Kartoffelpuffer - Probleme ....

Dieses Thema im Forum "Hauptgerichte: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von sischo, 20.06.07.

  1. 20.06.07
    sischo
    Offline

    sischo

    Hallo und guten Abend,

    Ich habe folgendes "Problem":

    Meine Kartoffelpuffer (egal ob selbst-gemacht oder gekauft) werden meistens zu dunkel und sind oft nicht ganz durch. Ausserdem brauche ich (trotz beschichteter Pfanne) Unmengen Butter/Öl/Margarine.

    Ich habe drei ganz blöde Fragen an Euch *schäm*:
    1. Wieviel Fett braucht Ihr denn?
    2. Bei welcher Temp bratet Ihr denn Eure Puffer, so dass sie gar und "schön braun" sind???
    3. Kann ich die Puffer vielleicht im Backofen machen, so dass ich mir Kalorien spare ???

    Vielen lieben Dank und schönen Abend,
    Silke
     
    #1
  2. 20.06.07
    asterix0203
    Offline

    asterix0203 .

    AW: Kartoffelpuffer - Probleme ....

    Hallo, ich kann Dir leider nur zu Deiner 3. Frage was sagen, das andere mach ich immer nach Gefühl, ich hab keine Ahnung, wieviel Fett ich nehm. Backen werd ich sie so auf Stufe 5:confused:(mein Herd geht bis 9, keine Ahnung, welcher Temperatur das entspricht)

    Hier hat Simone ein Rezept für Ofenrösti eingestellt, vielleicht ist das was. Hab`s leider noch nie ausprobiert, hört sich aber total lecker an.

    Liebe Grüße
     
    #2
  3. 21.06.07
    ginger
    Offline

    ginger

    AW: Kartoffelpuffer - Probleme ....

    Hallo Silke,
    Puffer sollen nunmal im Fett schwimmen! Ich heize meine Pfanne etwas an dann kommt Olivenöl rein und wenn das Öl richtig heiß ist die Puffer. Die Platte schalte ich dann runter auf 5 oder 6. Und dann ca. 2 Min. von jeder Seite, kommt drauf an wie kross du sie möchtest wir mögen sie schön knusprig. Ich spare auch gern am Öl oder Fett aber bei Puffer oder Pommes gehört es für mich dazu.
    Und so triefen sind sie dann auch nicht und zur Not kannst du sie noch auf ein Küchentuch legen da wird Fett abgesaugt.
     
    #3
  4. 04.07.07
    anna-martha
    Offline

    anna-martha

    AW: Kartoffelpuffer - Probleme ....

    Hallo Silke,
    mach Deine selbst gemachten etwas dünner u.
    wende Deine Puffer öfter während Du sie brätst.

    Liebe Grüße
    anna-martha
     
    #4
  5. 04.07.07
    Andrea
    Offline

    Andrea Sponsor

    AW: Kartoffelpuffer - Probleme ....

    Hallo,
    das Öl muss heiß sein, aber nicht zu heiß, d.h. es darf nicht rauchen, dann verbrennen die Puffer und haben keine Zeit zum garen. Es braucht viel Öl, sie sollen schwimmen, ohne das geht es in der Pfanne nicht.
    Alternativ könntest du den TEig im Waffeleisen backen.
     
    #5
  6. 05.07.07
    Miffi
    Offline

    Miffi

    AW: Kartoffelpuffer - Probleme ....

    Hallo:p, ich hatte früher auch immer das Problem mit den Unmengen Fett. Die lagen uns immer hinterher schwer im Magen:-(:rolleyes:. Damit sie nicht so dunkel werden einfach die Themperatur etwas runterdrehen. Jetzt habe ich mir letztes Jahr teure beschichtete Pfannen auf dem Viehmarkt gekauft. Die braucht man nur vorher mit Öl einmal auswischen (Schluck in die Pfanne geben und mit Küchentuch auswischen). So brate ich jetzt alles. Auch Apfelpfannkuchen. Ich brauch kein zusätzliches Öl mehr. Ich denke Kartoffelpfannkuchen mögen manche nur mit viel Fett. Uns schmecken sie so genauso - und sie liegen nicht mehr schwer im Magen (außerdem spart man Unmengen P*nkte;)). Die Pfannen sind von - German-Swiss - Lotusgusspfannen (steht zumindest untendrunter).
     
    #6
  7. 05.07.07
    anjatrine
    Offline

    anjatrine

    AW: Kartoffelpuffer - Probleme ....

    Hallöchen Ihr!

    Wenn man besonders wenig Fett verwenden will, kann man seine Puffer auch im Waffeleisen machen.
    Habe ich schon mehrmals gemacht - sieht auch noch nett aus=D

    Viele Grüße Anjatrine
     
    #7
  8. 05.07.07
    Kolibri
    Offline

    Kolibri

    AW: Kartoffelpuffer - Probleme ....

    Hi,

    also ich mache auch öfters Kartoffelpuffer und brauche da auch keine Unmengen an Fett. 1-2 Löffel Öl reichen da völlig. Wichtig ist eben eine gute, beschichtete Pfanne.
    Die gekauften, tiefgefrorenen Puffer werden am besten wenn man sie in der Fritteuse macht... allerdings schwimmen sie da tatsächlich in Fett...(seit ich James habe wurde die Dinger aber nie mehr gekauft....)
     
    #8
  9. 05.07.07
    philothea
    Offline

    philothea Perle

    AW: Kartoffelpuffer - Probleme ....

    Hallo Silke,

    die Puffer brauchen einige Zeit, bis sie ganz durchgegart sind.
    Deshalb wähle lieber eine niedrigere Heiz-Temperatur nach der ersten Aufheizphase, daß sie nicht unten schon dunkel und oben noch roh sind.
    Lass den Reibekuchen Zeit!:finga:

    Natürlich geht es auch im Backofen, nachdem man sie von beiden Seiten mit etwas Fett oder Öl eingepinselt hat.
     
    #9
  10. 09.07.07
    kargu56
    Offline

    kargu56

    AW: Kartoffelpuffer - Probleme ....

    Hallo Silke,
    hier eine Abwandlung für Kartoffelpuffer im Backofen:

    Kartoffelpuffermasse in sehr gut gefettete Bratraine oder Auflaufform
    dünn (ca.1cm) streichen,im gut vorgeheizten Backofen bei ca.220-240° C
    etwa 20-30 Minuten backen,bis Masse schön goldbraun gebacken ist.
    Nach Belieben die Masse vor dem Backen mit feingewürfeltem Speck belegen.Zum Anrichten in Dreiecke schneiden.

    Guten Appetit !!
    Gruß Gudrun

    P.S. Bin noch Neuling hier.
    Frage: wie bekomme ich die Smileys in den Text?
     
    #10
  11. 09.07.07
    Babsi N.
    Offline

    Babsi N.

    AW: Kartoffelpuffer - Probleme ....

    Hallo Kargu,
    So wie du mache ich das auch. Bei uns hier im Westerwald heißt das Ganze dann "Matz". Die Auflaufform oder noch besser der Gussbräter werden allerdings mit hauchdünnen Speckscheiben ausgelegt (anstatt der Speckwürfel), dann bekommt der Matz unten eine tolle Kruste. Wer es herzhafter mag, streut noch ein paar Dörrfleischwürfel in den Teig.
    Liebe Grüße Barbara
     
    #11

Diese Seite empfehlen