kleines Katzenkind - was nun?

Dieses Thema im Forum "Fellkinder" wurde erstellt von Deira217, 16.10.08.

  1. 16.10.08
    Deira217
    Offline

    Deira217

    Guten Morgen,

    gestern abend waren mein Männe und ich mit dem Hund spazieren. Einem fürchterlich jämmerlichem Geschrei folgend hab ich ein kleines Kätzchen gefunden. Mein Mann sagte, dass er dieses Geschrei gestern abend auch schon gehört hat, aber nichts sehen konnte. Wir haben dann noch in dem Reihenhaus geklingelt und der ältere Mann da hat gesagt, dass hier niemand ein kleines Kätzchen hat. In den anderen Häusern brannte kein Licht mehr. Fürs draußen rumstreunen ist sie meiner Meinung nach aber noch viel zu klein!
    Und so haben wir das kleine mit heim genommen und im oberen Stock einquartiert. Ich bin froh, dass wir sie mitgenommen haben, denn heut nacht hat es stark geregnet bei uns und sie hat Schnupfen.
    So, nun also was tun? Wer hat Tipps für mich?
    Ich will später mal beim Tierarzt um die Ecke anrufen, ob die was wissen und dann vielleicht noch in der Nachbarschaft nachfragen, ob jemand ein kleines Kätzchen vermisst oder was weiß. Und im Tierheim, wobei das 35 km weit weg ist. Hat jemand sonst noch ne Idee?
    Und wenn das nichts ergibt, dann haben wir ein großes Problem, denn unsere Kampfkatze (siehe Bild links) verträgt sich überhaupt nicht mit anderen Katzen! Hat jemand Erfahrungen, wie man am besten eine zweite Katze eingewöhnt? Geht das mit einem kleinen Baby bessser? Unsere Freddy hat das Kleine bisher noch nicht gesehen.

     
    #1
  2. 16.10.08
    Tigerflocke
    Offline

    Tigerflocke

    Guten Morgen Petra,
    hier bei uns gibt es noch verschiedene andere Tierschutzorganiesationen. Such doch mal im Internet über eine Suchmaschine.
    Einfach Tierschutz und den Ort wo ihr lebt, oder die nächste größere Stadt eingeben.
    Vielleicht hast du dann Glück.
    Es ist schwierig eine neue Katze einzugewöhnen, wenn die alte das nicht möchte. Wir hatten auch mal eine Katze die vom Charakter her eine Einzelkatze war,
    wir haben später noch eine zweite dazu genommen, weil sie reine Wohnungskatze und ich berufstätig war. Damit sie nicht so viel alleine ist. Sie haben sich bis zum Schluss
    ignoriert. Am Anfang haben sie sich gekloppt bis die Fetzen flogen, und hinterher sind sie sich aus dem Weg gegangen. Im Fernsehen habe ich mal gesehen wie eine Tierpsychologin versucht hat eine neue Katze in einen Haushalt zu bringen wo schon eine "Kampfkatze" war. Sie hat die Tiere erstmal nicht zusammen gelassen, und dann sollten die Besitzer die neue Katze mit einem Waschhandschuh streicheln. Anschließend wurde die alte Katze mit dem gleichen Handschuh gestreichelt. So sollte sich der Geruch übertragen und die alte Katze den Geruch auch an sich haben. Das gleiche dann mit einem anderen Waschhandschuh umgekehrt auch machen. Ansonsten drücke ich Euch alle Daumen das ihr das hinbekommt.
    Schreib ma was es gegeben hat.
    Ganz lieber Gruß
    auch Petra *zwinker*
     
