Kartoffelhörnchen

Dieses Thema im Forum "Backen: Süße Sachen" wurde erstellt von luisa, 10.01.05.

  1. 10.01.05
    luisa
    Offline

    luisa

    Am Wochenende habe ich dieses alte Rezept meiner Mutter im Thermomix gebacken und es ist ganz gut gelungen.

    Kartoffelhörnchen

    Zutaten:
    1 Ei (M)
    45 g weiche Butter
    100 g Zucker
    1 Prise Salz
    1 Teelöffel Vanillezucker
    250 g gekochte Kartoffeln geschält
    250 g Mehl
    10 g Backpulver
    Marmelade (Pflaumen- oder Aprikosenmarmelade passt gut)
    Puderzucker und eventuell Zitronensaft

    Zubereitung:
    Das Ei, die Butter, das Salz und den Zucker in den Thermomix geben und 10 Sek. auf 5 vermischen.
    Die in Stücke geschnittenen, kalten Kartoffeln dazugeben und 6 Sek. auf 6 vermengen.
    Das Mehl und das Backpulver zufügen und 1 Min. Brotstufe rühren.
    Wenn der Teig klebt, noch etwas Mehl zufügen!
    Den Teig nun in drei Teile teilen und jedes Teil rund (Durchmesser etwa 30 cm) auswellen und in Achtel (oder Sechstel) schneiden.
    Etwas Marmelade ( nicht zu viel, damit es nicht ausläuft) auf jedes Teil geben und von außen nach innen zu Hörnchen rollen. Goldgelb backen!
    Backzeit etwa 20-25 Minuten bei 180 °
    Danach kann man die Hörnchen entweder mit Puderzucker bestreuen oder dünn mit Puderzuckerglasur (mit Zitonensaft) bestreichen. Da sie nicht so süß sind, schmeckt uns die Glasur eigentlich ganz gut.
    Die Hörnchen schmecken frisch gut, aber auch noch am nächsten Tag.
    Früher habe ich die Kartoffeln immer vorher durch eine Presse gegeben, aber mit dem Thermomix ist das unnötig.
    Ich hoffe, es schmeckt euch.
    [/b]
     
    #1
  2. 10.01.05
    Tigerente
    Offline

    Tigerente

    Hallo Luisa,

    das Rezept hört sich ja interessant an.
    Wird gleich gespeichert. Ist garantiert was für meine Schleckermäuler.
     
    #2
  3. 11.01.05
    Anne
    Offline

    Anne

    Hallo Luisa, :p


    das Rezept hört sich gut an, habs gleich ausgedruckt, ist auch toll zur Resteverwertung, wenn mal Kartoffel übrig bleiben.

    Danke
    Liebe Grüße
    Anne :p
     
    #3
  4. 14.01.05
    Uschi
    Offline

    Uschi

    Hallo Luisa,

    ich kenn' das Rezept auch von früher. Die Mutter meiner Freundin zauberte diese Köstlichkeiten immer als Resteverwertung. Insofern war auch die Zutatenliste nicht so sehr konstant.
    Ich halte es inzwischen genauso. Es ist halt bei mir auch ein Gebäck, was jedesmal etwas anders ausfällt. Konstant ist einzig die Füllung: Pflaumen- oder Zwtschgenmus aus eigener Herstellung (wir haben einen großen Obstgarten).
    Als "Ruck-Zuck-Version" forme ich entweder eckige oder runde Taschen (Teig auswellen und entweder mit dem Messer in entsprechend große Stücke unterteilen oder aber runde Teile ausstechen, füllen, zusammenklappen, mit etwas Ei verkleben und dann backen).

    Aber als Hörnchen werde ich sie bestimmt auch gelegentlich mal backen.

    Einen schönen Tag wünscht

    Uschi
     
    #4

Diese Seite empfehlen