Kätzin verwechselt mich mit der Mutter, Kater schreit

Dieses Thema im Forum "Fellkinder" wurde erstellt von 77princess88, 17.11.09.

  1. 17.11.09
    77princess88
    Offline

    77princess88 Likörliebhaberin

    Hallo

    also hab ein bzw. zwei kleine Probleme, haben eine Main Coon Kätzin und einen Perser Kater, der Perserbub schreit immer wenn ich von der Arbeit komme obwohl genug zu essen im Napf ist, er schreit so wahnsinnig laut, dass er nachts manchmal ins bett kommt und ich ihn dann um 4 Uhr streicheln muss, wenn ich wieder am einschlafen bin, jault er wieder bis ich ihn streichel. dazu kommt, dass er sehr wählerisch am Essen ist, er frisst haupsächlich Nassfutter, aber wenn es länger wie eine viertel Stunde steht, will er es nicht mehr, dazu kommt, dass er sich manchmal übergibt, sonst sind immer Haare mitgekommen, was ja normal ist, jetzt aber kommt nur noch wie Wasser... Muss bei ihm aber dazu sagen, dass ich ihn aus nicht so guten Verhältnissen geholt habe, er stank dermaßen nach Urin und sonstigem, also echt schlimm, er war ganz verstört, jetzt geht es eigentlich, nach einem Jahr, da ist er nur noch zu fremden ängstlich... Was soll ich machen???

    Dazu kommt dass unsere Main Coon Kätzin abends immer zu uns ins Bett will, dann hat sie aber die Angewohnheit, es hört sich jetzt echt krank an, dass sie nur beim mir, nicht bei meinem Freund, nein nur bei mir am Auge "zullen" will, wie wenn sie an einer Zitze zullt von der Mutter oder so, weiß gar nicht warum sie das immer macht, viel. kann mir jemand helfen!!!???

    Achso, beide werden im Dezember ein Jahr alt...Kommen aus verschiedenen Verhältnisse, brauchen sich aber gegenseitig, sonst wäre nur ein Gejaule da, weil wenn man mal mit IHR zum Tierarzt geht, dreht er durch, er schreit ununterbrochen, frisst und trinkt nix mehr, bis sie wieder da ist, also die brauchen sich echt :)

    Viele liebe Grüße
    Sabi
     
    #1
  2. 17.11.09
    robbybubble
    Offline

    robbybubble

    Oje, Sabi,
    da hast Du Dir ja auch echte Problemkinder aufgehalst.
    Wie schön, dass es menschen wie dich gibt,ich hoffe ,
    du findest bald Hilfe,; was sagen denn die Profis (Tierarzt etc)?
    Wünsch auch Dir viel Kraft..
     
    #2
  3. 17.11.09
    77princess88
    Offline

    77princess88 Likörliebhaberin

    Hallo Sabina

    ja, irgendwie schaff ich es immer wieder, dass ich an solche Tiere gerate, wegen der Kätzin habe ich noch gar nicht gefragt, weil es ja nicht soooo schlimm ist, jetzt mit ihm bin ich öfters beim Tierarzt, weil er auch schon Fieber hatte und so, grad wo ich ihn geholt habe, gings ihm gar nicht gut, er weiß, dass er es bei uns gut hat und das nutzt er auch glaub aus, weil er weiß, er ist unser ein und alles, er frisst auch normal, also da gibts nix, pass schon auf meine Sorgenkinder auf :)
    Aber ja, die schreierei, kotzerei und zullerei nerven solangsam, weil ich manchmal echt nicht mehr weiter weiß, hab mit so sachen keine erfahrung.
    Bin manchmal echt kurz vorm heulen, weil die beiden oft in der nacht anfangen mit so sachen...
    Wer solche Tiere hat, brauch wirklich keine Kinder *lach*
    da ist man genug beschäftigt*Lach*

    Viele liebe Grüße
    Sabrina
     
    #3
  4. 17.11.09
    Bärchen
    Offline

    Bärchen

    Hallo Sabina,
    wir haben auch 2 Perserkatzen, von denen eine eine Schreikatze ist. Abends wartet sie bis wir das Licht ausmachen, dann stellt sie sich in den Flur und schreit. Oftmals auch nachts. Das Ganze war hier schon einmal ein Thema (soll wohl persertypisch sein). Fressensmäßig sind unsere auch sehr mäckelig. Ich habe mir schon, weil mir das Futter immer zu schade zum Wegwerfen war draußen eine weitere Katze un d 2 Igel rangefüttert. Ist auch nicht gerade eine Lösung (eine weitere Verpflichtung und die Igel sollen ja auch mal in den Winterschlaf gehen). Das Wasserspucken ist bei unseren Katzen auch (manchmal). Das Kötzeln auch, wenn sie zu schnell fressen (manchmal direkt neben der Freßstelle). Alles toll, gell? Aber ich glaube, da müssen wir "Persereltern" mit leben. Übersensibel sind sie auch und sehr eifersüchtig aufeinander, aber ohne miteinander können sie auch nicht. Da wird sich dann manchmal stundenlang gegenseitig geputzt und gewaschen.

