Ich krieg die Krise ...!

Dieses Thema im Forum "Babynahrung" wurde erstellt von brigitte01, 25.10.05.

  1. 25.10.05
    brigitte01
    Offline

    brigitte01

    ... meine Maus mag die selbergekochten Breie nicht! Das meiste isst sie von meinem Teller mit, oder halt Gläschen.

    Obst nimmt sie gekocht (als Brei), aber das wars dann auch :cry:


    Sorry, ein Posting, das die Welt nicht braucht!
     
    #1
  2. 25.10.05
    Meli
    Offline

    Meli Küchenchaot

    Hallo Brigitte, ist vielleicht nur ne Phase, hatte mein Sohn(16 mon.) auch öfters mal.Was auf Mamas teller ist , muß besser sein..Oder sie mag den Matsch an sich grad nicht.Meiner wollte manchmal mit stückchen drin, dann wieder alles püriert.Alle paar tage was anderes. ich hätt ihn würgen können.Zur Zeit ist grad die Brotarie dran:ich esse nur die Wurst , kein Brot-dann nur Brot und wirft die Wurst weg...Heut abend gabs Pommes, um dem Elend zu entgehen.Wenn man die Mäuse nicht so liebhätte, müßt man sie erschlagen.
    Grüße von einer Leidensgenossin Meli :drinkers: :evil:
     
    #2
  3. 25.10.05
    abt anja
    Offline

    abt anja

    hallo Brigitte,
    so was kenn ich. unsere jüngste tochter macht das seit monaten nicht anderst. die hat noch nie ein gläschen gegessen..von anfang an nur am tisch ...alles was ihr zwischen die *zähne* kam.
    mit vier monaten hatte sie schon am liebsten sahnekuchen oder fruchtzwerge...
    pommes oder spaghetti sind ihre lieblingsessen...und das mit knapp 10 monaten. heute abend hat sie sich über die tortelinie her gemacht
    muß ganz ehrlich sein..man spart geld und auch zeit...und vertragen tut sie es. mit babybrei könnte ich sie jagen*lach

    wünsche euch noch einen schönen abend

    liebe grüße anja
     
    #3
  4. 25.10.05
    Geli66
    Offline

    Geli66 Hasenoberhaupt

    Hallo,

    denkt ja nicht dass sich das ändert :evil: . Mein Kleinster (aber schon 6) fängt schon immer an zu würgen (das macht er wirklich) wenn es nicht so aussieht wie er sich das vorstellt. Er würde auch am liebsten nur Pommes, Hähnchenfleisch (ohne Haut) und Nudeln (ohne Soße) essen.

    Habe noch 2 Kinder (16, 13), die Gott sei Dank nicht so waren ( sonst hätte ich mir das bestimmt überlegt ob ich noch ein Drittes will).
    Er ist halt der Kleinste und ich glaube der Verwöhnteste :oops: .
     
    #4
  5. 25.10.05
    Meli
    Offline

    Meli Küchenchaot

    Hallo Geli, trostreiche Aussichten!! Meiner ist der Erste, und eigentlich arbeiten wir grad an Nummer 2 ...Ich wär schon froh, wenn der Bengel wenigstens Nudeln ohne alles essen würde..Kaum denkt man , jetzt hat mans raus was er ißt, fällt ihm was neues ein.Er frißt sich aber hemmungslos bei anderen durch, als würd er daheim nichts kriegen.Da er klein und zierlich ist, kauft ihm auch jeder die Nummer ab...Das nächste Kind MUSS pflegeleichter werden, sonst krieg ICH die Krise! :axe:
     
    #5
  6. 25.10.05
    brigitte01
    Offline

    brigitte01

    Na, Ina ist ja schon die Nr. 3 bei uns.

    Das Problem ist halt, dass sie vom Tisch nicht genug isst, dass sie dann satt wäre. Und so stille ich halt noch im Prinzip voll, und sie isst ein bisschen nebenbei dazu.

