Kater verärgert die Nachbarn :-(

Dieses Thema im Forum "Fellkinder" wurde erstellt von Monale, 15.05.12.

  1. 15.05.12
    Monale
    Offline

    Monale

    Unser Kater (Freigänger ) verärgert leider eine Nachbarin. Das Blacky ein guter Jäger ist, bekomme ich immer wieder zu sehen;). Leider vergreift er sich nicht nur an Mäusen, sondern bedient sich auch an dem Gartenteich einer Nachbarin. Sie hat ihn erwischt, als er mit einem Frosch spielte. Fische fehlen auch schon. Es muss nicht immer unser Kater sein, denn in der Nachbarschaft gibt es noch viele Katzen. Nur unserer ist wohl besonders aktiv! Ich finde es auch nicht gut, dass er mit Fröschen etc. spielt. Aber was soll ich tun???? Er ein junger Kater und liebt seine Freiheit und ist unendlich neugierig.. Ihn mit Wasser zu verjagen, bringt nur kurzfristig was. Habt Ihr noch eine Idee, wie ich den Frechdachs von dem Teich fernhalten kann?
     
    #1
  2. 15.05.12
    Manrena
    Offline

    Manrena

    Hallo Simona,wahrscheinlich Du gar nichts;meine Schwester hat als Konsequenz über ihren Teig einen Draht gespannt, um die Katze der Nachbarn am Jagen zu hindern.
    Aber es geht noch schlimmer.Meine Katze hat regelmäßig über die Dachterrasse meinen Nachbarn besucht und es sich in seinem Bett gemütlich gemacht.:rolleyes:Zum Glück fand er das nicht wirklich tragisch=D
    LGRena
     
    #2
  3. 15.05.12
    tiamisu
    Offline

    tiamisu perfekt in unperfektion

    Hallo Simona,

    meine Eltern hatten auch zwei Katzen und eine Nachbarin
    die darauf gar nicht gut zu sprechen war.;)
    Um des lieben Friedens willens haben sie
    ihr ab und an ein paar Fische mitgebracht.

    Auch wenn wir es nicht gut finden, das Katzen
    mit einem Frosch "spielen" aber das ist doch nur natürlich!
    ...mit dem PKW werden etliche platt gefahren, ich weiß
    ist ein anderes Thema.;)

    Ich finde, das ist das Problem der Nachbarin, den Teich
    vielleicht Katzensicher zu machen oder sie muß sich auf
    die Lauer legen und die Katzen verscheuchen:rolleyes:

    Hoffe das Thema wird nicht zu einem großen Ärgernis.
     
    #3
  4. 15.05.12
    Marmeladenköchin
    Offline

    Marmeladenköchin Marmeladen Hexe

    Hallole,
    wir haben leider auch ein Prroblem mit Nachbars katz.. sie nutzt unseren Garten
    als Klo:eek: das find ich gar nicht gut.
    ein Katzenschreck .. ein Gerät was ein Signal aus sendet.. hilft uns ..
    aber leider nicht immer.. sie kommt immer noch und macht dahin.. und zwar ins eingesäte Beet grrrrr

    gruss Uschi
     
    #4
  5. 15.05.12
    Locke
    Offline

    Locke

    Hallo,

    ich kann da auch ein Liedchen singen.
    Die Nachbarskatzen lieben unseren Sandkasten. Obwohl der zugedeckt ist, schaffen die "lieben" Katzen immer wieder dort Kot abzusetzen. Wenn dann allerdings die Kinder mit dem Dreck in Berührung kommen, bin ich auch genervt! Klar, daß ist die Natur. Aber muß es denn immer meine Garten sein? Laut der Katzenbesitzer passiert das in deren Garten nie....

    Hallo Uschi,

    was ist das für ein Gerät? Wo gibt es das zu kaufen?
     
