Ist mein Flieder erfroren oder braucht er noch Zeit

Dieses Thema im Forum "Garten / rund ums Haus" wurde erstellt von Hille-frau, 15.04.09.

  1. 15.04.09
    Hille-frau
    Offline

    Hille-frau Inaktiv

    Hallo alle zusammen :)

    Ich habe heute festgestellt das meine 3 Fliederbüsche irgendwie tot aussehen.
    Sie sind total trocken im Holz und haben auch keine neuen Austriebe. Kann das sein das die erfroren sind ?. Aber gleich 3 Büsche auf einmal ?
    Oder brauchen sie einfach noch ein bisschen Zeit um auszutreiben.

    Wäre euch für hilfreiche antworten sehr dankbar (habe nämlich leider keinen grünen Daumen)

    Liebe Grüße Moni
     
    #1
  2. 15.04.09
    Lumpine
    Offline

    Lumpine

    Hallo Moni,

    also hier im Rheinland ist unser Flieder schon grün und auch die Blüten sind schon da.

    Ich habe auch keinen grünen Daumen und dachte unser Lorbeer wäre erfroren, aber da kommen tatsächlich jetzt am Stamm die ersten grünen Pünktchen.....

    Drücke Dir die Daumen und vielleicht meldet sich ja eine "grüne Hexe" =Ddie mehr Ahnung hat!
     
    #2
  3. 15.04.09
    flinkeMaus
    Offline

    flinkeMaus

    Hallo Moni,
    unser Flieder im Norden ist schon grün und es sind auch schon ordentlich Blüten dran.
     
    #3
  4. 15.04.09
    flitze2000
    Offline

    flitze2000

    Hallo Moni!

    Unser Flieder hat bereits die ersten Blätter und auch die Blütenrispen sind da. Bei dem kalten Winter kann es durchaus sein, dass Deine Fliederbüsche erfroren sind. Bei uns hat es leider auch einige Pflanzen im Garten erwischt. :-( Schneide doch einfach mal einen Ast ab und sieh nach, ob er an einer tiefen Stelle noch Leben hat. Falls ja, würde ich ihn bis zu diesem Punkt überall stutzen. Blühen wird er dann dieses Jahr wohl nicht mehr, aber vielleicht hast Du Glück, dass er dann wieder austreibt.
     
    #4
  5. 15.04.09
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    Hallo Moni,

    du meinst aber schon den Flieder, der im Frühjahr blüht und nicht den Sommerflieder....der sieht bei uns nämlich auch noch richtig dürr aus.
    Beim Frühlingsflieder kannst du ja mal an einem Ast die Rinde wegkratzen und nachsehen, ob sich noch diese grüne Haut darunter befindet, wenn nicht, einfach runterschneiden und dann darauf hoffen, dass er im nächsten Jahr wieder blüht. Flieder ist ja eigentlich wie Unkraut und fast nicht totzukriegen. Der normale Flieder hat sogar bei uns auf knapp 1000 m Höhe Knospen ausgetrieben.
     
    #5
  6. 16.04.09
    Husky3378
    Offline

    Husky3378

    Hallo zusammen,

    hab letztes Jahr 3 Fliederbüsche gepflanzt ... bei Einem sind schon Blätter dran, bei den anderen beiden Büschen kommen erst so laaaangsam kleine Knospen. Leider puhlen auch meine Kinder dran *grrr*.

    Einmal hab ich Sommerflieder - dadurch kommen sie später, dann hatte der Winter ja ziemlich hart zugeschlagen und außerdem denke ich, dass auch die Farbe/Sorte ein bisschen Unterschied macht oder nicht?
     
    #6
  7. 16.04.09
    Seepferdchen
    Offline

    Seepferdchen

    Hallo,

    bei uns hat der Flieder auch schon über und über Blätter, obwohl ziemlich lange Schnee lag, und es bis vor 14 Tagen noch sehr kalt war.

    Liebe Grüße
    Seepferdchen
     
    #7
  8. 17.04.09
    elke409
    Offline

    elke409

    Hallo!

    Bei uns steht der Flieder kurz vor der Blüte. Dass er erfroren ist, ist unwahrscheinlich, denn Flieder ist absolut winterhart. Wenn dann ist er eher vertrocknet oder es haben sich Wühlmäuse an den Wurzeln bedient, das hatte ich auch schon mal, von außen kaum was sichtbar, aber beim Ausgraben der Pflanze dafür deutlich =D.
     
    #8
  9. 17.04.09
    filzlaus
    Offline

    filzlaus

    Hallo,

    bei mit ist sogar der Lavendel erfroren, und wir wohnen in einer ziemlich warmen Gegend, (wir haben das Klima der Rheinebene).
    Auch mein Sommerhibiscus ist hinüber. Der Winter war zu kalt und zu lang.

    Eigentlich schade für die Pflanzen.
     
    #9

Diese Seite empfehlen