Frage - Knödelbrot im TM herstellen?

Dieses Thema im Forum "Fragen zum Thermomix®" wurde erstellt von Merlinchen, 07.01.12.

  1. 07.01.12
    Merlinchen
    Offline

    Merlinchen Sponsor

    Hallo und moin moin,

    kann mir jemand sagen, wie ich am besten Knödelbrot, bzw. Semmelwürfel im TM kleinkriege?


    Ich meine, wie groß sollten die Stücke sein?
    Welche Brötchensorte nehmt Ihr?
    Muß ich die Brötchen kleinschneiden um sie in den TM zugeben?
    Welche Stufe nehme ich?

    Bei uns kann man so etwas nicht kaufen, daher weiß ich auch nicht wie groß die Semmelwürfel sein müssen.
    Ich möchte aber gerne einige Rezepte probieren, wo als Zutat Knödelbrot angegeben ist.
     
    #1
  2. 07.01.12
    Hexenwunderkessel
    Offline

    Hexenwunderkessel

    Hallo, ich würde es nicht im TM machen. Nehm einfach frische Semmeln und schneid sie in ca 3 mm starke Scheiben oder in Würfel so 1 cm auf 1 cm und dann lässt du es trocknen und fertig. Kannst Würfel und Scheiben auch mischen.
     
    #2
  3. 07.01.12
    Sandi
    Offline

    Sandi auf dem richtigen Weg

    Hallo Merlinchen,

    ja, ich kann Hexenwunderkessel nur recht geben - es gibt ja ein Semmelknödelrezept im roten Buch aber für mich werden die Stücke so nicht richtig. Große Brocken und kleine Krümel bunt gemischt. :rolleyes: So mag ich das nicht - schöner ist es einfach von Hand.

    An Sorten nehme ich alles, was übrig ist. Weißbrot, Brezeln, Brötchen. Bunt durcheinander. :)

    Viel Erfolg bei Deinen Rezepten!
     
    #3
  4. 07.01.12
    Seepferdchen
    Offline

    Seepferdchen

    Hallo Merlinchen,

    wenn es schnell gehen soll, dann stelle ich mein Knödelbrot auch im TM her: Semmeln ( bis zu 4 ), die etwa einen Tag alt sind, in 2 bis 3 Stücke reißen und auf Stufe 4 bis 5 ca 10 Sekunden zerkleinern. Wenn kleinere Krümel dabei sind, macht das nichts, denn wenn der Knödelteig zu feucht ist, gibt man ja auch Semmelbrösel dazu.

    Liebe Grüße
    Seepferdchen
     
    #4
  5. 07.01.12
    Prinzesschen
    Offline

    Prinzesschen

    Hallo Merlinchen,

    geschmacklich finde ich die Semmelknödel im roten Grunkochbuch sehr gut, da sie wunderbar fluffig sind.
    Jedoch sieht alles in allem sehr ferupft aus - da muss ich den anderen Kesselhexen Recht geben.
    Menem Mann schmackt es so zerrupft besser - da alles gleichmäßig weich und "massig" ist.
    Mene Tochter und mir ist es würfelig lieber.
    So mache ich einen Kompromiss ich mache 3 oder 4 im TM klein und die anderen würfel ich per Hand.

    Liebe Grüße
    Prinzesschen
     
    #5
  6. 07.01.12
    Andrea
    Offline

    Andrea Sponsor

    #6
  7. 07.01.12
    Sonnenschein.engel
    Offline

    Sonnenschein.engel

    Hallo Merlinchen,

    ich schneide mein Knödelbrot mit der Brotmaschine in dünne Scheiben. Ich nehme Semmeln vom Vortag oder noch älter und stell sie hochkant in die Brotmaschine, da gehts schneller. Wenn die Semmel klein wird schieb ich gleich die nächste nach, aber bitte mit Restehalter.
     
    #7
  8. 07.01.12
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl

    Hallo,

    ich halte auch nix von Knödelbrot aus dem TM.:cool:
    Für mich muss es in gaaanz feine Scheibchen geschnitten sein und nicht in Würfel, Brocken, Bröckchen und Brösel. ;)
    Also Semmeln vom Vortag, halbieren und ein scharfes Messer nehmen und händisch schneiden oder wie Sonnenschein.engel.=D

    Die Konsistenz der Knödel ist dann auch eine andere, finde ich.
    Falls ich der Einfachheit halber oder in Ermangelung alter Semmeln fertiges Knödelbrot kaufe,
    dann auch nur scheibengeschnittenes vom Bäcker.:angel9:
     
    #8
  9. 07.01.12
    Sonnenschein.engel
    Offline

    Sonnenschein.engel

    Genau Haferl, so mach ich das auch. Kauf auch manchmal gleich das fertige Knödelbrot, da wir nicht so oft weiße Semmeln essen, und da hab ich dann nicht so viele die nicht mehr gegessen wurden.
     
    #9
  10. 07.01.12
    Merlinchen
    Offline

    Merlinchen Sponsor

    Hallo,

    erst mal vielen Dank für die tolle Hilfe.

