Ist Süssstoff schädlich?

Dieses Thema im Forum "Abnehmen / Diät" wurde erstellt von enschihund, 22.05.08.

  1. 22.05.08
    enschihund
    Offline

    enschihund

    Hallo,

    ich hatte neulich eine Diskussion mit einem Bekannten. Er behauptet, dass man keinen Süssstoff zu sich nehmen sollte. Angeblich sorgt der süße Geschmack in Abwesenheit von Zucker dafür, dass der Körper dann noch mehr Heißhunger bekommt. :mad:

    Er meinte auch, dass Canderel eine Ausnahme ist und dieses verzehrt werden könnte. :-O

    Ich bin nun total verunsichert. :confused:
    Ich möchte nun endlich abnehmen, bin allerdings ein Süßschnabel.

    Liebe Grüße
    Gudrun
     
    #1
  2. 22.05.08
    Nahlin
    Offline

    Nahlin

    AW: Ist Süssstoff schädlich?

    Hallo Gudrun,

    ich denke das ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Ich habe das schon oft gelesen, und die Argumentation scheint mir auch schlüssig zu sein, jedoch habe ich bei meiner Abnahme viel Süßstoff eingesetzt und Diätlimo getrunken. Ich kann bei mir nicht einen solchen Effekt feststellen.
    Ich verzichte allerdings auch nicht komplett auf Zucker. Manchmal muss es einfach ein Stück Schokolade sein und keine Cola Light =D
    Probiere es also einfach aus.
     
    #2
  3. 22.05.08
    cococreativ
    Offline

    cococreativ

    AW: Ist Süssstoff schädlich?

    Liebe Gudrun,

    wenn man durch den Austausch von Zucker zu Süßstoff abnehmen würde, dann wären die Amerikaner superschlank!
    Ich habe einige Bücher von Hans-Ulrich Grimm gelesen (z.B.: Aus Teufels Topf), darin berichtet er unter anderem von Versuchen in Dänemark. Dort wurden in einer Schweinemast den Schweinen verschiedenes Futter gegeben: ganz normales Futter ohne Süßstoff und Aroma, solches mit Süßstoff und Futter mit Süßstoff und Aroma. Am meisten haben die Tiere zugenommen, die das letzte Futter bekamen, dann die mit dem Süßstofffutter und danach kamen erst die Tiere ohne diese Zusätze. Süßstoff wird daher in der Tiermast eingesetzt, damit sie ZUNEHMEN.
    Dem Körper wird süß signalisiert, er will verbrennen, Da ist aber nichts zum verbrennen und dann kommt der Heißhunger.
    Dazu kommt dann noch, dass in so künstlichen Lebensmitteln dann meist auch noch (künstliche oder sogenannte natürliche) Aromen drin sind, die dich eigenltich nur verleiten sollen, mehr zu essen bzw. zu trinken.
    Ich kann dir die Bücher von Grimm nur empfehlen, teilweise polemisiert er zwar, aber im Kern haben sie mein Einkaufverhalten grundlegend verändert!

    Wenn du abnehmen möchtest, dann les dich doch mal in Metabolic Balance ein bißchen ein. Für mich ist es ideal!
     
    #3
  4. 22.05.08
    Capellotti
    Offline

    Capellotti

    AW: Ist Süssstoff schädlich?

    Hallo Gudrun,
    ich verwende auch ziemlich viel Süßstoff, da ich Diabetes habe und ohne was Süßes auch nicht über die Runden komme, allerdings glaube ich auch nicht, daß es gesund ist. Die Geschichte mit der Schweinemast habe ich auch schon gehört, aber ich denke es ist wie mit allem... in Maßen ok, in Massen schädlich!
    LG,
    Angelika
     
    #4
  5. 22.05.08
    bittersweet
    Offline

    bittersweet "Reiskorn"

    AW: Ist Süssstoff schädlich?

