Katze kratzt sich blutig

Dieses Thema im Forum "Fellkinder" wurde erstellt von Sophie35, 17.09.09.

  1. 17.09.09
    Sophie35
    Offline

    Sophie35

    Hallo !

    Meine Katze (15 Jahre) kratzt sich ihren Nacken blutig. Leider ist es nicht das erst Mal. Wir waren sonst immer beim Tierarzt. Er kann uns auch nicht sagen woran es liegt. Sie bekommt dann eine Cortisonspritze. Ich würde es lieber ohne Cortison probieren, denn sie hat sich trotzdem noch tagelang gekratzt. Jetzt habe ich ihr ersteinmal ein Nickituch umgebunden und überlege, ob ich Penatencreme oder eine Wund-u.Heilsalbe nehmen soll. Hätter ihr vielleicht einen Tipp ? Auch gerade was den Juckreiz betrifft.

    lg Sophie
     
    #1
  2. 17.09.09
    Reikifee
    Offline

    Reikifee

    Hast du schon mal an Milben gedacht??
    Habe zwar keine Katze, nur Hund und Papagei und Wellensittich. Milben sind denkbar oder hast du vielleicht ein anderes Futter verwendet, wo sie evtl. allergisch reagiert?
    War nur so eine Idee, aber vielleicht hilft es dir ja weiter
     
    #2
  3. 17.09.09
    Mäxlesbella
    Offline

    Mäxlesbella

    Hallo Sophie,

    hast Du mit dem Tierarzt mal abgeklärt, ob eine Allergie vorhanden sein könnte. Ich kenne grad viele Katzen mit Allergie gegen Rind, und das ist fast in allen Dosen drin...
     
    #3
  4. 17.09.09
    Sophie35
    Offline

    Sophie35

    Hallo,

    an eine Allergie habe ich noch gar nicht gedacht :confused:! Aber ich habe das Nassfutter gewechselt. Ich dachte es wäre langweilig immer das selbe. Sie hat auch früher schon mal was anderes bekommen aber leider weiß ich nicht mehr, ob der Juckreiz daraufhin aufgetreten ist. Ich werde auf jeden Fall das andere Futter Morgen kaufen und dann schaun wir mal weiter.:roll:

    Vielen Dank für Eure Tipps

    Bei Milben müssten doch auch meine zwei Hunde betroffen sein. Oder?

    lg Sophie
     
    #4
  5. 17.09.09
    Rinna
    Offline

    Rinna

    Hallo,
    also ich tippe auch auf eine Futtermittelallergie. Unsere 16 Jahre alte Katze hatte das auch von einem speziellen Katzenfutter. Da wir aber immer verschiedene Sorten verfüttert haben dauerte es eine Weile bis wir raus hatten um welches Futter es sich gehandelt hat. Das haben wir dann komplett abgesetzt und siehe da. keine blutig gekratzten Ohren mehr und auch die Haare am Bauch, die sich total abgeleckt hatte wuchsen wieder.
     
    #5
  6. 18.09.09
    Mini1997
    Offline

    Mini1997 Inaktiv

    Hallo !

    Also, bei Milben müssen nicht unbedingt alle Tiere betroffen sein ! Bei unseren Katzen haben wir jetzt wieder Herbstgrasmilben, das ist jetzt genau die Zeit dafür....
    Moglie hat sie dauernd, Rambo hatte sie noch gar nicht, obwohl sie sich gegenseitig pflegen und putzen !
    Schau mal, ob Du einen rötlichen Schorf siehst, dann könnte es so etwas sein, es soll jucken wie Hölle :-( , aber man könnte auch gut etwas dagegen tun =D

    Liebe Grüße,
    Diane
     
    #6
  7. 18.09.09
    Sophie35
    Offline

    Sophie35

    Hallo Diane !

