Karottenbrot für die Extraportion Gemüse

Dieses Thema im Forum "Backen: Brot" wurde erstellt von lisa, 22.10.02.

  1. 22.10.02
    lisa
    Offline

    lisa *

    Lecker!

    Karottenbrot

    150 g Weizen
    evtl. Brotgewürz
    50 g Roggen 1 1/2 Min./Turbo, umfüllen.
    100 g Karotten Stufe 4/10 Sek. zerkleinern.
    200 g Mehl
    20 g Hefe
    1 TL Zucker
    1 1/2 TL Salz
    1 Becher Joghurt
    150 g warmes Wasser
    50 g Sonnenblumenkerne 2 1/2 Min./ Brotteigstufe
    in eine Kastenform füllen und 10 Min. gehen lassen und bei 180° ca.45 Min. backen.

    Gruß Lisa
     
    #1
  2. 23.10.02
    lisa
    Offline

    lisa *

    Hallo!

    Das Brot bitte nur 10 Min. im warmen Ofen gehen lassen, sonst fällt es zusammen! (Ich habe das Rezept abgeändert, der Hinwies ist für alle, die es schon kopiert haben!

    Gruß Lisa
     
    #2
  3. 28.10.02
    Marion
    Offline

    Marion Moderator

    Hallo Lisa =D ,
    das Karottenbrot ist klasse!!! Ich habe es für gestern gebacken und im Moment steht wieder eins im Ofen.
    Habe allerdings anstatt Weizen und Roggen 200g Dinkel genommen und die Sonnenblumenkerne weggelassen (bin kein Freund davon).
    Meinen Gästen hat es auch super gut geschmeckt.

    Liebe Grüsse
    Marion =D
     
    #3
  4. 03.11.02
    lisa
    Offline

    lisa *

    Hallo!

    Ich habe gestern das Brot statt mit Karotten mit Kürbis gemacht, mann war das Gut!

    Gruß Lisa
     
    #4
  5. 06.11.02
    Anja
    Offline

    Anja

    Hallo Lisa,
    ich backe seit 5 Jahren unser Brot selbst, aber so ein leckeres Rezept habe ich noch nicht gehabt.
    Wir haben das Brot heute abend gegessen, superspitzenklasse.
    Hast Du noch mehr gute Rezepte?

    Anja
     
    #5
  6. 07.11.02
    Lillimonster
    Offline

    Lillimonster

    Hallo Lisa,
    nach all der Lobhudelei, musste ich das Brot natürlich ausprobieren. Und was soll ich sagen:

    Es stimmt !!!!!

    Total saftig und schmackhaft. Endlich kein trockenes Staubbrot. Und es schmeckt nicht nach "typisch selbstgemacht".

    Danke für Dein tolles Rezept! Das gibts bei uns jetzt sicher öfter.[/size]

    übrigens: habe es 10 min. im kalten Ofen gehen lassen. "Geht" auch =D
     
    #6
  7. 07.11.02
    lisa
    Offline

    lisa *

    Hallo!

    Ich habe irgendwo noch ein Rezept für Partybrötchen, ich suche es die Tage mal Raus.

    Gruß Lisa
     
    #7
  8. 08.11.02
    Esa
    Offline

    Esa

    Guten Morgen allerseits,
    Ich habe gestern abend das Karottenbrot, allerdings mit 100g eingefrorenem Kürbisfleisch gebacken. Geschmacklich ist es sehr gut geworden, allerdings war der Teig extrem flüssig. Ich habe 150 g Joghurt genommen und das Brot dann 60 Min gebacken. Leider zerfällt es sehr leicht beim Schneiden und ist immernoch sehr feucht. Was könnte ich das nächste Mal ändern, außer vielleicht etwas weniger Wasser zuzugeben?
     
    #8
  9. 08.11.02
    Anja
    Offline

    Anja

    Hallo Esa,
    ich vermute durch das Einfrieren des Kürbisfleisches ist es noch wäßriger geworden. Als ich das Karottenbrot gemacht habe, habe ich den Jogurt auf 100 g reduziert. Ich habe eine anderes Brotrezept mit Jogurt, auch sehr lecker, da habe ich das gleiche Problem, manchmal ist es so weich, dass es sich nicht schneiden lässt. Versuch es mal mit frischem Kürbisfleich, nicht zu viel und etwas weniger Jogurt.
    Gruss Anja
     
    #9
  10. 09.11.02
    kruemmmel
    Offline

    kruemmmel

    Hallo Ihr Karottenbrot - Backer

    Ich bin ganz unglücklich :cry: . Ich habe es heute 2mal probiert und jedesmal ist es nichts geworden . Ich habe aber keine Anhnung woran es liegen könnte :-?
    Der Teig bei mir war auch sehr flüssig, daher mußte ich es länger backen. Als ich es dann stürzen wollte, ist es in sich zusammengefallen und ich hatte mindestens 2 Teile : Deckel mit eingelallenenm Innenteil, und dann den Rand der in der Form zurückgeblieben ist.
    Habt ihr einen Tipp, wie es vielleicht doch noch funktionieren könnte, denn das was man essen kann, gerade die Kruste läßt leckeres ahnen.
     