    Hallo Gudrun,

    eine Bekannte von mir ist Lebensmitteltechnikerin und hat ihre Doktorarbeit über das Thema Süßstoff geschrieben.
    Sie hat vor ein paar Jahren versucht mir das mal in kurzen, knappen Infos zu vermitteln, so dass wir es verstehen.
    Gerne versuche ich Euch das hier mal weiter zugeben!!!

    Dem Körper wird sugeriert, dass er Zucker zum verbrennen bekommt...
    Bekommt er in Wirklichkeit aber nicht.
    Wenn wir Süßstoff nur noch verwenden, stellt sich unser Köper darauf ein, dass er da was bekommt, was er nicht mehr verbrennen muss.
    Wenn man dann aber wirklich wieder richtigen Zucker zu sich nimmt, so verbrennt er diesen nicht mehr so stark wie er es soll. Und genau DA ist der Haken, ab da setzt der Zucker bei uns richtig an...
    Genauso ist es mit den Light Produkten in denen Süßstoff ist. Unser Körper will was verbrennen, weil die Süße es über die Zunge vermittelt. Da er nix bekommt, stellt er sich langsam darauf ein, dass er nix mehr verbrennen muß.
    Sobald dann wieder echter Zucker kommt, hat man ein Problem.

    Fazit aus dieser Doktorarbeit;
    Süßstoff mit Zucker kombinieren...
    Im Klartext; Hälfte Zucker / Hälfte Süßstoff!!
    Ich zum Beispiel trinke meinen Kaffee gerne sehr süß. Dann nehme ich Süßstoff UND Zucker.
    Genauso bei Süssen Salatsoßen, ich gebe einfach Beides mit hinein.

    Ich hoffe ich habe das irgendwie halbwegs verständlich rüber gebracht!?!?!


    Liebe Grüsse, Kirsten
     
    #5
  6. 22.05.08
    lilo&stitch
    Offline

    lilo&stitch ohneTüten

    AW: Ist Süssstoff schädlich?

    Hallo Gudrun!

    Auch ich musste mir vor ein paar Jahren, nachdem ich erfuhr, dass ich gegen weißen Raffinadenzucker allergisch reagiere, Gedanken machen was denn jetzt gut ist!

    Es gibt die Möglichkeit zw. Süssstoff u. Zuckeraustauschstoff!

    Süßstoff ist auf jeden Fall ein Vorgaukeln an den Blutzuckerspiegel!

    (Ist bei Diabetiker anderst, da ist das Krankheitsbild das Insulin u. der Blutzuckerspiegel)
    Warum gibts wohl Diabetiker die Füllig sind? Es ist mit die Süßstoffernährung welche nicht sein muss, den Diabetiker dürfen ALLES essen, wenn sie es richtig berechnen!!

    Ich habe mich damals für den Zuckeraustauschstoff u. Rohrohrzucker(nicht braun) entschieden und habe auch 30kg abgenommen!
     
    #6
  7. 22.05.08
    bittersweet
    Offline

    bittersweet "Reiskorn"

    AW: Ist Süssstoff schädlich?


    Hi Tani,

    kannst Du mir das evtl. ein bissl genauer erläutern???
    Verstehe das grad irgendwie nur so halb....


    Liebe Grüsse, Kirsten
     
    #7
  8. 22.05.08
    elke409
    Offline

    elke409

    AW: Ist Süssstoff schädlich?

