Kartoffelbrot aus frischen Kartoffeln

Dieses Thema im Forum "Backen: Brot" wurde erstellt von WK-Rezeptetopf, 08.10.03.

  1. 08.10.03
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Ihr Lieben!

    Nachdem ich dieses Brot jetzt gleich zweimal nacheinander backen mußte, weil die Familie es so lecker fand, stell ich mal das Rezept hier ein:


    750g Kartoffeln schälen und im Mixi fein hacken. In ein Tuch geben und Flüssigkeit rauspressen

    In der Zwischenzeit

    500 ml Milch,
    1 TL Salz,
    1/2 TL Zucker und
    1 Würfel Hefe

    3 Minuten, 40 Grad, Stufe 1 erwärmen.

    500 g Mehl und die ausgedrückte Kartoffelmasse zugeben,
    2 Minuten Brotteigstufe kneten lassen.

    30 Min. gehen lassen

    Dann in gefettete Form geben und nochmals 30 Minuten gehen lassen, in der Zwischenzeit den Ofen auf 230 Grad vorheizen.

    Nach 10 Minuten auf 180 Grad reduzieren, dann weitere 50 Minuten backen.

    Es wird ein schneeweißes, super"fluffiges" und doch sehr vollwertiges Brot, das man sowohl süß als auch herzhaft belegen kann.

    Es läßt sich auch gut scheibenweise einfrieren und wieder auftoasten.

    Laßt es Euch schmecken!!


    =D
     
    #1
  2. 08.10.03
    km62
    Offline

    km62 Campingkocher

    Hallo Raumtänzerin,

    Wahrscheinlich eine dumme Frage: Was für ein Würfel in deinem Rezept?

    Würfel Hefe, Würfel Zucker, Würfel Suppenwürze, Würfel Margarine, oder ... ?

    Ich tippe zwar auf Hefe, aber man kann nie wissen :roll:

    Im übrigen klingt das Rezept vielversprechend.
     
    #2
  3. 09.10.03
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Kurt!


    Oh - wie peinlich :oops:

    Du hast natürlich mit dem Würfel Hefe recht!! Ich editier das sofort in meinem Rezept.....

    Danke für den Hinweis!!!
     
    #3
  4. 09.10.03
    chiva
    Offline

    chiva

    Kartoffelbrot

    Hallo Petra!

    Welche Sorte von Mehl verwendest Du für Dein Brot? :lol:

    Chiva
     
    #4
  5. 09.10.03
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Chiva!

    Ich habe jetzt ganz normales Weizenmehl (405) genommen, könnte mir aber gut vorstellen, einen Teil davon durch gemahlenen Dinkel zu ersetzten. Dann wäre es aber nicht mehr so schneeweiß.... :wink:
     
    #5
  6. 10.10.03
    geli
    Offline

    geli

    Hallo Raumtänzerin!

    Nun werde ich das Brot auch mal probieren - nämlich mit Vollkorn - ich kann weißes Brot nicht leiden :x (Kaum noch Mineralien und Vitamine, keine Ballaststoffe). Ich liebe dunkles Brot :lol: .

    Ich werde berichten, wie es geworden ist.

    Liebe Grüße
    geli
     
    #6
  7. 10.10.03
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Geli!

    Das mit den fehlenden Mineralien und Ballaststoffen (ich kann immernoch nicht zitieren *heul*) kannst Du wegen des hohen Kartoffel-Anteils gut vergessen.

    Das ist ja das Tolle an diesem Brot: Sieht aus und schmeckt wie der geliebte Stuten, ist aber ganz erheblich vollwertiger!!

    Bei reinem Stuten werde ich auch immer nachdenklich - den gibts bei uns nicht so häufig. Aber bei diesem Brot habe ich "das gute Gefühl" =D
     
    #7
  8. 13.10.03
    Esa
    Offline

    Esa

    Hallo,
    ich habe am Samstag Dein Kartoffelbrot gebacken, es ist prima, aber ich finde 500 ml Milch ist zu viel, der Teig ist fast flüssig. Ausserdem denke ich, wieso drückt man eigentlich das Wasser aus den Kartoffeln? Sind da nicht viele Mineralstoffe drinn, die auch im Brot bleiben könnten? Ich glaube, das nächste Mal werde ich es drinnen lassen und eventuell nur noch weniger Milch nehmen vieleicht so 200 ml? Was meint Ihr dazu, hat sonst schon jemand dieses Brot gebacken?
     
    #8
  9. 01.06.06
    Falterweg
    Offline

    Falterweg Inaktiv

    AW: Kartoffelbrot aus frischen Kartoffeln

    Ich habe das Brot ausprobiert.
    Es sah am Anfang super aus. Aber das Brot ist dann im Backofen zusammengesackt.
    Am Ende der Backzeit konnte man nur noch die Kruste essen (hat lecker geschmeckt!)

