Keine Kohlenhydrate mehr

Dieses Thema im Forum "Abnehmen / Diät" wurde erstellt von Andrea, 07.05.09.

  1. 07.05.09
    Andrea
    Offline

    Andrea Sponsor

    Hallo,
    seit drei Tagen lasse ich alle Kohlenhdrate weg, also kein Brot, keine Nudeln, keine Kartoffeln, kein Reis, kein Obst:-(.
    Dafür Eier, Käse, Fleisch, Wurst, Gemüse, Salat, Quark=D:p=D:p=D.
    Mir geht es überraschend gut damit, kein Heißhunger (ausser gestern, da brauchte ich ne Cola, glücklicherweise gibt es ja "zero";)) und ich fühle mich fit. Hätte ich nicht gedacht, dann halte ich es auch die 14 Tage aus, wie ich mir vorgenommen habe. Denn mein Mann ist auf Seminar und kann mich nicht zum Pizzaessen verführen;)
    Auslöser war Dr.Struntz, er war im Mittagsmagazin und hat gesagt "Wenn alle wüssten, wie einfach es geht!!"=D
     
    #1
  2. 07.05.09
    Sputnik
    Offline

    Sputnik Sponsor

    Hallo Andrea :hello2:

    Ist das nicht toll? Dieses Wohlgefühl kannst Du eigentlich immer haben. Solange Du bei dieser Ernährungsform bleibst.

    Darum mußt Du aber nicht auf Brot, Kuchen, Obst oder Desserts verzichten.

    Es ist alles eine Frage der Auswahl an Nahrungsmitteln und deren Zubereitung.

    Ich ernähre mich seit März 2007 nach der Low Carb Methode.
    Ich kann mir nicht vorstellen, das ich das irgentwann wieder aufgeben werde.

    Dazu bin ich viel zu sehr ein Genußmensch. Vor meiner Umstellung auf Low Carb brauchte ich nur mal was Fettgedrucktes lesen, "rumms", war wieder ein Kilo mehr auf der Waage.

    Das ist zum Glück Vergangenheit.

    Hier im Forum gibt es Rezepte für Brot, Kuchen und Desserts, die mit extrem wenig Kohlenhydraten auskommen.

    Wenn Du Interesse hast, dann suche unter: Low Carb


    Kannst ja mal berichten wie es Dir weiterhin ergeht. Ist bestimmt auch für mögliche Neueinsteiger von Interesse.

    Ich freu mich auf einen regen Austausch!!


    LG
    Sputnik :hello2:
     
    #2
  3. 07.05.09
    mamel
    Offline

    mamel

    Ich habe die Sendung mit Herrn Strunz auch gesehen - seine Art ist zwar etwas gewöhnungsbedüftig, aber ich finde was er sagt hat Hand und Fuß und er ist einer der wenigen die nicht nur reden sondern TUN sprich messen forschen etc, ich bin davon überzeugt dass er weiß wovon er redet.
    Und es scheint ja wirklich "simpel" zu sein, wenn man das mit den Kohlehydraten verstanden hat. Andrea schreibt ja eindrucksvoll wie gut man sich dabei fühlt - bis jetzt habe ich mich auf den "verzicht" noch nicht so durchringen können aber ich glaube fast es ist einen Versuch wert, denn wie Herr Strunz so schön sagt: wenn man "nur" eine Woche KH´s weglässt und merkt wie gut man sich fühlt will man es gar nicht mehr anders. Tolle Vorstellung, seufz...
     
    #3
  4. 07.05.09
    Sputnik
    Offline

    Sputnik Sponsor

    Hallo Marion :hello2:

    Und man riskiert lediglich, am "Ende" um eine Erfarung reicher zu sein.

    Versuch macht klug. :rolleyes:


    LG
    Sputnik :hello2:
     
    #4
  5. 07.05.09
    Bettina
    Offline

    Bettina Bettina

    Hallo @ Andrea!:hello2:
    Mich würde mal interessieren, was auf Deinem Speiseplan steht.
    Verzichtest Du nur abends auf Kohlenhydrate, oder immer?

