Jack Russell- ohne Leine

Dieses Thema im Forum "Fellkinder" wurde erstellt von Hermine, 27.07.08.

  1. 27.07.08
    Hermine
    Offline

    Hermine

    Hallo,

    da mir einige von euch schon bei der Anschaffung des Hundes geholfen haben, wage ich mich nun mit meinem Problem in diese Hund.
    Mein Jack Russell ist nun sechs Monate alt und wir haben ihn alle in unser Herz geschlossen. Sie ist ein anhänglich, verspieltes und an allem interessierter Hund. Jeden Tag gehe ich mit ihr in die Feldmark und wir genießen diese Ausflüge beide. Nun zu meinem Problem:
    Die Hundetrainerin warnt jedesmal davor, den Hund ohne Leine laufen zu lassen. Also ist sie immer an einer 10m Schleppleine, deren Länge sie nur ganz selten ausnutzt. Ich würde sie sehr gerne ohne Leine laufen lassen, da ich dann auch mal mit meiner Freundin gehen könnte. Das ist mit Schleppleine doch lästig.
    Welche Erfahrungen habt ihr, wenn der Hund doch mal in die Wildnis läuft? Findet so ein Tier wieder zurück? :confused2: Oder sollte ich auf jeden Fall 1,5 Jahre nur mit Leine gehen?
    Ich bin da sehr unsicher. Meine Freundin drängt darauf, dass sie ohne Leine geht. Die Trainerin sagt, auf keinen Fall. Ich muß vielleicht dazu sagen, das meine "Süße" wenn sie abgelenkt ist, nicht immer hört. Aber wie soll sie das lernen, wenn sie immer an der Leine ist? Oder ist ein Hund ängstlicher als ich, wenn sie ohne Leine sind.
    Ich weiß, dass sind viele Fragen. Aber ich brauche eure Erfahrungen.
     
    #1
  2. 27.07.08
    elke409
    Offline

    elke409

    AW: Jack Russell- ohne Leine

    Hallo Hermine!

    Wir haben ja einen Schäferhund, vielleicht kann man das mit der Hunderasse her nicht vergleichen, daher kann ich Dir nur erzählen, wie wir es immer machen (das ist schon der 4. Hund von meinem Mann, er hatte von jung auf immer einen Hund). Das Tier muß man langsam daran gewöhnen, zuerst ist wichtig, daß er/sie die Grundbegriffe lernt wie Fuß gehen, Platz bleiben usw.
    Grundsätzlich ist es in freier Wildbahn halt so, daß, wenn zB ein Hase vorbeiläuft oder auch ein Reh, der Hund das Bedürfnis hat zu jagen ;) und da muß man sich schon sehr sicher sein, daß der Hund auf einen hört - zurückfinden tun sie immer, zumindest bis dorthin, wo er abgehauen ist. Unser voriger Schäfer ist mir mal beim Pilzesuchen abgehauen, ich habe 2-3 Stunden dann nicht Pilze gesucht, sondern unseren Hund und wo war er? Er saß neben unserem Auto und hat auf uns gewartet. Heute lache ich darüber, aber damals war mir gar net so nach Lachen! Und da wußten wir, was wir beim nächsten Hund verbessern müssen :p.

    Bei unserem jetzigen Hund haben wir von klein auf (ab dem 1. Tag) Wert darauf gelegt, daß er immer gehorcht, wir haben ihn gebührend gelobt, wenn er was richtig gemacht hat oder belohnt (kleine Schmankerl), aber ebenso haben wir ihn bestraft, wenn er was falsch gemacht hat (bei einem Welpen einfach beim Genick kurz rütteln oder je nachdem was er getan hat auch mal wegsperren (so wie die Auszeit für Kleinkinder in ihrem Zimmer)), mit der Zeit erkennt er dies ohnehin am Tonfall =D. Grundsätzlich ist der Hund ja bestrebt, daß er seinem Herrli gefällt und spielerisch bringt man ihn an sich ganz gut dazu, daß er in allen Lebenslagen gehorcht. Ein Schäfer ist einfach auch ein zu großer Hund, den kann man nicht an die Laufleine geben, da ist man schon froh, wenn man ihn kurz an der Leine hat, daß man ihn halten kann :rolleyes: - also folglich ist es da besonders wichtig, daß er hört. Ich nehme die Leine immer nur zur Zierde mit beim Spaziergang und im Falle des Falles kann ich ihn anleinen. Das wird manchmal nötig, weil sich die Leute fürchten vor so einem großen Hund, da ist weniger der Hund das Problem ;).
     
