1. Unsere lieben Kleinen! Rezeptidee für die 27. KW

    Hier geht es zum Sommerforum.

Induktionsfeld reinigen

Dieses Thema im Forum "Haushaltsgeräte / nützliche Haushaltshelfer" wurde erstellt von scm19101966, 30.04.10.

  1. 30.04.10
    scm19101966
    Offline

    scm19101966

    Guten Abend meine Lieben.

    Da mir hier schon so oft wirklich geholfen wurde,habe ich heute mal wieder eine Frage an Euch.:)

    Habe seid kurzem meine neue Küche und ein Induktionskochfeld.
    Ist kein Vergleich in der Schnelligkeit zu meinem alten Cerankochfeld,einfach super...:)

    Aber das reinigen,habe mir jetzt zwei Markenreiniger speziell für Induktionsfelder gekauft,aber irgendwie klappt das nicht mit spiegelblank polieren:confused:

    Auch der Fachmann der heute noch was an der Küche gemacht hat,konnte mir da nicht weiterhelfen:mad:

    Ohne Licht sieht es ja ganz gut aus,aber sobald ich die Beleuchtung der Dunstabzugshaube anmache.....nur Streifen,sieht irgendwie fettig aus,habe alles mögliche an Tüchern ausprobiert:eek:

    Gibt es ein Zaubermittelchen????
    Gibt es ein Wundermittel:rolleyes:


    Liebe Grüsse

    Nicole
     
    #1
  2. 30.04.10
    Penny79
    Offline

    Penny79

    Hallo Nicole,

    sorry - nicht böse nehmen:

    Aber laß doch einfach die Beleuchtung der Dunstabzugshaube aus *duck-und-weg* =D !!!

    Ok, jetzt aber mal ernst: Vielleicht könnte der Backofenreiniger von ProWin weiterhelfen, wobei ich nicht weiß, ob der auch bei Induktionsfelder eingesetzt werden kann. Aber da meldet sich bestimmt noch eine Beraterin zu.
     
    #2
  3. 01.05.10
    Babsi N.
    Offline

    Babsi N.

    Hallo Nicole,
    ich habe ja in den letzten Monaten auch tausende Küchen gesehen und man wollte mir unbedingt ein Induktionsfeld verkaufen. Da ich wegen der Strahlung dagegen war haben die Berater einiges an Überredungskunst gebraucht. Einer sagte, man solle schon gleich das Zewa unter den Topf legen, damit nichts überkocht. Außerdem könne man den Topf auf 3 Würfelzucker stellen und es kocht trotzdem ...... war mir alles sehr suspekt.
    Dann ging es bei uns von der Höhe sowieso nicht, weil wir eine Insel mit normaler Tischhöhe haben wollen und ich habe mir wieder ein Ceranfeld bestellt.
     
    #3
  4. 01.05.10
    little witch
    Offline

    little witch

    Hallo Nicole,

    ich hab jetzt schon seit knapp 4 Jahren mein Induktionskochfeld und es noch niemals mit einem Spezialreiniger geputzt, wozu auch? Beim Induktionsfeld brennt nichts an, das einzige was passieren kann ist das etwas überläuft, da nehme ich schnell den Topf vom Herd und wische das gleich weg und gut ist.

    Der Fettfilm der beim anbraten entsteht, wird nach dem Kochen mit handelsüblichen Spülmittel und einem Spültuch abgewischt, danach mit einem normalen Geschirrtuch, ich nehme meist ein saugfähiges aus Mikrofaser, trocken gerieben und gleichzeitig poliert.

    Ich bin der Meinung, dass man sich mit den ganzen sogenannten Spezialreinigern erst Recht einen Sch(m)utzfilm auf das Kochfeld aufbringt und den wieder zu entfernen halte ich für sehr Zeitaufwändig. Ach ja, mein Kochfeld ist direkt vor einem großen Fenster, das Einzige was mich im Frühling hin und wieder stört, ist der ganze Blütenstaub auf dem Kochfeld :rolleyes:

    Meine Meinung: werfe die ganzen Spezialreiniger in den Müll und putze dein Kochfeld nur noch mit Wasser und ab und zu Spülmittel.

    Wünsche noch ein schönes Wochenende.
     
    #4
  5. 01.05.10
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl

    Hallo Nicole,

    ich hab zwar kein Induktionsfeld, gehe aber davon aus,
    dass es nicht anders zu Reinigen ist als ein Ceranfeld.

