kleine Katze an älteren Hund gewöhnen

Dieses Thema im Forum "Fellkinder" wurde erstellt von floribär, 08.11.12.

  1. 08.11.12
    floribär
    Offline

    floribär

    Hallo ! :p


    Wir haben eine 10 jährige Golden Retriever Hündin und meine Kinder möchten unbedingt eine kleine Katze haben. Platz ist ausreichend vorhanden ( Haus mit Garten ). Meine Frage wäre jetzt ob jemand schon Erfahrung mit so einer " Zusammenführung " gemacht hat und ob es funktioniert und wie man da am besten vorgehen sollte.


    Liebe Grüße

    Gitti
     
    #1
  2. 08.11.12
    Borderhexe
    Offline

    Borderhexe

    Hallo Gitti,

    bei uns war es anders rum: Kleinen Hund an alte große Katze gewöhnen und dann nochmal kleine Katzen an großen Hund gewöhnen.
    Ging eigentlich beide Male ganz unproblematisch. Man muß sie nur langsam aneinander gewöhnen und am Anfang dabei bleiben. Ich kenn ja jetzt Deinen Hund nicht, aber wenn er kein Katzenjäger ist, dürfte es kein Problem geben. Meistens arrangieren sie sich sehr schnell. Nachdem er aber ein Senior ist, würde ich ihn ein bisschen vor der Katze schützen. Meistens sind die ja noch so verspielt und gönnen dann oft auch dem Hund keine Ruhe. Sorg dafür, dass er sich irgendwo hin zurück ziehen kann, wo die Katze nicht mit ihm spielen kann. Oder geh dazwischen, wenn er Ruhe will und sie mit ihm spielen.

    Bei uns ist es so, da liegt die Katze im Hundekorb und der Hund um sie rum. Es wird aus einem Napf gesoffen und Mietze darf an Hundis Fressnapf. Man bettelt sogar gemeinsam. Du siehst, es geht. Man braucht nur etwas Geduld.
     
    #2
  3. 08.11.12
    kreativ
    Offline

    kreativ kesselsüchtig

    Hallo Gitti,
    meiner Meinung nach hättest Du den Titel umdrehen müssen : Älteren Hund an kleine Katze gewöhnen...;)
    Ich denke es kommt schon einmal darauf an wie Euer Hund sonst unterwegs auf Katzen reagiert !?
    Wir haben einen kleinen 7kg Hund der Katzen zum Jagen findet und nur dann halt macht wenn die Katze mit der Pfote droht und faucht - aber leider rennt die Mehrzahl weg wenn er kommt, also der würde einer kleinen Katze sofort an den Kragen gehen, da wäre nix mit Welpenschutz oder so.:-(
    Für mich wäre es um einiges leichter beim Spazierengehen wenn ihm alle Katzen mal ordentlich drohen würden:rolleyes:.

    Wie reagiert denn Euer Hund auf andere Kleintiere oder kleine Artgenossen ?

    Viele Grüße von kreativ Barbara
     
    #3
  4. 08.11.12
    floribär
    Offline

    floribär

    Hallo Barbara !


    Du hast recht, älteren Hund an kleine Katze gewöhnen wäre besser gewesen.... also unser Hund würde schon Katzen hinterherjagen wenn wir ihn nicht zurückrufen. Wenn er eine Katze sieht wird erst mal losgelaufen, wenn aber die Katze tapfer sitzen bleibt dann bremst er sofort ab und läuft zu mir zurück. Also er hat schon Respekt.....wir haben auch 5 Hühner und die interessieren ihn überhaupt nicht.
    Ich will halt auch nicht dass sie total " Stress " in ihrem Alter bekommt und mir würde es auch leidtun wenn wir dann die Mitze wieder weggeben müssen wenn es nicht funktioniert.


    LG
    Gitti
     
    #4
  5. 08.11.12
    bine12
    Offline

    bine12

    Hallo Gitti

    vorausgesetzt euer Hund duldet eine Katze in eurem heim und Garten .... dann rate ich euch zu 2 kätzchen (wichtig) die sich miteinander beschäftigen/spielen können (Menschen sind kein Ersatz).
    katzen sind keine einzelgänger ( einzelgänger sind ausnahmen)

    Wenn der Hund also die Kätzchen duldet dann einfach dazu ins Haus und Zeit lassen sich aneinander zu gewöhnen evtl. erstmal in einem extra Zimmer wo der Hund sie zwar riechen aber nicht erwischen kann

    ggf. ihm mal die Kätzchen zeigen dann wieder weg gehen, wenn er sich dafür wenig interessiert könnt ihr sie auch im Zimmer auf den Boden setzen und beobachten was geschieht, lässt der Hund sie oder will er sie schnappen dann lieber wieder weg ins andere Zimmer

    Normal flüchten die Katzen wenns brenzlig wird auf ihren Kratzbaum oder auf einen Schrank je nach dem welche Möglichkeiten sie haben.


    wir hatten früher 1.Katze zu einem Hunderudel (10) eingebracht relativ problemlos weil die Hunde friedlich waren.

