Kalbs- oder Rinderfleisch immer zäh und trocken !

Dieses Thema im Forum "Hauptgerichte: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von Boulie, 15.04.12.

  1. 15.04.12
    Boulie
    Offline

    Boulie

    [h=2][/h]
    Hallo Hexen,

    Jetzt habe ich die Nase voll !
    Entweder bin ich eine schlechte Köchin oder das Fleisch ist Nichts.
    Bei mir wird, egal ob Kalbsbraten oder Rinderbraten ob gerollt oder am Stück, immer
    oder meistens Trocken und langfädig.Kurz gebraten oder langsam geschmort, kann an diesem Fleisch nichts finden.

    Lg Boulie :sad:​
     
    #1
  2. 15.04.12
    tiamisu
    Offline

    tiamisu perfekt in unperfektion

    Hallo Boulie, :goodman:

    vielleicht liegts am Fleisch, Metzger oder Fleischer?

    Beim Crocky gelingt mir das Rindfleisch immer gut,
    nur einmal war es faserig, aber das lag am Fleisch.
     
    #2
  3. 15.04.12
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    Hallo,
    das kann an vielem liegen - Fleischqualität, falsches Schneiden, zu hohe Temperatur - normalerweise kann man an einem Rinderbraten doch nichts falsch machen. Der wird bei mir eigentlich immer sehr zart und saftig - ich gare ihn im Backofen auf Niedrigtemperatur. Was auch immer ganz gut gelingt und das Fleisch dann auch schön mürb macht, ist das Einlegen in eine Rotweinmarinade.
    Aufgrund deiner Aussage ist es schwer Hilfestellung zu geben. Du solltest schon genauere Angaben machen: wie bereitest du es zu, Garzeit und Gartemperatur, Gewicht vom Fleisch usw. Wäre doch schade, wenn du dich um den Genuß von einem schön Rinderbraten bringst...;)
     
    #3
  4. 16.04.12
    Merlinchen
    Offline

    Merlinchen Sponsor

    Hallo Boulie,

    ich denke, Du hast das Rindfleisch nicht lange genug gegart. Rindfleisch braucht immer länger als Schweinefleisch. Den Braten immer mit genug Flüssigkeit aufgießen, aufkochen und dann die Hitze runterschalten. Das Fleisch braucht den Dampf, damit es nicht austrocknet. Evtl. einmal wenden.

    Beim Aufschneiden unbedingt darauf achten, daß Du gegen die Fasern aufschneidest. Dann wird der Braten auch nicht faserig.
     
    #4
  5. 16.04.12
    Boulie
    Offline

    Boulie

    Hallo Zusammen,
    vielen Dank für Eure Antworten.
    Also ich brate das Fleisch schön von allen Seiten an, dann ca. 1 std auf Schmoren im Morphy.
    Meistens habe ich ein Stück von ca.800-1000g.Anschliessend lasse ich es etwas Ruhen vor dem
    Aufschneiden und lege es dann noch einen Augenblick in die Sauce.
    Habe es schon mit dem Schongaren probiert ,jedoch auch nicht viel besser und da wir um 12 Uhr essen
    muss ich dann schon sehr früh anfangen.Sonntags ist es dann schon etwas knapp.

    Lg Boulie
     
    #5
  6. 16.04.12
    Merlinchen
    Offline

    Merlinchen Sponsor

    Hallo Boulie,

    1 Stunde reicht definitiv nicht aus! Rechne mal mit mindestens 1 1/2 - 2 Stunden. Wenn das Essen pünktlich auf dem Tisch stehen soll, brate das Fleisch rechtzeitig an und stelle den Morphy lieber anschließend auf "Warmhalten". Dafür ist die Funktion ja da.

    Brate das Fleisch mal auf der Anbratstufe für Gemüse an, die wird heißer als die Fleisch-Stufe. Außerdem braucht der Morphy beim Anbraten mindestens die doppelte Zeit zum Anbraten wie im Topf.
     
    #6
  7. 16.04.12
    Locke
    Offline

    Locke

    Hallo,

    ich bereite mein Rindfleisch immer schon am Abend vorher zu. Dann kann es im Sud nochmal richtig durchziehen und aufgewärmt schmeckt es uns eh am besten. Aber wie Merlinchen schon schreibt, 1 1/2- 2 Stunden im Schmortopf/ min. 45 Min. im Schnellkochtopf braucht das Fleisch unbedingt. Zum Schneiden ist wichtig, daß quer zur Faser geschnitten wird, sonst wird es faserig.

    Probiers einfach nochmal aus und gib uns Bescheid, ob`s geklappt hat.
     
    #7

Diese Seite empfehlen