Im Juni 2012 lesen wir:

Dieses Thema im Forum "Bücher / Zeitschriften" wurde erstellt von Zimba, 01.06.12.

  1. 01.06.12
    Zimba
    Offline

    Zimba *

    Liebe Lese-Hexen,
    neuer Monat, neue Bücher :rolleyes:
    Nachdem ich jetzt lange mit dem "Tödliche Bande" Ann-Christin Hensher: T. beschäftigt war (es zieht sich....habe schon bessere Bücher gelesen, um es mal vorsichtig auszudrücken....), werde ich heute mit "Gebrannt" von Andreas Wagner anfangen. Ein Wein-Krimi aus Rheinhessen. Bin gespannt, wurde mir empfohlen.
    Viel Lese-Spaß im Juni,
     
    #1
  2. 01.06.12
    Zimba
    Offline

    Zimba *

    #2
  3. 01.06.12
    Molinchen
    Offline

    Molinchen Niederbayern

    Hallo zusammen,

    ich hab den 2. Anlauf mit "Vergebung von Stieg Larsson" gewagt. Man muss an dem Buch dranbleiben, zudem ist es recht klein gedruckt und damit für mich etwas anstrengender zu lesen - aber ich zieh es diesmal durch, denn spannend ist die Reihe ja und das letzte werde ich jetzt auch noch schaffen.
     
    #3
  4. 01.06.12
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    Hallo,
    die Stieg-Larson Trilogie ist klasse - schade nur, dass der Autor so früh gestorben ist. Ich hätte mich auf weitere Bücher von ihm gefreut.

    Ich quäle mich gerade durch "Bastard" von Patricia Cornwell durch. Irgendwie ist das ganze Buch etwas konfus und ich kann mich noch nicht wirklich damit auseinandersetzen. Sonst sind die Kay Scarpetta Krimis doch spannender....naja, vielleicht packt es mich ja noch auf den letzten 50 Seiten....*grübel*....hätte ich die Bewertungen lieber mal vorher gelesen....:rolleyes:...aber da ich mir immer schon gerne selbst ein Bild mache....nur muss ich dieses Mal den Kritikern absolut recht geben...schade.
    Auf dem Tisch liegt noch "Schuld" von der gleichen Autoren - aber das hätte ich lieber auch erst mal nachgelesen - dieses Buch wurde nur mit einem neuen Titel aufgelegt und nochmal neu zum Scheinchen drucken verwandt....so eine Geschichte hätte ich der Top-Autorin gar nicht zugetraut. Eigentlich sollte man diese Schriftstellerin nicht mehr lesen - das ärgert mich jetzt doch.
     
    #4
  5. 01.06.12
    Mäxlesbella
    Offline

    Mäxlesbella

    #5
  6. 01.06.12
    Mayla
    Offline

    Mayla

    Guten Morgen =D,
    ich werde mich nun dranmachen und den Zauberberg von Thomas Mann endlich mal fertig lesen, ich weiß nicht was mich da geritten hat, dieses Buch zu kaufen (und das gleich 2x... orgs) wer diesen haben möchte gebe ihn gerne gegen Portogebühr ab ;). Sehr, sehr langatmig, da braucht es schon ein starken Willen dieses Buch komplett zu lesen :rolleyes: die ersten 100 Seiten und meine Gedanken waren einfach nur: wann beginnt endlich das Buch und die vernünftigen Gedanken.... wenn alles mögliche haarklein, ausführlich und sehr präzise beschrieben wird, verliert sich die eigentliche Geschichte... so meine Meinung.
    Aber vielleicht sollte ich nicht ein Buch beurteilen, was darin tatsächlich passiert, sondern meinen Verstand einsetzen und mich beim Lesen selbst beobachten, welche Gedanken bei mir dabei entstehen. Ist es pure Langeweile, mein Geist überfordert,... vieleicht lerne ich dann den Sinn von Literatur zu erschließen .... aber Thomas Mann hat seinen Roman ja selbt wohl 'Roman-Untier' genannt, vielleicht sollte ich dem Roman doch noch eine Chance geben.... was mich fasziniert ist das unbeschreibliche Gefühl ein antiquarisches Buches in den Händen zu halten und das Eintauchen in die Vergangenheit der Weltliteratur...
    aber einfach wird´s sicherlich nicht ;)
     