    Es ist wie little witch oben schreibt:

    Ein (billiges) gut feuchtes Mikrofasertuch und ein guter Spritzer Spülmittel zum Reinigen
    und ein Baumwolltuch zum Nachtrocknen und gut is´!
     
    #5
  6. 01.05.10
    anilipp
    Offline

    anilipp

    hallo Penny,

    den kann man ganz beruhigt nehmen, da geht definitiv der letzte Fettrest weg und das Kochfeld (auch Ceranfeld) wird wie neu. =D
     
    #6
  7. 01.05.10
    ansha
    Offline

    ansha

    Hallo

    Ich habe seit gut 10 Jahren einen Induktionsherd, ich reinige schon immer mit meinem Putzstein, klappt wunderbar. Ceranfeld oder Induktion, das macht ja keinen unterschied vom Material denke ich.
    Meine Fenster reinige ich mit Microfastertuch und Spülmittel und dann mit einem MF-Geschirrtuch trockenreiben, streifenfrei.... ich denke, das sollte beim Herd auch funktionieren. Wobei, ich muss gestehen, ich habe kein Licht über dem Herd ;) vielleicht hats deshalb bei mir keine Streifen :)
     
    #7
  8. 01.05.10
    anilipp
    Offline

    anilipp

    hallo Ansha,

    wenn das bei dir funktioniert ist das ok, aber generell sind die Putzsteine nicht so der Hit, da die meisten Schleifpartikel enthalten die auf den Oberflächen ganz kleine Kratzer hinterlassen können.
    Ich empfehle da immer die Powercreme, da die keine Kratzer hinterlässt. Sie ist ganz cremig, sie reinigt poliert und konserviert in einem Arbeitsgang. Mit ihr darf man auf alle glatten Oberflächen =D
     
    #8
  9. 01.05.10
    Marienkäferchen
    Offline

    Marienkäferchen

    Ich mache es seit fast 2,5 Jahren auch genauso. Und das Kochfeld glänzt danach. ;)
    Auch mein Tipp - Wasser und Spülmittel reichen absolut aus. Anfangs habe ich noch dieses CeraClean oder so ähnlich verwendet, aber das brauche ich gar nicht.

    Wenn ich mal viel anbraten muss, lege ich eine Seite aus der Tageszeitung unter die Pfanne, aber das mache ich auch nicht immer. Denn oft sind auf den anderen Kochstellen ja weitere Töpfe und da putze ich das Kochfeld danach sowieso.
     
    #9
  10. 01.05.10
    Bettina
    Offline

    Bettina Bettina

    Hallöchen!

    Ein Induktionskochfeld habe ich nicht, nur ein normales Ceranfeld. Beim Küchenkauf hab`ich damals vom Küchenhändler eine Flasche Ceranfeldreiniger geschenkt bekommen. Besonders glücklich war ich damit aber nicht. Ist in meinen Augen nur Geldmacherei. Ich reinige das kalte Ceranfeld mir einem ganz normalen, weichen Küchenschwamm und etwas Geschirrspülmittel. Trockenreiben tue ich die Fläche dann mit einem Mikrofasertuch. Mit dem kostengünstigen Ergebnis bin ich super zufrieden! :finga:
    Mich stört sowieso, daß man ja mittlerweile für jeden Fleck ein "Spezialputzmittel" braucht. Genauso ist es ja mittlerweile mit dem Waschmittel. Und leider denkt dabei keiner an die Umwelt.

    Liebe Grüße von BETTINA
     
    #10
  11. 01.05.10
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Zusammen,

    ich halte auch nichts von zusätzlichen Reinigern. Mein Weg ist immer erst das Fett mit Spüli und einem Lappen wegwischen und mit Glasrein nachwischen, im Grunde ist ein Kochfeld nichts anderes als eine Glasplatte. Glasrein hilft wunderbar. Wenn man das mit einem Küchenkrepp macht geht es am besten (hab in der Hinsicht Probleme mit Mikrofaser).