    Ich glaube nicht an Grasmilben da unsere Minou eine reine Haus-(Wohnungskatze) ist. Sie geht nur auf die Terasse und sonnt sich. Das laufen fällt ihr schwer. Ich habe heute wieder das alte Futter gekauft . Die Dame ist schon immer ein Sorgenkind gewesen. Aber man sagt ja : "Ein Auto das viel rappelt fährt lang !" Unsere andere Katze war nie krank und bekam dann mit 15 Jahren einen Kiefertumor. Ich hoffe die Futterumstellung und das schicke Nickituch bringen Besserung.

    lg Sophie
     
    #7
  8. 19.09.09
    Mini1997
    Offline

    Mini1997 Inaktiv

    Hallo Sophie,

    stimmt, da hast Du recht, das habe ich gar nicht bedacht, ich bin umgeben von Freigängern =D , die sich dauernd in irgendwelche Grasmilbenkollonien legen müssen :rolleyes: Hoffen wir mal, das die Futter "zurückstellung" fruchtet ! Ich hatte auch schon so ein Sorgenkind, sie wurde stolze 20 Jahre alt, die wissen, wie man wieder gesund wird !
     
    #8
  9. 19.09.09
    Langschläfer
    Offline

    Langschläfer

    Hallo Sophie,
    wir hatten auch mal einen Kater der sich am Hals aufgekratzt hat. Wir hatten damals einen Puder vom Tierarzt. Nach zwei Tage hat er die Flucht ergriffen, wenn er mich mit dem Puderdöschen sah. Aber die offenen Stellen sind gut verheilt und der Juckreiz war weg.
    Das mit dem Nickituch würde unser Kater sich nicht gefallen lassen, finde ich aber eine gute Idee.

    Liebe Grüße und Gute Besserung, er sieht ja besonders schön aus.
    Sabine
     
    #9
  10. 19.09.09
    vierermama
    Offline

    vierermama

    Hallo,
    die Katze meiner Freundin hatte das auch. Bekam auch Cortison und sonst noch alles mögliche, was der Tierarzt so hergab.
    Die Schwester meiner Freundin ist Tierheilpraktikerin ( wusste erst gar nicht, das es so etwas gibt ) und hat ihr eine Rescuesalbe ( Bachblüten ) empfohlen.
    Man glaub es kaum, aber die Salbe hat geholfen.
    Muss aber dazu sagen, das die Katze meiner Freundin raus darf und sich oft mal im Kampf mit anderen Katzen verletzt. Vermutlich kam die offene Stelle davon. Sie ist aber auch nicht mehr zugewachsen- bis eben diese Salbe zum Einsatz kam...

    Vielleicht ist es ja ein brauchbarer Tip...

    Liebe Grüße
    Dany
     
    #10
  11. 19.09.09
    Borderhexe
    Offline

    Borderhexe

    Schau mal nach, ob sie Flöhe hat. Wir hatten bei einer unserer Wohnungskatzen auch Flöhe. Sie kam auch nie nach draußen und erst in der Tierklinik haben sie erkannt, was die Katze hat. Kann nämlich sein, dass Du draußen ein Tier streichelst, dass welche hat und ein so blöder Floh mit Dir heimwandert und schon hat die Mietze, die nie rauskommt, auch welche und der Tierarzt denkt oft nicht dran, weil sie ja nicht rauskommt.
     
    #11
  12. 19.09.09
    Calimero1706
    Offline

    Calimero1706 Inaktiv

    Hallo,

    mein Kater hat immer wieder rote Stelle zwischen Auge und Ohren. Hier handelt es sich um eine Futterallergie und eine Pollenallergie. Äußert sich beiden mit diesen Punkten.

    Wir füttern daher seit Jahren Royal Canin Trockenfutter und er bekommt gedünsteten Fisch oder Hähnchenbrustfilet. Oder Dose Thunfisch im eigenen Saft. Hiermit bekommt er bestens klar.

