Kater kastriert und fängt an Tapeten zu kratzen!!!HILFE!!!

Dieses Thema im Forum "Fellkinder" wurde erstellt von Chris_tina, 14.11.10.

  1. 14.11.10
    Chris_tina
    Offline

    Chris_tina

    Hallo ihren Lieben,

    habe ein riesen Problem, mein Kater wurde vor ca einer Woche kastriert, weil er angefangen hat zu markieren.
    Augrund einer Trennung bin ich zusätzlich auch noch umgezogen und hatte deshalb sehr wenig Zeit für meinen kleinen Schlingel.
    In meiner alten Wohnung war er immer lieb und wusste genau wo er zu kratzen hat, nämlich an seinem Kratzbaum.

    Und jetzt fängt er an die Tapeten zu zerkratzen.

    Hat jemand einen guten Rat, wie ich ihm das ganz schnell wieder abgewöhnen kann??

    Hoffe auf ganz viele brauchbare Tipps.

    P.s.: Kater ist jetzt 7 Monate alt.
     
    #1
  2. 14.11.10
    midwife17
    Offline

    midwife17 Klapperstorch

    Hi

    mein Kater ist nicht kastriert, fing aber auch kürzlich an, die Rauhfaser in "Papaya 8" zu zerfetzen.
    Leider tut er das immer nur wenn ich schlafe... bis ich wach bin, hängen neue Fetzen.

    Ich hab aufgegeben und mir eine Dose Farbe in Papaya 8 besorgt... mach Dich verrückt ;) -

    ich gehe gleich mal Kleckse malen ...

    LG Nicole
     
    #2
  3. 14.11.10
    Chris_tina
    Offline

    Chris_tina

    Hallo Nicole,

    erstmal danke für Deinen Beitrag.
    Bin nur ein wenig traurig, weil in diesem Zimmer ganz viel Arbeit steckt und mein Kater diese ganze harte Arbeit wieder zunichte macht.
    War heute auch schon fleißig am übermalen.
     
    #3
  4. 14.11.10
    heike2104
    Offline

    heike2104

    Hi....
    in dem Zimmer steckt wirklich viiiiel arbeit, schweiß und mühe....
    wir - das sind Britta, Göga und ich haben das Wunder nämlich vollbracht.Hauptsache sie fühlt sich wohl.

    Britta ist mein persönliches Heinzelmännchen....wir machen alles was es zu renovieren gibt zusammen.

    Freitag ist die Küche dran.

    Ach ja Zickie- schön das du wieder da bist und mir weibliche Unterstützung lieferst.
     
    #4
  5. 14.11.10
    Lillisi1
    Offline

    Lillisi1

    hallo Christina,
    unsere Katze hat das auch mal gemacht. Ich hab ihr das wieder abgewöhnt indem ich sie, wenn ich sie beim Kratzen erwischt hab, mit einer Sprühflasche angespritzt habe.
    Das ging relativ fix und sie hat an unseren Tapeten nicht mehr gekratzt.
     
    #5
  6. 22.11.10
    catpat
    Offline

    catpat

    Liebe Christina,

    ich habe seit über 25 Jahren Katzen (habe Maine Coons und später Norwegische Waldkatzen gezüchtet) und hab schon fast alles an Unarten erlebt oder zumindest davon gehört.

    Zu Deinem Problem fällt mir folgendes ein:

    Dein Kater ist einfach total gestresst. Er ist noch jung und mit seiner körperlichen und seelischen Entwicklung noch nicht "fertig", also eigentlich gerade ziemlich mit sich selbst beschäftigt
    - quasi Pubertät :))) .
    Nun passieren ganz viele komische Sachen gleichzeitig: Er wird kastriert (Tierarzt, Narkose, OP, Wundschmerz, Hormonumstelllung), Du hast plötzlich wenig Zeit für ihn und dann noch ein Umzug, was für eine Katze sowieso schon ganz schlimm ist. Katzen sind sehr auf ihre gewohnte Umgebung, weniger auf den Bezugsmenschen fixiert - im Gegensatz zu einem Hund, dem die Umgebung meist nicht so wichtig ist, Hauptsache "sein Mensch" ist da. Das alles bedeutet für Deinen kleinen Katermann Stress pur - er fühlt sich krank, ungeliebt und aus seinem gewohnten Umfeld gerissen; er weiß gerade nicht, wofür er da so hart bestraft wird. Das Kratzen an der Tapete ist eine Reaktion auf das Chaos, das der arme kleine Kerl in sich hat. Ich würde ihn auf keinen Fall strafen - auch wenn die Methode mit der Spritzpistole sicher ihre Wirkung zeigen würde (er wird sich aber wahrscheinlich über kurz oder lang etwas anderes überlegen, womit er die Aufmerksamkeit auf sich lenken kann), sondern mich sehr viel mit ihm beschäftigen, mit ihm schmusen und spielen, ihm Rückzugsmöglichkeiten (Kuschelhöhle) schaffen, Ruhe geben. Wenn er an der Tapete kratzt und Du ihn quasi auf frischer Tat ertappst, dann trag ihn - ohne zu schimpfen - dort weg, trag ihn z.B. auf den Kratzbaum oder aufs Sofa und lenk ihn mit etwas anderem ab. Dein Kater ist aus seinem Gleichgewicht geraten. Da helfen z.B. ganz gut Bachblüten. Wenn Du mir einen PN schreibst, dann kann ich Dir gerne weiter helfen, welche Blüten Du ihm geben kannst. Es ist wichtig, JETZT etwas zu tun, bevor sich solche Unarten manifestieren, sonst wird es immer schwerer, was dagegen zu machen. Man muß sich immer überlegen, was das Tier empfindet, denn er weiß nicht, warum das alles gerade mit ihm passiert.

    Ich hoffe, ich konnte etwas helfen.

    LG
    PAT
     
    #6
  7. 23.11.10
    heike2104
    Offline

    heike2104

    Hallo...hier ist die "Oma" von Sammy, der Katze....

    Da Tina Mutti ist wurd ich zur Oma gemacht...Kopfschüttel....:rolleyes:
    der Kleine wollte raus aus dem Zimmer von Tina, weil er gehört hat, das im Haus viel Leben ist und er sich ausgesperrt fühlte.
    Irgendwann war sie am Heulen und meinte...egal wir werden sehen was passiert...(es sind nämlich noch 2 alte -> 12 Jahre Herrenkater da)
    Aber oh Wunder es klappt alles super nur das wir die Alten durchschleusen müssen, wenn sie nach draussen wollen.Wenn Tina ihn für nen Moment einschliesst macht er gleich Radau- er will in unserer Gesellschaft sein- egal was wir tun-sogar beim Fliesen abschlagen lag er breit und bräsig in der Küche.
    Wenn Tina allerdings da ist läuft er ihr hinterher wie ein kleiner Hund.......;)

    Ist schon goldig der Kleine.
     
    #7

Diese Seite empfehlen