zum "so" essen.

    Gruß
    Petra
     
    #5
  6. 25.07.11
    Spatzismami
    Offline

    Spatzismami

    Hallo Lydia!

    Also ich werd an Deiner Stelle unbedingt Apfelmus machen. Das Rezept steht im roten KB. Das ist echt toll. Das kannst Du auch gut in Tupper packen und einfrieren. Bei uns in der Gegend kann man sich den Saft auch pressen lassen - so in 5 Liter Tüten mit Ausgieser, ich weiß nicht wie sich das genau nennt, und auch nicht was es kostet, aber darin hält es sich lange. (die Äpfel von unserem Baum - wir sind erst heuer eingezogen - sind noch nicht so weit, also kann ich noch keine Infos geben, aber vielleicht machst Dich selbst mal schlau?) Vielleicht ist da auch was dabei für Dich? Da müssen die Äpfel auch nicht mehr die schönsten sein dafür, für Mus kann man auch ausschneiden ;)

    LG
    Micha
     
    #6
  7. 25.07.11
    LJH
    Offline

    LJH

    Jaa ich hab mich auch sehr gewundert als wir am 12. Juli schon knallrote Äpfel da hängen hatte (ca. 5 Stück) davon konte ich 3 ohne Apfelpflücker erreichen und die haben wir noch im Garten direkt verspeist. Nicht sauer nicht extrem süß - halt mild mit leckerem Apfelgeschmack.
    Ich kenne mich da wie schon oben erwähnt bisher null aus!
    Hatte dann etwas im Internet gelesen und mir auch gedacht "Bis August müssen die hängen" -
    Aber es ist bei uns nicht nur regnerisch sondern eben auch gut windig und in der letzten Woche sind sooo viele Äpfel abgefallen (die haben dann ja sofort vom Aufprall Macken und am nächsten Tag braune Stellen).
    Also haben wir am WE den Apfelpflücker bei meinen Eltern abgholt.
    Ich hab dann heute als erstes das Fallobst sortiert (was noch für Nachbars Pferde reicht - und was entsorgt werden muss). Und dann haben wir die von unten als rot zu erkennenden abgeflückt. Das ging wirklich bis auf 1-2 ganz easy. Das ärgerlichste war das wenn man an einer Stelle angesetzt hat (Ohne zu zerren eben nur einmal drehen) dann hat das meist gereicht dass 2-3 weitere Äpfel einfach abfallen. Meine Kleine wollte die dann immer fangen, aber Apfel auf den Kopf hielt ich auch für gefährlich.

    Wenn ich nun aus der ersten Etage auf den Baum gucke sieht er noch immer total rot behangen aus!
    Ich mach mogen mal ein Foto - aber von "unten" hab ich heute schon mein Bestes gegeben.

    Der Apfelbaum daneben ist auch reichlich behangen - aber da sind jetzt nur 2-3 rote ziemlich weit oben. Der Rest ist noch total grün.

    Gibt es denn irgendeinen Trick wie man die Sorte bestimmen kann?
    Könnte ich evtl einen Apfel mit einem bißchen Ast irgendwohin einschicken?

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 21:41 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag wurde geschrieben um 21:37 ----------

    Was brauche ich den für ein Gelee? Einfach nur den Gelierzucker? 2:1 oder 3:1? Zitronensäure? Einafach im TM Zerkleinern, passieren und dann im TM kochen?
     
    #7
  8. 25.07.11
    anilipp
    Offline

    anilipp

    hallo

    das sind Jakob Fischer Äpfel, die sind gleich nach den Klaräpfeln reif wenn nicht gleichzeitig. Die sind genial für Kuchen, Apfelmus usw.
    Man kann sie z.B. schälen und in Schnitzen einfrieren, anschließend gefroren auf den Kuchenboden legen und backen. Klappt prima, hab ich schon getestet =D

    edit: sie taugen aber nicht zum einlagern
    Hier mal zum nachlesen bei Tante Wicki
     
    #8
  9. 25.07.11
    Swantje
    Offline

    Swantje

    Huhu,

    der Jakob Fischer ist aber erst Anfang bis Mitte September reif. Lydia hat doch schon vor 2 Wochen Äpfel geerntet. Das war Anfang Juli
     
    #9
  10. 25.07.11
    Marmeladenköchin
    Offline

    Marmeladenköchin Marmeladen Hexe

    Hallole,
    ich denke es iss alles viel früher dieses Jahr..
    wir haben auch schon vor ein paar Wochen Pfirsiche gehabt aus der Plantage..

    Ich würde auch Apfelgelee machen und Apfelmus.. oder Sirup..

    gruss uschi
     
    #10
  11. 26.07.11
    kriki
    Offline

    kriki

  12. 26.07.11
    Naschkätzchen
    Offline

    Naschkätzchen

    Hallo Lydia,

    ich mache Apfelkompott, also nicht ganz so fein wie Apfelmus und friere es in Gefriertüten ein.
     