    Schönes Wochenende,

    Carramba
     
    #11
  12. 01.05.10
    little witch
    Offline

    little witch

    Hallo,

    was ich noch vergessen habe, wenn ich dann doch mal ein paar Schlieren auf dem Kochfeld habe, dann nehme ich noch den günstigen Kalkreiniger von Kaffeehaferl zum putzen, mit glänzendem Ergebnis =D
     
    #12
  13. 01.05.10
    Steffi_München
    Offline

    Steffi_München

    Hallo,

    ich muss Christine leider widersprechen. Putzsteine hinterlassen keine Kratzer. Sie reinigen sehr gründlich.
    Dadurch kann es natürlich sein, dass man plötzlich Spuren sieht, die vorher schon im Kochfeld waren, aber eben von Schmutz überlagert...
    JEMAKO hat vor kurzem erst eine Auszeichnung erhalten, die bestätigt, dass unser Zitronenbalsam nur dem Schmutz auf den Leib rückt, nicht dem Glas.
    „Geprüft und geeignet für Ceran® von Schott AG, dem weltweit führenden Hersteller von Glaskeramik-Kochflächen“. Dieses Siegel stellt sicher, dass der Zitronenbalsam sehr gut zur Reinigung von Kochfeldern geeignet ist.

    Generell (auch wenn man nur mit Spüli drüber geht) ist es wirklich zu empfehlen, mit einem Microfasertuch trocken nachzuwischen. Das nimmt nochmal den Restschmutz und die Feuchtigkeit auf und es sollte danach schlierenfrei sein.

    Viele Grüße
    Steffi
     
    #13
  14. 01.05.10
    anilipp
    Offline

    anilipp

    hallo Steffi,

    hast du schon mal einen billigen Putzstein angefasst, bzw. mal zwischen den Fingern zerrieben?
    Ich schon und ich lasse mich da nicht davon abbringen, daß da Schleifkörper drin sind die Oberflächen zerkratzen können.

    Mit der Powercreme kann man sogar auf Plexiglas, mach das mal mit solch einem Putzstein, da sieht man mit Sicherheit den Unterschied :rolleyes:
     
    #14
  15. 01.05.10
    Steffi_München
    Offline

    Steffi_München

    Hallo Christine,
    es geht hier aber nicht um Plexiglas, sondern um Kochfelder. Außerdem wird ein Putzstein vor Benutzung aufgeschäumt. Ich kann natürlich nur für den von JEMAKO sprechen. Weil der super ist, habe ich mich gegen diese Pauschalaussage gewehrt. Billige Produkte habe ich noch nicht getestet und kann auch nicht sagen, was darin enthalten ist. Es geht doch hier darum, den Mitgliedern verschiedene Möglichkeiten aufzuzeigen ;)

    Viele Grüße und noch einen schönen Abend
    Steffi
     
    #15
  16. 01.05.10
    anilipp
    Offline

    anilipp

    hallo Steffi,

    mit dem Vergleich Plexiglas will ich deutlich machen wie gut unsere Powercreme im Vergleich ist. Was bei so empfindlichen Oberflächen nicht schadet macht Glas erst recht nichts aus. Bei uns wird auch nicht aufgeschäumt, sondern die Creme direkt benutzt.
    Ich kenne die Jemako Produkte nicht und habe auch nichts negatives über eurer Produkt gesagt ich sprach lediglich von billigen Putzsteinen, die man überall kaufen kann und die in vielen Haushalten benutzt werden. Gerade deshalb auch die "Pauschalaussage" :p
    Nur was ich persönlich getestet und verglichen habe kann ich auch guten Gewissens meinen Kunden erzählen.
    Entscheiden muß jeder selber =D

    dir ebenfalls einen schönen Abend =D
     
    #16
  17. 02.05.10
    funmix
    Offline

    funmix NO GARLIC

    Ich mach es mir einfach:
    Erst mit einen feuchten, preisgünstigen, ohne Chemie Mikrofaser-Tuch einmal drüber wischen und dann mit einen trockenen Mikrofaser-Tuch nach wischen, fertig!
     
    #17
  18. 03.05.10
    teddy9
    Offline

    teddy9 teddy9

    Hallo
    Bei mir kommt nur Spüli und Wasser dran,aber nicht zu viel Spüli nehmen sonst gibt es Schlieren,danach trockenputzen und es glänzt.

    Genauso geht es mit Fensterputzen,Rat von einem Profi:kaltes Spüliwasser und es glänzt.Hab ich gemacht,nicht zu viel Spüli,kaltes Wasser,nachreiben und sauber ohne Schlieren.

    LG Dagmar :wave:
     
    #18

Diese Seite empfehlen