    #6
  7. 01.06.12
    Zimba
    Offline

    Zimba *

    Hallo Mayla,
    genau das ist das "Markenzeichen" von Thomas Mann. Ich glaube, bei dem Roman "Buddenbrocks" wird ein Zimmer dermaßen langatmig beschrieben auf mehreren Seiten, also zweistellige Seitenzahl im oberen Bereich:rolleyes:, dass ich schon keine Lust mehr hatte weiter zu lesen. Allerdings kann man sich genau dieses Zimemr sehr gut vorstellen. Aber brauche ich dafür so einen Roman?? Ich für mich habe beschlossen, ich lese keinen T.Mann-Roman mehr.
    VG,
     
    #7
  8. 01.06.12
    Mayla
    Offline

    Mayla

    Hallo Zimba,
    die Buddenbrocks habe ich im letzten Urlaub gelesen, und dieser Roman hat mir wesentlich besser gefallen, ich fand ihn lebendiger. Im Zauberberg wird alles noch ausführlicher und präziser beschrieben.
    Dies ist sicherlich auch mein letzter Roman von Thomas Mann. Ein großer Künstler seinerzeit - keine Frage. Aber ich werde mich in Zukunft für weniger anstrengende Literatur entscheiden...;)
     
    #8
  9. 01.06.12
    Milchreis
    Offline

    Milchreis

    Hallo,
    als Gute Nacht Geschichte haben wir Hanni und Nanni angefangen. Zum selber Lesen bin immer zu müde (leider).
     
    #9
  10. 01.06.12
    Holla_die_Waldfee
    Offline

    Holla_die_Waldfee Nudeldicke Dirn

    @ Mayla

    Ja, Thomas Mann ist bekannt für seine ausschweifende Erzählweise. Das muss man mögen... oder eben nicht. Den Zauberberg habe ich nicht gelesen, aber ich bin an "Lotte in Weimar" gescheitert. :rolleyes: Sehr sehr gut gefallen hat mir allerdings "Buddenbrooks" - langatmig fand ich nur die ersten Seiten, auf denen das Familienessen beschrieben ist. Danach wurde es toll!



    Momentan lese ich allerdings alles andere als Weltliteratur. Thomas Mann würde die Hände über dem Kopf zusammenschlagen. :cool:


    Eva Almstädt - Grablicher

    Ein netter Krimi, der in Norddeutschland spielt, die Ermittlerin Pia Korittki ist auch in anderen Büchern von Eva Almstädt dabei. Leichte Kost interessant aufbereitet, kein Highlight, aber schön für zwischendurch.
     
    #10
  11. 01.06.12
    Margit010970
    Offline

    Margit010970

    #11
  12. 01.06.12
    susanne17
    Offline

    susanne17

    Hallo,

    ich bin mal wieder im "Alex Kava Fieber". Habe Teil 5 und 6 der Maggi O`Dell Reihe in zwei Tagen verschlungen und mir nun die Bücher "Blutiger Freitag" und "Knochenpfade"
    bestellt, kann´s gar nicht abwarten.


    Liebe Grüße

    Susanne
     
    #12
  13. 01.06.12
    No more cookies
    Offline

    No more cookies Dosenöffner der Katze

    Hallo Susasan =D,

    das hatte ich einmal mit einem Ruth Rendell Krimi, allerdings hatte ich damals den Verlag in Verdacht, den Leser noch einmal zur Kasse bitten zu wollen, nicht die Autorin :-O.

    Mein nächstes Buch ist Cliffhanger von Tim Binding Cliffhanger / Al Greenwood Bd.1 - Tim Binding | Taschenbuch | buecher.de | portofrei | ISBN 3453434455 | neu + gebraucht. Soll witzig sein :p!

    Klappentext:

    Wie werde ich meine Frau (nicht) los?

    Al Greenwood hat ein Haus am Meer, ein Auto und zwei Karpfen, die er liebt. Ganz im Gegensatz zu seiner Frau Audrey - die will er nämlich loswerden. Und so verpasst er ihr an einem regnerischen Septembertag einen Laufpass der besondern Art und schubst sie das Kliff hinunter. Doch als er zurück nach Haus kommt, räkelt sich Audrey genüsslich vor dem Kamin.

