Frage - Kann man Grundansatz einfrieren???

Dieses Thema im Forum "Backen: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von hausmütterchen, 29.01.10.

  1. 29.01.10
    hausmütterchen
    Offline

    hausmütterchen

    Hallo ihr Lieben,

    in den letzten Tagen habe ich mich sehr stark mit Backferment beschäftigt. Habe Grundansatz selber hergestellt, weil man ihn ja zum Backen mit Backferment braucht. Allerdings ist es so viel, dass ich bezweifle, ihn innerhalb 4 Monate auf zu brauchen.

    Vielleicht hat ja jemand von Euch Ahnung, was man sonst noch damit tun kann. Weiß jemand, ob man den Grundansatz einfrieren kann??

    Über Eure Erfahrungen damit würde ich mich sehr freuen.
     
    #1
  2. 29.01.10
    hausmütterchen
    Offline

    hausmütterchen

    Hallo,

    na hat denn niemand eine Tip für mich :dontknow: ??
     
    #2
  3. 29.01.10
    Skotty
    Offline

    Skotty schnehmab!

    Hallo Steffi,

    ich habe leider keine Ahnung, ob man den Grundansatz einfrieren kann. Aber ich würde es einfach mal ausprobieren mit einer kleinen Portion.

    Probieren geht über Studieren ;)

    Wünsche dir viel Erfolg..

    Liebe Grüße Skotty
     
    #3
  4. 29.01.10
    hausmütterchen
    Offline

    hausmütterchen

    Hallo Skotty,

    sicherlich eine gute Idee. Werde es ausprobieren und dann zum Vergleich zwei Brote parallel machen, ein mit dem eingefrohrenen Grundansatz und eines mit dem herkömmlichen.

    Na ja, hätte ja sein können, dass jemand das schon getestet hat.

    Wie heißt es so schön? Selbst ist die Frau - oder Versuch macht klug!!!! ;)

    Ich werde berichten.
     
    #4
  5. 29.01.10
    Kuhstalllady
    Offline

    Kuhstalllady

    Hallo Steffi!
    Ich hatte mal vor Jahren Grundansatz und Backferment und weiß nur noch, dass man damit auch Kuchen backen kann.
    Kommst du denn damit zurecht? Bei mir ist das Brot nie richtig geworden.
    Liebe Grüße
    Kuhstalllady
     
    #5
  6. 29.01.10
    hausmütterchen
    Offline

    hausmütterchen

    Hallo Kuhstalllady,

    habe heute das erste Brot gebacken und hatte auch meine Bedenken, aber es ist nur noch ein kleines Fitzelchen übrig geblieben. Dabei wollte ich doch nur ein Scheibchen probieren :toothy7:

    Ich bereite jetzt immer einen "Ansatz-Teig" vor, damit ich immer frisches Brot damit backen kann. Ansonsten fehlt mir da die Spontanität. Dafür sind die Brote absolut vollwertig und schmecken hervoragend - auch den Kindern.

    Falls Du Grundansatz bräuchtest.... Ich hätte da gerade was abzugeben :mark_big:
     
    #6
  7. 29.01.10
    Marina77
    Offline

    Marina77

    Hallo Steffi,
    zu Deiner Frage kann ich Dir nur sagen, dass ich früher den sogenannten "Hermann-Teig" hatte.
    Da ich natürlich nicht jedes Mal jemanden hatte, der diesen "Ansatz" zum Weiterfüttern haben wollte, mußte ich oft Kuchen und Brote in der doppelten Menge backen.
    Leider blieb immer noch ein Teil übrig.
    Diesen Teil habe ich dann einfach eingefroren.
    Es war überhaupt kein Problem später diesen aufgetauten Teigansatz weiter zu füttern nach dem Rezept vom Hermann-Teig.

    Könnte mir daher gut vorstellen, dass es mit Deinem Ansatzteig genauso gehen könnte.

    Liebe Grüße

    Marina77
     
    #7

Diese Seite empfehlen