Ich kann nicht schön, ich kann nur lecker...

Dieses Thema im Forum "Feste feiern" wurde erstellt von Schubie, 06.08.09.

  1. 06.08.09
    Schubie
    Offline

    Schubie

    …oder: Wie man 27 Leute satt bekommt!

    Hallo, Ihr lieben Mit-Hexen,

    am letzen Wochenende war es mal wieder so weit: Der beste Ehemann und ich haben mal wieder unser Sommerfest gefeiert. Wurde wie immer generalstabsmäßig geplant. Und das lief wie folgt ab:

    Zuerstmal habe ich drei Monate vorher den Vin d’orange angesetzt. Den wollte ich unbedingt als Aperetif servieren. Dabei habe ich mir unter vollem Körpereinsatz eine Fingerkuppe fast abgehobelt – aber was tut man nicht alles für seine Freunde…

    Eine Woche vorher habe ich, als ich mal Lust dazu hatte, das Eisvergnügen (insgesamt 4 l) zubereitet und in den Tiefkühler verfrachtet.

    Am Donnerstag fiel mir siedendheiß ein, dass ich ja schon einkaufen müsste, da mein Auto in diesem Jahr schon am Freitag benötigt würde (mein Vater holt traditionell meinen Schwiegervater, der gehbehindert ist, ab). Also ich ab ins Auto. Meinen Einkaufszettel habe ich wohl schon weggeschmissen, finde ihn leider nicht mehr. Wäre bestimmt interessant gewesen… Jedenfalls habe ich alles bekommen, Auto war gut gefüllt. Zu Hause hieß es dann überlegen, wie ich das alles wo unterbringe (jedes Jahr das selbe Spiel…).

    Am Freitag ging es dann ab in die Küche. Zuerstmal habe ich das Roastbeef (hatte ich noch in der Tiefkühltruhe gehabt und rechtzeitig aufgetaut…) vorbereitet. Schön nach Rezept die Fettschicht eingeritzt, gewürzt und in den Ofen. Während das Fleisch vor sich hin garte, habe ich den Teig für die Lachsrolle vorbereitet. Der musste ja auch noch eine halbe Stunde ruhen. Emma gespült. Dann habe ich den Weißkohl (1,5 kg) für den Coleslaw von Hand gehobelt und mit der ersten Marinade begossen. In eine dichtschließende Dose gepackt und in den Flur (weil schön dunkel…) gestellt. Schnell noch das italienische Salatdressing angerührt, in eine Flasche gefüllt, kaltgestellt und Emma nochmal gespült.

    Roastbeef aus dem Backofen genommen und in Alufolie gewickelt. Dafür ein Backblech mit Backpapier ausgelegt, den Dinkelteig draufgegossen und nach Rezept gebacken.

    O.k., mein Plan sagte: Brotteig vorbereiten. Also habe ich meine alte Braun-Küchenmaschine genommen und aus 2 kg Mehl den Teig fürs Pain Paillasse vorbereitet. Ging prima! Parallel schnell noch den Dinkelteig aus dem Backofen genommen und Herd ausgeschaltet. Die Frischkäsecreme nach Rezept zubereitet, auf dem Dinkelteig verstrichen und mit Räucherlachs belegt, aufgerollt, in Frischhaltefolie eng eingewickelt und ab in den Kühlschrank. Emma gespült…

    Den Brotteig in zwei große Schüsseln verfrachtet, mit Frischhaltefolie bedeckt und zusammen mit dem Krautsalat in den Keller verfrachtet (kühlster Raum im Hause mit 15°C – zwar nicht kühlschrankkalt, aber besser als sommerliche 25°C). Zum Krautsalat habe ich übrigens noch ein Kühlakku in die dichtschließende Dose gepackt…

    Gut. In der Zwischenzeit war es Mittag, mein Schwiegervater schon eingetroffen, also gab es erstmal bei meiner Mutter Mittagessen. Nach dem Mahl wieder ab in die Küche. Schnell eine Kräuterbutter und im Anschluss eine Tomatenbutter gezaubert. Beides in Dosen gefüllt und in den Kühlschrank gestellt. Emma gespült.