    Küssende Karpfen, missglückende Morde und warmer Dauerregen - eine schwarze Komödie von der grünen Insel. Ein altes Auto, ein blitzblanker Wohnwagen und zwei schillernde Karpfen: Das sind Al Greenwoods Leidenschaften. Audrey, seine Frau, zählt nicht dazu, und Al will vor allem eines: sie loswerden. An einem regnerischen Spätsommertag folgt er ihr die Klippe hinauf, wo sie allein in ihrem gelben Mantel steht und aufs Meer hinausschaut. Ein kleiner Schubs nur, und weg ist sie - denkt er. Doch als er ebenso regennass wie erleichtert zu Hause ankommt, räkelt sich Audrey genüsslich vor dem Kamin. Mit einem Schlag hat Al Greenwood andere Probleme als eine totgelaufene Ehe. Wo war Audrey, wenn nicht am Kliff? Und wen hat er die Klippe hinuntergestoßen, wenn nicht sie? Und dann muss er sich auch noch die Dorfbewohner vom Leib halten, die in alles ihre Nase stecken, allen voran die dauerbekiffte Nachbarin Alice Blackstock; den Fischer Kim - Liebhaber seiner unehelichen Tochter Miranda -; und nicht zuletzt Detective Inspector Rump, der weniger Menschen- als Karpfenkenner ist und glücklicherweise meistens im Trüben fischt. Doch was passierte wirklich an diesem Tag hoch oben am Kliff? Mit Cliffhanger ist Tim Binding eine hinreißender Roman gelungen, voll schwarzen Humors und skurriler Figuren, kurzum: ein Glanzstück britischer Komik.

    Liebe Grüße

    Katja
     
    #13
  14. 01.06.12
    paraguaykatja
    Offline

    paraguaykatja

    Hallo zusammen,

    ich habe die Buddenbrooks auch gelesen - vor zwei Jahren, als ich nach der Geburt unseres Sohnes noch eine ganze Weile liegen musste. Das war echt eine einprägsame Kombination... ;) Aber gefallen hat mir der Roman schon auch!
    Ich habe gestern abend zu Ende gelesen "Das Lächeln der Fortuna" von Rebecca Gable. Irgendwie dachte ich immer, diese Bücher sind kitschig - nun habe ich das vierte in Folge durch. Das Lächeln der Fortuna habe ich von Bekannten ausgeliehen und dann meinem Mann noch aus der Bücherei besorgt, sonst hätte es echt Krach gegeben.... wenn er einfach so mit einem Buch anfängt, in dem ich gerade lese....

    Also - sehr zu empfehlen. Bei mir liegt nun "Die Bücherdiebin", das hat mit eine Freundin ausgeliehen. Mal sehen, wie es sich so liest.....
    Liebe Grüße und viel Lesespaß am Wochenende,
    Katja
     
    #14
  15. 02.06.12
    sum-brum
    Offline

    sum-brum

    Hallo zusammen,

    ich habe gerade das Buch "Urlaub mit Papa" von Dora Heldt angefangen zu lesen.
    Ausgelesen habe ich in der Zwischenzeit "Erlösung" von Jussi Adler Ohlsen und "Tschik" von Wolfgang Herrendorf.
    Was ich im Anschluss lese - mal schauen, mein SUB ist noch sehr groß.

    Ich wünsche Euch Allen viel Spass beim Lesen.
     
    #15
  16. 02.06.12
    Domeli
    Offline

    Domeli

    Hallo,

    ich habe gerade Leopardenblut von Nalini Singh angefangen. Es ist der erste Band der Reihe. Bin aber noch ganz am Anfang und kann noch nichts dazu sagen.
     
    #16
  17. 02.06.12
    Taube
    Offline

    Taube

    #17
  18. 02.06.12
    corell
    Offline

    corell

    Hallo Gabi,

    habe alle Krimis von Eva Almstädt Pia- Korittki auf meinem E-Book gelesen und fande sie alle gut. Viele Spaß beim lesen.
    [h=1][/h]
     
    #18
  19. 02.06.12
    Mixeline
    Offline

    Mixeline

    #19
  20. 02.06.12
    Krümelgrete
    Offline

    Krümelgrete

    Hallo,

    gerade habe ich Mechtild Borrmann, Wer das Schweigen bricht

    angefangen.

    Inhalt: Der übermächtige Vater von Robert Lubisch ist gestorben. Robert verkauft sein Elternhaus und findet eine Kassette mit einem Ausweis und ein Frauenfoto. Wer ist diese Frau? Welche Rolle hatte sie im Leben seines Vaters? Robert macht sich auf die Suche. Dabei ist ihm unbehaglich, denn er ahnt ein Familiengeheimnis...

    Das Buch hat den Deutschen Krimipreis 2012 gewonnen. Ein ungewöhnlicher Krimi, der ein Geheimnis in der Vergangenheit recherchiert. Ich bin gespannt....
     
    #20

Diese Seite empfehlen