Kirsch-Schoko Muffins

Dieses Thema im Forum "Backen: Süße Sachen" wurde erstellt von die_rote_zora, 11.02.05.

  1. 11.02.05
    die_rote_zora
    Offline

    die_rote_zora

    Kirsch-Schocko Muffins erinnern mich etwas an den Multi Vario Kuchen.Habe die Muffins auch schon als normalen Kuchen gebacken.

    1 Glas Sauerkirschen
    175 g Magarine
    1 P.Vanillin Zucker
    150 g Zucker
    1 Priese Salz
    4 Eier
    225 g Mehl
    1 Tl. Backpulver
    50 g Zartbitterschockolade ich nehme meistens Vollmich und meistens mehr.
    75 g Speisestärke steht so in dem Rezept lasse ich aber weg.

    Schokolade in den Mixtopf geben und zerkleinern und umfüllen
    Margariene,Zucker Vanillin Zucker und Salz cremig rühren Stufe 5/20 Sek.
    Mehl Backpulver (Speisestärke) vermischen und mit der cremigen Masse verkneten.
    Kirschen in Mehl wälzen und mit der Schokolade dazugeben.
    Teig in Förmchen füllen und bei 175 Grad ca. 20-30 Min.backen

    Wenn ihr den Teig als Kuchen backen wollt dauert es ca. 50 min.

    Viel Spaß beim ausprobieren.



    Gruß
    Susann
     
    #1
  2. 16.02.05
    Skyggefisk
    Offline

    Skyggefisk

    Hallo Susann,

    ich habe diese Kirschmuffins am Wochenende gebacken.
    Der Teig hat mehr Rührteigcharakter, es sind also keine ameriikanischen Muffins, sondern eher deutsche :wink: .

    Da ich zu faul war, die Kirschen extra in Mehl zu wenden, habe ich sie nach dem Einfüllen abgetropft oben in den Teig gedrückt, sie sind ganz leicht eingesunken, waren aber noch zu sehen. Das war von der Optik her ganz gelungen, und sie haben der ganzen Familie sehr gut geschmeckt!
     
    #2
  3. 18.02.05
    Stephanie Imberg
    Offline

    Stephanie Imberg Inaktiv

    Hallo Susann,

    habe das Rezept schon gespeichert- hört sich suuuupi lecker an.
    Werde ich bestimmt bald ausprobieren und dann berichten.

    Liebe Grüße von Steffi :rolleyes:
     
    #3
  4. 18.02.05
    Marion
    Offline

    Marion Moderator

    @ Skyggefisk =D
    Was ist denn der Unterschied zwischen amerikanischen und deutschen Muffins? :-O Ich wusste gar nicht, dass es einen gibt.

    Liebe Grüße
    Marion =D
     
    #4
  5. 20.02.05
    Skyggefisk
    Offline

    Skyggefisk

    Hallo Marion,

    ich habe Muffins vor 14 Jahren in den USA kennengelernt, der Teig muß klumpig sein, mit Backpulver und Natron, wenig Eier, er darf nicht gut verrührt werden - die Muffins sind dann relativ weich und etwas feucht - also die Konsistenz ist ganz anders als bei unseren Rührteigkuchen.
    Ein klassisches amerikanisches Rezept sind z.B. Blaubeermuffins.

    Die deutschen Muffinrezepte, die es ja noch nicht soo lange gibt, sind sehr kreativ von den Zutaten und der Verzierung her, aber es ist eben meistens normaler Rührteig. Die schmecken auch gut, aber Muffins sind es eigentlich nur von der Form her.
    Verstehst du, was ich meine?
     
    #5
  6. 20.02.05
    Spülfee
    Offline

    Spülfee

    Hallo!

    Deshalb nenne ich die deutschen "Muffins" auch immer "Törtchen". Mir war der Unterschied zwar nie so explizit bewusst, aber irgendwie hat es sich bei uns in der Familie so eingebürgert, dass die Rührteig-"Muffins" Törtchen heißen. Erklären hätte ich den Unterschied nie können, jetzt kann ich es. Danke. :rolleyes:
     
    #6
  7. 21.02.05
    Marion
    Offline

    Marion Moderator

    @ Skyggefisk =D
    Danke für die ausführliche Erklärung. Wenn mir die Törtchen also zu weich und feucht geraten sind, darf ich sie Muffins nennen. :wink:

    Liebe Grüße
    Marion =D
     
    #7

Diese Seite empfehlen