    Nach einem Finessenrezept habe ich dann dreimal Kaffee-Panna-Cotta gekocht und in 26 Teelichtgläser von Ikea gefüllt (hurra! Endlich ein Rezept, das ich in- und auswendig kann! ;)). Und: Emma gespült…
    Die Dinkerolle aus dem Kühlschrank genommen, in 1 cm dicke Scheiben geschnitten. Eine Schüssel mit gewölbtem Boden mit Frischhaltefolie ausgelegt und die Scheiben schön eingelegt. Schnell eine Lachsfarce zubereitet und auf die Scheiben gefüllt. Fertig war die Lachs-Charlotte. Deckel auf die Schüssel und kühl gestellt.


    Dann noch für das gemeinsame Abendessen Pizzateig vorbereitet. Und einen gemütlichen Abend mit meinem Schwiegervater verbracht. Der beste Ehemann von allen kam erst spät von der Arbeit… Um 23.00 Uhr todmüde ins Bett gefallen, aber dennoch schlecht geschlafen. Egal! Am Samstag raus um 7.30 Uhr. Erstmal gemütliches Frühstück im Strandkorb mit Brötchen, Tee und Ei. Dann schnell zum Fleischerbedarf gefahren und Kühleis geholt. Zu Hause angekommen, sämtliche verfügbaren Kühlboxen im Haushalt mit Getränken (Wasser, Cola, Apfelschorle, Bier) gefüllt und dann das Eis drübergeschüttet, Boxen verschlossen. Das war auch schon mal geschafft!

    Dann bin ich wieder in die Küche: Toskanisches Filettöpfchen vorbereiten. 3 kg Schweinefilet pariert, in Scheiben geschnitten und mit Bacon unmwickelt. Schön eng in den Crocky gelegt (ergab bei mir zwei Lagen…). Die Sauce in zweifacher Menge zubereitet und drübergegossen, den Crocky an die Zeitschaltuhr gehängt und für die nächsten Stunden vergessen…

    Den Backofen auf 250°C eingestellt. Schnell in den Keller gefahren und den Brotteig und den Salat geholt – und die Himbeeren und Kräuter aus der Tiefkühlung genommen. Wieder in der Küche angekommen, aus dem Brotteig 8 Baguettestangen geformt. Auf diverse TPC-Steine verteilt und in zwei Fuhren gebacken. Während des Backens den Teig für die Aprikosenquiche vorbereitet, in die Form verfrachtet und alles schön verteilt. Nach dem Steinetausch im Backofen die Füllung für die Quiche vorbereitet und auf dem Boden verteilt. Emma gespült… Baguettes aus dem Ofen geholt und Aprikosentarte hinein. O.k., was noch? Achja, die Partybrötchen! Schnell den Teig in doppelter Menge in meiner Emma zubereitet (geht wirklich!), alles auf den TPC-Steinen verteilt. Quiche war noch nicht fertig, also habe ich schnell noch das Dressing für den Coleslaw gezaubert und über das Kraut gegossen. Aprikosenquiche rausgeholt, Partybrötchen in den Ofen geschoben. Emma gespült…

    Zwischendurch war irgendwann nochmal Mittagessen (Gulasch mit Nudeln) bei meinen Eltern angesagt, das war irgendwann mitten im Backmarathon. Hat alles bestens geklappt – mir ist nix angebrannt!
    Für den Tortellinisalat schnell die doppelte Menge Tortellini gekocht. Parallel dazu im TM die Sauce gerührt. Tortellini abgetroft und in eine große Schüssel verfrachtet, Sauce drüber. O.k., wieder einen Haken an meiner Liste machen. Und: Emma spülen…