    LG BETTINA
     
    #5
  6. 07.05.09
    Andrea
    Offline

    Andrea Sponsor

    Hallo,
    ja der Herr Strunz ist auch nicht so mein Fall (zu viele Muskeln;)) aber wie gesagt - es ist so einfach:
    ich esse den ganzen Tag keine KH - morgens fällt es mir am schwersten, da ich gerne frühstücke:cool: Heute morgen gab es dann ein Rührei mit Speck und Pilzen - es hat super satt gemacht, bis zum Mittag. Dann gab es Bohnensalat und ein Gurkensalat-Rest von gestern. Gerade hatte ich einen Bauernsalat mit Schafskäse und später mit den Kindern noch eine Gemüsesuppe mit Würstchen - für die Kinder mit Kartoffeln, die ich extra gekocht habe.
    Ansonsten esse ich leckeren Käse aus meinem Geschäft (Bärlauchkäse, Altbierkäse, Bergblumenkäse........), Quark mit Kräutern oder Radieschen, Salat mit Hähnchenbrust oder Putenbrust, Spargel satt....................
    Was ich nicht machen werde, ist, nach LowCarb Rezepten kochen - das ist mir zu viel des Guten. ich werden nach den 2 Wochen einfach weniger KH essen, und vor allem abends darauf verzichten.
     
    #6
  7. 08.05.09
    filzlaus
    Offline

    filzlaus

    Hallo Andrea,

    machst Du das, um abzunehmen oder nur um Dein Lebensgefühl zu verbessern? Es würde mich nämlich auch interessieren, da ich einige Kilos zu viel habe. Ich habe schon viele Diäten ausprobiert, aber wirklich "viel" abgenommen habe ich dadurch nicht. Und was sagt Herr Strunz dazu. Wieviel nimmt man in zwei Wochen ab?
     
    #7
  8. 08.05.09
    Andrea
    Offline

    Andrea Sponsor

    Hallo,
    was Herr Strunz dazu sagt, findest du hier forever young - Fitnesspapst und Bestseller-Autor Ulrich Strunz
    aber ich habe kein buch von ihm, sondern ihn ja nur kurz in einem Interview gesehen. Das, und der Frust beim Einkaufen letztes Wochenende in HH (Hosen in 42 waren sehr unbequem:-()waren der Auslöser, endlich mal den Schalter umzulegen. Ich will bis Ende des Jahres mind. 10 kg weniger wiegen, die Oberbauchpartie und der Bauch - da ist es am schlimmsten. Ich war schon immer kräftig, aber jetzt reicht's!!!!!!!!
     
    #8
  9. 08.05.09
    filzlaus
    Offline

    filzlaus

    Hallo,

    danke, Andrea für Deine schnelle Antwort. Mir geht es wie Dir.
    Ich habe jetzt wieder angefangen zu Laufen (Nordic Walking). Habe seither Dinner Cancelling gemacht, aber hat auch nicht viel geholfen (ca. 4kg)- dann war wieder Stillstand.

    Ich wünsche Dir einen schönen Muttertag.
     
    #9
  10. 08.05.09
    DasNickelchen
    Offline

    DasNickelchen Nickelchen

    KH's sind aber wichtig für den Körper. Ich kann das auch begründen.

    Früher war es so (in der Steinzeit), dass der Mensch sein Essen selber jagen oder sammeln musste und nicht einfach an in den Supermarkt oder zum Italiener an der Ecke.

    Die Menschen schliefen in Höhlen und brauchten dafür KH'S um diese auch zu verbrennen. Dieses Verhaltensmuster haben wir immer noch intus. Es wird eigentlich mla Zeit einen "Upload" bei uns im Gehirn zu machen.

    Kohlehydrate sind Brennstoff für den Körper. Was man nicht verbrennt, wird eingelagert.

    Keines der Grundelemente der Ernährung braucht verteufelt zu werden, im Gegenteil: Jedes generelle Weglassen von einem dieser Elemente führt zu einer gezielt herbeigeführten Mangelernährung und letztlich zu einem unvermeidlichen Kreisen um dieses Thema, mit teilweise dramatischen Folgen. Dein Gehirn ist auf Kohlenhydrate angewiesen. KH's wwrden auch in Glukose abgebaut im Körper, welches unser Gehirn dringend benötigt. Nimmt man zu wenig Kohlenhydrate zu sich, verliert man Muskelmasse und die Muskeln schrumpfen.