    Es schlaucht mich halt, weil sie noch nicht durchschläft (Jan hat mit 3 1/2 Monaten durchgeschlafen, Pia mit 3 Wochen - beide gestillt). Und sie ist halt auch noch so klein und leicht. Es würde ihr zumindest nicht schaden, mal bissle an Gewicht zuzulegen - muss sich ja nicht gleich ein Beispiel an ihrer Mutter nehmen :wink:
     
    #6
  7. 26.10.05
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Wie alt ist sie denn?
     
    #7
  8. 26.10.05
    Gitte
    Offline

    Gitte

    Hallo Brigitte,

    streß dich nicht, ich hab zwei Jungs, der große ernährt sich nur von Beilagen ohne alles. Kein Obst, kein Gemüse, keine Soße, einfach nix anderes, ist 8 Jahre und wiegt 24 kg. Der Kleine isst alles, ist 4 Jahre und wiegt grad mal 14 kg.
    Beim Großen wurde durch den Kinderarzt schon mehrmals getestet, ob er irgendwelche Mängel (Vitamin-, Mineralstoffhaushalt etc.) aufweist. Nix, alles o.k.
    Fazit: Kinder holen sich das, was sie brauchen. Solange es ihnen gut geht, brauchen wir uns keine Sorgen machen. Kampf beim Essen ist Machtkampf und den gewinnt immer das Kind, nur dabei verliert es den Spaß am Essen.
    Das musste ich aber auch erst auf einer Kur mühsam lernen.

    Deine Maus hat den Geschmack entdeckt. Das was sie vom Tisch isst ist gewürzt und natürlich auch die Gläschen. Das würdest du doch auch einem selbstgekochten Brei vorziehen. Und gekochtes Obst ist doch besser als gar keines. Und überhaupt macht es doch viel mehr Spaß, das zu Essen, was auch die anderen bekommen und damit wie die Großen zu sein.

    Kopf hoch, nimm sie so wie sie ist (und isst), das tut euch beiden gut.
    Ich wünsch dir viel Gelassenheit.

    LG, Gitte
     
    #8
  9. 26.10.05
    Sacklzement
    Offline

    Sacklzement *

    Hallo,
    versuch mal bei Deinen Breichen immer ein Stück Sellerie mitzukochen. Das gibt einen feinen Suppengeschmack und ist dann nicht mehr so fad. Ansonsten musst Du halt würzen. Wenn Kinder einmal am Tisch mitgegessen haben schmecken Ihnen die Breie natürlich nicht mehr so gut.
    Anosonsten kann ich mir nur meinen Vorrednern anschließen: Kinder sind nicht so dumm das sie verhungern- sie holen sich schon das was sie brauchen. Und wahrscheinlich schmeckt Ihr Muttermilch noch am Besten...
     
    #9
  10. 26.10.05
    Böhnchen
    Offline

    Böhnchen

    Hallo Brigitte,

    bei meinem war´s grad umgekehrt. Die selbstgekochten Gemüsebreie hat er gegessen, aber mein selbstgemachtes Apfelmus hat er verweigert und Abendbrei bitte nur aus dem Gläschen, nur 2 Sorten und nur von Al...!

    Bei Deiner Tochter ist halt auch das Problem, solange Du sie noch voll stillst, braucht sie sich ja nicht satt essen, da es an der Brust ja leichter geht.

    Ich habe meinen Sohn (jetzt fast 16 Monate) voll gestillt bis er 7Monate war und dann mit Brei als Mittagsessen angefangen.
    Er hat es eigentlich zum Glück sofort angenommen, aber nur den selbstgekochten.
    Er hat sich dann mit gut 11 Monaten selbst abgestillt. Bis dahin hat er noch morgens und zum Schlafen gehen die Brust bekommen.

    Mittelerweile ist er so gut wie alles bei uns mit (wenn´s nach seinem Geschmack ist).
    Zum Teil aber auch so wie Meli geschrieben, wenn er Wurst mit Brot in den Mund bekommt wird das dort sortiert und das Brot kommt dann ganz wieder raus, Nudeln bitte nur ohne Soße, wenn´s nicht die kleinen Suppennudeln sind und seit neuestem mögen wir keine Pommes mehr!!!!