    Himbeersauce für die Kaffee-Pannacotta gekocht. Da einige die Kerne nicht mögen, habe ich die aufgetauten Himbeeren durch meine „Flotte Lotte“ gedreht. Erstaunlicherweise passt die genau auf die TM-Öffnung und hat guten Halt! Wasser, Zucker und Speisestärke dazu, aufgekocht, umgefüllt und kalt gestellt. Emma gespült…

    Nun ging es an den Endspurt: Schnell noch das Tzaziki zubereitet, dann noch eine Remoulade – fertig! Und noch etwa eineinhalb Stunden Zeit, bis die Gäste kommen. Schnell noch die Küche in Ordnung gebracht (u.a. Emma gespült…), das Roastbeef in hauchdünne Scheiben geschnitten, grünen Salat gewaschen und zerrupft, das Essen hingestellt (ich kann nicht schön, ich kann nur lecker). Teller, Besteck und Servietten parat gelegt. Eine Viertelstunde bevor die Gäste kamen, habe ich mich schnell noch frisch gemacht und umgezogen – und dann konnte die Feier losgehen!

    Achja, der beste Ehemann von allen war übrigens nicht untätig und hat – wie immer – draußen die Sitzplätze und Tische vorbereitet, alle Gläser schon mal sortiert und an der Bar bereitgestellt und sich um den Begrüßungsdrink für alle gekümmert: Vin d’orange mit Prosecco aufgefüllt. Und das Gute ist: Während der Feier habe ich frei, da darf er springen… Nur das Dessert habe ich irgendwann mittendrin serviert (aber nicht fotografiert…). Insgesamt ein gelungener Abend mit glücklichen Gästen und strahlenden Gastgebern (und ganz viel Bauchschmerzen vor Lachen!).








     
    #1
  2. 06.08.09
    midwife17
    Offline

    midwife17 Klapperstorch

    RESPEKT!!!

    Habs leider gerade eilig, aber das Lob muss ich doch schnell loswerden!!!

    LG Nicole
     
    #2
  3. 06.08.09
    Pippilotta
    Offline

    Pippilotta Moderator

    Baoh Schubie,

    ich sitz hier mit solchen Augen:-O wow, Wahnsinn was du alles auf die Beine gestellt hast und wie gut du das hingekriegt hast, bei mir wär bestimmt irgendwann Panik ausgebrochen und rechtzeitig fertig wär ich bestimmt nicht geworden;).

    Am besten hat mir dein Satz
    gefallen. Hab mir grad vorgestellt womit du gefahren bist... Roller, Aufzug, Auto??=D und furchtbar grinsen müssen.

    Also da kannst du echt stolz auf dich sein und ich kann mir vorstellen daß euere Gäste bei so einer tollen und perfekten Bewirtung schon auf die nächste Einladung warten.

    Liebe Grüße
    Annemarie
     
    #3
  4. 06.08.09
    Schubie
    Offline

    Schubie

    Huhu Annemarie,

    *grins* ja, wir haben hier so einen "Kellerferrari" - einen unheimlich langsamen Aufzug. Aber leider der kürzeste Weg zum Keller. Zu Fuß müsste man nämlich aus dem Haus gehen und halb herum, um dann zum Zugang zum Keller bzw. der Tiefgarage zu kommen. Dann also doch lieber den "Ferrari"... *kicher* Für den Transport verwende ich übrigens gerne einen Einkaufswagen, den ich mir vom Supermarkt, der sich unter unserer Wohnung bfeindet, ausleihe. Sehr praktisch! =D

    Danke Dir für Dein Kompliment! Da ich diese Feier immer schon zwei Wochen vorher essentechnisch genau plane, auch einen Zeitplan erstelle (den ich interessanterweise auch fast immer einhalte :-O), geht irgendwie selten was schief. Und wenn, dann merkt's keiner, weil alle glauben, das gehört so. ;)
     