    Ich habe wenig Erfahrung mit Brot backen. Was habe ich falsch gemacht ????

    Gruss
    Falterweg
     
    #9
  10. 01.06.06
    Frisco
    Offline

    Frisco WK-Rezeptetopf

    AW: Kartoffelbrot aus frischen Kartoffeln

    Hallo Falterweg,;)

    es könnte sein, dass Dein Brot "übergangen" war. Ein bisschen früher backen hilft da schon.;)
     
    #10
  11. 01.06.06
    Falterweg
    Offline

    Falterweg Inaktiv

    AW: Kartoffelbrot aus frischen Kartoffeln

    Blöde Frage: was heisst "übergangen" ? Ist mein Teig zu lange gegangen? Könnte nämlich sein, der Teig ist schon fast über dem Formrand "geschwappt" !!!
     
    #11
  12. 01.06.06
    Frisco
    Offline

    Frisco WK-Rezeptetopf

    AW: Kartoffelbrot aus frischen Kartoffeln

    Hallo,

    ja, das heisst es!!
    Man muss so das richtige Augenmass dafür bekommen, wann der Teig in den Ofen muss. Denn die Hefe verliert bei zu langem gehen ihre Kraft.;)
    Ich lasse meine Brote nur eben bis zum Rande hochkommen und dann ab in den Ofen. Das klappt immer.;)
     
    #12
  13. 01.06.06
    Falterweg
    Offline

    Falterweg Inaktiv

    AW: Kartoffelbrot aus frischen Kartoffeln

    Vielen Dank für den Tipp! Ich werde morgen das Brot nochmal probieren!
     
    #13
  14. 30.08.07
    Bonny
    Offline

    Bonny

    AW: Kartoffelbrot aus frischen Kartoffeln

    Hallo Petra :sunny:
    habe dein Brot jetzt 2 mal gebacken,beim 1.mal ist der Teig fast aus meinem TM herausgelaufen.Nach dem backen hatte ich ein mattschiges Brot.
    Beim 2.mal habe ich es kürzer gehen lassen,aber dann ist alles in meiner
    Form übergelaufen.Nach dem backen wieder ein matschiges Brot.
    Was mache ich falsch? :crybaby:
    Brote mit gekochten Kartoffeln haben bis jetzt immer geklappt.
    Viele Grüße Bonny :hello2:
     
    #14
  15. 30.08.07
    Reximama
    Offline

    Reximama Lebenslängliche Sterneköchin

    AW: Kartoffelbrot aus frischen Kartoffeln

    Hallo Bonny,
    ich denke, es war zu viel Flüssigkeit auch noch von den Kartoffeln dabei.
    deshalb.... Der Teig kann / darf zwar weich aber nicth mehr flüssig sein!
    Das ist jetzt meine Vermutung, denn dieses Brot habe ich noch nicht gebacken, aber dieses hier:

    http://www.wunderkessel.de/forum/backen-brot/11770-siegerlaender-kartoffelbrot.html

    das ist auch mit rohen Kartoffeln und mein Mann und ich mögen es sehr gerne! Vielleicht probierst Du es mal mit diesem.....
     
    #15
  16. 30.08.07
    Bonny
    Offline

    Bonny

    AW: Kartoffelbrot aus frischen Kartoffeln

    Hallo Reximama,
    werde nicht aufgeben,versuche es nocheinmal mit weniger
    Flüssigkeit.Vielleicht klappt es ja dann .
    Viele Grüße Bonny :hello2:
     
    #16
  17. 03.09.07
    Schneeflocke
    Offline

    Schneeflocke

    AW: Kartoffelbrot aus frischen Kartoffeln

    Hallo,

    heute habe ich mal dieses Brot ausprobiert - allerdings hatte ich mit einigen Tücken zu kämpfen: beim Kartoffel ausdrücken ist mir mein Küchenhandtuch auseinander geplatzt/ gerissen:eek::sad:, dann hatte ich überlesen, das Mehl reinkommt (nach 10 Minuten Gehzeit wurde das dann nachgeholt), beim gehen lassen im TM die Zeit vergessen (der Teig kam aus der Deckelöffnung entgegen) und in der Brotbackform ist er auch noch übergeschwappt:iconbiggrin:.

    Ich habe mich nicht entmutigen lassen und bin total begeistert von dem Brot - meine Familie auch. Dazu gabe es die scharfe Paprika-Konfitüre - sehr lecker:iconbiggrin:.

    Wird bestimmt noch öfters gebacken.
     
    #17

Diese Seite empfehlen