kennt ihr katzenpensionen?

Dieses Thema im Forum "Fellkinder" wurde erstellt von christina, 23.06.09.

  1. 23.06.09
    christina
    Offline

    christina

    :pHallo,

    wollte doch mal nachfragen wer von euch erfahrungen mit Katzenpensionen hat?
    Wir haben da so ein kleines Problem mit unserem Stubentiger.
    Er ist ein ganz anhänglicher und super verschmuster Kater. Bisher haben wir ihn immer zu Hause gelassen und die Nachbarn haben ihn versorgt.
    Ich merke aber das er sehr darunter leidet das er alleine ist. Bin das letzte lange wochenende mit einem schlechten Gewissen gefahren, weil ich weiß das er viel schreit und jammert wenn er alleine ist.

    Die Pflegestelle wo wir ihn herhaben kann ihn leider während unseres Urlaubs nicht nehmen, da er ein spezielles Futter braucht. Und da in der Pflegestelle 20 Katzen sind kann sie nicht gewährleisten das er das Futter bekommt.

    Wer kennt dieses Problem und wie habt ihr es gelöst?
    Kennt vielleicht jemand eine Pflegestelle bei mir in der Nähe?

    Gruß Christina
     
    #1
  2. 23.06.09
    Kismet
    Offline

    Kismet

    Liebe Christina,
    hier bei uns nehmen alle Hundepensionen auch Katzen auf. Futter kannst du selber mitbringen.
    wobei ich mir denke, dass auch das für das Katerchen ziemlichen Stress bedeutet.
    Wie lange muss er denn alleine bleiben? Vielleicht wäre ja eine Zweitkatze eine Lösung für euch.
     
    #2
  3. 23.06.09
    christina
    Offline

    christina

    Hallo Kismet:p,

    er müßte zwei Wochen alleine bleiben.
    Ja das mit der zweit Katze wäre wahrscheinlich die beste Dauerlösung.
    Aber das kann ich natürlich jetzt nicht vor dem Urlaub machen.
    Denn es braucht ja auch zeit bis sie sich aneinander gewöhnen.
    Habe auch ehrlich gesagt ein wenig Angst davor wie zwei Katzen dann mit meiner Wohnung umgehen.
    Unser Kater ist ein ganz ruhiger vertreter, er tobt kaum rum, kratzt nichts kaputt geht nicht an die Tapeten etc. Weiß natürlich nicht wie sich so ein Katzenpaar verhält?
    Hast du da erfahrungen?

    Gruß Christina
     
    #3
  4. 23.06.09
    Kismet
    Offline

    Kismet

    gelöscht - Doppelt
     
    #4
  5. 23.06.09
    Mäxlesbella
    Offline

    Mäxlesbella

    Hallo Christina,

    ich habe Erfahrung mit Katzenpensionen.

    Ich habe 2 Katzen. Katze 1 war völlig geschockt beim "abgeben" und beim Abholen wollte sie gar nicht wieder mit nach Hause, hat so gerne und lieb mit den anderen Katzen gespielt.

    Katze 2 lag 1 Woche in der Pension unterm Bett, hat in einer Woche 1 kg abgenommen, ist nur vorgekommen in der Nacht, zum fressen und pipi machen, hat nur gelitten.

    Ich denke, es ist sehr unterschiedlich, ich hätte nie gedacht, daß es dem Kätzle dort so schlecht gehen würde.

    Die häusliche Umgebung, vielleicht ein paar Streicheleinheiten von den Versorgern ist sicher besser. Ich versorge auch Nachbarskatzen -und sie meine- und wir gehen morgens, mittags und abends hin und spielen und schmusen mit den Katzen ausgiebig. Dann gehts.

    Viel Glück bei Deiner Entscheidung.
     
    #5
  6. 23.06.09
    gurke
    Offline

    gurke

    Hallo Christina,

    wir haben unsere Katze immer zu Privatleuten gegeben.
    Durch den Tierschutz haben wir Leute kennen gelernt, die früher Katzen hatten, sich jetzt aber keine eigene mehr ins Haus holen wollten. Für ein paar Wochen im Jahr haben sie sich dann wirklich liebevoll um Gäste gekümmert.
    Vielleicht wäre das eine Überlegung wert?

    Liebe Grüße
    Renate
     
    #6
  7. 23.06.09
    christina
    Offline

    christina

    Hallo Brigitte:p,

    mir wäre es ja auch lieber ihn zu Hause zu lassen. Das haben wir ja immer getan, und ich merke das ihm das nicht reicht. Zumal ich es auch schwierig finde jemanden zu finden der dreimal am Tag hingeht.
    Ja das ist so eine Sache das es der einen Katze gut ging und die andere gelitten hat.

    Ach Mensch wenn ich nur wüßte wie er sich in der Pension fühlen würde.