    #10
  11. 10.11.02
    Anja
    Offline

    Anja

    Hallo Elke,

    ich habe genommen:
    150 g Weizen feon gemahlen
    50 g Roggenmehl Typ 997
    100 Karotten zerkeinert
    200g Weizenmehl Typ 1050
    100 g Jogurt
    1 Teel. Zucker
    1 Teel Salz
    1 Beutel Trockenhefe (vielleicht ist ein Würfel zu viel)
    200 g warmes Wasser
    zubereiten wie im Tezept beschrieben. Es wird wirlich toll.

    Gruß Anja
     
    #11
  12. 10.11.02
    Gitte
    Offline

    Gitte

    Hallo Elke, hallo Esa,

    ich hab das Brot heute ausprobiert. Es ist supergut geworden. Allerdings konnte ich es wieder mal nicht erwarten und hab es noch warm angeschnitten, da ist es mir sehr zerbröselt.
    Ich hab mich beim Backen erinnert, dass eure Teige so flüssig waren. Beim Zusammenstellen der Zutaten bin ich darüber gestolpert, ob jetzt die 200 gr Mehl, die angegeben sind, das von mir gemahlene ist oder noch extra hinzukommt. Dann hab ich mir gedacht, insgesamt 200 gr Mehl ist wohl etwas zuwenig und hab also insgesamt dann 400 gr Mehl (200 gr selber gemahlen aus Dinkel, statt Roggen und Weizen, und nochmal 200 gr fertiges Mehl) genommen. Vielleicht liegt es bei euch daran. Der Teig war auf alle Fälle nicht flüssig, sondern klebrig, wie halt so ein Hefeteig ist.

    LG, Gitte
     
    #12
  13. 10.11.02
    Andrea
    Offline

    Andrea Sponsor

    Hallo Elke,

    mein TIPP: wenn du sagst, dein Brot hatte einen eingedellten Deckel und ist in 2 teile zerfallen, dann tippe ich darauf, daß du es doch etwas zu lange gehen gelassen hast. 10 Min. reichen völlig aus. Kalter Backofen und dann etwas länger backen lassen, anfangs hohe Temp. dann etwas zurückschalten zum ausbacken kann auch helfen.
    Nicht verzagen. Nochmal probieren. Karotten gibt es ja immer.

    LG
    Andrea

    ---- Alltag ist nur durch Wunder erträglich -----
    (Max Frisch)
     
    #13
  14. 11.11.02
    kruemmmel
    Offline

    kruemmmel

    Hallo Ihr

    Vielen Dank für die Tipps =D .
    Ein Fehler bei mir war auf jeden Fall die Mehlmenge, wie es Gitte schon sagte.
    Ich dachte zwar auch 200g Mehl ist wenig, nach dem ersten mißglückten Versuch habe ich nochmal genauer gelesen, es aber wieder so verstanden.... - daher wahrscheinlich wieder nichts.
    Ich probiere es aber wieder, und berichte : eigentlich sind ja ' ALLER GUTER DINGE DREI ' , es müßte also klappen :lol: .

    Also schönen Tag noch,
     
    #14
  15. 11.11.02
    Esa
    Offline

    Esa

    Danke für die vielen Tips,
    Das mit der Mehlmenge habe ich sicherlich richtig gemacht, aber es könnte wirklich sein, daß der eingefrorene Kürbis der Grund für die zu große Feuchtigkeit war. Das nächste Mal werde ich mit der Wassermenge etwas vorsichtiger sein und nicht gleich alles dazugeben, sondern erst nach den ersten Umdrehungen nachschauen und noch soviel nachgießen, daß er Teig eine gute Konsistenz hat.
     
    #15
  16. 30.11.02
    lisa
    Offline

    lisa *

    Hallo!

    Ich habe das Rezept vrändert, statt 200 g Wasser steht jetzt 150 g Wasser, das reicht völlig und das Brot kann nicht mehr verunglücken!

    Gruß Lisa
     
    #16
  17. 01.12.02
    Marion
    Offline

    Marion Moderator

    Hallo und guten Morgen,
    das Karottenbrot lässt sich super gut einfrieren, es schmeckt nach dem auftauen wie frisch gebacken und ist auch nicht trocken geworden.

    Liebe Grüsse
    Marion =D
     
    #17
  18. 11.01.03
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo!

    Ich hab das Karottenbrot gestern auch gebacken (mein erster Versuch mit der Knetstufe!!!) und es ist klasse geworden. Die Sonnenblumenkerne hab ich weggelassen (von wegen der Kalorien :oops: ) und sogar mein kleines, mäkeliges Knäblein hats gerne gegessen :wink:

    Das einzige, was es noch besser hätte machen können, wäre das Brotgewürz gewesen, denk ich mal.....Aber wo bekommt man das her? Mir ist es noch nie über den Weg gelaufen - vielleicht hab ich auch noch nie bewußt darauf geachtet....

    Jedenfalls ein schönes Rezept! Danke!
     
    #18
  19. 11.01.03
    Lillimonster
    Offline

    Lillimonster

    Hallo Petra,
    bei uns gibt es das Brotgewürz im DM-Markt oder im Naturkostladen.
     
    #19
  20. 11.01.03
    lisa
    Offline

    lisa *

    Hallo!

    Wenn du es nicht bekommst, es sind Anis, Fenchel, Koriander und Kümmel drin.
    Man kann auch nur Koriander und Kümmel nehmen oder wie gewünscht..

    Gruß Lisa
     
    #20

Diese Seite empfehlen