Käse-Riebele Suppe

Dieses Thema im Forum "Suppen: vegetarisch/vegan" wurde erstellt von paisley, 24.11.06.

  1. 24.11.06
    paisley
    Offline

    paisley

    Hier die Lieblingssuppe meiner Kinder:

    Käse-Riebele Suppe

    180 g Mehl
    2 kleine Eier
    2 EL Paniermehl
    3 EL geriebener Käse

    1 l Suppe

    Mehl, Eier, Paniermehl und geriebenen Käse in den Mixtopf und 1,5 Minuten/Brotstufe kneten.
    Teig nochmal kurz per Hand durchkneten und ca. 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.

    Den Teig auf einer Röstiraffel reiben und die Ribele etwas antrocknen lassen (bis die Suppe kocht).

    Suppe aufkochen und die Ribele darin einen Moment ziehen lassen.

    Ich mach den Teig schon immer am Vorabend, dann lässt er sich schön reiben und ich hab Zeit für anderes.

    Viele Grüsse

    Christine
     
    #1
  2. 24.11.06
    km62
    Offline

    km62 Campingkocher

    AW: Käse-Riebele Suppe

    Hi paisley!

    Das ist eine sehr elegante und einfache Suppeneinlage. Ich werde sie gleich ausprobieren.

    Noch eine Frage: In welcher Gegend wohnst Du? Es wäre nett, wenn das in Deinem Profil zu sehen wäre.
     
    #2
  3. 24.11.06
    paisley
    Offline

    paisley

    AW: Käse-Riebele Suppe

    Hallo Kurt,

    ich wohne im schönen Niederbayern. Muss ich jetzt gleich mal in meinem Profil suchen, wo ich das eintragen kann.
    Danke für den Tipp.

    Liebe Grüsse
    Christine
     
    #3
  4. 24.11.06
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Käse-Riebele Suppe

    Hallo Christine,

    Dein Riebele-Rezept kommt wie gerufen. Wollt schon mal diese Frage hier im WK reinstellen. Aber kaum denk man daran, schon findet man die Antwort.

    Deine Suppe wird schnellstens ausprobiert. Hab nämlich in der Schwammerlsaison Stockschwämmchen gefunden. Meine Oma und meine Mutti machten dazu immer Riebelesuppe und kochten die Stockschwämmchen darin.


    Gibts hier im WK eigentlich so etwas wie Gedankenübertragung? Ich kenn ja keine von Euch Hexen/Hexer persönlich (Mit dem Kokosmarkonenrezept mit Quark war es genauso. Kaum war der Gedanke zu Ende gedacht, guck ich in den WK und schon war das Rezept da.)

    Irgendeine geheime Verbindung muß es geben. Wir sind ja schließlich alle Hexen und Hexer. Es kann ja gar nicht anders sein.

    Aus welcher Ecke Niederbayerns kommst Du? Kannst mir ja ne PN schreiben.

    Liebe Grüße von der
    Riesberghex Martina
     
    #4
  5. 24.11.06
    Molinchen
    Offline

    Molinchen Niederbayern

    AW: Käse-Riebele Suppe

    Hallo Christine,

    diese Suppe werde ich gleich am Wochenende ausprobieren. Hört sich sehr einfach an!

    Isst man sie in deiner Gegend?
     
    #5
  6. 24.11.06
    paisley
    Offline

    paisley

    AW: Käse-Riebele Suppe

    Hallo,

    schön, dass es Interessenten für dieses Rezept gibt. Es ist wirklich super einfach zu machen und schmeckt richtig gut.

    Ob die Suppe unbedingt hier in unserer Gegend also in Bayern gegessen wird, weiss ich nicht, meine Mama macht die Riebele so und ich für meine Kinder auch.

    Viele Grüsse
    Christine
     
    #6
  7. 24.11.06
    Texasfan
    Offline

    Texasfan

    AW: Käse-Riebele Suppe

    Hi,

    bei uns sind Ribele eingentlich "Mehlspatzen- Spätzle".
    Die gibt man bei uns in eine Linsensuppe oder wenn geschlachtet wird in eine Wurstsuppe.
    Deshalb hab ich gerade deinen Teig gemacht und die Fleischsuppe wird morgen gekocht..... dann kann ich gleich berichten.

    Gruß
    Texasfan :usa2:
     
    #7
  8. 24.11.06
    Gerdi
    Offline

    Gerdi Plaudertasche

    AW: Käse-Riebele Suppe

    Hallo Christine,:)

    gerade habe ich dein Rezept für die Käse-Riebele-Suppe entdeckt.
    Das hört sich ja total lecker an und wird sogar meinen Kindern schmecken.
    Danke für das tolle Rezept. Wird bald möglichst ausprobiert!

