Kartoffeln haltbar machen?

Dieses Thema im Forum "Beilagen: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von Rittersport, 08.06.09.

  1. 08.06.09
    Rittersport
    Offline

    Rittersport

    Hallo!
    Bei uns treiben die Kartoffeln schon mal aus und jedesmal ärgere ich mich. Hat jemand eine Idee, wie ich Kartoffeln haltbar machen kann? Hab schon überlegt, diese zu kochen und in Gläser abzufüllen, so wie Marmelade. Es gibt ja auch Kartoffeln im Glas. ;)

    Hat das jemand schon mal gemacht oder eine andere Idee?

    LG

    Claudia
     
    #1
  2. 08.06.09
    Dorilys
    Offline

    Dorilys Rhein-Lahn-Hexe

    Hallo Rittersport,

    warum willst du die Kartoffeln haltbar machen? Weil sie keimen?
    Lass sie doch. Brich die Keime ab und schäle die Kartoffeln an der Keimstelle etwas dicker und gut ist.

    Und wenn sie etwas weich und schumpelig sind, stell sie nach dem Schälen ein oder zwei Stunden ins Wasser.

    Oder füll Dir 10-Liter-Eimer mit Blumenerde und verbuddele je eine Kartoffel mit einem Keim darin. Abwarten, Tee trinken und irgendwann Kartoffeln ernten.
     
    #2
  3. 08.06.09
    glasikone
    Offline

    glasikone Inaktiv

    Hallo Rittersport,
    habe gelesen, dass wenn man bei der Einlagerung Minze dazulegt, die Kartoffeln nicht so schnell keimen. Herr Google weiß da sicher bescheid.

    Herzlichst
    glasikone
     
    #3
  4. 09.06.09
    Rittersport
    Offline

    Rittersport

    Hallo!

    Das mit dem einkochen war auch eine Zeit Frage. Manchmal hat man einfach nicht die Zeit zum Schälen und kochen.

    Mal sehen, was ich mache, wir haben dieses Jahr mal wieder Kartoffeln gesetzt. Vielleicht werden diese ja mal was. Dann ist das mit dem haltbar machen ja nicht so ein Problem=D.

    LG

    Claudia
     
    #4
  5. 10.06.09
    glasikone
    Offline

    glasikone Inaktiv

    kartoffeln

    Liebe Claudia,
    ich wünsche dir gutes Gedeihen mit den angebauten Kartoffeln. Sie schmecken einfach herrlich ohne die "ungeliebten" Zugaben der "Großkartoffelanbauern". Dann noch über Dampf gekocht schmeckt man den herrlichen Eigengeschmack dieser Erdenknolle. Ich möchte ihn so nicht mehr vermissen.

    Herzlichst
    Gerlinde
     
    #5
  6. 19.06.09
    blauelfe
    Offline

    blauelfe

    Hallo,

    wichtig ist, das du sie dunkel und kühl lagerst, dann hilft schon.

    Und wenn dann doch ein paar lange Keimlinge mal da sind, dann entsorge ich die Kartofeln auf dem Kompost, sie sind ja nicht so teuer!
     
    #6
  7. 02.07.09
    Yassirkratzt
    Offline

    Yassirkratzt Inaktiv

    Einkochen, damit sie haltbar werden, macht wirklich Spaß, vielleicht solltest Du es mal versuchen. Wenn Du die Kartoffeln kochst und in Gläser füllst, mußt Du sie in Öl oder Essig einlegen (beim Essig auch Zucker oder Salz hinzugeben).

    Das kann aber sehr lecker und abwechslungsreich sein, wenn Du noch verschiedene Kräuter oder Gewürze beifügst! Die Kartoffeln müssen dann immer ganz von Essig oder Öl bedeckt sein. Du kannst auch "Einmachhilfe" drüberstreuen, das verängert die Haltbarkeit. ;)

    Oder Du kochst sie ein. Das ist aber schon aufwändiger (aber ich mach's total gerne, ist ein Hobby von mir), da mußt Du die Kartoffeln in richtige Einmachgläser füllen, mit Gummiring, Deckel und Spange verschließen (oder die feuerfeste Variante mit dem Schraubverschluß) und diese dann im Backofen im Wasserbad einkochen. (Genaue Anleitung kann ich Dir gern beschreiben oder Du schaust mal im Internet).

    Leider hab ich noch nicht wirklich raus, ob man mit dem TM so einen Vorgang vereinfachen kann... :confused:
     
    #7
  8. 02.07.09
    Marmeladenköchin
    Offline

    Marmeladenköchin Marmeladen Hexe

    Hallole,
    oh ja ich freu mich schon auf die eigenen Kartoffeln .. dieses Jahr
    sind es lila Kartoffeln.. die hatten wir noch nie..

    gruss uschi
     
    #8
  9. 18.07.09
    hexy431
    Offline

    hexy431 Inaktiv

    Ein liebes Hallo!

    Also, wenn ich Kartoffeln dringend verbrauchen muss, koche ich eine ganze Menge auf einmal, schäle und passiere sie und friere sie, abgepackt zu 500g, ein.
    Es ist sehr praktisch, wenn man z.B. Obstknödel oder Kartoffelspatzen oder Gnocchi machen möchte; man holt am Vorabend oder einige Stunden vorher die fertigen Kartoffeln aus dem Tiefkühler, lässt sie auftauen und macht schnell einen Teig.

    LG
    Gerlinde
     
    #9
  10. 23.05.10
    serenity
    Offline

    serenity

    Hallo,
    ich bekomme mit der Gemüsekiste immer Kartoffeln, die ich manchmal nicht aufbrauchen kann oder will. Einen kühlen Keller habe ich nicht.
    Kann man besser gekochte oder rohe Kartoffeln einfrieren? Die Pommes kommen ja auch aus dem TK.
    Ganze Kartoffeln oder pürierte?
     
    #10

Diese Seite empfehlen