    #2
  3. 27.07.08
    Hermine
    Offline

    Hermine

    AW: Jack Russell- ohne Leine

    Hallo Elke,

    danke für die Worte. Ich übe jeden Tag mit ihr und sie kommt auch immer auf Zuruf. Natürlich habe ich neben einer Platiktüte immer ein paar Leckerlie in der Tasche. Mit Belohnung haben wir gute Erfahrungen gemacht. Wenn ich ehrlich bin, habe ich Angst, dass sie mir durch geht, wenn eine Hase den Weg kreuzt. Nun gehe ich seit Tagen immer den selben Weg, damit sie evtl. nach Hause findet. Aber reicht das,- oder mache ich mir zu viele Gedanken?
     
    #3
  4. 27.07.08
    elke409
    Offline

    elke409

    AW: Jack Russell- ohne Leine

    Liebe Hermine!

    Die Gefahr besteht natürlich immer, daß sie abhaut (aber die Gefahr besteht auch in einem Jahr!), wenn ein Hase läuft... Aber an sich finden sie zurück, da würde ich mir nicht so große Gedanken machen, zumal ihr die Umgebung ja vertraut ist... Wie reagiert sie denn, wenn was vorbeiläuft, wenn sie an der Leine ist? Will sie da nach?
    Versuche doch, sie dort mal abzuleinen, da wo Du das Gelände vorher gut einsehbar ist zb Wiese und sie immer möglichst in Deiner Nähe zu behalten, sprich, wenn sie sich zu weit von Dir entfernt, sie zu rufen und dann wenn sie kommt, sie gaaanz vieeel loben (schöne Worte und viel streicheln, ggf. eben ein Leckerli, aber nicht immer ein Leckerli geben, es müssen auch Worte reichen im Laufe der Zeit). Ich sage immer, was der Hund im ersten Lebensjahr nicht lernt, lernt er nicht mehr ;). Weiters kannst Du sie ableinen und mit ihr zb mit einem Ball/Stock spielen. Das ist immer sehr gut, denn da wird der Hund durchs Spiel abgelenkt und lebt einen gewißen "Jagdtrieb" im Spiel aus, dadurch zb konnten wir unseren Schäfer so weit bringen, daß er hinter dem Ball her war anstelle des Hasen :p. Die Situation war so, daß der Hase (habe ihn nicht gesehen gehabt) direkt vor uns hinter einem Busch war und auf einmal losgerannt ist, ich blitzschnell laut den Namen vom Hund gerufen habe und seinen Ball in die andere Richtung geworfen habe. Bis der Hund geschaut hat, war der Hase schon weiter weg und der Hund entschied sich dann für seinen Ball und lief dem hinterher...

    Damals beim Pilzesuchen, wo unser voriger Schäfer abgehauen ist, war das eine Region, wo er sich nicht auskannte, ich denke, daß ein Hund alleine vom Geruch her eben zb das Auto findet, ein Hund hat ganz andere Instinkte wie wir Menschen.

    An sich ist der Hund ja bestrebt, daß er sein Herrli nicht verliert und wenn Du sie ohne Leine laufen läßt und Du läufst etwas davon, wirst Du sehen, daß sie Dir folgt. Ich habe mich auch immer wieder mal "versteckt" (er hat zb irgendwie rumgeschnüffelt und mal nicht nach mir gesehen und dann bin ich halt hinter einen Busch/Baum usw.) und er hat mich immer gefunden. Das macht dem Hund Spaß und gleichzeitig lernt er dadurch, daß er zusehen muß, daß er nicht verloren geht =D.

