Ketchup im Crocky

Dieses Thema im Forum "Crockpot: Vegetarische Rezepte" wurde erstellt von E-Traude, 26.04.06.

  1. 26.04.06
    E-Traude
    Offline

    E-Traude Inaktiv

    Als Erstlingsgeschenk mal was Neues:

    Tomatenketchup

    2 kg reife Tomaten
    0,75 kg Zwiebeln
    1 Knoblauchknolle
    0,50 kg Staudensellerie
    0,50 kg Karotten
    2 Chilischoten
    1 TL Pfefferkörner
    1 TL Pimentkörner
    1 Gewürznelke
    1 EL Senfmehl
    0,25 l Essig
    400 g Gelierzucker 1:2

    Tomaten waschen, Stielansatz entfernen und halbieren.
    Zwiebeln schälen und halbieren.
    Knoblauch in Zehen zerlegen und schälen.
    Staudensellerie waschen und in Stücke teilen.
    Möhren putzen und in Stücke teilen.
    Chilischoten vom Stängel befreien und etwas zerkleinern.

    Das Gemüse mit Pfefferkörnern, Pimentkörner und Gewürznelke in den Crockpot legen und 9 Std. auf low garen.

    Anschließend im TM in ca. 2 Min./Turbo pürieren und durch ein Sieb passieren. Das entstandene Mus mit Senfpulver und Essig nochmals 35 Min./100°C/Stufe 1 mit offenem Deckelloch einkochen lassen. Gelierzucker zugeben und noch 10 Min./100°C/Stufe 1 kochen.

    In Twist-off-Gläser füllen und gestürzt auskühlen lassen.

    Es hat zwar noch Zeit, bis es wirklich reife Paradiesäpfel ohne Glashaus gibt, aber man kann sich ja vorbereiten.
     
    #1
  2. 27.04.06
    tinchenimtal
    Offline

    tinchenimtal WK-Rezeptetopf

    AW: Ketchup im Crocky

    Wunderbar, E-Traude!

    Die Grillsaison kann kommen. Vielen Dank für das Rezept.

    Herzlich Willkommen im Wunderkessel, viel Spaß mit uns und unseren Rezepten. Uns immer man her mit deinen Rezepten.
     
    #2
  3. 27.04.06
    hamburgerdeern
    Offline

    hamburgerdeern

    AW: Ketchup im Crocky

    Hallo, Traude,

    interessantes Rezept. Vielen Dank! Da frage ich mich doch gleich, ob man nicht auch Dosentomaten dafür nehmen kann. Müsste doch prima gehen. Meine Kinder essen Ketchup zu allem, da werde ich das mal ausprobieren.

    Beste Grüße

    Jutta
     
    #3
  4. 27.04.06
    wormel
    Offline

    wormel

    AW: Ketchup im Crocky

    Tolle Idee,das im Crocky zu machen!!!!!!!!

    Man lernt doch immer was dazu.
     
    #4
  5. 27.04.06
    E-Traude
    Offline

    E-Traude Inaktiv

    AW: Ketchup im Crocky

    Hallihallo!

    Natürlich geht es auch mit Dosenware. Ich würde dann aber gekauftes Ketchup überlegen, weil es durchaus nicht schlechter schmeckt, nicht viel teurer ist und etwas weniger Arbeit macht.
     
    #5
  6. 29.06.06
    erika-hildegard
    Offline

    erika-hildegard Inaktiv

    AW: Ketchup im Crocky

    Hallo E-Traude,
    ich würde ja gerne selber Ketchup machen, aber immer wieder Zucker, Zucker, Zucker! Hat es sich denn noch nicht herumgesprochen, dass Zucker eine leere Hülse Kohlenhydrat ist, also für die menschliche Ernährung vollkommen überflüssig. Nicht nur das, sondern auch mitschuld an Übergewicht, Diabetes, Herz- und Kreislauferkrankungen, Allergien etc. Kann man da nicht ohne Zucker auskommen? Wird der Ketchup dann nicht so gut?
    Liebe Grüsse
    erika-hildegard
     
    #6
  7. 29.06.06
    km62
    Offline

    km62 Campingkocher

    AW: Ketchup im Crocky

    Hallo Erika-Hildegard!

    Grundsätzliches: Vieles ist total überflüssig! z. B. Weihnachten.

    Zucker schmeckt süß. Kann durch Süßstoff ersetzt werden.

    Zucker ist konservierend. Kann durch Konservierungsmittel ersetzt werden.

    Er ist aber sicher keine leere Hülse, weil ohne ihn bzw. ohne seine Substitute die Speisen uns nicht so gut wären.
     
    #7
  8. 30.06.06
    hamburgerdeern
    Offline

    hamburgerdeern

    AW: Ketchup im Crocky

    Hallo, Erika-Hildegard,

    Kurt hat es ja schon gesagt. Weißt Du, es gibt 2 Dinge, die ich nicht verwenden darf, und das hat keine gesundheitlichen Gründe, jedenfalss nicht primär. Es handelt sich um Alkohol in jeglicher Form und Schwein in ebenfalls jeglicher Form, also auch Gelatine.