    Hallo,

    ich bin ja kein Doktor oder sonstiger Wissenschaftler, aber ich denke, daß beides ungesund ist, sowohl weißer Zucker als auch Süßstoff ;). Es ist nunmal so, daß der Körper jegliche Kohlehydrate "umwandelt" und den Blutzuckerspiegel ansteigen läßt, von daher gesehen bekommt der Körper wohl mehr als ausreichend, speziell bei kohlehydrathältiger Ernährung, was andererseits ja immer als gesund suggeriert wird - auch davon bin ich nicht wirklich überzeugt!!! Diese Ernährung würde für Sportfans natürlich absolut passen, den die (ver)brauchen dies sofort wieder = schnelle Energie, aber die meisten von uns sind ja nicht sooo sportlich und die benötigen das daher auch nicht und dann kommt das große Problem auf den Körper zu, was tun mit den Haufen Zucker im Blut? Ja, er wandelt es um zu Fett und legt es in Depots für "schlechtere" Zeiten, aber wann kommen die "schlechteren" Zeiten? Das nächste ist die Sache mit dem Heißhunger... Heißhunger entsteht vorwiegend nachdem "schlechte" Kohlehydrate zugeführt wurden, der Körper einen ordentlichen Insulinschub gemacht hat, um den Blutzucker zu regulieren und dann der Blutzucker nach unten wieder abdriftet, das signalisiert "Hunger". Deshalb sollte man, wenn man schon Kohlehydrate zu sich nimmt, welche zu sich nehmen, die langsam ins Blut aufgenommen werden, so wie bei Obst zb oder Vollkornprodukte, aber auch Schokolade mit hohem Kakaoanteil, also man sollte möglichst wenig Weißbrot, keine Fruchtgummizuckerl, kein Cola usw. zu sich nehmen.

    Tja, in der Theroie weiß ich das ja eh alles, aber in der Praxis ist es nunmal meistens so, daß genau die ungesunden Sachen die besseren sind :rolleyes:.

    Ich bin Diabetikerin, spritze Insulin, esse genauso ein Stück Mehlspeise (gebacken mit normalen Zucker), esse auch mal eine Dampfnudel usw., Zucker jedoch sollte man eher als Gewürz betrachten, ganz um Süßstoff komme ich nicht herum, weil ich da nur allzuschnell meinen Tagesbedarf an Kohlehydraten überschritten hätte, ich sehe zu, daß ich im Schnitt am Tag mit 12-15 BE auskomme und ein Mensch, der sich damit nicht auseinandersetzen muß, nimmt entscheidend mehr zu sich (im Durchschnitt sicher an die 30BE!).

    Man muß sich dabei einmal bewußt sein, daß 1 Banane bereits 2BE sind, ebenso eine Scheibe Brot, ein Magerjoghurt 1BE ausmacht, 8 Weintrauben 1BE sind, ein Stückerl Kuchen (nicht ein großes Stück) in etwa im Durchschnitt 3BE hat, ein Glas Milch 1BE ausmacht, 1El gekochter Reis ist ebenfalls 1BE, teilweise muß auch Gemüse angerechnet werden, wie zB Linsen oder Bohnen, also seht Ihr, daß 12-15 BE nicht recht viel sind ;).

    Daher denke ich, daß eine gesunde Ernährung aus sehr viel Gemüse und Salaten bestehen soll, dazu Fisch und Fleisch (zum Sattwerden), ganz wenig Süsses. Ich finde es immer wieder eine Frechheit, wenn man speziell einem Diabetiker eine kohlehydratlastige "Diät" empfiehlt - aber wie überall im Leben gehen auch hier die Meinungen einfach auseinander. Ich denke ganz einfach, so individuell jeder Mensch auch ist, so individuell sollte auch die Ernährung sein, spricht, das was für mich paßt, muß noch lange nicht für den Nachbarn gültig sein :rolleyes:, der ist vielleicht ein Sportler und benötigt für seinen Körper sicher was anderes als ich.

    In diesem Sinne: Mahlzeit
     
    #8
  9. 22.05.08
    lilo&stitch
    Offline

    lilo&stitch ohneTüten

    AW: Ist Süssstoff schädlich?

    Hallo Kirsten!

    Eigentlich wollte ich nur sagen, dass ich Süßstoff nicht als gesund einstufe!;)

    Also Zuckeraustausstoffe sind süßschmeckende Kohlehydrate, die einen gerinngeren Einfluß auf den Blutzuckerspiegel haben als Haushaltszucker, d.h. auch für Diabetiker geeignet!
    Werden oft aus Früchte u. Gemüse hergestellt!