    Mach´Dir nicht so viele Gedanken, sondern versuche es einfach, fange "klein" an, mal ableinen zwischendurch, das Ganze dann verlängern usw.

    Ich bin mir sicher, wenn Du das täglich etwas übst mit ihr, dann kannst Du in 2-4 Wochen die Leine zur Zierde mittragen (damit man sieht wer der Hundebesitzer ist =D).

    Nur Mut!!!
     
    #4
  5. 27.07.08
    die_rote_zora
    Offline

    die_rote_zora

    AW: Jack Russell- ohne Leine

    Hallo

    ich habe eine 6 Monate alte Austrailen Shepherd Hündin und ich habe sie am ersten Tag schon ohne Leine laufen lassen.Da war sie nämlich noch ängstlich und wollte unbedingt bei mir bleiben.Wenn ein anderer Hund kam habe ich sie angeleint oder aber wenn sie sich schon kannten,haben wir sie schnüffeln oder spielen lassen.Du kannst ja auch keinen Hund an der Leine spielen lassen,bringt Dir und dem Hund gar nichts,weil Du ewig die Leine auseinander wuseln musst.
    Ich füttere sie morgens nicht sondern nehme das Futter in einem Beutel mit zum spazierengehen.Wenn wir so gehen wird sie ständig mit ihrem Namen gerufen und wenn sie kommt, bekommt sie ein Leckerchen (keine sorge das haben sie schnell raus und kommen gerne zu Dir) wenn Du sie dann rufst,weil Du sie anleinen willst gebe ihr ein Leckerchen und Leine sie an.Sie kommt dann gerne zu Dir wann immer Du sie rufst.Und hat keine Angst,die leint mich nur wieder an,weil da jetzt was spannendes kommt.
    Wenn sie auf dem Spaziergang nicht das ganze Futter bekommen hat,dann bekommt sie den rest zu Hause in ihrer Schüssel.So mache ich es mit dem kompletten Futter.Am besten hängst Du Dir eine Tasche mit Futter auch zu Hause um und rufst sie halt immer wieder mit ihrem Namen so könnt ihr das ganze immer üben und Du wirst sehen,das sie auch auf Wald und Wiese zu Dir kommt.So brauchst Du auch zusätzlich keine Leckerlies und Dein Hund bekommt kein Übergewicht,weil Du Leckerlies und Futter gibst.Natürlich kann es passieren das sie einfach nur guckt und nicht unbedingt zu Dir gelaufen kommt aber das macht nichts sie hat es ja bemerkt.
    Mein Hundetrainer hat von anfang an gesagt :Laufen lassen auch die Jack Rassel.Ein Mann war dabei der hatte auch nach langer Zeit seinen Hund noch nie laufen lassen,er sollte das ebenfalls so üben.Und nach einer Woche war er ganz begeistert.
    Versuche es einfach,aber denke dran,nicht einfach nur durch den Wald gehen sondern sie ständig rufen.

    Hoffe ich konnte Dir ein wenig helfen und Du hast noch sehr viel Spaß mit Deinem Hund.
     