    Allerdings gibt es Unterschiede bei den KH'S: Es gibt lange KH'S und kurze KH's. Äpfel, Bohnen, Naturreis, Haferflocken,Orangen, Erdnüsse, Rote Kartoffeln, Roggenbrot, Jogurt... das sind die Guten KH's.... auch noch eigentlich Gute und mittelschnelle KH'S: Buchweizen-Nudeln, Sechskorn-Nudeln, Obst, Honig, Erbsen, Reis (weiß und Basmati) Spaghetti und andere, Nudelgerichte, Mais, Süßkartoffeln.

    Böse KH'S sind natürlich die, die auch am besten schmecken: Alles mit Zucker, ja auch Getränke wie Cola, Smoothies, Schoki, Brot und Brötchen aus Weissmehl, eigentlich alles was man aus Weissmehl herstellen kann, Nudeln, Backwaren, Frühstücksflocken... und Achtung ... jetzt kommt es GRÜNKOHL auch !!! Den Alokhol darf man auch nicht vergessen zu erwähnen (böse, böse KH'S) =D

    Man vermag es nicht zu glauben, aber Tomaten wandeln sich im Kühlschrank zu einem Eiweiss Produkt um....


    Auf jeden Fall habe ich das mit den KH's weg lassen schon mal im Selbstversuch gemacht. Resulat: Super abgenommen, sobals ich wieder mit ein wenig KH'S angefangen habe ging auch das Gewicht wieder hoch, weil der Körper sich ja schon wieder umstellen muss.

    Fankt, ich glaube, dass nur eine ausgewogene Ernährung etwas bringen kann.
     
    #10
    Swyma gefällt das.
  11. 08.05.09
    Zimba
    Offline

    Zimba *

    Hallo Nickelchen,
    das hast Du sehr gut erkannt und auch Deine Ausführungen sind sehr präzise wieder gegeben!!:rolleyes:
    Viele Grüße,
     
    #11
  12. 08.05.09
    oa-steffi
    Offline

    oa-steffi

    Ja genau aber was haben die Steinzeitmenschen gejagt und gesammelt ?

    Sie hatten Fleisch, Beeren und Pflanzen.
    Sie hatten weder Nudeln noch Brot geschweige denn Zucker usw... auch nicht aus Vollkorn !!
    Und sie hatten natürlich mehr Bewegung !

    Natürlich soll das ganze eine dauerhafte Ernährungsumstellug sein und nicht nur kurzfristig zum Abnehmen.
    Das bedeutet natürlich auch, dass man sich ab und zu etwas gönnen muß.
    Um dauerhaft kh-arm zu leben eignet sich meiner Meinung nach vor allem die Logi-Methode. Die erlaubt moderat KHs.
    Diese Ernährungsart ist ein gutes Mittelmaß um in die "Steinzeiternährung" die Lebensmittel einzubauen, die heutzutage zur Verfügung stehen.


    Liebe Grüße Steffi
     
    #12
  13. 08.05.09
    DasNickelchen
    Offline

    DasNickelchen Nickelchen

    @oa-steffi: Die Steinzeitmenschen hatten doch KH's z.B. auch in Form von Äpfeln und Getreide, Nüsse.

    Klar, die haben sich eben mehr bewegt. Wenn Du nur auf der Couch sitzt und Dich nur bewegst um Dir eine Tüte Chips zu holen, dann braucht man sich später nicht wundern, dass man F E T T wird.

    Was ich eigentlich sagen will, ist, dass jeder für sich selber wissen muss mit welcher Ernährungsumstellung er klar kommt.

    Jeder Körper ist verschieden, so brauchen Diabetiker z.B. unbedings KH's um das Insulin ausschütten zu können....

    Ich meinte ja auch nur, dass ich es schon alles hinter mir habe und das war eben meine Erfahrung.