    Könnte ich evtl. auch geröstetes Weißbrot nehmen (Vollkorn-Toastbrot), da habe ich häufig etwas übrig?
     
    #10
  11. 07.01.12
    Prinzesschen
    Offline

    Prinzesschen

    Hallo Merlinchen,

    wenn du den Geschmack magst.
    Ich mag das richtige Taostbrot nicht, da es mir zu süßlich ist und die Konsistenz nicht meinen Erwartungen an ein Brot erfüllt.
    Mitreinmischen wird auf jeden Fall nichts schaden.

    Liebe Grüße
    Prinzesschen
     
    #11
  12. 07.01.12
    Sonnenschein.engel
    Offline

    Sonnenschein.engel

    Hallo Merlinchen,

    du mußt das Toastbrot gar nicht rösten, kannst einfach so verwenden. Ich weiß zwar nicht wies mit Vollkorntoast schmeckt, in Bayern wird nur Weißbrot für die Knödel verwendet. Aber probieren geht ja bekanntlich über studieren.
    Vielleicht hast du ja mal Brezen übrig, Brezenknödel schmecken auch super. Zubereitung genauso wie Semmelknödel, nur Knödelbrot aus alten Brezen.
     
    #12
  13. 07.01.12
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl

    Merlinchen, es gibt ja nicht nur Semmelknödel, sondern auch Brezenknödel,
    warum solls dann nicht auch Toastbrotknödel geben......:cool:

    Karl Valentins Semmelknödel

    Karlstadt: ...Semmelknödel sind Semmelknödel.
    Valentin: ...deln.
    Karlstadt: ...Was deln?
    Valentin: ...Semmelnknödeln heißt´s.
    Karlstadt: ...Ich hab ja Semmelknödel gesagt.
    Valentin: ...Nein, Semmelnknödel.
    Karlstadt: ...Nein, man sagt schon von jeher Semmelknödel.
    Valentin: ...Ja zu einem - aber zu mehreren sagt man Semmelnknödeln. Semmel ist die Einzahl und Semmeln ist die Mehrzahl, das sind also mehrere Semmeln, du kannst nie aus einer Semmel einen Semmelnknödel machen.
    Karlstadt: ...Machen kann man´s schon.
    Valentin: ...Jaja, machen schon, aber wenn du aus einer Semmel zehn Semmelnknödeln machen tätst, dann würden die so klein sein wie Mottenkugeln. Dann würde das Wort Semmelknödel schon stimmen. Weil´s bloß aus einer Semmel sind. Aber solang die Semmelnknödeln aus mehreren Semmeln gemacht werden, sagt man unerbitterlich Semmelnknödeln.
    Karlstadt: ...Richtig muss es eigentlich Semmelnknödeln heißen, die Semmel muss man betonen, weil die Knödel aus Semmeln sind.
    Valentin: ...Nein, das Wichtigste ist das n zwischen Semmeln und Knödeln.
    Karlstadt: ...Ja wie heißt es dann bei den Kartoffelknödeln?
    Valentin: ...Dasselbe n, Kartoffel n knödeln.
    Karlstadt: ...Und bei den Schinkenknödeln ah - haha -
    Valentin: ...Da ist´s genauso - da ist das n schon zwischen drin, es gibt keine Knödeln ohne n.
    Karlstadt: ...Doch, die Leberknödel.
    Valentin: ...Ja stimmt - Lebernknödel kann man nicht sagen!
     
    #13
  14. 11.01.12
    schnuddl95
    Offline

    schnuddl95 Freizeitbäcker

    Hallo,

    ich gebe meine Semmeln (halbiert) bis zu 3 Stück immer in den Mixer.
    Mach auch oft meinen Knödel im Varoma. Zu einer bzw. zwei länglichen Würsten
    formen,in Frischhaltefolie wickeln und ca. 30 Min. Varoma.
    Der Knödelteig sollte aber nicht zu trocken sein, eher etwas feuchter.
    Mein Mann und die Kinder lieben diese Art Knödel.
     
    #14
  15. 12.01.12
    NicoleW.
    Offline

    NicoleW.

    Ich habe zu Weihnachten 40 !! Knödel fabriziert :rolleyes:
    Boah was war ich so froh mit dem Mixi, dass ich die nicht alleine schnippeln mußte, das hält ja eeeewig auf.

    Da waren mal kleine Würfenl, mal feine Würfel drin, das hat nicht gestört.

    Hab aber die Zwiebel-Petersilien-Salz-Buttermasse in der Pfanne angedünstet.

    Hatte dann einen Teil im Varoma gegart und einen Teil in einem hohen Topf, aber ich muß sagen, da ich ja nun den Vergleich hatte haben uns die aus dem Varoma nicht so gut geschmeckt, wie im Topf gegart. Geht ja auch schneller, da brauchen sie ja noch nicht mal 10 min und im Varoma brauchen sie 35 min.
     
    #15

Diese Seite empfehlen