    #5
  6. 27.07.08
    cappi
    Offline

    cappi

    AW: Jack Russell- ohne Leine

    Hallo
    ich habe einen Parson Russel.Wie alle Terrier hört er etwas schlechter ;) hat seinen eigenen Kopf.
    Felix ist jetzt 18 Monate alt und hört ,nicht immer aufs erste Wort aber überwiegend,Dazu muss ich sagen das er auch sehr auf mich fixiert ist.
    Geübt habe ich das ohne Leine laufen indem ich mit ihm erst auf einem abgeschlossenem Platz laufen lassen habe und seinen Raum langsam erweitert habe,zudem gabs fürs jedesmal kommen viele Streicheleinheiten und Leckerlis.
    Bedenken solltest du aber auch beim Jack das diese Racker einen großen Jagdtrieb haben und den bekommst du nicht raus.
    Ich wünsch dir viel Spass mit deinem Jack
     
    #6
  7. 27.07.08
    Jule
    Offline

    Jule

    AW: Jack Russell- ohne Leine

    Hallo Hermine,

    grundsätzlich kann auch ein Jack Russel ohne Leine laufen. Wichtig ist, dass der Rückruf sorgfältig aufgebaut wird.
    Zuerst übt man in der Wohnung. Such ein Futter aus das deinem Hund besonders gut schmeckt. Am besten du übst mit einer Pfeife.
    Die Übungen sollten in ruhiger Umgebung ohne Ablenkung statt finden.
    Gib mit der Pfeife ein Signal und daraufhin sofort! dem Hund ein Leckerlie.
    Diese Übung machst du mehrmals täglich über einen Zeitraum von mindestens einer Woche. Sie muss absolut sicher sitzen. Pfeifen und der Hund kommt sofort und bekommt seine Belohnung.
    Sobald das absolut sicher sitzt, geht es nach draussen. allerdings erst nur an einer sehr langen Leine. Such dir für die Übung eine 2. Person. Einer nimmt den Hund locker an die lange Leine (wichtig! Handschuhe anziehen falls der Hund die Leine durch die Hände zieht), der 2. hat die Pfeife und die Belohnung. Stellt euch einige Meter entfernt hin. Nun wird gepfiffen und am besten noch gleichzeitig weggelaufen (das weglaufen animiert zusätzlich zum Kommen). Sofort wenn der Hund angekommen ist wieder Leckerlie.
    Erst wenn das absolut zuverlässig klappt fängt das Üben ohne Leine an.
    Wichtig! Jeder Versuch der schief läuft schwächt den Rückruf!
    Zuerst immer in einer Umgebung ohne Ablenkung üben.
    Wichtig ist auch wie die rote Zora schon schrieb, den Rückruf immer wieder
    beim Spazieren gehen zu üben und mit Belohnung zu verbinden (später nur noch ab und zu belohnen). Clevere Hunde schauen sich sonst vor dem Rückruf um , um zu sehen ob es nicht etwas Interressanteres zu sehen gibt.


    Viel Erfolg

    Jule
     
    #7
  8. 27.07.08
    mella
    Offline

    mella Admin / Schatzi von Sacha

    AW: Jack Russell- ohne Leine

    Hallo Hermine,

    ich würde Dir auf jeden Fall raten eine Tierhalterhaftpflichtversicherung abzuschliessen - die sollte ja jeder Hundehalter haben. Wenn Deine Süße dann doch mal abhaut, was bei allerbester Erziehung passieren kann denn es sind nunmal Jagdhunde, kann Dich das im Falle eines Unfalls vor dem finanziellen Ruin bewahren. Sie braucht nur mal über eine Strasse zu laufen und ein Auto muss ausweichen :-O. Ich wünsche Dir, dass euch das erspart bleibt und weiterhin viel Erfolg beim Training!

    Schönen Abend noch.
    Liebe Grüsse, Melanie
     
    #8
  9. 27.07.08
    Mäxlesbella
    Online

    Mäxlesbella

    AW: Jack Russell- ohne Leine

    Hallo Hermine,

    meine Freundin hat auch einen Jack Russel. Du darfst nicht vergessen: es sind Jagdhunde, so klein wie er jetzt noch ist, wenn er was zum hinterherjagen findet, kannst Du rufen so viel Du willst.