    Ich persönlich hatte mal mit Trennkost 23 Kg abgenommen... Sobald ich mit meiner eigenen Strenge zu mir selber aufgehört habe, ging das Gewicht auch wieder hoch. Heute sitze ich wieder au meinen guten 97 kg... Eigene Dummheit.... deshalb weiß ich und viele Diät Ratgeber, Ärzte etc. , dass nur eine D A U E R H A F T E und
    A U S G E H W O G E N E E R N Ä H R U N G S U M S T E L L U N G beim abnehmen helfen.

    Am besten man geht zu einem Ernährungsberater und läßt sein Essverhalten analysieren.

    Als zu Deutsch: Die Dicken, die abnehmen wollen, sind verdammt dazu sich ein Leben lang Gedanken übers Essen zu machen und sich an die Regeln zu halten !!! =D
     
    #13
  14. 08.05.09
    Redschnecke
    Offline

    Redschnecke *

    Hallo Nickelchen,
    hier muss ich Dir leider widersprechen! Das Problem bei Diabetikern ist ein anderes:
    Anfangs und auch wenn der Diabetes (Typ2) noch nicht manifest ist, liegt eine Insulinresistenz vor. D.h., es ist reichlich Insulin im Blut vorhanden, es kann nur leider nicht gut wirken. (Das geht in der Regel mit Übergewicht einher; Insulin ist ein Dickmacherhormon.) Diese Insulinresistenz kann man nachweislich mit KH-armer Kost und Bewegung beseitigen! Dazu gibt es Studien von Dr. Heilmeyer aus der Überruh- Klinik in Isny. Patienten, die dort zur Kur sind, können innerhalb von 3 Wochen alle ihre Blutwerte verbessern und auch Gewicht verlieren.
    Auch insulinpflichtige Diabetiker (Typ 1+2) können erhebliche Mengen an Insulin einsparen, wenn sie sich KH-mäßig einschränken. Nur sind daran weder die Pharma- Industrie noch die meisten Diabetologen interessiert.:rolleyes: Weil die DGE von der Pharma gesponsert wird, ist sie leider auch nicht so unabhängig, wie man es eigentlich von einer "Deutschen Gesellschaft für Ernährung" erwarten könnte.

    Sicher ist es sinnvoll, sich ein Leben lang über die Ernährung Gedanken zu machen. Dabei halte ich aber Low Carb für die praktikabelste und genussvollste! Ich lebe schon 7 Jahre LOGI und werde das ganz sicher auch den Rest meines Lebens tun!

    Fakt ist, dass unsere Leber die KH, die wir unbedingt brauchen, selbst herstellen kann. Eiweiß und Fett sind essentiell, KH nicht.
     
    #14
  15. 08.05.09
    DasNickelchen
    Offline

    DasNickelchen Nickelchen

    Mein Papa (68 Jahre alt, ca. 1,75 m groß, 71 Kg und geht jeden morgen joggen und danach schwimmen) hat aber wirklich oft Unterzucker und BRAUCHT dann KH's sonst kippt der um. Der fängt an naß / kalt zu schwitzen und die ganze Farbe geht dem aus dem Gesicht, der nimmt allerdings auch nur Tabletten hat aber in Notfall auch einen "Pen" mit Basal dabei.

    So, isst der jetzt nur ein Stück Traubenzucker, dann hält das nicht so lange an, wie z.B. eine Orange oder ein Brötchen. Das meinte ich.

    Aber wie Du schon sagtest KH-ARME KOST !!! Bedeutet für mich eben die bösen KH's weg zu lassen und nur lange KH'S zu essen .... in Masen. Aber komplett ohne KH's geht doch nicht... Ich meine damit 0,00000 KH's....

    Aber über diese Thema hört mal soooooo viele Meinungen, dass ich gerade selber nicht mehr weiss, was gut und was schlecht ist. :rolleyes: Mir dreht sich schon der Kopf. Trotzdem muss jeder selber sein Konzept finden.

    Ich persönlich versuche eben ausgewogen zu leben. Und ja.... mein Güte ich zieh mir totz meinem Gewicht doch noch gerne ab und an (als Ausnahme) ein dickes, fettes Spaghetti - Eis rein... KH's ohne Ende und auch noch die BÖSEN !!! =D

    Ich mache im Moment eine Mischung aus WW und Trennkost und versuche auf die bösen KH's zu verzichten, esse also statt normale Nudeln die Vollkornnudeln und statt Vollmilch Schoki die mit 82% Kakao und, und , noch.... Ergebnis : von 101 Kg in 6 Wochen - 4 KG... finde ich schwer okay. Trotz meiner Flasche Wein oder Sekt am Wochenende, wo aber meine Sportpunkte für drauf gehen.... Ausserdem gehe ich jeden Tag 20 bis 30 min auf meinen Crossi und wühle im Garten.