    #5
  6. 15.05.12
    Knollie
    Offline

    Knollie

    Hallo Zusammen,

    wir haben in der Nachbarschaft auch einen Kater, der sich lieber in anderen Gärten und leider auch in anderen Häusern aufhält. Bei uns war er bisher einmal drinnen, hab mich tierisch erschrocken. Der Besitzer macht sich leider nicht so viele Gedanken darum und wird sauer, wenn man ihn drauf anspricht. Auch das Argument, dass mein Sohn hochgradig auf Katzen allergisch ist und er vermutlich im Krankenhaus enden würde, wenn die Katze es sich unbemerkt in seinem Bett gemütlich macht, interessiert ihn wenig... grrrr

    Aber gut, in dem Zusammenhang hat meine Schwester mir den Tipp gegeben, eine Rascheldose zu basteln. Man nehme eine Konservendose, fülle eine gute Hand voll kleine Kieselsteine rein und dann die Dose verschließen. Wenn die Katze durch den Garten läuft, die Dose 1-2 m neben die Katze werfen. Das scheppert ordentlich und erschreckt die Katze. Wenn man das öfters wiederholt, hat die Katze bald keine Lust mehr, sich da rumzutreiben, wo es immer so doofe, laute Geräusche gibt.;)

    Wichtig ist natürlich, dass man einigermaßen zielen kann, damit man die Katze nicht aus versehen trifft.


    Simona, ich finde es auf jeden Fall schonmal super, dass Du Dir solche Gedanken machst. Das ist schonmal viel mehr, als bei meinem ignoranten Nachbarn. Wenn Du versuchst, mit der Nachbarin ne gemeinsame Lösung zu finden, wird es bestimmt nicht im Streit enden.
     
    #6
  7. 15.05.12
    Monale
    Offline

    Monale

    Wir haben in der Nachbarschaft ein sehr nettes Verhältnis. Fasst alle haben ein Haustier. Ob Hund, Katze, Kaninchen... . Irgendwie müssen wir eine Lösung finden.
    Ich fand nur die Aussage etwas krass, dass man solche Katzen im Haus behalten muss. Er ist ca. 1 1/2 Jahre und schon immer Freigänger. Ich sperre doch den armen Kerl nicht ein. Es ist seine größte Freude, wenn er bei Wind und Wetter nach draussen darf.

    Katzen benutzen tatsächlich lieber fremde Gärten für ihr Geschäft....finde ich auch nihct gut. In unserem Garten ist auch immer eine fremde Katze. Die eigene würde da nie hin machen. Ausserdem er hat im Haus ein Katzenklo. Als wir selbst noch keinen Katze hatten, haben wir auf die Stellen, wo sie immer ihr Geschäft verrichtet haben, Pfeffer gestreut. Im Baumarkt gab es auch etwas zum streuen, das hat ganz gut geholfen.
     
    #7
  8. 15.05.12
    Manrena
    Offline

    Manrena

    Hallo,es soll auch helfen Plastikflaschen dreiviertel mit Wasser zu füllen und in die Beete zu legen.Durch Bewegung/Sonne reflektiert dann wohl,-für Katzen unangenehm-,der Inhalt der Flasche.
    Ob es hilft kann ich nicht sagen.:confused:
    LGRena
     
    #8
  9. 15.05.12
    Marmeladenköchin
    Offline

    Marmeladenköchin Marmeladen Hexe

    Hallo Locke,

    es iss ein Teil mit Batterien welches auf einem Stock gestellt im Garten steht..
    einstellbar für Marder,Katze, und und.. wir schalten es meist abends nur ein bis morgens..
    meistens funktionierts .. sie kommt eher abends als tags..

    Raiffeisenmarkt da haben wir das her.. so 35 euronen..

    gruss Uschi
     
    #9
  10. 15.05.12
    bine12
    Offline

    bine12


    Hallo Simona

    vielleicht sprichst du nochmal mit den Nachbarn, und schlägst einen Draht/gitter über den Teich vor und übernimmst die Materialkosten, des lieben frieden willens
     