    Daher überfliege ich die Rezepte immer daraufhin. Wenn eins von beiden ein wesentlicher Bestandteil des Rezeptes ist, ohne den es nicht gelingen oder nicht schmecken würde, dann lass' ich's. So einfach ist das. Und Zucker kommt in Ketchup in ganz erheblicher Menge vor - den vollständig zu ersetzen (teilweise ginge vielleicht), halte ich für schwierig. Kannst es ja mal versuchen, aber ich würde sagen, lass es.

    Beste Grüße

    Jutta
     
    #8
  9. 10.09.06
    natur-pur
    Offline

    natur-pur

    AW: Ketchup im Crocky

    Hallo,

    jetzt muss ich das Rezept einmal hochholen, denn ich bin beim Durchstöbern darauf gestoßen....

    Bei der Frage, ob sich Zucker ersetzten lässt, kann ich nur sagen: natürlich, ohne Probleme. Ich verwende statt dessen Honig, allerdings in geringerer Menge (ca. 2/3 des Zuckeranteils).

    Hier in diesem Rezept würde ich Akazienhonig verwenden, weil der geschmacksneutral ist (ist allerdings auch der teurere).

    Ich verwende nie Zucker! Ketchup enthält ja auch noch Essig, der ebenfalls konservierend ist. Mein Rezept (geöffnete Flasche) hält 3 - 4 Wochen und ich denke, dass das auch bei diesem Rezept funktioniert. Ich koche meist für mehrere Flachen und friere diese ein.

    Liebe Grüße
    natur pur ;)
     
    #9
  10. 14.09.06
    carla
    Offline

    carla Inaktiv

    AW: Ketchup im Crocky

    Also wenn Du Zucker mit Honig ersetzt hast Du ja wirklich nix gewonnen! Wenn Du noch mehr Geld ausgeben willst kannst Du auch Birnen oder Agavensirup kaufen, die Bestandteile sind sich sehr aehnlich und beides sind "leere" Kohlenhydrate. In diesem Rezept laesst sich der Zucker sicher nicht ersetzen, vielleicht ein bisschen verringern. Als weisse Masse auf Kuchen und Torten dagegen kann man ihn einfach weglassen. Auch beim Backen kann man meist die Zuckermenge halbieren ohne dass man es merkt. Beim Einkochen dagegen geht das nicht so gut.
     
    #10
  11. 14.09.06
    Kräuterfee
    Offline

    Kräuterfee

    AW: Ketchup im Crocky

    Weißer Zucker ist schädlich und da führt kein Weg dran vorbei. :kriz_big: Auch Ich nehme keinen mehr nur noch wenn Ich unterwegs bin und es geht einfach nicht anderst. Mir gehts besser seit Ich ihn fast eingestellt habe. Nun zum Rezept den Zucker könnt ihr durch Agavendicksaft ersetzen und auch weniger nehmen. Agavendicksaft ist noch die der gesündesten Süßen da er den Glyx nicht so stark ansteigen läßt wie Zucker .Der weiße Zucker ist verantwortlich für die vielen Diabetes Propleme bei Mensch und Tier.Stevia ist die gesündeste Süße ohne Nebenwirkungen das Probier Ich auch mal im KEtchup und berichte.Gruß Kräuterfee
     
    #11
  12. 14.09.06
    natur-pur
    Offline

    natur-pur

    AW: Ketchup im Crocky

    Hallo Carla,

    meine Gesundheit ist mir noch sehr viel wert!

    Gabi
     
    #12
  13. 15.09.06
    carla
    Offline

    carla Inaktiv

    AW: Ketchup im Crocky

    Freut mich dass ich hier etliche Anti-Zucker Freunde gefunden habe. Es hilft wenn man sich ein bisschen mit der Chemie der Dinge auseinandersetzt damit man besser versteht von was man redet. Weisser Zucker ist genausowenig schaedlich wie Karottensaft - es kommt auf die Menge an in dem man ihn zu sich nimmt. Und Stevia ist keinesfalls "unschaedlich", auch da kommt es auf die Mengen an. Stevia wurde traditionell an Festtagen und zu besonderen Anlaessen verwendet - also nur ein paar Mal im Jahr. Und wenn man nun den Zucker im Tee, Kaffee, Kuchen, Dessert etc. taeglich mit Stevia ersetzt dann waere es gut sich gleich mal zu einer Langzeitstudie anzumelden. Dann koennte das mal erforscht werden wie sich das dann auf den Organismus auswirkt wenn man das jahrelang macht! Ich will hier nicht noch mehr OT gehen sonst koennte ich mal erlaeutern was im Koerper so ablaeuft wenn er auf der Zunge "suess" registriert. Aber das waere ein eigener thread. Also zurueck zum ketchup!
     
    #13

Diese Seite empfehlen