    #4
  5. 06.08.09
    Holla_die_Waldfee
    Offline

    Holla_die_Waldfee Nudeldicke Dirn

    Liebe Schubie,

    mir ist gerade beim Lesen ganz schwindelig geworden!!
    Soooo viele Dinge zubereitet und dann noch ganz entspannt feiern können... boah!!! :-O
    Eine absolut tolle Leistung! :headbang:
     
    #5
  6. 06.08.09
    Schubie
    Offline

    Schubie

    Hallo Holla,

    dankeschön! :notworthy: Mir macht sowas Spaß =D - aber wie immer, wenn einem etwas gut gefällt, sollte man es nicht zu oft machen, sonst wird's fad... ;)
     
    #6
  7. 06.08.09
    harlekin
    Offline

    harlekin

    Hallo,
    oh mann ich bin ganz sprachlos. Klasse gemacht sieht alles sehr lecker aus. Am 30.8 habe ich auch eine größere Party vor mir und ich habe mit der Planung noch nicht mal begonnen .... geschweige denn Ideen dazu.

    GLG Sandra
     
    #7
  8. 06.08.09
    Steffi1st
    Offline

    Steffi1st Backluder ;-)

    Hallo Schubie,

    na also wenn das "nicht" schön sein soll, dann weiß ich auch nicht............;););)

    Dickes Kompliment, werde dich für die nächste Feier mal mieten!!!:rolleyes:
     
    #8
  9. 06.08.09
    Seepferdchen
    Offline

    Seepferdchen

    Hallo Schubie,

    doch, du kannst sowohl schön, als auch lecker!

    Liebe Grüße
    Seepferdchen
     
    #9
  10. 06.08.09
    Schneeglöckchen
    Offline

    Schneeglöckchen

    Hallo Schubie,

    dein Pain Paillasse ist ja super geworden. Die Stangen sehen echt toll aus. Ich möchte das Brot auch ausprobieren, gibt es einen Trick, dass die Stangen so schön lang und schmal werden?

    Und schön sieht dein Festmahl aber allemal aus :)
     
    #10
  11. 06.08.09
    Mäxlesbella
    Offline

    Mäxlesbella

    Hallo Schubie,

    außerordentlich neidvoll las ich Deine Beschreibung und sah Deine Bilder!!!

    Super-super Toll!!!!!! Meine Hochachtung!!!!
     
    #11
  12. 06.08.09
    Marmeladenköchin
    Offline

    Marmeladenköchin Marmeladen Hexe

    Hallo Schubie,

    ich ziehe meinen nicht vorhandenen Hut vor deiner Leistung.. toll..
    das traue ich mir nie zu so viele Gäste auf einmal.

    gruss uschi
     
    #12
  13. 06.08.09
    Skotty
    Offline

    Skotty schnehmab!

    Hey Schubie....

    Sieht doch toll aus... und lecker war es bestimmt auch.
    Liebe Grüße von meinem Mann.... (unbekannterweise).... steht hier neben mir und bewundert dein Buffet. (sabber...sabber... haha)

    Liebe Grüße Skotty :p
     
    #13
  14. 06.08.09
    Schubie
    Offline

    Schubie

    Dankedankedanke

    Hallo zusammen,

    vielen lieben Dank für Eure Komplimente! *freu* Ich muss aber nochmal sagen, dass es wirklich nicht schwierig ist, viele Gäste auf einmal zu bewirten. Eher gibt es da schon mal ein Platzproblem (wo sollen sich alle hinsetzen?)... Alles andere ist eine Frage der Organisation. ;) Zugegebenermaßen habe ich aber auch keinen hier rumwuseln, der mich in meiner Arbeit unterbrechen könnte (außer meinen neugierigen Vater vielleicht, aber mit dem darf ich Klartext reden :p). Achja, einen Tipp habe ich noch: Niemals die Rezepte für die komplette Gästeanzahl zubereiten! Sonst bleibt zu viel übrig. :rolleyes:

    @Steffi: Was sagt Dein Teminkalender, wann die nächste Feier steigt? ;)

    @Schneeglöckchen: *strahl* Freut mich, dass Dir die Stangen gefallen. Was die Länge angeht, so orientiere ich mich immer an meinen Baacksteinen von TPC. Und dünn werden die, indem ich sie einfach mehrfach in sich selbst drehe. Funktioniert ganz automatisch! =D
     
    #14
  15. 06.08.09
    Schneeglöckchen
    Offline

    Schneeglöckchen

    Hallo Schubie,

    danke für die Tipps. Einen Backstein hab ich nicht, dann nehm
    ich die Länge von meinem Blech. Ich hoffe, die werden ohne
    Backstein auch so gut?

