Kenianisches Hirsebrot

Dieses Thema im Forum "Backen: Brot" wurde erstellt von wormel, 16.06.06.

  1. 16.06.06
    wormel
    Offline

    wormel

    Hi,
    das hab ich heute Morgen ausprobiert. Es ist super geworden.

    Kenianisches Hirsebrot
    200g Hirseflocken,
    20g Pfeilwurzelmehl,angerührt mit 2 Eßl. Wasser,
    100ml warmes Wasser,
    300g Naturjoghurt,
    1 Würfel Hefe,
    1 Teel. Backpulver,
    2-3 Teel. Salz,
    je 1 Prise Muskat und gem. Nelken,
    1 Döschen Safran,
    400g Weizen,
    30g Hirse zum Bestreuen

    Den Weizen in 2 Portionen mahlen. Ich habe den türkischen Safranersatz benutzt und ihn mit den Körnern mit gemahlen.
    Dann alle Zutaten in den Topf geben und 3 Min. auf Brotstufe kneten. im Topf ca. 30 Min. gehen lassen.
    Nochmal kurz durchkneten,einen Laib formen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. 20 Min. abgedeckt gehen lassen.
    Die Oberfläche mit Wasser bestreichen und mit der Hirse bestreuen.
    In den kalten Ofen schieben,eine Schale mit heißem Wasser dazu stellen und 50-60 Minuten bei 220° backen.
     
    #1
  2. 16.06.06
    hamburgerdeern
    Offline

    hamburgerdeern

    AW: Kenianisches Hirsebrot

    Und schon isses gespeichert!

    Vielen Dank für das Rezept, liebe Wormel.

    Beste Grüße

    Jutta
     
    #2
  3. 16.06.06
    Kräuterfee
    Offline

    Kräuterfee

    AW: Kenianisches Hirsebrot

    Hallo Wormel! Das ist ja mal ein tolles Brotrezept :thumbup: ich liebe Hirse und sonstige Zutaten . Geht ja bestimmt auch mit Dinkel. :confused: Danke Gruß Kräuterfee
     
    #3
  4. 16.06.06
    wormel
    Offline

    wormel

    AW: Kenianisches Hirsebrot

    Hi Kräuterfee,
    probiers ruhig mal mit Dinkel. Berichte bitte vom Ergebnis.
     
    #4
  5. 16.06.06
    Swyma
    Offline

    Swyma Sponsor

    AW: Kenianisches Hirsebrot

    Was bitte ist Pfeilwurzelmehl??? und wo kriegt man so etwas??
     
    #5
  6. 16.06.06
    Kräuterfee
    Offline

    Kräuterfee

    AW: Kenianisches Hirsebrot

    Hallo ! Pfeilwurzelmehl ist ein pflanzliches Bindemittel.Bekommst Du in der Regel im Naturkostladen kleines Päckchen zu 50g oder größer:thumbup: :angel3: . Gruß Kräuterfee
     
    #6
  7. 16.06.06
    Swyma
    Offline

    Swyma Sponsor

    AW: Kenianisches Hirsebrot

    Ich danke Dir.=D
     
    #7
  8. 17.06.06
    Kräuterfee
    Offline

    Kräuterfee

    AW: Kenianisches Hirsebrot

    Hallo Wormel! Dein Brotrezept ist supi.:thumbup: Schmeckt mal anderst lecker.Habs mit selbstgemahlennem Dinkel gemacht und nur 1/2 Würfel Hefe.:p SUPI geworden Danke Kräuterfee
     
    #8
  9. 17.06.06
    Swyma
    Offline

    Swyma Sponsor

    AW: Kenianisches Hirsebrot

    Bin leider noch nicht fündig geworden.:-( Aber ich gebe nicht auf und wenn ich es per Internet bestellen muss.
     
    #9
  10. 17.06.06
    wormel
    Offline

    wormel

    AW: Kenianisches Hirsebrot

    @ Kräuterfee: Schön,daß es auch mit Dinkel klappt. Ich freu mich,daß es schmeckt.

    @ Swyma: Ich hab mein Pfeilwurzelmehl aus dem Reformhaus. Man nennt es auch Arrowroot.
    Es wird zur Bindung gebraucht,weil Hirse keinen Kleber hat.
    Du könntest das Brot auch mal mit anderen Flocken probieren,z.B. Roggen- oder Weizenflocken, wenn du kein Arrowroot bekommst.

    Ich hab jetzt noch so ein tolles Brotrezept entdeckt. Am Montag werd ich´s ausprobieren. Wenn es gut wird, stell ich das Rezept auch ein.
     
    #10
  11. 17.06.06
    Swyma
    Offline

    Swyma Sponsor

    AW: Kenianisches Hirsebrot

    @Wormel
    Mensch ich Dösbaddel, war eben im Spinnrad und dort hätte ich doch mal nach "Kleber" für Mehl fragen können. Die haben in diese Richtung bestimmt was.
    Die Hirse die reizt mich schon gewaltig. Ich mag ja auch Couscous, Polenta und Co. =D

    Fahre am Montag mal zu einem größeren Reformhaus, die haben das vielleicht, denn hier unseres ist zu eine Minibude.
     
    #11
  12. 30.01.08
    abacovi
    Offline

    abacovi

    AW: Kenianisches Hirsebrot

    Hallo Ihr Lieben,
    hole diesen interessanten Beitrag noch mal hoch. Könnte man statt des Pfeilwurzmehles nicht auch BioB*in(= Johanniskernmehl) nehmen? Was meint Ihr? Ehrlich gesagt, dann könnte ich sofort loslegen und müsste nicht noch extra ins Reformhaus.
    Freue mich auf prompte Antworten
    Eure abacovi
     
    #12

Diese Seite empfehlen