Kleine Grießklöße - Suppeneinlage

Dieses Thema im Forum "Beilagen: vegetarisch/vegan" wurde erstellt von Marlies, 27.05.04.

  1. 27.05.04
    Marlies
    Offline

    Marlies

    Hallo!

    Wir alle mögen die kleinen Grießklöße als Suppeneinlage in eine frische Rindfleischsuppe:

    2 Eier zusammen mit 2 EL weicher Butter verrühren. Nach Belieben mit Salz, Pfeffer und Muskatwürzen. Ca. 9 EL Grießmehl dazu, sodass ein geschmeidiger Teig entsteht.

    Dann werden winzige Grießklöße geformt und in die kochende Suppe gegeben. Sofort Hitze reduzieren und die Klößchen fertig ziehen lassen. Achtung: die Klößchen gehen während des Kochens noch ein wenig auf. Also Anfangs nicht zu groß machen!

    Viele Grüße,
    Marlies
     
    #1
  2. 28.05.04
    Reximama
    Offline

    Reximama Lebenslängliche Sterneköchin

    Hallo Marlies,
    das ist mal ein supergute Idee!
    Manchmal gelüstet es mich nach einer Suppe, dann habe ich nix da, wonach mir der Sinn steht.
    Die Suppenklöschen sind ja schnell gemacht, so wie Du schreibst.
    Das ist doch was für mich!

    -- Muss man den Grieß noch etwas quellen lassen nach den zusammenrühren, oder kann man ihn direkt verwenden? --

    Vielen Dank für das schnelle, leckere Rezept!
     
    #2
  3. 28.05.04
    Gaby2704
    Offline

    Gaby2704 Likörhexchen

    Hallo Marlies,

    das Rezept liest sich gut. Eine schnelle Suppeneinlage.


    Mein Mann und meine Tochter sind erst so gegen 16 Uhr zu Hause, dann wird gegrillt. Das Brot dazu, ist soeben aus dem Backofen bekommen. Aber für heute Mittag werde ich für meinen Sohn und mich die Suppe mit den Grießklößchen machen. Danke für das Rezept.
     
    #3
  4. 28.05.04
    Marlies
    Offline

    Marlies

    Hallo!

    Nee, den Grieß lasse ich nicht quellen. Manchmal muss noch ein wenig mehr in den Teig gegeben werden, je nachdem, wie die Konsistenz ist. Ich habe schon sowohl mit Hart- als auch mit Weichweizen gearbeitet.

    Zerkocht sind mir die Klößchen noch nicht. Daher stimmte der Teig wohl immer - aber, wie gesagt, die Suppe nicht mehr sprudelnd kochen lassen.

    Viele Grüße,
    Marlies
     
    #4
  5. 28.05.04
    Gaby2704
    Offline

    Gaby2704 Likörhexchen

    Hallo Marlies,

    jetzt hab ich für meinen Sohn und mich 1 ltr. Suppe heißgemacht, ich hab die Suppe in Weckgläser eingekocht, und dann die Klößchen rein. Die gehen bestimmt aus doppelte auf. Aber: wir sind begeistert.


    Vielen Dank für dieses schnelle und einfache Rezept.
     
    #5
  6. 28.05.04
    Marlies
    Offline

    Marlies

    Hallo Gaby,

    freut mich, dass ihr sie mögt =D =D =D Willkommen im Club!

    Viele Grüße,
    Marlies
     
    #6
  7. 29.05.04
    spaghettine
    Offline

    spaghettine Moderator

    Hallo Marlies,

    ich habe mir auch das Rezept notiert, wir sind begeisterte Suppenesser.


    Hallo Gaby, bist du auch eine begeisterte "Einweckerin :wink: "?
     
    #7
  8. 29.05.04
    Marlies
    Offline

    Marlies

    Hallo zusammen!

    Es gibt doch offensichtlich mehr Leute als man denkt, die einwecken. Wenn wir unser Rindfleisch bekommen (wir nehmen immer 1/4 Rind), dann kochen wir die Suppenknochen, wo auch nicht mehr so viel Fleisch dran ist, einfach im großen Einkochkessel ab und füllen die dann sich ergebende Fleischbrühe in Gläser. Die werden kurz eingekocht (mal mit, mal ohne Suppenkraut). So hat man immer auf die Schnelle frische Suppe da. Besonder schön ist das im Winter, wenn es draußen so kalt ist und man sich gerne schnell wärmen möchte.

    Gleiches gilt im übrigen auch für die "Wurstsuppe", die beim Verwursten von Schweinefleisch anfällt. Ihr seht, wir "schlachten" noch selber. Da kann und muss man vieles verwerten!