    Gruß Christina
     
    #7
  8. 23.06.09
    Pippilotta
    Offline

    Pippilotta Moderator

    Hallo Christina,

    ich hab auch Erfahrung mit Katzenpensionen. Vor vielen Jahren mußten wir den Kater meiner Schwiegermutter in die Katzenpension geben, weil wir Urlaub gebucht hatten und sie zur gleichen Zeit ins KKH mußte, wir aber vom KKH keine Bestätigung bekamen daß wir unseren Urlaub stornieren hätten können. Wir haben das damals schweren Herzens getan und der Kater hatte sich zwar einigermaßen eingwöhnt, war aber dennoch richtig verstört und war nur noch froh daß er wieder daheim war. Außerdem hatte er sich vereiterte Augen zugezogen.

    Als wir dann vor 5 Jahren unsere beiden Stubentiger bekamen sind wir nach einem Jahr eine Woche weggefahren und da wir niemand haben der sie hätte versorgen können, kamen auch sie in eine Katzenpension. Wir dachten uns die sind ja zu zweit da kanns dann nicht so schlimm sein, denkste.... Wir kamen nach einer Woche dort an und die beiden hatten sich die ganze Zeit von den anderen abgesondert und aber sowas von froh uns wieder zu sehen. Beim heimfahren hat unsere Kätzin die ganze Zeit geschnurrt, vor lauter Erleichterung. Wir sind seitdem nicht mehr in Urlaub gefahren, weil wir das unseren Katzen nicht mehr zumuten möchten, die gehören ja auch zur Familie.

    Wenn ich die Möglichkeit hätte daß jemand sie bei uns füttern würde, dann würd ich Urlaub eher in Betracht ziehen, ich hab schon öfter gelesen, daß es für Katzen wichtig ist in der gewohnten Umgebung zu sein. Klar leiden die Katzen drunter wenn die Bezugsperson nicht da ist, aber wenn dann auch noch eine ungewohnte Umgebung dazu kommt, macht das alles noch schlimmer. Ich denk da ist die Lösung mit den Nachbarn noch das harmlosere.

    Liebe Grüße
    Annemarie
     
    #8
  9. 23.06.09
    nscheck
    Offline

    nscheck

    Hallo Christina,

    es gibt beim Tierschutz auch Organisationen, die Katzen in der Urlaubszeit zuhause betreuen. Bei uns heisst die Organisation Cat-Sitters. Frag doch mal im Tierheim nach, da bestehen meist Kontakte.

    Oder vielleicht könnten sich auch ein Kind bzw. Jugendliche aus der Nachbarschaft etwas mit der Katze beschäftigen. Das geht natürlich besser, wenn die Katze ein Freigänger ist, dann musst du niemandem den Schlüssel für die Wohnung geben.

    Ich drücke dir die Daumen, dass du eine gute Lösung (für dich und deine Katze) findest.
     
    #9
  10. 23.06.09
    Kismet
    Offline

    Kismet

    Hmmm, so lange habe ich unsere Katze noch nie alleine gelassen, höchstens mal 2 Tage, das ist an sich kein Problem. Ich denke, für das Tier wäre es am Besten, Zuhause bleiben zu können und dort liebevoll versorgt zu werden.
     
    #10
  11. 23.06.09
    Cash
    Offline

    Cash Inaktiv

    Also eine Katzenpension käme für mich und meine beiden Tiger nicht in Frage. Ich habs ehrlich gesagt nicht ausprobiert, aber einer der beiden hat sich nach dem Umzug 1 Monat verkrochen und war total verstört (Perser sind ja bekannt dafür).

    Eher würde ich auch private Leute, welche keine eigenen Katzen haben, nehmen. Trotzdem wäre es für meine beiden wahrscheinlich schlimm, weil sie freilaufend sind und eingesperrt sein sicher eine Strafe wäre.

    Da ziehe ich das Füttern im eigenen Haus vor! In gewohnter Umgebung mit ein bißchen Streicheleinheiten frei Haus.
     
    #11
  12. 23.06.09
    Hannemag
    Offline

    Hannemag

    Hallo Christina,
    frag doch mal bei deinem Tierarzt nach.
    Mein Tierarzt hat z.B. eine Arzthelferin, die Tiere während des Urlaubs bei sich zu Hause aufnimmt, bzw. die Tiere auch auf Wunsch im eigenen Heim versorgt.
    Vielleicht hat er einen Rat für dich.

    Liebe Grüße
    Hannemag
     
    #12
  13. 23.06.09
    CoffeeCat
    Offline

    CoffeeCat

    Hallo Christina,

    wir haben leider sehr schlechte Erfahrungen mit der Katzenpension gemacht. Unser heißgeliebter Kater hat sich dort FIP zugezogen - leider unheilbar - und daraufhin mußten wir ihn einschläfern.:-(
    Ich will ja niemanden verschrecken, aber das ist einfach ein Risiko.
    Wir sind zwischenzeitlich dazu übergegangen, unseren jetzigen "Dicken" zu Hause von Nachbarn versorgen zu lassen, die sich auch Zeit für ihn nehmen und mit ihm schmusen.
    Er ist zwar unheimlich beleidigt ;) wenn wir nach Hause kommen aber nach einem Tag iund einem dicken Stück Leberwurst (ausnahmsweise =D) ist die Welt wieder in Ordnung und er läßt uns dann keine Sekunde mehr aus den Augen.