    Selbst eine Halterhaftpflicht kann Dir nicht nehmen, was geschieht, wenn er z.B. einen anderen Hund oder eine Katze so jagt, daß sie unter ein Auto laufen, das Tier ist verletzt oder tot und ich glaube, Du wärst darüber auch nicht froh. Geld hilft nicht wirklich, wenn ein geliebtes Tier verletzt oder nicht mehr da ist. Und es könnte natürlich auch Deinem Hund etwas geschehen.

    Was ist so schlimm daran, einen Hund an der Leine zu lassen?

    Ich wünsche Dir viel Glück für eine gute Entscheidung.

    Schöne Grüße von Mäxlesbella :rolleyes:
     
    #9
  10. 27.07.08
    mella
    Offline

    mella Admin / Schatzi von Sacha

    AW: Jack Russell- ohne Leine

    Hallo Mäxlesbella,

    Absolut richtig! Ich meinte das auch auf keinen Fall als Freibrief!

    Lieben Gruss,
    Melanie
     
    #10
  11. 27.07.08
    Hermine
    Offline

    Hermine

    AW: Jack Russell- ohne Leine

    Hallo,

    vielen, vielen Dank für Eure Antworten. Ich habe heute den Mut gehabt, mit meiner "Süßen" ohne Leine zu gehen. Wir wohnen auf dem Land und so habe ich mir einen Weg ausgesucht, den wir schon häufig gegangen sind. Außerdem kann ich dort weit gucken. Ich habe sie von der Leine gelassen und sie ist gelaufen wie mit der Leine. Auch mit Schleppleine habe ich sie immer zurück gerufen und dann belohnt. Außerdem kennt sie den Ruf: "reicht", kurz bevor die Leine spannt. Aber wie @cappi schon sagt, ein Jack Russell hört nur häufig, aber nicht immer. Ich habe den Trick angewand, dass ich mich versteckt habe. Da hat mich mein Hund gesucht.
    Für mich war dieser Ausflug wichtig, da ich gemerkt habe, dass mein Hund auch mich beim Spazierengehen braucht.
    Ich werde sie weiterhin im Ort oder wenn Fahrzeuge kommen anleinen. Aber es ist für uns beide schöner ohne.
    Eine Hundhaftpflicht habe ich gleich für sie abgeschlossen.
     
    #11
  12. 28.07.08
    Bine77
    Offline

    Bine77

    AW: Jack Russell- ohne Leine

    Hallo Hermine!

    Seit meiner Kindheit haben meine Eltern immer einen Hund gehabt - erst 2 Schäferhunde hintereinander und jetzt einen Labrador.
    Sie wohnen im Grünen - und ich kann es mir gar nicht vorstellen, dass ihr Wuffti immer an der Leine gehen müßte. Wer einmal einen Hund gesehen hat, wenn er so ausgelassen und voller Freude auf einer Wiese herumtollt, der findet es nur noch traurig, wenn er an der Leine einhertrottet.
    Wie schon von anderen gesagt, folgen sollte er möglichst gut (100 %ig sicher sein kann man sich auch nicht nach Hundeschule, etc...), und die Leine sollte immer griffbereit sein - und dann habt Freude an schönen gemeinsamen Spaziergängen "in Freiheit" - übrigens ich würde auch nicht gern an der Leine gehen - und für Leckerlis käm ich auch immer wieder zurück... ;)