    Zu der "Zullerei" kann ich Dir leider auch keinen Rat geben aber ich wünsche Dir und drücke Dir die Daumen, dass Du wenn nicht hier, dann irgendwo anders Hilfe bekommst. Ich weiß, das alles kann ganz schön nerven, vor allem, wenn man nachts nicht schlafen kann.

    PS. Was mir gerade einfällt, die Kötzelei war nur bei bestimmten Trockenfuttersorten. Ich füttere jetzt nur noch Purin. O.., vielleicht liegts bei Deiner Katze ja auch an der Futtersorte.

    Alles Liebe und viele Grüße
    Bärchen
     
    #4
  5. 18.11.09
    DasNickelchen
    Offline

    DasNickelchen Nickelchen

    #5
  6. 18.11.09
    Gitti16
    Offline

    Gitti16

    Hallöchen,

    oh man, da hast Du Dir ja einiges aufgebürdet! Wir haben uns dieses Jahr auch wieder eine Katze angeschafft, aus dem Tierheim ist die Süße.

    Also zu den nächtlichen Attacken kann ich nur sagen: Katzen sind halt Nachttiere. Ich weiß nicht, ob man das irgendwie ändern kann.
    Unsere kommt auch immer -also auch am freien Wochenende!!- pünktlich um 5 Uhr morgens und möchte gestreichelt werden. Ist unter der Woche nicht sooo schlimm, da ich um 5.30 Uhr eh aufstehe, nur am Wochenende ist es nicht so toll. Wir haben auch schon mal die Türe dann zugemacht, aber da hat sie uns den PVC-Boden aus der Türleiste gezogen und das war auch nicht so prickelnd.

    Zu dem "Auge zullen": hört sich für mich so an, als ob die Kleine etwas zu früh von der Mutter weggenommen worden ist und sie das jetzt noch so braucht. Ich vermute aber, das sich das mit der Zeit
    -also wenn sie älter wird- legen wird.

    Tja, Sabi, leider kann ich Dir da nicht konkret helfen, wollen wir aber hoffen, das sich das alles mit der Zeit etwas legen wird, denn auch Katzen werden älter.

    Tierliebe Grüße an Dich und Deine beiden kleinen,
    Gitti
     
    #6
  7. 18.11.09
    77princess88
    Offline

    77princess88 Likörliebhaberin


    Hallo Bärchen
    erstmal vielen Dank für die Tipps, also vom Trockenfutter kann es nicht sein,er frisst nur Nassfutter... :)
    Ja es nervt total, heute Nacht hat er um 4 angefangen zu schreien, steh dann sofort auf, weil ich im Schlaf immer denke, es ist was passiert...
    Naja, dann steh ich m 7 auf und geh für 12 Std. arbeiten, davon eine Std. Pause, das ärgert mich dann immer, weil ich absolut nicht mehr schlafen kann, wenn er das macht, dann sitzt er direkt neben mein Ohr und schreit wie wenn ihn jemand schlachten würde, also echt schlimm...
    Ja habe ich gelesen, hoffe aber nicht dass es mit dem Alter noch schlimmer wird, weil er erst ein Jahr alt ist, noch nicht ganz :)
    aber dann kann ich mich ja auf was freuen:rolleyes:

    Viele liebe Grüße
    Sabi
     
    #7
  8. 18.11.09
    77princess88
    Offline

    77princess88 Likörliebhaberin

    #8
  9. 18.11.09
    77princess88
    Offline

    77princess88 Likörliebhaberin

    Hallo Gitti
    vielen Dank für dein "Beileid" =D
    Ja ich weiß auch nicht, er ist eigentlich ein ganz ruhiger und ganz sensibel, aber wenn die Kätzin bsp. im Wohnzimmer liegt und er sitzt im Schlafzimmer fängt er so lang zu schreien an, bis sie zu ihm kommt...:confused2:
    Dazu kommt, wenn ich die Kätzin mal hoch halte fängt er so laut an zu schreien, dass ich sie sofort wieder auf den Boden setze, weil man meinen könnte, er fällt mich gleich an:p
    Ja das habe ich auch schon gedacht, aber als meine Mum(ihr gehörte die Katze)die Kätzin gekauft hat war sie ca. 12 Wochen alt, also eigentlich nicht zu klein, als ich dann jetzt ausgezogen bin, musste ich die Kätzin mitnehmen, da mein Kater sonst ausrastet, also noch schlimmer wie sonst =D
    Also meine Nerven machen das nicht mehr lange mit, am Wochenende ist mir das egal, da kann ich ja wieder ins bett und weiterschlafen, aber unter der Woche muss ich so viel arbeiten, da wird mir das manchmal alles zuviel, der eine schreit wen man schläft die andere klebt einem am Auge, und das alles mitten in der Nacht:crybaby:
    Naja, hoffe das legt sich alles, aber jetzt ist es schon seit fast einem Jahr so...

