Ingwer - die Problemknolle

Dieses Thema im Forum "Saucen, Dipps und Brotaufstriche: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von shamaa, 23.11.06.

  1. 23.11.06
    shamaa
    Offline

    shamaa

    Hallo Ihr Lieben,

    ich liebe Ingwer und versuche, ihn in möglichst vielen Rezepten unterzubringen. Leider soll man ihn fast immer reiben, was eine äußerst unerfreuliche Tätigkeit ist, vor allem, wenn man ihn dann aus den Zähnen der Reibe kratzen muß.:dontknow:
    Kann man Ingwer im TM ganz fein bekommen? Bei mir wird er, auch mit Flüssigkeit zusammen, immer grob krümelig.
    Oder kennt eine von Euch die ultimative Ingwerreibe?

    Herzliche Grüße :salute:

    Shamaa
     
    #1
  2. 23.11.06
    tihv
    Offline

    tihv

    AW: Ingwer - die Problemknolle

    Hallo,

    ich kenne keine gute Reibe und hab's auch noch nie im TM ausprobiert. Ich hacke Ihn meist mit meinem großen, scharfen Messer von Hand. Das geht schneller wie mit der Reibe. Und wenn's ganz fein sein soll, geb ich Ihn noch in den Mörser.
     
    #2
  3. 23.11.06
    Meli
    Offline

    Meli Küchenchaot

    AW: Ingwer - die Problemknolle

    Hallo, was mich noch mehr interessieren würde: wie schält man Ingwer??Das letzte Mal hab ich mir einen abgebrochen...Eine mühsame Angelegenheit!
    Gruß Meli
     
    #3
  4. 23.11.06
    uschihexe
    Offline

    uschihexe Die mit dem TM kocht

    AW: Ingwer - die Problemknolle

    Hallo,
    Den Ingwer schäle ich immer in Scheiben (zuerst in Scheiben schneiden dann schälen, geht gut).
    Probiert doch mal den Ingwer durch die Knoblauchpresse zu hauen, wird recht klein und das Reiben entfällt.
     
    #4
  5. 23.11.06
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Ingwer - die Problemknolle

    Hallo zusammen,

    ich schäle meinen Ingwer überhaupt nicht.
    Ich reibe ihn mit der feinsten Microplane-Reibe (das sind die fantastischsten Reiben überhaupt) und die Schale bleibt an der Oberseite der Reibe und nur das Fruchtfleisch fällt durch.

    Liebe Grüße
    Floh
     
    #5
  6. 23.11.06
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    #6
  7. 24.11.06
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Ingwer - die Problemknolle

    Hallöchen,

    ich mixe Ingwer im TM - wie eine Knobizehe auch...:-O

    Liebe Grüße Andrea
     
    #7
  8. 24.11.06
    Kaffeetante
    Offline

    Kaffeetante Probiert-gerne-aus-Köchin

    AW: Ingwer - die Problemknolle

    Hallo Floh,

    danke für den Supertipp mit der Microplanereibe. War gleich mal schauen was so ein Teil kostet und werde mir für den Anfang :) mal eine Gewürzreibe kaufen. Schade nur, das es für die kleinen schmalen Reiben nicht auch einen Fingerschutz gibt. Wie machst du das, oder hast du ne Reibe mit Fingerschutz??

    Grüße
    Sabine
     
    #8
  9. 24.11.06
    kriki
    Offline

    kriki

    AW: Ingwer - die Problemknolle

    Hallo zusammen,

    ich gebe den Ingwer gerne durch meinen Knoblauchschneider, da wird er ganz fein. Im Thermomix wird er mir meistens zu faserig.
    Ingwer sollte nur abgeschabt werden und nicht geschält, ähnlich wie Möhren, da unter der Schale die besten Inhaltsstoffe sind.

    Ich liebe Ingwer !!!

    LG kriki
     
    #9
  10. 24.11.06
    risiha
    Offline

    risiha

    AW: Ingwer - die Problemknolle

    Hallo, liebe Ingwer-Fans!
    Wir trinken unseren Morgen-Tee (Earl Grey) immer mit frischem Ingwer: eine dicke Scheibe abschneiden, schälen, als Ganzes in die Teekanne...
    Wenn ich ihn klein brauche, mache ich das im TM - in Stücke schneiden und dann schälen (bis jetzt jedenfalls - wenn das Schaben besser ist, werde ich mich wohl umstellen). Die Knolle als ganzes schälen ist wirklich ätzend mit all den Auswüchsen.... - die Stücke gehen leicht zu schälen. Die Stücke in den Mixtopf und ein paar Sekunden bei Stufe 7 - 8.
    Der Ingwer gibt viel mehr Schärfe ab, wenn er im TM zerkleinert wurde, als früher mit Handarbeit. Das heißt, ich brauch auch weniger.
    Ohne Ingwer wäre das Leben langweilig!!!
    :p
    Viele Grüße
    Rita
     
    #10
  11. 24.11.06
    Swyma
    Offline

    Swyma Sponsor

    AW: Ingwer - die Problemknolle

    So viel ich weiß, sollte man den Ingwer genauso wie den Knobi nur reiben oder mit einem sehr scharfen Messer zerkleinern da beide sonst bestimmte Bitterstoffe entfalten die nicht erwünscht sind.
    Bei Knobi hat das Pressen auch noch die unangehme Nebenwirkung der starken Duftentwicklung der Esser.
     