    Und Rohrohrzucker ist gesünder als der weiße Raffinadenzucker, aber dann den helleren, den je dunkler um so mehr karamellisiert = ungesunde Süße

    und die gesunde Mischung aus beiden machts!!
    Da hatte deine Bekannte sehr Recht mit ihrer Doktorarbeit!!

     
    #9
  10. 22.05.08
    bittersweet
    Offline

    bittersweet "Reiskorn"

    AW: Ist Süssstoff schädlich?

    Hi Tani,

    Danke Dir, jetzt hab ich es verstanden...
    Ich hatte da ein kleines Problem mit diesen Zuckeraustauschstoffen!!
    Jetzt hat´s bei mir geschnaggelt. ;)

    Liebe Grüsse, Kirsten
     
    #10
  11. 22.05.08
    enschihund
    Offline

    enschihund

    AW: Ist Süssstoff schädlich?

    Hallo,

    danke für die vielen Antworten.
    Nun weiss ich Bescheid. Ich werde nun hauptsächlich Rohzucker verwenden. Kann ich diesen in größeren Mengen beziehen (evtl. Internet)?

    Ist Candarel ein Zuckeraustauschstoff?

    Liebe Grüße
    Gudrun
     
    #11
  12. 22.05.08
    Bineb70
    Offline

    Bineb70 Kreativ-Köchin

    AW: Ist Süssstoff schädlich?

    Hallo,
    ich verwende anstelle von Zucker gerne
    Agavensirup oder Ahornsirup - beides allerdings recht teuer, aber sehr lecker und gesünder als Zucker!

    An der Arbeit trinke ich Süsstoff in den Tee,
    im Kuchen verwende ich meist Haushaltszucker
    wenn Schwiegermama mitisst Diabetikersüsse
    Honig wird auch eingesetzt
    hin und wieder trinke ich Cola light

    Ich denke, die Mischung macht es.
     
    #12
  13. 22.05.08
    lilo&stitch
    Offline

    lilo&stitch ohneTüten

    #13
  14. 22.05.08
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Ist Süssstoff schädlich?

    Hallo Gudrun,

    schau mal hier
     
    #14
  15. 23.05.08
    ellebelle
    Offline

    ellebelle

    AW: Ist Süssstoff schädlich?

    @Elli:
    Danke für den Link über Aspartam. Das ist wirklich ein Teufelszeug und in so vielen light-Produkten enthalten.

    @Kirsten:
    Deine Idee zu kombinieren ist mir sehr sympathisch. Das habe ich zeitweise auch schon probiert, allerdings achte ich darauf, Süßstoff ohne Aspartam zu verwenden.

    Liebe Grüße Elke
     
    #15
  16. 30.05.08
    sumpfhuhn
    Offline

    sumpfhuhn Sumpfhuhn

    AW: Ist Süssstoff schädlich?

    Hallo,

    Vollrohr- oder Rohzucker ist eigentlich nur nicht gebleichter, "ganz normaler" FabrikZucker und NICHT gesünder als der weisse. Im Körper laufen damit genau dieselben Stoffwechselvorgänge ab.
    Schade, dass sich das Gerücht, der sei gesünder, immer noch so hartnäckig hält. :-O

    Die ganzen Dicksäfte und Sirupe sind ebenfalls Zuckerkonzentrate.....auch wenn sie noch den Hauch der Natürlichkeit vorgaukeln ;)

    Viele Grüße vom Huhn
     
    #16
  17. 30.05.08
    anilipp
    Offline

    anilipp

    AW: Ist Süssstoff schädlich?

    Hallo allerseits,

    ich hätte auch noch einen Link zum Thema Aspartam:-O

    Den kompletten Artikel bekam ich von einer Bekannten als PDF-Datei zugeschickt mit "leckeren Fotos" von Ratten die überall Tumore hatten).

    Falls den jemand haben möchte bitte PN an mich ich kann ihn gerne zumailen.
     