    Viele liebe Grüße
    Sabi
     
    #9
  10. 18.11.09
    elke409
    Offline

    elke409

    Hallo Sabi!

    Leider kann ich Dir da keinen wirklichen Rat geben, da ich keine Katzen habe, musste aber wirklich lachen (weiß schon, dass Dir gar nicht danach zumute ist ;)) als Außenstehender und hab´mir gedacht: Boah, die Katzen haben Frauerl bestens erzogen =D! So verwöhnt ist ja nichtmal unser Sohnemann ;).

    Wünsche Dir viele Nerven und Durchhaltekraft, ich würde trotzdem mal den TA fragen, vielleicht weiß der ja einen Rat...
     
    #10
  11. 18.11.09
    Polgara
    Offline

    Polgara Münchnerin forever

    Hallo Sabi,

    Taub ist der kleine aber nicht, oder? Ältere Katzen fangen ja auch oft an zu schreien, wenn sie taub werden, weil sie sich dann selbst nicht mehr so gut hören. Und um dann zu lokalisieren, wo sie sich befinden, schreien sie halt dann recht laut.

    Wegen dem Kotzen: Mein Hugo hatte das auch, dass er auf bestimmte Futtersorten (z.B. Grau) das Futter nach einer kurzen Zeit wieder ausgekotzt hat. Das war mir dann ganz klar eine Futterunverträglichkeit, hier half nur testen, testen, testen. Im Moment füttere ich Miamor, das funktioniert sehr gut. Das er kein TroFu frisst, ist aber auch nicht so ideal, oder? Das TroFu ist doch wichtig für die Zähne, damit die "abgenutzt" werden und sich nicht so viel Zahnstein bildet. Hier solltest Du vielleicht mal ein, zwei Tage das NF weglassen und nur TF anbieten. Hochwertiges natürlich. Die Hochwertigkeit erkennt man an der Bezeichnung "Tiermehl" statt Tiernebenerzeugnisse :) Das Tiermehl ist quasi getrocknetes Fleisch pur. Tiernebenerzeugnisse sind quasi Tierabfälle. Und zuviel Getreideanteil sollte das Futter auch nicht haben.

    Wegen dem zutzeln am Auge: Ich würde da schon mal den TA fragen, ob er so was schon mal gehabt hat und ob er was vorschlagen kann.

    Allgemein: Vielleicht hilft gegen das viele Schreien auch eine Bachblütentherapie? Frag doch mal den TA.
     
    #11
  12. 18.11.09
    77princess88
    Offline

    77princess88 Likörliebhaberin

    Hey

    ja ja die haben mich voll im Griff, hab einfach ein zu gutes Herz, würde denen alle Wünsche erfüllen, wenn ich sie bloß verstehen würde =D
    Ja, hoffe des legt sich echt, muss mittlerweile selber schon lachen, weil es sich anhört als würde er mit mir reden, weil wenn ich ihn etwas frage, das müsste man aufnehmen, wirklich, schreit er aber wie laut...:laugh_big:

    Also wenn man solche Katzen hat, dann sind Kinder überflüssig:laugh_big:


    Viele liebe grüße
    Sabi
     
    #12
  13. 18.11.09
    77princess88
    Offline

    77princess88 Likörliebhaberin


    Hallo Sandra

    das mit den Bachblüten habe ich schon mal probiert(bei meinem Hasen) hat aber net wirklich funktioniert.
    Taub ist er glaube ich nicht, weil sobald etwas raschelt ist er der erste der aufschreckt:biggrin_big:
    Naja, ihm musste man einen oberen Eckzahn ziehen weil der falsch gewachsen ist, also Richtung Zunge, ganz schräg, da konnte er kaum noch beißen, also seit der Zahn draußen ist, klappt das schon besser, dann isst er auch manchmal Trockenfutter, Zahnstein hat er keinen, keine Ahnung wieso, hat er viel. von mir :biggrin_big:-(habe Zahnarzthelferin gelernt) aber Nassfutter ist im lieber, im Gegenteil zu der Kätzin, die sich nur von Trockenfutter ernährt, also komplettes durcheinander...:biggrin_big:

    Weiß gar nimmer was machen mit den zwei komplizierten Katzen

    Viele liebe Grüße
    Sabi
     
    #13
  14. 22.11.09
    Bärchen
    Offline

    Bärchen

    Hallo Sabi,
    bezüglich des "Zullens" habe ich vielleicht doch einen Tipp. Was hällst du denn von einer Schlafbrille. Wahrscheinlich gewöhnungsbedürftig, aber vielleicht eine Möglichkeit. Weiterhin wünsche ich Dir gute Nerven im Zusammenleben mit deinen Miezen.

    Lg
    Bärchen
     
    #14

Diese Seite empfehlen