    #2
  3. 17.10.08
    Deira217
    Offline

    Deira217

    Guten Morgen,

    hab rumtelefoniert (Tierarzt, Tierheim) und in der Nachbarschaft rumgefragt, ein kleines Kätzchen wird nicht vermisst. Gestern nachmittag war ich dann beim Tierarzt mit ihr. Sie ist wohl so 8 Wochen jung, obs ein Bub ist oder ein Mädchen können sie (noch) nicht sagen. Sie hat Flöhe und einige Stellen, wo das Fell fehlt, entwurmt wurde sie auch. Der Schnupfen ist vorauss. net so schlimm, soll erst mal nur beobachtet werden.
    Im Tierheim haben sie gefragt, ob wir sie denn nicht behalten wollen. Hab dann das mit unserer anderen Katze erklärt, wir sollen es uns überlegen und die Kleine dann ggf. morgen nachmittags bringen.
    Unsere Großen (Hund und Katz) hatten nun gestern abend mal durch die Glastür Blickkontakt. Unser Wuffel ist da sicher kein Problem, obwohl die Kleine ihn anfaucht. Unser Tiger hat schwer gemault und als ich dann geschimpft habe, ist sie abgehauen.
    Das Kleine ist so ausgehungert, ansonsten wirkt sie quietschfidel, sie putzt sich und benutzt auch ganz brav das Katzenclo und spielt und schläft.
    Gestern abend saßen wir zusammen (Mann, Tochter, ich), sind aber nicht zu einer Entscheidung gekommen, sind hin- und hergerissen.

     
    #3
  4. 17.10.08
    engels-augen
    Offline

    engels-augen

    Hallo,
    jaja die lieben Tiere - die machen es einem wirklich nicht leicht.:confused::rolleyes:
    Vielleicht können die aus dem Tierheim ja auch noch ein bisschen behilflich sein, wie man die beiden besser zusammen kriegt. Es gibt viele Katzen und die sind wahrscheinlich wirklich um jede froh, die sie nicht aufnehmen müssen.
    Ich täte mich wahrscheinlich auch schwer so ein Findelkind wieder abzugeben.

    Ich glaub ihr braucht noch ein bisschen Geduld - päppelt sie noch ein bisschen auf - vielleicht nimmt das ganze doch noch eine überraschende Wendung.:) Im Tierheim ist das arme Tier dann schnell.

    Alles gute Euch und die Idee wie vorher beschrieben mit dem Waschlappen und streicheln, find ich super . VIelleicht hilft es ja und die/der Kleine kann bei euch bleiben. (so ganz abgeneigt scheinst du mir ja im tiefsten Herzen nicht:cool:)

    LG Andrea
     
    #4
  5. 17.10.08
    Donnarosa
    Offline

    Donnarosa

    Hallo Petra,

    ich drück dem kleinen Findelkind ganz doll die Daumen, daß sie bei euch bleiben kann.

    Unsre Katze war auch schon 6 Jahre, als wir so einen Findling zu uns nahmen.
    Wir hatten das volle Programm, von Fauchen, beleidigt sein und nix fressen.
    Irgendwann herrschte doch Frieden. Sie wurden nie die besten Freunde, aber unsre Fritzi
    hat den Beppi doch akzeptiert. .....und jetzt ist Fritzi eh wieder alleine.

    Ich wünsch euch allen alles Gute, vielleichts klappts ja doch.
     
    #5
  6. 18.10.08
    Deira217
    Offline

    Deira217

    Guten Morgen, ihr Lieben,

    das kleine Dingsi bleibt bei uns - wir hoffen nun, dass sich alles einspielt, lassen das mit der Familienzusammenführung aber ganz langsam angehen ...
     
    #6
  7. 18.10.08
    Lillymau
    Offline

    Lillymau Lillymau

    Hallo,
    viel Glück bei der Familienzusammenführung!

    Kleine Katzen haben in der Regel so etwas wie "Welpenschutz" beim Hund, d.h. eure Katze wird sicherlich erstmal fauchen, aber ihm nichts tun.
    Vielleicht entwickelt sich sogar die ganz große Katzenliebe - so war es bei uns, als wir zu unserer ausgewachsenen Lilly-Königin einen kleinen Kater dazu holten. Sie hat ihn nach anfänglichen Anfauchen gehegt und gepflegt. Sie ist auch heute noch der Chef im Hause - und der Kater nimmt das gern so hin. Er liebt sie abgöttisch :).

    Ich wünsche euch ganz viel Spaß miteinander!
     