    Viele Grüße,
    Marlies
     
    #8
  9. 02.09.04
    Marion
    Offline

    Marion Moderator

    Hallo Marlies =D
    ich habe heute auch die Griessklösschen probiert und die sind ja total lecker. Wenn sie auch ein bisschen salzarm und fest waren, so ist das nicht Deine Schuld. :wink: Aber für's erste Mal sind sie ganz gut gelungen. Habe sie auch in einer Rindfleischsuppe mit Gemüse serviert, hmm. (Könnte ich jetzt schon wieder essen)

    Liebe griessklösschenbegeisterte Grüße
    Marion =D
     
    #9
  10. 02.09.04
    Marlies
    Offline

    Marlies

    Hi Marion!

    Das scheint der Tag der Grießklösschen zu sein. Meine Tochter sagte gerade noch: "Ich könnte gerade eine leckere Grießklösschen-Suppe essen". :wink: Es freut mich, wenn es euch schmeckt!
     
    #10
  11. 03.09.04
    geli
    Offline

    geli

    Hallo Marlies!

    Danke für das einfache Rezept.
    Meine Oma hat früher immer so leckere Grießklößchen in Ihren Suppen gehabt, die mir viel besser schmeckten, als die, die meine Mutti fabrizierte.

    Ich hoffe, daß Dein Rezept den Klößchen von Oma entsprechen - wird demnächst mal ausprobiert - die Zeit, wo man sich auf eine warem Suppe freut, steht ja bald vor der Tür :cry: .

    Herzliche Grüße aus dem heute sonnigen Seevetal

    geli
     
    #11
  12. 20.01.06
    Melly
    Offline

    Melly

    Hallo Marlies!

    Habe heute mal wieder deine Grießklösschen gemacht und muß sagen das sie echt super einfach und sehr, sehr lecker sind :wink: :wink: :wink:

    Danke für das tolle Rezept :finga:
     
    #12
  13. 20.01.06
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Marlies,

    das Rezept habe ich auch so von meiner Mama uebernommen, wir geben manchmal noch gehackte Petersilie in den Griesskloeschenteig, ich persoenlich nehme Dinkelgriess. Die werde ich jetzt gleich mal fuer meine Tochter kochen. Ich verruehre 1 EL Butter mit 1 Ei und ruehre dann 3 EL Griess drunter. Zum Abstechen nehme ich einen Espressoloeffel, damit sie nicht so gross sind. Ich lasse sie ca.10 Min leicht kochen, dann ohne Hitze nochmal 10 Min ziehen.

    Liebe Gruesse,
    Elli :wink:
     
    #13
  14. 20.01.06
    Texasfan
    Offline

    Texasfan

    Hallo zusammen!

    Für eure Grießklöße hab ich noch den passenden Tip!!

    Falls sie in der Mitte noch etwas fest sind, außen aber schon gut aussehen, einfach aus der Suppe nehmen, in kaltem Wasser ( ich nehm immer eine Schüssel mit kaltem Wasser) abschrecken und dann wieder zur Suppe geben und nochmal kurz ziehen lassen. Sie sind auch dann in der Mitte ganz weich und durch.
    Ich hab diesen Tip schon vor Jahren bekommen und hatte seitdem keine harten Grießklößchen mehr.

    Liebe Grüße
    Texasfan :usa2:
     
    #14
  15. 20.01.06
    Aspen
    Offline

    Aspen

    Das hört sich gut an, werd ich gleich morgen ausprobieren.

    Vielen Dank für den Tipp ! :finga:

    Gruß Aspen
     
    #15
  16. 20.01.06
    Reni
    Offline

    Reni

    Hallo,

    ich mag ja auch Grießklöschen aber jetzt habe ich doch noch eine Frage.

    In dem Rezept steht Grießmehl, heißt dass ihr mahlt erst mal Hartweizengrieß noch feiner mit James/Jacques ?
    Oder habe ich da was falsch verstanden ??
     
    #16
  17. 20.01.06
    Melly
    Offline

    Melly

    Hallo Reni!

    Ist egal welcher Grieß!

    Ich hatte heute Hartweizen, den hab ich einfach unter die Ei-Buttermischung drunter gerührt :wink:

    Habe es auch schon mit Weichweizen gemacht, funzt auch :wink: :wink:
     
    #17
  18. 20.01.06
    Reni
    Offline

    Reni

    Hallo Melly,

    der Grieß braucht also nicht gemahlen werden, oder ?
    (da doch oben im Rezept Grießmehl steht, das hat mich doch etwas irritiert :lol: )
     
    #18
  19. 20.01.06
    Melly
    Offline

    Melly

    Hallo Reni!

    Ne, ich habe das ganz überlesen :oops: das mit dem Griesmehl :oops:

    Ich habe ihn einfach so verwendet, ohne mahlen :wink:
    Hat supi geklappt :finga: :finga:
     
    #19
  20. 20.01.06
    Reni
    Offline

    Reni

    Hallo Melly,

    vielen Dank !!!

    Na dann werde ich das Rezept doch auch mal probieren =D
     
    #20

Diese Seite empfehlen