    #17
  18. 30.05.08
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Ist Süssstoff schädlich?

    Hallo Gudrun,

    ich kann Elke in allem beipflichten, was sie schreibt.
    Auch cococreativ hat Recht.

    Ich mache jetzt seit 6 Wochen Metabolic Balance und habe in dieser Zeit kein Krümmelchen Zucker und kein Tröpfchen Süßstoff zu mir genommen.
    Und, mögt ihrs glauben, oder nicht. Es geht, und zwar sehr gut.

    Ich esse meine 3 Mahlzeiten, mit 5 Stunden Pause dazwischen, bin pappsatt, habe keinen Heißhunger, 6 kg abgenommen und fühle mich pudelwohl.
    Was erlaubt ist, in der späteren Phase, ein Stück Bitterschokolade ( 70% ), und sicher auch das ein oder andere Süße, aber da bin ich ja noch nicht angelangt. Aber, was in meinem Kopf nicht drin ist, das brauche ich auch nicht.
    Ich kenne diesen Artikel über Aspartam auch. In meinem Süßstoff ist es nicht drin.
    Ich werde jetzt trotzdem Stück für Stück Süßstoff und weißen Zucker aus meiner Küche verbannen.
    Wenn ich gesund esse, soll meine Familie auch in den Genuß kommen.
    Ich überlege noch, für die anderen Stevia zu nehmen, aber offiziell ist das in Deutschland noch nicht zugelassen und es sind noch nicht alle Tests darüber abgeschlossen.
    Mit Lebensmitteln mit einem niedrigen glykämischen Index (Obst, Gemüse, Vollkornprodukte, tierischem und pflanzlichem Eiweiß,) kann man wunderbar gesund leben.
    Ich glaube inzwischen, Zucker und besonders Süßstoff braucht man gewiß nicht zum Leben.
     
    #18
  19. 30.05.08
    Swyma
    Offline

    Swyma Sponsor

    AW: Ist Süssstoff schädlich?

    Hallo,

    meinem Mann und mir ist von mehreren Ärzten bestätigt worden, das er seinem starken Genuss von Süßstoff (Aspartham) den Bauchspeicheldrüsenkrebs zu verdanken hatte. :-(

    Ich denke mal, das durch die falsche Suggestion unter anderem auch für die Bauchspeicheldrüse arge Probleme entstehen können.

    Ich z.B. habe schon Probleme wenn ich Medikamente brauche, denn da wird sehr viel Süßstoff eingesetzt und das bekommt meinem Darm überhaupt nicht. Artet schon in einer heißen Suchaktion aus etwas vom Wirkstoff her gleichwertigens zu finden ohne Süßstoff, die Ärzte sind da zum Teil richtig überfordert.
     
    #19
  20. 13.06.08
    locke-stern
    Offline

    locke-stern Inaktiv

    AW: Ist Süssstoff schädlich?

    Hallo,

    ich habe zwar keine Ahnung, ob Süßstoff schädlich für den Körper ist, aber hier kommt meine Geschichte:
    Ich wollte nicht immer nur Wasser trinken, sondern auch mal was "mit Geschmack". Also habe ich mir von Ald* die Light-Limo gekauft und auch reichlich getrunken. Leider habe ich in Light-Limo-Zeit fast 10kg zugenommen und mich gewundert, wieso.
    Jetzt trinke ich nur noch Wasser und mache WW. Ich nehme erfolgreich ab. Vor einer Woche habe ich noch eine Flasche "Restlimo" gefunden und auch getrunken. Ich habe richtig gemerkt, wie sehr ich davon richtig Hunger bekommen habe. Also ich lasse jetzt die Finger weg von Light-Getränken und auch vom Süßstoff. Man kann auch mit sehr wenig (richtigem) Zucker süßen. Mit der Zeit gewöhnt man sich daran.

    Liebe Grüße
    Locke-Stern
     
    #20
: diät

Diese Seite empfehlen