    #7
  8. 18.10.08
    Donnarosa
    Offline

    Donnarosa

    Hallo Petra,

    schöööön, jetzt bin ich aber froh, das Kätzchen hat es bestimmt sehr gut bei euch und
    wird euch sehr dankbar sein. Gibt Schmuseeinheiten extra.:goodman:
     
    #8
  9. 23.10.08
    Deira217
    Offline

    Deira217

    Guten Morgen,

    unsere Familienzusammenführung ist leider noch nicht abgeschlossen - das Kleine will immer zur großen Katze hin, die faucht und mault und haut ab. Der Hund hat das Kleine zu unserem großen Entsetzen gejagt und nach ihr geschnappt, so dass wir handfest eingreifen mussten, und er ist so überdreht und nervös (vermutlich weil seine Freddy sich so trotzig benimmt).
    Hab nun 2 Wochen Urlaub und kann mich der 4beinigen Rasselbande ausgiebig widmen und wünsche mir so sehr, dass alle bald ganz harmonisch zusammenleben können!

    Hier ein Foto:

    [​IMG]

     
    #9
  10. 23.10.08
    Lillymau
    Offline

    Lillymau Lillymau

    Hallo Petra,

    die kleine ist ja sooo süß!
    Ich wünsche Dir ganz viel Erfolg - vielleicht brauchen sie alle etwas Zeit, aber es klappt ganz bestimmt.
    Ich drücke die Daumen!
     
    #10
  11. 23.10.08
    Donnarosa
    Offline

    Donnarosa

    Hallo Petra,

    ist aber auch wirklich ein süßes DINGsi.
    Ich drück euch ganz fest die Daumen, dass es klappt. Es wird bestimmt ein Weilchen
    dauern, bis die Große ihn akzeptiert, war bei uns genauso. ......nur dass euer Hund Probleme macht,
    hätt ich mir nicht gedacht.
    Viel Glück euch allen!
     
    #11
  12. 24.10.08
    engels-augen
    Offline

    engels-augen

    Hallo Petra ich kann dich gut verstehen, das kleine dingsi (heißt die wirklich so?) ist wirklich goldig. Ich wünsch euch weiterhin gutes Gelingen bei eurem Projekt.
    Gruß Andrea
     
    #12
  13. 24.10.08
    Deira217
    Offline

    Deira217

    Hallo,

    vielen Dank!
    Nein, Dingsi ist nur der "Übergangs"-Kosename, weil der Tierarzt nicht sicher sagen konnte, ob es ein Bubi oder ein Mädi ist.
    Bei unserer Freddy war es so, dass sie HUNDERT % ein Katerchen sein sollte, wir tauften sie dann Freddy und etwas später stellte sich dann raus, dass es doch ein Mädchen ist, den Namen haben wir dann gelassen.
    Heute gehen wir zum Impfen, da möcht ich noch mal schauen lassen. Das Kleine soll als Bubi Joe (nach Little Joe von Bonanza - aus unserer Jugend, kennt das noch einer?) und als Mädi dann eben Josefin heißen. Mir wern sehn ...
    Der gestrige Tag lief wiklich schon viel, viel besser - der Hund hat sich etwas beruhigt und unsere Grand Madam Freddy zickt halt weiter vor sich hin ...

     
    #13
  14. 24.10.08
    bunter elefant
    Offline

    bunter elefant Kochliebling

    Hallo >Petra,

    Hab Dein Thread erst heute gesehen, sorry habs verschlafen. Das mit eurer Kampfkatze spielt sich sicher ein. Eigentlich muß das kleine doch noch Welpenschutz haben. Wir haben vergangenes Jahr zu meinem 4 Jahre alten Kater einen 8 Wochen alten Kater dazubekommen. Zuerst eine Mordsfaucherei als ob ein böser Eindringling da wäre. Nach 3 Tagen haben sie sich gegenseitig geputz. War echt so schön, das anzusehen.
    Naja Katzen sind ja Einzelgänger und jetzt nach 1,5 Jahren haben sie sich aneinander gewöhnt, oder sie ignorieren sich einfach. Du hast das sicher schon vorher gelesen. Hab jetzt nicht alles durchgelesen.
    Ich würd mich freuen, wenn noch alles gut wird. Drück euch die Damen.;)
     
    #14
  15. 24.10.08
    Lumpine
    Offline

    Lumpine

    Hallo Petra,

    natürlich kenne ich noch "little Joe", wobei ich ja immer "Adam" toller fand:rolleyes:!

