Frage - Kirschkompott - wie macht ihr das??

Dieses Thema im Forum "Fragen und Tipps zu Nahrungsmitteln und sonstigen Themen" wurde erstellt von tirolerin, 28.06.12.

  1. 28.06.12
    tirolerin
    Offline

    tirolerin

    Hallo Liebe Kesselhexen!

    Ich habe hier Süßkirschen ohne Ende! Samtige Kirschmarmelade mit Amaretto hier aus dem Forum hab ich schon gemacht =D, aber es sind immer noch 3 große Eimer Kirschen da :rolleyes:! Gerne hätte ich noch Kompott eingemacht, habe ich in meinem Backofen vor:

    Fettpfanne in die 1. Schiene,
    Einmachgläser drauf,
    bei Heißluft 150-170 Grad bis zum gleichmäßigen perlen,
    Ofen ausschalten und Gläser noch 25-30 min im Rohr stehen lassen - so steht es in der Gebrauchsanweisung meines Ofens....

    Aber wie macht ihr den Sud?? Wie viel Wasser/Zucker/Gewürze/?Zitronensäure? (ist mir übrigens egal wie sie hergestellt wird, hauptsache mein Kompott kippt nicht wieder);)?? Und einfach die Kirschen ins Glas und Sud drüber oder muss ich das schon gemeinsam aufkochen vor dem Abfüllen? Bei wie viel Grad konserviert ihr und wie??
    Bitte um eure Hilfe, die Kirschen die meine Mutter letztes Jahr eingemacht hat (keine Ahnung wie) mussten wir alle weg schmeissen, fingen nach einigen Tagen zu gären an - schade um die Zeit und die Zutaten:-(
     
    #1
  2. 28.06.12
    Skotty
    Offline

    Skotty schnehmab!

    Ja... ich habe mal einen Kirschlikör gemacht.... leider vergessen...
     
    #2
  3. 29.06.12
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    @ Hallo Tirolerin, habe gerade gegoogelt und folgendes


    LG Zuckerpuppe

    Hab es gelöscht!!
     
    #3
  4. 29.06.12
    Zimba
    Offline

    Zimba *

    Hallo.
    Ein einfacher Link zu diesem Rezept hätte sicherlich gereicht. Originalrezepte sollen hier nicht -aus verständlichen Gründen!- eingestellt werden. Ist aber schon länger so.....
    VG,
     
    #4
  5. 29.06.12
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo,
    habe das Rezept gelöscht
    Ist das so ok?

    Zuckerpuppe
     
    #5
  6. 29.06.12
    Merlinchen
    Offline

    Merlinchen Sponsor

    Hallo tirolerin,

    letztes Jahr habe ich Sauerkirschen und Schattenmorellen eingekocht.
    Erst dachte ich auch, daß einige Gläser hochgegangen wären, aber das war nur der Schaum vom Saft. Einige Gläser stehen immer noch in meinem Keller.

    Ich habe die entkernten Kirschen ganz dicht in sterilisierte Gläser gefüllt und mit ganz heißem Zuckerwasser aufgefüllt, die Gläser sofort verschlossen und im Backofen eingekocht wie Du es beschrieben hast.

    Für den Zuckersud habe ich den Saft der Kirschen aufgefangen und mit Wasser aufgefüllt. Pro Liter Flüssigkeit habe ich 200 g Einmachzucker darin aufgelöst und aufgekocht. Je nach gewünschter Süße kannst Du den Zuckeranteil erhöhen.

    Je höher der Zuckeranteil, desto sicherer die Haltbarkeit.
    Dieses Jahr werde ich den Zuckeranteil wohl etwas erhöhen, da meiner Familie die Kirschen nicht süß genug waren, aber bedenke, ich hatte Sauerkirschen.
    Außerdem habe ich noch einen Tipp gelesen, daß man die Deckel mit Schnaps ausspülen soll, das erhöht die Keimfreiheit zusätzlich. Habe ich aber noch nicht probiert.
     
    #6
  7. 29.06.12
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Merinchen,
    so habe ich meine Kirschen früher auch eingeweckt. Aber das ist schon 35 Jahre zurück. Konnte mich nicht mehr genau erinnern. Aber mit dem aufgekochten Sud habe ich die mit Kirschen gefüllten Gläser ach gefüllt!
    Danke für die Gedankenstütze!! - Hab damals noch Einsiedehilfe dazugegeben.

    LG Zuckerpuppe
     
    #7
  8. 29.06.12
    Merlinchen
    Offline

    Merlinchen Sponsor

    Hallo Zuckerpuppe,

    bitte was ist Einsiedehilfe?
    Ist das so etwas wie Einmachhilfe und was bezweckt es? Ich habe das noch nie verwendet, habe aber erst im letzten Jahr zum ersten Mal Obst eingeweckt.
     
    #8
  9. 29.06.12
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Merlinchen,

    das ist das selbe. Es bewirkt angeblich dass es länger haltbar ist.
    Ob es stimmt kann ich nicht sagen - bin kein Experte. Mach nur was auf dem Rezept steht :p

    LG Zuckerpuppe
     
    #9

Diese Seite empfehlen