    Aber ich will hier auf keinen Fall klug.sch.ei.ss.ern... wie gesagt, 10 Stühle und 100 Meinungen über dieses Thema.
     
    #15
  16. 08.05.09
    Andrea
    Offline

    Andrea Sponsor

    Hallo,
    ich will mich auf keinen Fall mein Leben lang ganz ohne KH ernähren - dafür esse ich viel zu gerne. Ja, auch mal eine Pizza, auch mal Spaghett und ich liebe Brötchen zum Frühstück. Aber warum muss es bei mir dann eine große Pizza sein, zwei mal den Teller voll Spaghett und 2 Brötchen zum Frühstück?????? Genau deshalb will ich jetzt erst mal zwei Wochen auf KH verzichten (im übrigen sind auch in Eiweiß-Trägern KH drin, aber halt gaaaaanz wenig!!) und dann meine Ernährung kontrollieren. Auf jeden Fall dann abends die KH ganz weglassen und über den Tag ganz wenige und wenn es geht "gute" also auch viel Obst.
    Noch was zum Schmunzeln: Als ich ein paar Monate alt war hat der Kinderarzt meiner Mama gesagt: "Ihrer Tochter können Sie ein trockenes Stück Brot in die Hand geben - sie wird davon zunehmen"=D:p=D:p=D
     
    #16
  17. 08.05.09
    Redschnecke
    Offline

    Redschnecke *

    Hallo,
    ich möchte auch nicht klugsch...., aber Unterzucker kenne ich seit meiner Ernährungsumstellung nicht mehr. (Ich nehme Metformin, was nicht BZ-senkend ist, sondern dafür sorgt, dass Insulin besser wirkt)
    Wenn Dein Papa also keine BZ-senkenden Tabl. nimmt, bleibt ihm nur die LOGI- Ernährung, um Unterzucker (der wirklich sehr unangenehm ist!!!) zu vermeiden.
    Mit LOGI (oder Atkins, Lutz, South-Beach, Montignac, Strunz oder wem auch immer) hält man den BZ gleichmäßig niedrig, es kommt nicht zu großen Insulinausschüttungen und in der Folge auch nicht zu Unterzucker. Leider treiben nicht nur Traubenzucker den BZ in die Höhe, sondern z.B. auch Kartoffeln und Mais.
    Übrigens ist die Erklärung von Dr. Lutz ganz interessant, warum Trennkost wirkt: Die Pausen zwischen KH-Mahlzeiten sind groß genug, dass das fettabbauende Hormon Glukagon (Gegenspieler des Insulin) wirksam werden kann.
     
    #17
  18. 08.05.09
    DasNickelchen
    Offline

    DasNickelchen Nickelchen

    Sind die Pausenzeiten noch so ???

    Nach Obst ca. 30 min.
    Nach Rohkost 45 min.
    nach Neutral 3 Std.
    Nach EW 4 Std.
    Nach KH 3 Std.

    Bn nicht mehr so auf dem Stand ....
     
    #18
  19. 08.05.09
    Redschnecke
    Offline

    Redschnecke *

    Ich habe da eher längere Pausen in Erinnerung :confused: Waren das nicht 3 Mahlzeiten pro Tag?
    Lutz meinte das wohl eher so, dass, wenn die letzte Mahlzeit des Tages eine EW - Mahlzeit wäre, der Körper von Mittag bis zum nächsten Morgen Zeit hätte, Fett abzubauen. (Das ist ja auch das Prinzip von "Schlank im Schlaf" :) )
     
    #19
  20. 09.05.09
    Zimba
    Offline

    Zimba *

    Ach ja? Hast Du für die Behauptung irgendwelche Beweise? Würde mich doch glatt mal interessieren!
    Danke und viele Grüße,
     
    #20

Diese Seite empfehlen