    #11
  12. 23.12.06
    sassa
    Offline

    sassa Sassa

    AW: Ingwer - die Problemknolle

    Hallo!
    Ich habe heute zum ersten Mal frischen Ingwer gekauft und damit Tee gekocht!
    Ich habe eine große Knolle gekauft und brachte davon allerdings nur ein wenig.
    Könnt ihr mir sagen, wie ich die Knolle jetzt am besten aufbewahre????
    Kommt sie in den Kühlschrank??????????????????????????????

    Vielen Dank schon jetzt für eure Antworten und ein schönes Fest,
    wünscht euch Sassa:sleepy2:
     
    #12
  13. 23.12.06
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Ingwer - die Problemknolle

    Hallo Sassa,

    habe auch immer Ingwer zu Hause. Der kommt bei mir mit Schale dran und der Schnittfläche nach unten in eine viereckige passende T**perdose.

    Die runden Dosen schließen zu dicht und der Ingwer kann darin schimmlig werden. Ist mir aber noch nie passiert, da er vorher verbraucht ist. Meine Tochter und ich brauchen Ingwer fast jeden Tag.

    Liebe Grüße und ein schönes Weihnachtsfest
    Martina
     
    #13
  14. 23.12.06
    sassa
    Offline

    sassa Sassa

    AW: Ingwer - die Problemknolle

    Hallo Martina,

    vielen Dank für die rasche Antwort.
    Ich habe meine Knolle jetzt auch in einer eckigen Tup......dose im Kühlschrank.....

    Tschüssi, Sassa :p :p :p
     
    #14
  15. 24.12.06
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Ingwer - die Problemknolle

    Hallo,

    ich benutze am liebsten diese japanische Keramikreibe. Ich benutze sie auch fuer Muskat und Zitronenschale.

    LG,
    Elli
     
    #15
  16. 29.12.06
    Truse
    Offline

    Truse

    AW: Ingwer - die Problemknolle

    Liebe Inwer-Fans,
    neulich habe ich gelesen, dass man Ingwer am besten in ein feuchtes Tuch geschlagen im Kühlschrank lagern soll. Das Schälen bewältige ich mit dem Sparschäler und zerkleinert wird er in Karlchen (TM31) bei Stufe 5 wie Zwiebeln und Knoblauch.
    Ich habe aber auf jeden Fall auf immer gemahlenen Ingwer zu Hause. Er verleiht den Speisen eine angenehme Ingwer-Note ohne Umstand.
    Viele Grüße und einen guten Rutsch :wav: !
     
    #16
  17. 08.01.07
    nimagu
    Offline

    nimagu

    AW: Ingwer - die Problemknolle

    Hallo liebe Ingwergenießer,

    bin seit kurzem auch totaler Ingwerliebhaber. Es gibt fast nichts, wo nicht frischer Ingwer drankommt. Selbst vor Kräuterbutter mache ich nicht halt. Bei mir wird er einfach zusammen mit Zwiebeln und Knoblauch auf der Arbeitsplatte in einer hübschen Schale aufbewahrt. Hält eh nie lange, wird vorher verbraucht.
     
    #17
  18. 16.01.07
    Chrise
    Offline

    Chrise

    AW: Ingwer - die Problemknolle

    Noch ein Beitrag zum Lagern der Ingwerknolle:
    Mir hat mal jemand erzählt, sie würde den Ingwer nachdem ein wenig abgeschnitte ist, wieder eingraben - in einen mit Erde gefüllten Blumentopf. Angeblich soll er dann sogar weiterwachsen können. Kann das jemand bestätigen oder ist das eine Ente?
    Als Idee wär es jedenfalls genial, oder?

    Viele Grüße

    Chrise
     
    #18
  19. 16.01.07
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Ingwer - die Problemknolle

    Hallo Chrise,

    es funktioniert. Ich habe mir im Sommer so meine Turmericknollen gezogen.

    LG,
    Elli
     
    #19
  20. 16.01.07
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Ingwer - die Problemknolle

    Hallo Elli,

    was sind denn Tumericknollen??? Ich habe gegoolt, aber da finde ich keine Erklärung.

    Liebe Grüße aus dem Rheinland
     
    #20

Diese Seite empfehlen