    #10
  11. 15.05.12
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Simona,
    die Katze ist nun mal aufs jagen aus! Da wirst Du wenig daran ändern können. Geh zu Deiner Nachbarin und bringe ihr ein Blümchen und ab und zu einen neuen Goldfisch oder was auch immer für einen Teichbewohner. Und sie soll es nicht so schlimm ansehen. Eine Katze macht es, die andere nicht.
    Wir haben auch Nachbarskatzen die unser Gewächshaus als Toilette nutzen wollten. Wir haben inzwischen ein Gitter zwischen den Türen, da kann die Wärme darin nicht so intensiv werden und gleichzeitig hat der Stubentieger keine Chanche ins Gewächshaus einzudringen.
    Damit ist allen geholfen.
    Was ich nicht mag, wenn ich vorm Haus "Tretmienen" von Hunden habe. immerhin werden sie vom Herrchen Gassi geführt - und der könnte! es ja wegmachen, aber das ist seltenst der Fall. Leider kann man da auch wenig dagegen machen.
    In unserem Teich fehlen öfters Fische, aber ich habe ca 60-80 Rotfedern und wenn halt mal einer fehlt, so ist das halt so. Die Goldfische sind 10 Stück und lassen sich nicht fangen :p und der Waller ist nur im tiefen Wasser, da kommt keine Katze dran.

    Also viel Glück, dass keine Missstimmung aufkommt!!

    LG Zuckerpuppe
     
    #11
  12. 15.05.12
    bine12
    Offline

    bine12


    Hallo Zuckerpuppe

    das stimmt so nicht, Hundehalter sind verpflichtet die Hinterlassenschaft ihrer hunde zu entfernen
     
    #12
  13. 15.05.12
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Biene,
    ich will nicht streiten, aber Pflicht und Handeln ist zweierlei !!!!

    Es ist unterschiedlich manche räumen weg, manche tun so als ob es nicht ihr "Dreck" ist.

    LG Zuckerpuppe
     
    #13
  14. 15.05.12
    Seepferdchen
    Offline

    Seepferdchen

    Hallo Monale,

    bei uns war es auch so, dass Tapsi, die Katze von guten Bekannten von uns, immer wieder versuchte, sich aus unserem Gartenteich Goldfische zu fangen. Wir haben sie immer und immer wieder verjagt, mit Wasser bespritzt und mit Tennisbällen nach ihr geworfen. Unseren Bekannten war das sehr peinlich, aber sie konnten ja nichts dagegen machen. Der Handlungsbedarf lag bei uns. Mit Gittern oder ähnlichem hätte ich unseren Teich aus optischen Gründen jetzt nicht abdecken wollen. Da unsere Goldfische " handzahm " sind und sofort an die Futterstelle geschwommen kommen, wenn ich mit der Futterdose rassele, hänge ich natürlich sehr an ihnen und ich war traurig um jeden, der aus dem Teich fehlte. Wir hängen an ihnen und ein einfaches Austauschen, wenn ein paar fehlen, ist für mich auf keinen Fall eine Alternative.
    Mit der Zeit hatten unsere konsequenten " Wegjagmaßnahmen " einigermaßen Erfolg und sie ließ sich nicht mehr so oft bei uns im Garten sehen. Letztes Jahr ist Tapsi überfahren worden und nun haben unsere Fischlein Ruhe, da die anderen Katzen, die ab und zu durch unseren Garten streifen, kein Interesse an ihnen zeigen.
    Meine Schwägerin hat das Problem, dass sie keine Kissen auf den Terrassenmöbeln lassen kann. Eine Nachbarskatze benutzt sie als Toilette.

    Liebe Grüße
    Seepferdchen
     
    #14
  15. 15.05.12
    casiotanzen
    Offline

    casiotanzen

    Hallo,

    na ja klar ist es die Natur der Katzen, ich kann aber auch verstehen,dass es die Betroffenen nervt.
    Mit diesem Schreck haben wir gute Erfahrung gemacht. Der Ton ist für Katzen schlimmer als für Menschen,außer man ist etwas empfindlich,dann stört einen dieser wie ich finde leiser Pfeifton. *rüberwinkzumondenkind* (die kann diesen Ton gar nicht ab :) )
    http://www.amazon.de/dp/B001PKBIMS/?tag=wunderkessel-21
     
    #15

Diese Seite empfehlen