Inulin der geheime Schlankmacher- Fett-weg-Drinks

Dieses Thema im Forum "Rezepte Sonstige Rezepte: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von Corsarellina, 27.03.09.

  1. 27.03.09
    Corsarellina
    Offline

    Corsarellina

    Hallo,

    das hier habe ich heute im Bioladen beim Kauf von Inulin erhalten.

    Inulin - der geheime Schlankmacher

    Die Fett-weg-Drinks haben es wirklich in sich!
    Der wasserlösliche Ballaststoff Inulin hilft beim Kaloriensparen, denn er liefert pro Gramm nur 1 Kalorie.
    Außerdem quillt Inulin im Magen und Darm, macht lange satt, fördert die gesunde Verdauung, wirkt positiv auf die Darmflora und stärkt die eigenen Abwehrkräfte. Und das tolle an dem Superstoff - Inulin ist Natur pur. Er wird nämlich aus den Wurzeln von Chicoree gewonnen und ist als Pulver im Reformhaus zu haben.


    Inulin-Drink-Pur

    Für 1 Glas
    1 TL Inulin mit 3 TL Instant-Haferflocken und 150 ml Diätkurmolke verrühren
    ca. 99 kcal, 6 g Eiweiß 16 g Kohlenhydrate, 1 g Fett


    Inulin-Drink "Fruchtig"

    Für 1 Glas
    80 g tiefgefrorene Beeren auftauen, mit 1 TL inulin, 3 TL Instant-Haferflocken, 1 TL Ananassaft und 150 ml Diät-Kurmolke pürieren. Nach Bedarf süßen.
    Ca. 139 kcal, 7 g Eiweiß, 22 g Kohlenhydrate, 1 g Fett


    Inulin-Drink "Herzhaft"

    Für 1 Glas
    80 g Salatgurke schälen, in kleine Würfel schneiden. Mit 1 TL gefrorenen Salatkräutern, 1 TL Inulin, 3 TL- Instant-Haferflocken und 150 ml Diät-Kurmolke pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
    Ca. 115 Kcal, 7 g Eiweiß, 19 g Kohlenhydrate, 1 g Fett


    Viel Spaß beim ausprobieren

    LG tina
     
    #1
  2. 27.03.09
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl

    Hallo Tina,

    danke für die Rezepte! Inulin habe ich im Reformhaus noch gar nicht gesehen, Oligofructose wirkt auch so ähnlich.

    Man sollte vielleicht noch darauf hinweisen, daß hohe Dosen zu Blähungen, Durchfall und Oberbauchbeschwerden führen können.;)
     
    #2
  3. 28.03.09
    HorstLichter
    Offline

    HorstLichter Inaktiv

    Inulin kann in der Therapie der Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus) als Stärke-Ersatz eingesetzt werden, denn es wirkt nicht auf den Blutzucker-Spiegel ein. Inulin wird im Dünndarm nicht resorbiert, da dem Menschen das abbauende Enzym (Inulinase) fehlt. Stattdessen wird es im Enddarm von Bakterien zu kurzkettigen Fettsäuren abgebaut. Die bei diesem mikrobiellen Abbau gebildeten Gase können bei empfindlichen Menschen zu Flatulenzen führen, die einzige bekannte Nebenwirkung beim Verzehr inulinhaltiger Pflanzenteile.[3][4] Inulin dient vor allem den nützlichen Darmbakterien als Nahrung, regelmäßiger Verzehr geeigneter Mengen (mindestens 1,5 g/Verzehreinheit bzw. ab 5 g Tagesdosis zusätzlich zur normalen Aufnahme nach GDCh[5]) führt zu einer Verbesserung der Darmflora.[6]
    Quelle: Inulin ? Wikipedia
     
    #3
  4. 28.03.09
    eatnhavefun
    Offline

    eatnhavefun <a href="http://www.wunderkessel.de/forum/ferienwo

    Ich gebe immer 1 EL Inulin und 1 EL Oligofructose auf 1 l selbstgemachten Naturjoghurt :-*
    Den gibts dann oft zum Frühstück je 200 g pro Person mit frischem Obst und Müsli. Probleme hatten wir nie.
    Besser kann Actimel auch nicht sein.

    LG Elke

    LG Elke
     
    #4
  5. 28.03.09
    Marmeladenköchin
    Offline

    Marmeladenköchin Marmeladen Hexe

    Hallole,

    hab grad vorhin dazu was gelesen..

    oligofructose soll helfen bei Osteoporose das Kalzium besser zu verwerten..

    gruss uschi
     
    #5

Diese Seite empfehlen