    Ich würde an deiner Stelle auch mal nachfragen, ob es in eurer Nähe einen Cat-Sitter oder eine Vereinigung "nimmst du mein Tier, nehm ich dein Tier" gibt.

    Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Suche.

    Herzliche Grüße
    ***CoffeeCat***
     
    #13
  14. 24.06.09
    christina
    Offline

    christina

    Hallo:p,

    ach das ganze macht die entscheidung auch nicht besser. Mir wäre eine Privatperson die unseren Dicken nimmt, auch am liebsten. Aber habe bisher noch niemanden gefunden.
    Muß am Samstag eh zum Tierarzt und dann werde ich da mal nachfragen.
    Hoffe es klappt.

    Nächste Woche meldet sich noch jemand von der Katzenhilfe.Vielleicht nimmt sie ihn,sie wollte sich erstmal erkundigen,sie hat zwei Katzen und unser hat FIV.
    Hoffe das es klappt.

    Gruß christina
     
    #14
  15. 24.06.09
    Cash
    Offline

    Cash Inaktiv

    Nehmen Katzenpensionen denn überhaupt Katzen mit FIP?
     
    #15
  16. 24.06.09
    CoffeeCat
    Offline

    CoffeeCat

    Hallo Cash,
    bis zu diesem Zeitpunkt wußten wir weder, daß es FIP gibt, noch hat die Besitzerin danach gefragt.
    Seit dieser Zeit unterziehe ich unseren Kater jedes Jahr dieser üblen Prozedur der Impfung gegen FIP. Das ist immer ein ziemlicher Kampf, weil er die Tropfen durch die Nase kriegt. Meistens haben danach alle Beteiligten Schrammen, Kratzer und sind total erschöpft. ;)
    Aber das ist es mir wert. Wir wollen nicht nochmal einen heißgeliebten Stubentiger durch so eine Krankheit verlieren.

    Viele Grüße
    ***CoffeeCat***
     
    #16
  17. 24.06.09
    christina
    Offline

    christina

    Hallo:p

    jetzt muß ich doch mal fragen was ist FIP? Unsere Katze hat FIV das ist eine Immunschwächekrankheit auch Katzen aids genannt.
    Laut Tierarzt haben es sehr viele Katzen, doch bei vielen weiß man es nicht, da sie nicht krank werden und nicht darauf getestet werden.

    Unser ist auch top fit und er ist nicht anfälliger als andere Katzen auch.

    Gruß Christina
     
    #17
  18. 24.06.09
    DasNickelchen
    Offline

    DasNickelchen Nickelchen

    Juhuu,

    zu unserem Katzi kommt immer der Animal Friend Service, die schmusen und füttern und gehen auch mal in den Garten mit unserem.

    Ansonsten kann ich das Pfötchenhotel in Hilden sehr empfehlen. Früher hatten die auch Katzen in Pflege genommen, ich weiß aber leider nicht mehr, ob die das heute auch noch anbieten.

    Da kann man den Hund auch stundenweise hinbringen. Das ist ganz praktisch für uns.

    Anosnsten, frag doch mal das örtliche Tierheim, bei uns nehmen die auch "Ferienkinder" auf, gegen Geld natürlich...
     
    #18
  19. 24.06.09
    Mäxlesbella
    Offline

    Mäxlesbella

    Hallo Christina,

    schau mal hier: Feline Infektiöse Peritonitis ? Wikipedia

    Wir hatten auch mal einen Kater mit FIV, irgendwann bricht das halt aus, wie beim Menschen auch, und das schlimme ist, daß es für andere Katzen ansteckend ist (bei Bissverletzungen usw.) Für Menschen ist es nicht ansteckend.
     
    #19
  20. 25.06.09
    Nahlin
    Offline

    Nahlin

    Hallo,

    wir hatten dieses Jahr auch dieses Problem und bei der Suche nach Katzenpensionen bin ich auf diesen Verein gestoßen. Vielleicht gibts da ja eine Gruppe in eurer Nähe.
    Ich denke langfristig werden wir den wohl als Lösung in Betracht ziehen. Diesen Sommer haben wir nun doch eine ganz andere Lösung gefunden.
    Soll es doch auf eine Pension hinauslaufen, unbedingt vorher besichtigen. Wir waren bei einer und hätten am liebsten alle dort untergebrachten Katzen mit nach Hause genommen, so schlimm war das.
     
    #20

Diese Seite empfehlen