    Probier doch einfach mal die Kleine erst zu füttern, bevor ihr esst, dann ist das Problem, dass sie immer von Deinem will schon gelöst.

    Meiner hat auch so seine Tage, wo er fast nichts ist und die Nacht trotzdem durchschläft, aber er steht halt auch gut im "Futter" sodass ich mir da weniger Sorgen machen muß.

    LG
    Böhnchen
     
    #10
  11. 27.10.05
    Meli
    Offline

    Meli Küchenchaot

    Hallo Brigitte, vielleicht ist die Kleine von der Muttermilch schon Geschmack gewöhnt und mag faden Brei nicht? ungewürztes ißt mein Sohn auch nicht. Übrigens, der Herr geruhen momentan Joghurt zu essen...mal sehen wie lange
     
    #11
  12. 28.10.05
    brigitte01
    Offline

    brigitte01

    Huhu!

    Gestern gabs italienische Gemüsemischung (Zucchini, Paprika, Oliven, Zwiebeln, Knoblauch, Bohnen) mit Tomatensoße und Nudeln - das hat sie mit wachsender Begeisterung gefuttert. Zu würzig war es ihr auch nicht, sonst hätte sie es ja nicht genommen.

    Werde nun halt sehen, dass ich was koche, wo ich ihr von abgeben kann.

    Wenn ich versuche, sie zu füttern, bevor (oder nachdem) wir essen, nimmt sie gar nichts!

    Ich würde halt gerne mal so langsam eine komplette Mahlzeit von Stillen auf Nahrung umstellen, aber das wird halt leider noch nichts.
     
    #12
  13. 28.10.05
    Meli
    Offline

    Meli Küchenchaot

    Hallo Brigitte! Die Maus will wohl einfach dabeisein und das tun was alle anderen machen.Jedes Kind hat sein eigenes Timing, lass ihr noch ein bißchen Zeit.Alexander ließ sich noch nie zu etwas zwingen beim Essen, ich habs inzwischen aufgegeben.Von Flaschen will es nichts mehr wissen, egal was drin ist.Da muß ich halt was finden, damit er trotzdem satt ist.Wird noch etwas dauern wie jedesmal bei einer Umstellung, bis eine neue Routine erarbeitet ist.Blöd aber nix zu machen.Beim Abstillen wirds wohl genauso sein. Der Abschied von der Brust fällt nicht jedem leicht.Vielleicht macht sie es bald aus eigenem antrieb.Die Zwerge haben leider ihren eigenen Kopf...Noch schlappe 18 Jahre, und das schlimmste ist rum.
    Viel Geduld wünscht dir ( und mir auch!!!) Meli :binky: :dontknow:
     
    #13
  14. 28.10.05
    Jannettl
    Offline

    Jannettl

    Hallo Brigitte,

    Deine Situation kenn ich nur zu gut. Unsere Große inzwischen 3, war genauso. Sie hat uns sogar den Löffel aus der Hand geschlagen, weil sie partout kein Gläschen und nicht gefüttert werden wollte. Habe dann auch lange noch gestillt und ihr parallel Fingerfood gekocht. z.B. gedünstetes Gemüse in handlicher Größe oder Hackbällchen mit viel Gemüse und Getreide drinn, wenn sie von den Powerbällchen dann ein paar gegessen hatte war ich zufrieden, denn sie hatte damit alles bekommen, was sie braucht. Wichtig war mir immer der Eisenhaushalt, den habe ich mit Hirsemehl den Bällchen untergemischt.
    Habe damals von einer Therapeutin den Tip mit dem Fingerfood bekommen, denn in dem Alter so nach dem 6. Monat finden sie alles interessant und wollen es begreifen. Das kann man hervorragend dazu nutzen, sie mit Spaß an den Tisch zu bekommen. Den Essen soll kein Muß sein, es soll Spaß machen. Laß ihr Zeit, dann regelt sich ganz viel wie von alleine.
    Ich wünsche Dir viel Geduld mit Deiner Kleinen und alles Gute :dog:

    Annette
     
    #14

Diese Seite empfehlen