Frage - Kennt jemand süß-saure Soße mit Zwiebeln und Speck?

Dieses Thema im Forum "Saucen, Dipps und Brotaufstriche: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von midwife17, 20.11.09.

  1. 20.11.09
    midwife17
    Offline

    midwife17 Klapperstorch

    Hallo

    meine Mama machte früher immer mal süßsaure Soße zu Blumenkohl, Kartoffelpürree und Rührei.

    Irgendwie war Dörrfleisch oder Speck oder so drin, Zwiebeln angedünstet, dann glaube ich Mehl und Zucker und Essig...

    Kennt das jemand von Euch und hat ein Rezept dazu?

    Liebe Grüße

    Nicole
     
    #1
  2. 20.11.09
    Zwillinge98
    Offline

    Zwillinge98

    Hallo Nicole,

    ich kenne diese Soße auch noch von zu Hause, haber aber leider kein Rezept dafür.
    Ich habe diese nachdem ich zu Hause ausgezogen bin auch noch öfter gemacht.
    Ich erinnere mich noch daran:
    etwas durchw. Speck oder Schinkenwürfel im Topf auslassen etwas Fett dazu eine gewürfelte Zwiebel mit andünsten.
    Mehl dazugeben als würde man eine helle Soße machen wollen, mit Wasser evtl. Milch ablöschen und durchkochen lassen.
    Das ganze dann mit Salz, Pfeffer evtl. Gemüsebrühe abschmecken. Zum Schluss einen Schuss Essig und Zucker nach Geschmack dazu.
    Leider kann ich keine Mengenangaben machen, aber ich hoffe Dir trotzdem geholfen zu haben.
     
    #2
  3. 20.11.09
    gabydortmund
    Offline

    gabydortmund

  4. 20.11.09
    gabydortmund
    Offline

    gabydortmund

    hier habe ich auch noch etwas gefunden beim Chefkoch, und nu habe ich Hunger darauf, irgendwann habe ich sowas auch mal bekommen, hat meine Mama glaube ich ab und zu mal gemacht, ist aber eeewig her, daß ich das mal gegessen habe!!

    Auch wenn es mitunter als Arme-Leute-Essen in Verruf geraten ist, freue ich mich jedes Jahr drauf, wenn es neue Kartoffeln gibt.

    50 g Speck (fett) gewürfelt
    50 g Zwiebeln, gewürfelt
    50 g Mehl
    1/2 Liter Brühe
    1 kleines Lorbeerblatt
    2 Nelken,
    1 - 2 EL Essig
    Zucker
    Salz

    Speck- und Zwiebelwürfel in einer Pfanne hellbraun rösten, das Mehl zugeben und braun anschwitzen. Mit Brühe auffüllen und die Soße mit Lorbeerblatt und Nelken 10 Minuten leicht köcheln, dann mit Essig, Zucker und Salz würzig abschmecken.
    Lorbeerblatt und Nelken vor dem Anrichten herausnehmen.
     
    #4
  5. 20.11.09
    midwife17
    Offline

    midwife17 Klapperstorch

    Suuuper, Ihr seid klasse.

    Werde heute abend berichten, wie es geschmeckt hat.

    LG Nicole
     
    #5
  6. 20.11.09
    midwife17
    Offline

    midwife17 Klapperstorch

    Meine Kinder hatten sich das gewünscht, und das gab es nicht, seit meine Mutter vor 6 Jahren starb. Heut hab ich es dann gekocht und es war total lecker. Ich hatte zwar nur Balsamicoessig, ich glaube das Original ist mit Branntweinessig, aber es war schon nah am Original... Danke gaby und Euch anderen beiden.

    LG Nicole
     
    #6
  7. 20.11.09
    gabydortmund
    Offline

    gabydortmund

    Hi,

    welches Rezept hast Du denn nun genommen?
     
    #7
  8. 20.11.09
    midwife17
    Offline

    midwife17 Klapperstorch

    Das zweite ;)
     
    #8
  9. 21.11.09
    gabydortmund
    Offline

    gabydortmund

    HI,
    das zweite, das ich eingestellt habe, oder das zweite, das hier steht?:)
     
    #9
  10. 08.01.10
    Blackbird
    Offline

    Blackbird

    Hallo Nicole!

    Ich hätte noch ein Rezept für dich, das in die Richtung geht.
    Vielleicht magst du es ausprobieren.



    Zwiebelstippe:
    1. 1 kg Zwiebeln
    2. 2 Becher Schmand
    3. 2 Becher süße Sahne
    4. 1 EL Butter oder Margarine
    5. Salz, Pfeffer
    Kleingeschnittene Zwiebeln in Butter schön braun andünsten.
    Den Schmand unterrühren und mit Salz und Pfeffer würzen.
    Die Sahne zugeben und alles nochmal aufkochen lassen.
    Fertig!

    Man könnte bestimmt noch Speck zu den Zwiebeln geben.

    Das Rezept ist auf jeden Fall sehr lecker und total simpel zu machen.
     
    #10
  11. 08.01.10
    Brodi
    Offline

    Brodi

    Hallo Ihr Lieben,
    super, dass Ihr das alte Rezept ausgegraben habt. Ich hatte es schon ganz vergessen. Meine verstorbene Schwiegermama kam aus Pommern und mein 1. Mann wollte süßsaure Soße zu Eiern essen.:confused: Da ich das Rezept nicht kannte und erst 19 Jahre war und keine Ahnung vom Kochen, hat meine Schwiegerma mir Anweisungen per Telefon gegeben und mein Ex musste abschmecken. Irgendwie haben wir es dann hinbekommen.... und hatten viel Spaß dabei.
    Ich weiß noch genau, wie es schmeckte und werde Eure Vorschläge ausprobieren.

    Vielen Dank.
     
    #11

Diese Seite empfehlen