    :wave: Ganz liebe Grüße aus Wien!
    Bine
     
    #12
  13. 28.07.08
    Ensian07
    Offline

    Ensian07

    AW: Jack Russell- ohne Leine

    Hallo,
    auch wir haben unsere Australian Sheperd Hündin von Anfang an fast nur ohne Leine laufen lassen. Wir haben sie halt öfter gerufen und mit Belohnungen bestärkt, wenn sie wieder kam. Weggelaufen ist sie noch nie, der Trick mit dem Verstecken funktioniert auch super.
    Da sie ziemlich verfressen ist, reichen ein paar Leckerlis und sie gehorcht super.
    Leider geht sie daher etwas schlecht an der Leine, wahrscheinlich weil sie es von Anfang an anders gewöhnt ist, aber da wir meist nur im Wald unterwegs sind, ist das auch kein so großes Problem, da kann ich mit leben. Wir hätten da wahrscheinlich konsequenter sein müssen.
    Sie ist allerdings auch kein Jagdhund, meist geht sie an Hasen/Katzen vorbei, ohne das sie sie bemerkt, außer sie laufen weg, aber auch da läßt sie sich noch gut abrufen, wenn man den richtigen Zeitpunkt erwischt.
    Ich fände es eine ziemliche Quälerei für den Hund, wenn sie nur an der Leine laufen müßte, vor allem wenn man sieht, wie sie glücklich durch die Gegend tobt ohne Leine. Und Spielen mit anderen Hunden ist natürlich mit Leine auch nicht drin.
    Viel Spaß mit eurem Hund und viel Erfolg beim Üben,
    Heike
     
    #13
  14. 16.08.08
    Hermine
    Offline

    Hermine

    AW: Jack Russell- ohne Leine

    Hallo,

    vielen Dank an alle, die mir bei meinem Problem geholfen haben. Nun möchte ich mal berichten, wie es bei uns so geht.
    Wenn wir in der Feldmark sind, lasse ich meine Nelly regelmäßig von der Leine los. Damit habe nur gute Erfahrungen gemacht. Meine Einstellung hat sich auch geändert. Ich habe nicht Angst dass mein Hund wegläuft, sondern Nelly hat Angst, dass sie mich verliert. Wenn sie nicht kommt, verstecke ich mich und dann ist schon heftig und nervös am suchen.
    Sie geht allerdings immer noch ab und zu an der Schleppleine. Vor den großen Trecker hat sie solche Angst, dass sie einfach hineinlaufen würde.
    Aber ich muß sagen, dass die Spaziergänge entspannter geworden sind.
     
    #14
  15. 16.08.08
    Bubenmama
    Offline

    Bubenmama

    AW: Jack Russell- ohne Leine

    Hallo Hermine!
    Mein Bärchen ist ja nun 16 Monate alt.
    Er ist gleich am Anfang schon ohen Leine gelaufen, quasi mit 12 Wochen schon.
    Er blieb immer bei mir, ist auch heute noch so.
    An der Straße läuft er an der Leine, sonst immer frei.

    Auch in der Hundeschule gehen wir oft ohne Leine in den Wald, da verstehe ich deine Hundetrainerin nicht.

    Ich würde es mal versuchen, irgendwo im Wald
     
    #15
  16. 16.08.08
    moni123
    Offline

    moni123

    AW: Jack Russell- ohne Leine

    Hallo Hermine,

    Ich rate dir aus zwei Gründen den Hund nicht frei laufen zu lassen

    erstens: Jäger können ohne zu fragen auf unbekannte Hunde schießen sie gelten als
    wilderer Hund und sind damit nicht geschützt

    zweitens: Solltest du eine Hundehalterhaftpflicht haben gilt es im Schadenfall als grob fahrlässig und somit musst du selbst für einen auftretenden Schaden
    haften das heißt du haftest mit deinem ganzen Vermögen.

    Auch wenn ich es deinem Hund gönnen würde frei zu laufen die lange Leine schützt dich und deinen Hund.

    Das sind wohl zwei Aspekte die keiner bisher so richtig beachtet hat.
    Nach meiner Berufserfahrung aber dringend anzuraten ist zu beachten.