    Da eine Pollenallergie nur im Frühjahr auftritt, bekommt er zu diesem Zeitpunkt im Vorfeld gering dosierte Cortisontabletten.

    Hoffentlich geht es Deiner Katze bald wieder besser
     
    #12
  13. 20.09.09
    Sophie35
    Offline

    Sophie35

    Hallo !

    Vieln Dank für Eure Tipps. Werde morgen mal die Rescuesalbe in der Apotheke holen und ausprobieren. Meine Schwester schwört auf Rescuetropfen, wenn ihre Hunde von einer Wespe gestochen wurden. Allerdings werde ich heute auch auf Flohsuche gehen. Kann man die gut erkennen ? Ich hoffe ich finde nichts, denn ich habe auch noch zwei Hunde und die könnten die Flöhe ja eingeschleppt haben. Allerdings kratzen die sich nicht. Allein der Gedanke an Flöhe !!!:_s:

    lg Sophie
     
    #13
  14. 20.09.09
    Borderhexe
    Offline

    Borderhexe

    Hallo Sophie,

    Hast Du einen ganz feinen Kamm? Dann gehst Du damit gegen den Fellstrich durchs Fell und dabei findest Du die Mistviecher. Geht aber auch ohne Kamm. Musst nur sehr genau suchen.

    Ich hoffe, es ist was ganz harmloses.
     
    #14
  15. 18.10.09
    cindy1
    Offline

    cindy1 Inaktiv

    Hallo Sophie
    mein Kater hatte vor Jahren auch das Problem und der hatte tatsächlich eine Futterallergie. Musste dann 6 Monate lang das teuere Futter kaufen. Irgendwas spezielles mit Reis vermengt. Man kann aber auch Hühnchenbrust selbst zubereiten und mit Reis vermengen - das klappt auch ganz gut und er hat es auch gemocht. Nun hat er das Problem nicht mehr und "mampft" wieder alles :)
     
    #15
  16. 18.10.09
    anilipp
    Offline

    anilipp

    hallo Sophie,

    unser kleiner Kater ist ebenfalls gegen irgendwas im Futter allergisch. Er verträgt nur das Futter vom Aldi (laut meiner Tierärztin ein relativ hochwertiges).
    Zusätzlich wurde bei ihm ein Herzproblem fest gestellt, das mit Tabletten in den Griff zu bekommen ist.
    Nun habe ich ihm blöderweise die Tablette immer in einem erbsgroßen Stück Streichwurst untergejubelt, weil ich nicht in dem Nassfutter herumpulen wollte und auch sichergehen wollte daß nicht unser großer Kater aus Versehen das Stückchen mit der Tablette bekommt. :-(
    Fazit: in der Wurst war höchstwarscheinlich wieder was drin was er nicht verträgt. Nun hat er sich wieder blutig gekratzt. :-(
    Ein erneuter Gang zum Tierarzt wird sich wohl nicht vermeiden lassen. :rolleyes:
     
    #16
  17. 19.10.09
    Sophie35
    Offline

    Sophie35

    Hallo !

    vielen Dank für Eure Tipps.:p Meinem Kätzchen geht es wieder besser. Um die Cortisonspritze sind wir nicht herum gekommen. Der TA meint auch es läge am Futter. Jetzt bekommt sie wieder ihr altes Futter( auch A..i). Ihr Nacken ist nur noch etwas kahl. Im Moment sind wir Stammgäste beim TA. Unsere Mischlingshündin bekam einen Knubbel weggeschnitten und nachdem es ihr wieder besser ging , fing unser Labbi mit einem Leckekzem an(Eifersucht ?). Leider halfen weder Spritze noch Salbe. Jetzt werde ich es mit der Rescuesalbe und T-Shirt anstatt Trichter ausprobieren. Wenn es nicht hilft müssen wir wieder zum TA. Es ist nicht wirklich langweilig !

    lg Sophie
     
    #17

Diese Seite empfehlen