    #12
  13. 26.07.11
    grueni01
    Offline

    grueni01 *

    #13
  14. 26.07.11
    anilipp
    Offline

    anilipp

    hallo

    oder Apfelringe dörren, entweder im Backofen oder im Dörri falls du einen hast =D
     
    #14
  15. 27.07.11
    eemuu
    Offline

    eemuu

    Hallo Sabine,
    das ist ja ein toller Tipp, vielen Dank dafür!
    Hast Du das Mus im TM vorbereitet? Wenn ja stell doch mal Deine Vorgehensweise als Rezept ein, die kommt sicher gut an!
    Ich würde ungefähr so vorgehen:
    vorbereitete Früchte im TM auf Stufe 5 grob zerkleinern, 1/2 MB Wasser dazu und dann ohne MB/Rührstufe/100°C vielleicht 15 Min. köcheln? Wenn Flüssigkeit verdampft ist auf Stufe 8 pürieren und dann wie beschrieben trocknen...
    Hm, wird auf jeden Fall probiert mit den viel zu schnell reif werdenden Birnen aus Mamas Garten :)
    LG Amrei.
     
    #15
  16. 27.07.11
    grueni01
    Offline

    grueni01 *

    Guten Morgen eemuu,

    ja, ich habe das Mus im Thermomix zubereitet. Allerdings gebe ich kein Wasser dazu. Ich püriere das Obst ca. 20 Sek. auf Stufe 8. Dann säubere ich den Deckel mit dem Spatel (gebe also das dort anhängende Fruchtmus zurück in den Mixtopf). Nun koche ich das Mus ca. 30 Min. / 100 ° / Stufe 1. Zu Beginn koche ich mit Meßbecher. Dadurch sammelt sich im Topf die Flüssigkeit aus dem Fruchtmus und eine Zugabe von Wasser ist nicht nötig. (Ich habe übrigens auch noch keine Obstsorte nachgesüsst - und es hat immer lecker geschmeckt.) Wenn genug Flüssigkeit ausgetreten ist, so dass nichts mehr anbrennen kann, lass ich das ganze ohne MB weiterköcheln. Die Zeitangabe ist nur eine ungefähre Maßangabe. Abhängig von der Obstsorte und der zubereitenden Menge habe ich das ganze schon von 15 Minuten bis 1,5 Stunden köcheln lassen.

    Ich beobachte einfach hin und wieder die Konzistenz - wenn es schön cremig ist, so dass ein Löffel eine sichtbare Spur hinterlässt, gebe ich es auf das Backblech.

    Übrigens: man muss das Mus nicht unbedingt kochen. Ich habe das ganze auch schon mit rohem Fruchtmus zubereitet. Da dauert es aber wesentlich länger zu trocknen.

    Ihr meint, ich soll das als eigenständiges Rezept einstellen? Die Idee ist aber doch gar nicht von mir. Vielleicht kann ich ja dann die beiden Links noch mal dazu setzen, damit man sich überhaupt etwas darunter vorstellen kann. Ich werd's mir mal überlegen.

    Ich wünsche euch viel Spaß beim ausprobieren!

    Liebe Grüße

    Sabine

    PS: Danke übrigens noch an dich, Naschkätzchen und Spatzismama für die erhaltenen "Danke".
     
    #16
  17. 27.07.11
    Naschkätzchen
    Offline

    Naschkätzchen

    Hallo Sabine,

    gerne geschehen.
    Ja bitte stell das als eigenes Rezept ein, dann nehmen es auch die wahr, die nicht bei einer Apfelschwemme helfen können ... ich werde es nächste Woche ausprobieren und berichten.
     
    #17
  18. 27.07.11
    eemuu
    Offline

    eemuu

    Hallo Sabine,
    klar kannst Du das Rezept einstellen, erstens hast Du es ja umgewandelt für die Zubereitung im TM und daher schon total abgewandelt zur ursprünglichen Anleitung und zweitens hast Du es ja hier im Thread jetzt auch schon hingeschrieben.
    Danke Dir für die tolle Anleitung!!
    Liebe Grüße
    Amrei.
     
    #18
  19. 27.07.11
    tatralein
    Offline

    tatralein

    #19
  20. 31.07.11
    LJH
    Offline

    LJH

    Schon mal ein super dickes Dankeschön an ALLE!

    Habe nach diversen Apfelkuchen und Apfelpfannekuchen heute sowohl die Bratäpfelchenmarmelade (ohne Rum für die Kiddies) und eine doppelte Ladung Apfelmus produziert.

    Der Baum trägt noch immer ein paar Prachtstücke und der Nachbarbaum trägt auch sehr sehr viel.
    Linda will immer für den Kindergarten einen selbst morgens pflücken - echt niedlich!

    Aber nun habe ich noch eine Frage wg. dem anderen Baum -
    der ist eindeutig eine andere Sorte - noch sehr grün vereinzelt sind rote Stellen zu erkennen.
    Wenn ich einen von diesen "oh da ist was rot dran" Äpfeln pflücke und reinbeiße... "brrrrr" Granny Smith sind süß dagegen.
    Sehr fest und sehr sauer.
    Ich hoffe jetzt dass er einfach nur noch nicht reif ist - aber wenn der sehr säuerlich bleibt... was ist dann ideal für so einen Apfel?
    Einfach auch Kompott und Marmelade (weil da ja eh Zucker drankommt?).
    Oder sollte man Äpfel die einem nicht schmecken auch besser gar nicht verarbeiten?
     
    #20

Diese Seite empfehlen