    Ich hab zu 2 älteren Katzen einen jungen Hund eingebracht auch relativ problemlos Katzen hab den Eindringling mehr von oben beobachtet und geschaut was passiert, irgendwann wars normal das der Hund da war
     
    #5
  6. 08.11.12
    Krümelgrete
    Offline

    Krümelgrete

    Hallo Gitti,
    Unser Hund Tiffy und unsere Katze Kati waren beide ein Jahr alt, als sie zu uns ins Haus gezogen sind. Die Katze ist vier Wochen früher eingezogen und hat den Hund, der ganz harmlos hereinkam, mit ein paar Ohrfeigen empfangen....
    Am Anfang war etwas Geduld gefragt und wir haben nachts die beiden getrennt. Aber schon nach vier Woche war alles in Butter und irgendwann waren sie ein Herz und einen Seele.

    Leider ist Tiffy mit 14 Jahren verstorben und zur 14jährigen Katze Kati zog nach einiger Zeit Hund Flocke ein.
    Die Katze war "not amused" und verließ das Haus. Fortan lebte sie draußen. Es war Herbst und reichlich ungemütlich und unser Stubenkater saß anklagend vor der Haustür, wollte nicht rein und fauchte uns nur böse an.
    Irgendwann habe ich sie gepackt und reingetragen. Dann lebte Katze Kati weitere vier Wochen in einem Bücherregal hinter den Büchern und streckte nur ab und an den Kopf raus....Sie verließ das Regal nur dann, wenn die Luft rein war, d. h. kein neuer Hund in Sicht.

    Vier Wochen später wiederum besann sie sich ihrer Krallen, kam heraus und knallte dem Hund eine. (Der Hund war eigentlich ganz katzenfreundlich.) Nun ist die Sache gegessen. Ein Herz und eine Seele sind Kati und Flocke nicht, aber sie teilen sich Haus und gelegentlich auch das Sofa.

    Ich wünsche dir viel Erfolg!!! Hund und Katze zu haben, ist schon schön...
    Meistens klappt es auch.
    WIE euer Hund drauf ist, kannst nur du beurteilen.
    Berichte uns mal.
     
    #6
  7. 08.11.12
    floribär
    Offline

    floribär

    Hallo bine 12 !

    Wir hatten früher zu Hause immer Katzen und darum wäre ich ja auch dafür. Bei uns war es immer so dass eine Katze viel menschenbezogener und anhänglicher geworden ist als wenn wir zwei geholt haben. Die haben sich zwar miteinander beschäftigt als sie noch klein waren aber wenn sie erwachsen waren ging eine der anderen aus dem Weg.

    Aber Deine Tips hören sich gut an, so könnte es wirklich klappen. Vielen Dank dafür !

    LG
    Gitti

    Aber

    - - - - - Folgender Beitrag wurde mit dem aktuellen Beitrag zusammengeführt, weil er weniger als 3 Minuten nach diesem erstellt wurde: - - - - -

    Hallo Krümelgrete !


    Meine Tochter ( 11 Jhr. ) ist ganz begeistert von Deiner Antwort. Liest sie immer wieder durch weil sie sich da köstlich amüsiert...=D aber ich glaube wir müssen es einfach ausprobieren und hoffen dass es funktioniert.
    Es ist halt jetzt im Herbst ein bischen problematischer weil die Tiere dann überwiegend im Haus sind und man sich da nicht so aus dem Weg gehen kann wie in freier Natur.

    Aber wenn es so weit ist werde ich mich auf alle Fälle melden und berichten. Danke für Deinen nette Erfahrungsbericht

    =D


    LG Gitti
     
    #7
  8. 08.11.12
    Krümelgrete
    Offline

    Krümelgrete

    Bitte schön!!! Bei uns sind Hund und Katze ungefähr gleich groß. Flocke ist ein Chihuahua-Pekinese-Mix... Aber mit der Größe des Hundes hat es sicher nichts zu tun.
    Ich drücke euch die Daumen!

    Liebe Grüße
    Gudrun
     
    #8

Diese Seite empfehlen