Kleine und größere "Sauereien" verhindern!

Dieses Thema im Forum "Fragen und Tipps zu Nahrungsmitteln und sonstigen Themen" wurde erstellt von schnecke33w, 14.11.05.

  1. 14.11.05
    schnecke33w
    Offline

    schnecke33w

    Hallo

    Ich hab mal in der Suchfunktion ein bischen geschmökert, aber nichts dazu gefunden... verzeiht mir, wenn es doch schon irgendwo stehen sollte und ihr alle Bescheid wißt.
    Ich bin total glücklich über die folgenden Tips:

    Wenn man Puderzucker herstellt, oder Körner mahlt, dann lege ich immer ein Papierküchentuch auf den Thermomix, bevor ich den Deckel aufsetze. Er lässt sich trotzdem einwandfrei verriegeln, aber es staubt nichts ein.

    Wenn ich einen Hefeteig/Brot-Brötchenteig im Thermomix gehen lasse, dann klemme ich ein Stück Frischhaltefolie dazuwischen. Wenn der Teig dann fleißig aufgeht, was er ja auch soll, dann bleibt mein Deckel schön sauber und ist viel leichter zu reinigen.

    Viele, v.a. sehr weiche Brötchen/Kleingebäcksteile, lassen sich sehr viel einfacher verarbeiten, wenn man die Arbeitsfläche nass macht, bevor man den Teig aus den Termomix holt. Einfach Teile abstechen und mit nassen Händen arbeiten... geht supereinfach und man spart Öl. Hinterher nur noch mit einem Papierküchentuch über die Arbeitsfläche putzen und mit einem Spüllappen nachwischen.. fertig!

    Mehr Tips fallen mir im Moment nicht ein, kann sich aber minütlich ändern!
    Wer hat ähnliche Tipps... würde mich sehr freuen?!!
     
    #1
  2. 14.11.05
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Das mit dem Tuch beim Mahlen mache ich auch, das stand hier schon mal irgendwo.
    Die Alufolie ist gut!
     
    #2
  3. 14.11.05
    schnecke33w
    Offline

    schnecke33w

    Huhu

    :oops: hab ich mirs ja fast gedacht! (Zewa)

    Ich nehme aber keine Alufolie, ich nehm eine Frischhaltefolie... weißt schon die durchsichtige dünne!
     
    #3
  4. 14.11.05
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Ah ja, hattest du ja auch geschrieben...
     
    #4
  5. 14.11.05
    Engel11
    Offline

    Engel11

    Hallo Susanne!

    Das mit der Folie im Deckel bzw. Zewa wußte ich auch schon. Aber der Tipp mit der nassen Arbeitsplatte ist prima. Werde ich beim nächsten Mal sofort ausprobieren.
     
    #5
  6. 14.11.05
    Geli66
    Offline

    Geli66 Hasenoberhaupt

    Hallo,
    das wusste ich bis jetzt noch nicht. Werde ich beim nächsten Mal ausprobieren.

    Ich habe meinen Brötchen-Teig immer auf ein leicht bemehltes Küchentuch gelegt und dann geteilt. (Ich spare mir das Formen, bekommen beim Aufgehen auch eine schöne Form) Habe dann auch keine Wutzerei auf der Arbeitsfläche.
     
    #6
  7. 14.11.05
    Reni
    Offline

    Reni

    Hallo Geli,
    da schwöre ich auf die Tupper Silikon Unterlage. :wink:
    Notfalls etwas Mehl drauf. Klebt nicht so doll und einfach zum Reinigen =D
    Die nehme ich immer für Teig.
    Auch die klebrigen Zimtsterne für Weichnachten gehen da super ab.
     
    #7
  8. 14.11.05
    Mo
    Offline

    Mo

    Dann noch etwas zum Thema Puderzucker.

    Ich habe neulich Butter schmelzen müssen, um den kalten Stollen damit einzupinseln. Habe 1/4 l Wasser in den TM und die 40 g Butter in ein Schüsselchen auf das Loch des Deckels gesetzt. Varoma St. 1 eingestellt. Nach kurzer Zeit war die Butter geschmolzen. Und dann hatte ich keinen Puderzucker, knirsch
    Ich habe den heißen Topf sorgfältig getrocknet und 100 g Zucker gemahlen, mit einem Stück Frischhaltefolie zwischen Topf und Deckel.
    Und, oh Wunder: Es staubte fast gar nicht, auch der sonst übliche "Atompilz" im Topf blieb aus. Ich konnte den Puderzucker sofort verwenden und habe sofort nochmal 100 g gemahlen und eingetuppert. Mittlerweile (nach 1 Woche) ist der Zucker etwas fester geworden, aber anfangs war er so pudrig wie ich ihn noch nie hinbekommen habe.

    Es muss am heißen Topf gelegen haben.
    Zur Nachahmung empfohlen =D

    Mo
     
    #8
  9. 15.11.05
    tinchenimtal
    Offline

    tinchenimtal WK-Rezeptetopf

    Hallo, alle zusammen.

    Gestern hatte ich wieder einen Streit mit meinem James. Der Mixtopf wollte sich partout nicht von des Resten eines besonders klebrigen Teiges trennen. Spatel und Silikonschaber haben auch versagt. Aber ich habe doch gewonnen.

    Ich habe eine Eierschale von meinem Plätzchenteig mit etwas Wasser in den Mixtopf geschmissen und ca 3 min auf Turbo laufen lassen. Die Eierschalen werden pulverisiert und wirken wie Schmirgelpapier, allerdings ganz sanft. Anschließend den Mixtopf gut ausspülen und trocknen. Sämtliche Teigreste waren gelöst, selbst auf dem Messer.

    Den Tipp habe ich seinerzeit in einem Rezeptheft von Vorwerk gefunden und schon oft angewandt. Bitte nicht böse sein, wenn er hier schon mal irgendwo beschrieben ist.
     
    #9
  10. 15.11.05
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Das ist wirklich eine gute Idee...
     
    #10
  11. 15.11.05
    schnecke33w
    Offline

    schnecke33w

    Hallo

    Ich finde sowohl die Butterauflös- als auch die Eierschalenidee total genial.... Danke!!!
     
    #11
  12. 15.11.05
    muima
    Offline

    muima

    Hallo, :p
    vielen Dank für eure tollen Tipps :finga: :finga: :finga:
    Liebe Grüße :wink:
    Monique
     
    #12
  13. 17.11.05
    barossa
    Offline

    barossa barossa

    Wow, was habt ihr alle tolle Tipps, für einen TM- Neuling ist diese Seite unschlagbar! =D =D =D =D
    Liebe Grüße
    Helga
     
    #13

Diese Seite empfehlen