indischer Linsencurry

Dieses Thema im Forum "Hauptgerichte: vegetarisch/vegan" wurde erstellt von sacha, 09.07.02.

  1. 09.07.02
    sacha
    Offline

    sacha Foren-Admin

    Hi,

    in letzter Zeit habe ich viel asiatisch gekocht. Ich bin von der Vielfalt und Unkompliziertheit ganz begeistert. Wenn man im Asia-Markt einkauft, kann man fuer wenig Geld sehr viele und sehr leckere Gerichte kochen.

    Hier ein indisches Gericht, das man gut mit dem Thermomix zubereiten kann.

    Zutaten:
    225 g rote getrocknete Linsen
    450 ml Wasser
    100 g Butter oder Ghee
    1 grosse Zwiebel
    2 Knoblauchzehen
    50 g frischen Ingwer
    2 Loeffel gemahlenen Koriander
    1 Teeloeffel Garam Masala
    1 Teeloeffel Chillipulver
    1 Teeloeffel gemahlener Kardamom (laesst sich gut im Moerser mahlen)
    400 g Dosentomaten oder Pomito
    75 g Tomatenmark
    2 Teeloeffel Zucker
    Korianderblaetter zum garnieren

    Zubereitung:
    Linsen und Wasser in den TM geben und 25 Min. Stufe 1 Varomastufe kochen. Den Messbecher abnehmen, damit das Wasser verdunsten kann. Zwischendurch immer mal wieder probieren. Wenn die Linsen vor Ablauf der Zeit weich sind, abbrechen. Hier bitte wirklich aufpassen!! Je nach Linsenart variert die Garzeit etwas und wenn man nur ein paar Minuten zu lange wartet, werden die Linsen ganz matschig.

    Die weichen Linsen in eine Schuessel fuellen und beiseite stellen.

    Ingwer und Knofi in den Mixtopf geben und auf Turbostufe ganz klein haeckseln und in den Messbecher geben.

    Zwiebel bei Stufe 6 auf das laufende Messer fallen lassen (TM21). Butter/Ghee zugeben und Zwiebel 2,5 Minuten lang auf Stufe 1 100°C glasig brutzeln.

    Knoblauchzehen und Ingwer hinzugeben und ca. 20 Sekunden erhitzen.

    Gewuerze hinzugeben und 2 Minuten Stufe 2 kochen.

    Tomaten und Tomatenmark zugeben und weitere 2 Minuten kochen lassen.

    Mit Zucker und Salz abschmecken. 15 ml Wasser zugeben. Bei 80°C, Stufe 1 10 Minuten koecheln lassen, bis die Sosse sich verdickt und ein Grossteil der Fluessigkeit verdunstet ist.

    Die Linsen hinzugeben und weitere 5 Minuten erhitzen.

    Mit frischen Korianderblaettern garnieren und servieren.

    Mit weissem Reis ist dieses Gericht als schnelle Hauptspeise geeignet. Man kann es aber auch als Teil einer richtigen indischen Mahlzeit verwenden.

    Eine typische indische Mahlzeit besteht aus verschiedenen Curries, Beilagen wie Reis, Brot, Yoghurt, Salat und einer Auswahl verschiedener Chutneys/Relishes.

    Die indischen Gewuerze bekommt man fuer viel Geld im Supermarkt oder superguenstig im asiatischen Supermarkt. Am Anfang muss man recht viel kaufen, weil man die Zutaten bei deutschen Gerichten nicht braucht. Wenn man aber regelmaessig asiatisch kocht, hat man schnell einen Grundstock zusammen. Gemahlenen Koriander, Garam Masala und Kardamom bewahre ich in luftdichten Plastikdosen auf. Den Kardamom kaufe ich nicht gemahlen, sondern mahle ihn bei Bedarf im Moerser weil der Geschmack dann besser ist.

    Ciao

    Sacha
     
    #1
  2. 09.07.02
    Clara12
    Offline

    Clara12

    Hallo Sacha,

    Du musst Gedanken lesen können! :-O Gerade sind mir beim Aufräumen noch rote Linsen in die Hände gefallen, jetzt weiß ich, was ich daraus mache.

    Gruß,
    Clara
     
    #2
  3. 20.10.05
    Joyce
    Offline

    Joyce

    Lieber Sacha, für unsere Bollywood-Party habe ich auch dein Linsencurry ausprobiert. Es war wirklich klasse. Da ich aber kein Garam Masala hatte, habe ich einfach chin. 5-Gewürze-Pulver genommen. Das ging gut.
    Und zum Schluß habe ich, damit es nicht zu weihnachtlich :wink: schmeckte, noch etwas Kokosmilch untergerührt. Da ich absolut keinen Ingwer mag, habe ich ihn weggelassen.
    Dazu Basmatireis- super.
    Liebe Grüße
    Joyce :rolleyes:
     
    #3
  4. 15.11.05
    Made
    Offline

    Made

    Hallo Sacha,

    vorgestern probierte ich dein Linsencurry. Doch leider schlug ich all´deine Vorwarnungen in den Wind und kontrollierte die Linsen nicht :oops: , was muss ich sagen, als James rief war nur noch Brei drin.

    Also, machte ich aus meiner Unachtsamkeit eine Tugend und bereitete einfach nur die Soße im TM zu, schnippelte Gemüse und briet alles im Wok an. Nebenbei kochte ich Reis. Zum Schluss kippte ich die Soße in den Wok. Das war hinterher ein ganz fantastisches Essen. Die Soße schmeckt wirklich lecker :finga:

    Verschusselte Grüße Made
     
    #4
  5. 30.01.06
    Leanae
    Offline

    Leanae

    klingt superlecker Dein Linsencurry. Ich werde es diese Woche mal probieren und dann berichten, wie es war.

    Liebe Grüße
    Michelle
     
    #5
  6. 27.06.11
    Cassandra
    Offline

    Cassandra Inaktiv

    Hallo Sacha,

    ich habe heute Dein Linsencurry nachgekocht, hab nur die Linsen in einem Extratopf gemacht, und in der gleichen Zeit den Rest im TM!!Außerdem hatte ich gemahlenen Ingwer! War superlecker und vorallem fand ich die Zutaten so unkompliziert. Wie Du schon geschrieben hast, mit der Zeit hat man einen Grundstock an Gewürzen vorrätig und so konnte ich heute mal wieder einige davon nutzen! Gibt es nochmehr Rezepte aus Deiner "asiatischen" Zeit, die schon ganz schön lange her ist wie ich grade sehe??
     
    #6
: vegetarisch, indisch

Diese Seite empfehlen