Anleitung - Indian Beef Stew

Dieses Thema im Forum "Crockpot: Rezepte mit Fleisch und/oder Fisch" wurde erstellt von Pluca, 18.11.09.

  1. 18.11.09
    Pluca
    Offline

    Pluca

    Sehr einfach, sehr lecker:

    1. 1 kg Gulasch waschen

    2. Knoblauchpaste herstellen:
    1 Knolle zerteilen im TM schälen (Anleitung hier im Forum). Dann mit ca. 50 g Meersalz und 30 g neutralem Öl (z. B. Färberdistel) auf Stufe 5 so lange hacken, bis sich eine sämige Masse gebildet hat. (Dabei gelegendlich mit dem Spatel die Masse herunterschieben)

    Die Hälfte der Masse auf den gewaschenen Gulasch geben, Rest in Marmeladenglas im Kühlschrank mindestens 3 Wochen haltbar.

    3. 1/2 Ingwerknolle schälen und im TM Stufe 5 1 Minute hacken. (Ich gebe auch hier ein bisschen Salz (oder Zucker) dazu, dadurch werden die Aromastoffe aus den Zellen "gesaugt", ich finde, es schmeckt dann intensiver). Oder aber Ingwerpulver nehmen, schmeckt auch nicht schlecht.

    Diese Paste zu dem Knoblauchrindergulasch geben.
    Dazu noch Currypaste oder Curry (je nach Geschmack), Kardamom, Kreuzkümmel, Pfeffer, (ein kleines bisschen Senf -> das ist sehr unindisch, aber ich glaube, die Öle im Senf gerben das Fleisch!? Für die Puristen: einfach weglassen)
    Chillipulver oder noch besser frische, gehackte Chilli.
    Gut mischen und über Nacht marinieren lassen.

    4. Am nächsten Tag den Gulasch in wenig Öl bei hoher Hitze anbraten, bis sich die Poren geschlossen haben.

    5. Dazu: Eine Dose Tomaten in Stücken, eine Dose Kokosmilch

    6. Alles in den Crocky geben

    7. 6 Stunden Automatik (oder 4 h high, oder 7 h low)

    Am Schluss noch einen halben Naturjoghurt zugeben und gut abschmecken (Gewürze siehe oben).

    Dazu gab es bei uns Reis und Naan aus dem Alfredo.
    Uns hat es super geschmeckt!!!
     
    #1
  2. 18.11.09
    üdi
    Offline

    üdi Üdi

    Rind

    Hallo Pluca!
    Das klingt ja hammermäßig lecker!
    Wie ich lese nimmst Du Rindergulasch, oder?
    Ich werde sofort in Gefrierschrank gucken gehen, ob noch Rind da ist!
    Danke für`s einstellen!
    LG,
    Üdi
     
    #2
  3. 18.11.09
    Pluca
    Offline

    Pluca

    Hallo Üdi,

    ich habe Rind genommen, man kann aber - denke ich - genausogut Lamm, Schwein oder Pute nehmen. Dann würde ich (ausser bei Lamm) vielleicht die Garzeit halbieren!
    Danke für Deinen Kommentar, hoffentlich schmeckt es Euch auch :)

    :rolleyes: LG P :rolleyes:
     
    #3
  4. 18.11.09
    Molinchen
    Offline

    Molinchen Niederbayern

    Hallo Pluca,

    das hört sich ja toll an, wir lieben alles in diese Richtung.

    Nur eine Frage, was verwendest du für Currypaste? Eine thailändische oder eher eine indische Mischung, da gibts ja auch von einer Firma so versch. Mischungen.
     
    #4
  5. 18.11.09
    Pluca
    Offline

    Pluca

    Hallo Molinchen,

    ich mag die indische Paste lieber. Je nachdem, wie viel wir davon nehmen, reduziere ich dann die anderen Gewürze entsprechend.
    Ich vertrag das Scharfe nicht so ganz (nicht genug Übung :))
    Aber das ist natürlich Geschmackssache.
    Lasst es Euch gut schmecken!!!
    lG P
     
    #5
  6. 19.11.09
    Molinchen
    Offline

    Molinchen Niederbayern

    Hallo Pluca,

    magst mir noch verraten was du da genau für eine Paste hast - Hersteller und Name? Im Kühlschrank hab ich nur thailändische. Ab und an hol ich mir mal ne indische, aber da gibts ja auch so viele verschiedene und weiß nicht welche da nun gut passt.
     
    #6
  7. 19.11.09
    Pluca
    Offline

    Pluca

    Guten Morgen Sabine,

    wir nehmen diese hier:
    http://www.first-weinshop.de/gourmondo_31227883-art-567.html

    die ist nicht so scharf aber sehr lecker. Wir haben auch mal selber Paste gemacht, die hält sich sehr lange (6 Monate mind.) wenn man die Zwiebeln weglässt vielleicht sogar unbegrenzt (nur, dass sie schnell weg ist, weil man sie aufgebraucht hat...)

    3 rote Chilischoten
    2 Zwiebeln;
    4 Knoblauchzehen
    2 Zitronenblätter;
    Zitronengras
    1 Tl. Schwarzer Pfeffer
    2 El. Curry-Pulver
    1/2 Tl Zimt
    1 Tl. Koriander, frische Korianderblaetter (1 EL)
    1 Tl. Ingwerpulver oder frisch geriebenen Ingwer
    2 Tl. Kreuzkümmel
    3 El. Paprikapulver
    1 Tl. Salz
    6 El. Oel
    (Nach Geschmack Sambal Olek oder Harissa oder Ayvar)
    Das Ganze im TM Stufe 8 mit Sichtkontakt pürieren bis eine sämige Paste entstanden ist.


    lieben Gruss
    Pluca
     
    #7
  8. 19.11.09
    Molinchen
    Offline

    Molinchen Niederbayern

    Guten Morgen Pluca,

    ich danke dir für den Link und auch das Rezept selbst die Paste herzustellen. Ich muss mal sehen, ob ich so eine Paste hier auftreiben kann. Im Asialaden gibts ja auch indische Artikel, da werde ich mal suchen. Oder eben dann selbst machen.
     
    #8

Diese Seite empfehlen