    Also ziehen und drehen darf man das Brot ohne probleme oder?
    Nur kneten nicht. Hab ich das jetzt richtig verstanden?

    Nimmst du Eiswasser oder einfach kaltes aus der Leitung?

    Ich freu mich schon aufs ausprobieren.
     
    #15
  16. 06.08.09
    Steffi1st
    Offline

    Steffi1st Backluder ;-)

    Hallo Schneeglöckchen,

    ich antworte jetzt einfach mal, da ich das Brot auch sehr oft backe......ich nehme einfach kaltes Wasser aus der Leitung und ja, drehen und ziehen darfst du das Brot nur nicht mehr kneten.
    Ich gebe den Teig immer in eine eingeölte Schüssel, so "plumpst" er nach der Gehzeit im Kühlschrank prima auf die bemehlte Arbeitsfläche. Dann kannst du den Teig etwas bemehlen, gut Stücke abteilen und diese dann drehen und ziehen.
    Gutes Gelingen!!!
     
    #16
  17. 06.08.09
    Schneeglöckchen
    Offline

    Schneeglöckchen

    Danke Steffi für deine Antwort.
    So gut erklärt, da muss es einfach funktionieren :)
     
    #17
  18. 06.08.09
    Zauberlöffel
    Offline

    Zauberlöffel Ein Platz für Ulli !

    Huhu schubie!

    Brauche Dich dann zweimal im Dezember ;)! Weihnachten hast Du natürlich frei*großzügigbin*!
    Boh, da hauts mir den Pressack vom Weggle:-O!
    Jeder Partyservice ist gegen Dir ein Nichts, ne lahme Ente, ach einfach keine schubie!
    Liege Dir ehrfurchtsvoll vor Deinen Füßen !
    Oder fränkisch denkend.....Du spinnst *lach*!
     
    #18
  19. 06.08.09
    Schubie
    Offline

    Schubie

    Hallo Schneeglöckchen,

    Steffi ist ja schon prima für mich eingesprungen und hat Dir bestens erklärt, wie Du mit dem Teig umgehen kannst. Dann viel Spaß beim Ausprobieren! =D

    @Steffi: Dir vielen Dank fürs Erklären! :heart:

    @Löffelchen: *erstmalwiederhochhelf* ;) *stifherausholundkalendersuch* Wie war das noch? So weit war doch Euer Geburtstag nicht auseinander, oder? =D Und für Dich spinne ich doch gerne! *grins*
     
    #19
  20. 06.08.09
    bellaitalia
    Offline

    bellaitalia

    Hallo,
    der helle Wahnsinn. Mir ist beim Lesen schon ganz schwindelig geworden, geschweige denn, daß alles so perfekt zuzubereiten.
    Mir geht es bei der Planung von Feiern immer so, daß ich zwar rechtzetig beginne, aber dann suche ich nach Rezepten und blöderweise stoße ich immer auf solche, die ich noch nie ausprobiert habe, aber genau die scheinen mir dann die richtigen zu sein. Und dann geht halt schonmal was daneben. Ich schwöre mir jedesmal "nächstes Mal wird das gemacht, was du kannst", aber das nächste Mal ist dann so weit weg, daß ich meinen Vorsatz bis dahin vergessen habe.
    Also, noch einmal, alle Achtung vor deiner Kochkunst.
    Ciao bellaitalia
     
    #20

Diese Seite empfehlen