    Liebe Grüße und eine gute Nacht

    von Gerdi:p :p
    (ebenfalls aus Niederbayern)
     
    #8
  9. 24.11.06
    barney
    Offline

    barney Inaktiv

    AW: Käse-Riebele Suppe

    Hallo alle zusammen,

    also eigentlich sind die Riebele etwas Schwäbisches (wie man unschwer an der Endung erkennen kann ;) - sorry, wollte nicht klugscheissern...

    als Buße hier noch was, habe ich in einem alten schwäbischen Kochbuch gefunden:

    zu Kaisers Zeiten galten Brot- oder Riebelesuppe noch als klassische Nachtessen. Bekanntlich sind die Schwaben "Suppenkasper", so sagt es jedenfalls ein altes Volksbuch, denn sie essen 5x am Tag Suppe. Den Schlußpunkt dieser täglichen Suppenorgie bildet die Riebelessuppe. Sicher ist dies Zahl übertrieben. Wahr ist aber, dass zu einem richtigen Essen für den Schwaben auch eine richtige Suppe gehört. Riebele, dies sei für den Nicht-Schwaben gesagt, sind übrigens Knollen (ich meine eher Knöllchen ;), die entstehen, wenn der feste Teig auf einem Reibeisen zu zu kleinen Bröseln zerrieben wird - ist Knollen und kleine Brösel nicht ein Widerspruch?.. na ja, was solls, ihr wisst schon, wies gemeint ist.
    Die nehmen übrigens
    2 Eier
    1 Eigelb
    250 g Mehl
    Salz
    daraus einen festen Nudelteig kneten und dann mit dem Reibeisen stets nach einer Seite reiben. Man kann die Riebele auch durch ein Sieb schütteln, damit sie gleichmäßig fein werden. Je nach Größe werden die dann bis zu 5 min. in der Brühe aufgekocht. Dies ist evtl. "neutraler" als mit Käse, aaber

    an Paisley: wir lieben Käse und deshalb vielen Dank fürs Rezept!!!

    LG,
    barney
     
    #9
  10. 24.11.06
    ulli
    Offline

    ulli Wunderkessel-Engel

    AW: Käse-Riebele Suppe

    Hallo barney,

    und ich wollte die Riebele-Suppe schon als badisch "verkaufen" ;) . Die Herstellung ist allerdings die gleiche wie im Schwäbischen.

    Aber mit Käse werde ich sie gelegentlich auch mal probieren.
     
    #10
  11. 25.11.06
    barney
    Offline

    barney Inaktiv

    AW: Käse-Riebele Suppe

    Hallo ulli,

    also ob badisch oder schwäbisch, würd ich mich nicht festlegen - ist das so wie mit dem Ursprung der Nudeln aus China oder Italien???? Hab nur angenommen, dass die Riebele schwäbisch sind a) wg. der Endung + b) weils halt in dem "schwäbischen" Kochbuch stand. Aber ist doch auch egal, wie man oben sieht, werden die in Bayern und Franken ja auch gegessen - vielleicht Auswanderer;)?

    LG
    barney
     
    #11
  12. 25.11.06
    paisley
    Offline

    paisley

    AW: Käse-Riebele Suppe

    Also,
    ich hab echt keine Ahnung, wo die Riebele herkommen. Schmecken tun sie auf jeden Fall ob aus Schwaben, Bayern, Italien oder...?.
    Ein schönes Wochenende
    Christine
     
    #12
  13. 28.11.06
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Käse-Riebele Suppe

    Hallo Christine,

    heute Mittag gabs Deine Käse-Riebele-Suppe. Lecker, lecker, lecker.

    Hab gestern den Teig gemacht, ab in den Kühlschrank, heute Suppe gekocht und Riebele rein. Hat hervorragend funktioniert. Danke fürs Rezept.

    Was meinst Du, kann man diesen Teig verdopppeln und eine Hälfte einfrieren?

    Liebe Grüße aus Niederbayern
    Martina
     
    #13
  14. 28.11.06
    barney
    Offline

    barney Inaktiv

    AW: Käse-Riebele Suppe

    Hallo Martina,

    einfrieren weiß ich nicht, aber trocknen kannst du die fertigen Riebele (wie Nudeln). Trocken sind sie ja auch länger haltbar. Nur kochen muss man die "knochentrockenen" dann vielleicht etwas länger - das mußt du halt ausprobieren, wie lang.

    LG,
    barney
     
    #14
  15. 21.01.07
    deDinan
    Offline

    deDinan

    AW: Käse-Riebele Suppe

    Hallo,

    heute habe ich diese leckere Riebele-Suppe probiert, aber die von barney.

    Super lecker und super einfach.

    Habe 230g Vollkornmehl genommen und das eine Eigelb weggelassen, und das alles ohne Reibe. :blob6::tonqe:
    Nur noch kurz trocknen lassen, und ab in die Brühe.



    Grüße
     
    #15
  16. 12.11.07
    alina
    Offline

    alina

    AW: Käse-Riebele Suppe

    Hallo Christina,

    heute mittag gab es deine tolle Riebele-Suppe
    und was soll ich sagen meine Kinder und ich waren
    total begeistert die schmecken besser als die gekauften
    die muß ich unbedingt wieder machen

    früher machte Sie meine Mutter auch selbst aber ich habe mich bis
    heute nicht getraut ich muß aber sagen die gehen sowas von schnell und einfach

    nochmals vielen Dank für dein tolles Rezept

    Gruß Petra :rolleyes::rolleyes::rolleyes:
     
    #16

Diese Seite empfehlen