    Gruß Monika
     
    #16
  17. 18.08.08
    clivia59
    Offline

    clivia59 Inaktiv

    AW: Jack Russell- ohne Leine

    "


    hallo zusammen,
    monika, du hast zwar mit deiner anmerkung zum jäger grundsätzlich recht, es gibt aber auch auslaufgebiete und wenn man solche angst hat, kann man sich ja auch informieren, wer in seinem wohn/spaziergebiet der jagdpächter ist. aber ganz davon abgesehen, wenn ich mir ein tier anschaffe, muß ich ihm auch erlauben, sich tierartgerecht zu verhalten! darüber sollte man vorher nachdenken. gut ist, den hund auf sich zu fixieren, damit man gegen den (jagd)-trieb ankommt. aber vielleicht wird es nicht immer gelingen :-(. stellt euch mal vor, ihr dürft euren thermomix nicht mehr benutzen;), so stelle ich es mir vor, wenn der hund nicht frei laufen darf!
    das mit der hundehalterhaftpflicht stimmt so nicht ganz, aber wer ganz sicher sein und die bedigungen nicht gelich auswendig lernen möchte trägt in den besonderen vereinbarungen ein, dass versicherungsschutz auch bei abgeleintem hund gewährt wird. wenn ihr einen versicherer erwischt, der das nicht will, muß er abweichend policieren, dh die abweichung kenntlich machen (er stellt somit einen antrag an euch). dem müßt ihr nicht zustimmen, könnt einen anderen anderen anbieter wählen. wenns normal policiert wird ist alles ok. WICHTIG: IMMER DEN ANTRAG AUFHEBEN!

    ich glaube, es ist auch ganz wichtig, eurem hund zu vertrauen, die schwächen und macken nicht ausser acht lassen, aber vertrauen!
     
    #17
  18. 18.08.08
    leja
    Offline

    leja die nicht geprüfte

    AW: Jack Russell- ohne Leine

    Hallo Hermine,

    ich rate Dir unbedingt auf Deine Trainerin zu hören. Solange der Hund nicht aufs Kommando hört, bleibt die Leine dran.

    Ich hatte letztens einen Unfall, bei dem ich mit dem Mountainbike gestürzt bin, um einen freilaufenden Hund, den ich aber vorher schon sah und deshalb langsam fuhr und der dann doch im letzten Moment die Richtung wechselte. Kam dann nicht so leicht aus den Pedalen und stürzte, wenn hinter mir ein Auto gewesen wäre...ich mag das nicht weiter denken. Mich ärgerte daran, dass die Hundebesitzerin auf die Situation nicht reagierte obwohl er mich rechtzeitig sah. Wenn mir was passiert wäre, hätte sie davfür aufkommen müssen, ich glaube das ist den wenigsten Halter klar.
    Ich bin nicht gegen Hunde ohne Leine, ich mag Hunde selber total gerne und wenn ich die Zeit Mittags hätte, hätte ich bestimmt auch einen. Ich liebe Beagles, auch keine einfach Rasse. ich bin auch mit Hunden aufgewachsen und daher im Umgang geübt. Es gibt einfach Sicherheit, wenn man sieht dass der Hundebesitzer den Hund im Griff hat. Ein einfacher bei Fuß Befehl reicht hier aus, wenn man sieht dass der Hund sofort auf seinen Halter reagiert. Lass Dich nicht durch Deine Freundin verunsichern.

    Liebe Grüße leja
     
    #18
  19. 18.08.08
    Kismet
    Offline

    Kismet

    AW: Jack Russell- ohne Leine

    Hallo,
    meine beiden Hunde laufen stets ohne Leine, sowohl mein JackRussell (10 Jahre alt) als auch unser Malteserkind (5 Monate), von daher kannich dir nicht wirklich helfen.
    Ich habe mit beiden Hunden von Anfang an gut geübt, viel mit Klicker gearbeitet und stest positiv verstärkt, bei uns funktioniert das problemlos.
     
    #19
  20. 18.08.08
    jutta76
    Offline

    jutta76

    AW: Jack Russell- ohne Leine

    Ich finde, Du machst es genauso richtig!! Ich würde es auch so machen, irgendwann muss man mal anfangen, sie frei laufen zu lassen und das ist bei euch eh schon reichlich spät. Dein Hund muss lernen auf DIch zu achten und daß kann die Maus ja schon ganz gut. Mach weiter so, das passt schon!!! :p
     
    #20

Diese Seite empfehlen