    Und Freddy kann doch auch ein Mädchenname sein, ich hatte damals eine Mathenachhilfe, die hieß Friederike (na dann doch lieber Freddy;):p)

    Wünsche Euch jedenfalls, daß ganz schnell Frieden einzieht zwischen den Fellnäschen und ein geruhsames Wochenende!

    Liebe Grüße
    Lumpine (deren Fellnase heute kaum eine Tatze vor die Tür machen will)
     
    #15
  16. 24.10.08
    Deira217
    Offline

    Deira217

    Hallole,

    unser Dingsi ist ein Mädel, also Josefin.
    Mit dem Impfen wars aber nix, die Tierärztin hat stark geschwollene Lymphknoten festgestellt, so dass sie hofft, dass es net schon ein Lymphknotenabszess ist. Ach, männo! Sie bekommt nun Antibiotika für eine Woche. Kennt das jemand von euch?

    @ heike: unsere Große faucht nun aber schon eine ganze Woche ...

     
    #16
  17. 24.10.08
    Mäxlesbella
    Offline

    Mäxlesbella

    Liebe Petra,

    nun muss ich mich doch melden: Ich lese schon die ganze Zeit unruhig und still mit ;).

    Nachdem unser Mäxle im März leider verstorben ist, fand ein Katzenkind über das Hospiz *freu* den Weg zu uns, wir wollten wieder ein Kätzchen haben, damit unsere Madame Bella (10) nicht so alleine ist. Wir haben uns sehr bewußt für ein Baby entschieden, denn wir fürchteten Anpassungsschwierigkeiten. Madame ist schon ein wenig eigen. Da wir nicht suchten, sondern warteten, bis ein Kätzchen auf uns zukommt (Du weißt ja, Zufälle sind Dinge, die einem zufallen, weil sie fällig sind) wurde uns von einer lieben Schwester im Hospiz unser neues Familienmitglied angeboten. Wir lernten das Tier im Alter von 3 Wochen kennen und besuchten es jede Woche. Der Name war schnell gefunden: Kater Carlo. Als Kater Carlo mit 11 Wochen bei uns einzog und wir zum Doc gingen, wurde innerhalb von Sekunden eine Carlotta draus. =D Ja, Geschlechtsumwandlungen gehen manchmal recht schnell.

    Als Carlotta bei uns einzog, rechneten wir schon mit Schwierigkeiten. Aber nicht mit dem, was uns dann erwartete: Der Wirbelwind Carlotta stürzte selig auf Madame zu und diese: HATTE ANGST vor dem kleinen schwarzen Etwas. Es war nicht zu glauben, unsere liebe Bella verwandelte sich in ein zitterndes Etwas, fauchte, knurrte, jaulte in den höchsten Tönen und verschwand im hintersten Winkel des Wohnzimmers.

    Wir haben eine harte Zeit mitgemacht: 4 lange Wochen ging nichts voran, trotz Bachblüten, Feliway-Stecker und bester Behandlung. Das Wichtigste war und ist: Bella ist die Nummer 1! Immer! Das muss ihr auch jetzt, sehr oft noch, bewiesen werden. Wenn sie wieder ihre "Laune" bekommt, dann gibt es eine Portion Seelenverwöhnen. Das ist recht hart für Carlotta, sie muss dann zuschauen, wie Bella gestreichelt und verwöhnt wird und darf nicht dazu. Sorry, aber das muss das kleine Dingelchen lernen. Und für Bella war und ist es eine ganz große und wichtige Erfahrung, zu wissen, daß sie nicht weniger geliebt wird.

    Inzwischen sind die beiden ein Dream-Team, so, wie wir es uns für sie und uns immer gewünscht haben, aber der Weg war sehr hart. Es hat sich gelohnt!

    Hier:Picasa-Webalben - Mäxlesbella - Carlotta ist es fotografisch ein wenig dokumentiert.

    Bei Dir mache ich mir wegen des Hundes Sorgen, da kenne ich mich halt nicht so aus.

    Ich wünsche Dir von ganzem Herzen, daß es so ausgeht wie bei uns, denn wenn Du auf solchem Wege zu einem Josefinchen kommst, dann solls wohl so sein.

    Viel Erfolg und Geduld wünsche ich Dir von Herzen.
     
    #17

Diese Seite empfehlen