Frage - Kleine Fleischmenge - crockytauglich?

Dieses Thema im Forum "Crockpot: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von Susasan, 01.12.07.

  1. 01.12.07
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    Hallo,
    ich wollte heute eigentlich meinen Tafelspitz im Crocky machen. Als ich aber das relativ kleine Fleischstück so ansah, beschloss ich es wie gehabt doch lieber im Topf zu machen. (ca. 400 gr. )
    Bei den meisten Rezepten hier im Forum werden mindestens 1,5 kg Fleisch verwendet, ich habe den Apexa 5.5 l / und ich befürchte, doch etwas überdimensioniert gekauft zu haben. Einen kleineren möchte ich momentan nicht auch noch dazu kaufen. Wenn ich mal einen Braten mache, dann nehme ich auch mindestens 1,5 kg. Fleisch und friere die Hälfte ein, aber wie heute beim Suppenfleisch, dass ich eigentlich nur für eine gute Fleischbrühe brauche, waren mir 6 Stunden doch etwas viel. Ich bin mir nicht sicher, ob wenig Fleisch gleichzusetzen ist mit wesentlich weniger Zeit. Deshalb meine Frage: "rechnet es sich, solch kleine Fleischmengen im Crocky zu machen??, oder sollte man bei wenig Fleisch althergebracht kochen! Wie macht ihr das?
    Herzlichen Dank schon mal, dass ihr euch meiner Frage annehmt.
     
    #1
  2. 01.12.07
    Kismet
    Offline

    Kismet

    AW: Kleine Fleischmenge - crockytauglich?

    Hallo Susasan,
    ich setze den Crocky bei fast allen zu garenden Gerichten ein - unabhängig von der Menge, da wir für die in den Rezepten angegebenen Mengen 1 Woche zum Essen brauchen würden und ich mag auch nicht immer einfrieren. Also halbiere ich die Mengen und komme auch bei kleinen Mengen mit dem Crocky sehr sehr gut zurecht.
     
    #2
  3. 03.12.07
    Schlawuzel
    Offline

    Schlawuzel

    AW: Kleine Fleischmenge - crockytauglich?

    Hallo Susasan !

    Eigentlich suche ich ein Rezept, um im Crocky Fleischbrühe selber zu machen und bin per Zufall auf Deinen Beitra gestoßen - würdest Du mir verraten, wie Du Deine Fleischbrühe machst, bzw. im Crocky machen würdest :confused: ?

    Vorab vielen Dank für Deine Mühe :)

    Herzliche Grüße,

    Schlawuzel
     
    #3
  4. 03.12.07
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    AW: Kleine Fleischmenge - crockytauglich?

    Hallo Schlawuzel,
    bisher habe ich meine Fleischbrühe wie folgt gemacht:
    Will ich eine sehr gute Brühe, setze ich das Fleisch kalt auf, mache ich einen guten Tafelspitz, packe ich das Fleisch ins heiße Wasser, damit es nicht zu sehr auslaugt. Die Wasserzugabe kannst du selbst entscheiden, je nach dem, wie viel Brühe du brauchst, 1 l sollte es aber schon sein.
    Ins Kochwasser gebe ich immer Lauch, Karotten, manchmal Sellerie und ein absolutes Muss ist Maggikraut (Liebstöckel ),hab ich immer eingefroren da. Damit es gleich ein besseres Gschmäckle gibt, nehme ich noch einen Brühwürfel dazu. (Um diesen Fertigwürfel zu ersetzen, möchte ich auf jeden Fall mal das Brühpulver hier aus dem Forum ausprobieren.) Bevor ich die Gemüsestücke und den Liebstöckel dazu gebe, schäume ich die Brühe etwas ab. Im Crocky würde ich es genauso machen, nur entfällt da, denke ich mal das Abschäumen und ich würde kein ganz heißes Wasser verwenden. Die Zeitangaben habe ich mir aus einem ählichen Rezept aus dem Forum rausgelesen. In dem Rezept von Silvia "Tafelspitz in Meerrettich" wurden 8 Stunden auf low angegeben.
    Bei meinem nächsten Tafelspitz werde ich eine größere Fleischmenge nehmen, damit mein Crocky etwas besser ausgelastet ist.
    Zum Schluss wird die Brühe nochmals gewürzt, mit Salz, etwas Gemüsebrühe und auf jeden Fall noch Muskat.
    Ich hoffe, ich konnte dir damit ein klein wenig helfen.
     
    #4
  5. 03.12.07
    Schlawuzel
    Offline

    Schlawuzel

    AW: Kleine Fleischmenge - crockytauglich?

    Vielen Dank für die schnelle Antwort !!!

    Das hört sich super an, ich werde es ausprobieren. Wenn Du das Fleisch in die kalte Brühe legst, kann man das Fleisch dann später noch essen, oder ist der ganze Geschmack in der Brühe ?

    Guts Nächtle (ich wohne ebenfalls im Schwobaländle :p)

    Schlawuzel
     
    #5
  6. 03.12.07
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    AW: Kleine Fleischmenge - crockytauglich?

    Hallo Schlawuzel,
    klaro kannst du das Fleisch noch essen, für eine normale Brühe nehme ich nicht den teuren Tafelspitz, eher ein günstigeres Suppenfleisch.Wenn ich das Fleisch nicht kleingeschnitten in die Nudelsuppe packe, mache ich gerne aus dem kalten Suppenfleisch einen Rindfleischsalat mit sauren Gurken, Kidneybohnen und Zwiebelringen, angemacht mit einer normalen Essig/Öl Vinaigrette. :)
    Vielleicht kannst du mir per PN verraten, wo du im Schwobaländle daheim bist.
     
    #6

Diese Seite empfehlen