Köttbullar - schwedische Hackfleischbällchen

Dieses Thema im Forum "Crockpot: Rezepte mit Fleisch und/oder Fisch" wurde erstellt von primavera112, 05.03.09.

  1. 05.03.09
    primavera112
    Offline

    primavera112

    Hallo Ihr Crocky-Köche und Köchinnen!

    Nach längerer Zeit möchte ich heute mal wieder ein Rezept einstellen mit einer netten Hintgrundgeschichte:
    Wir waren im letzten Sommer auf der Insel Mainau und haben Kötbullar, also schwedische Hackfleischbällchen gegessen. Diese waren so gut, dass ich mir vorgenommen habe, sie daheim in etwa nachzukochen. Als ich dieses Vorhaben im Herbst in die Tat umsetzen wollen, wusste ich nicht mehr genau, was in der Soße für Gemüse dabei war und habe einfach mal auf der Telefon-Nr. der Verwaltung von der Insel Mainau angerufen. Dort war aber schon Winterpause und es meldete sich nur der Technische Dienst, der über meine Frage nach den Kötbullar ziemlich verdattert war. Der Techniker verband mich aber netterweise weiter in die Küche, wo ich tatsächlich den Koch ans Telefon bekam. Ich sagte ihm, dass die Kötbullar uns so gut geschmeckt hätten und ich sie nachkochen wolle. Ob er mir sagen könne, welche Zutaten ich ungefähr für die Soße bräuchte. Und er schilderte mir in aller Ausführlichkeit, wie er die Kötbullar macht. Ich habe das Rezept auf den Crockpot modifiziert und nachgekocht. Es hat wie auf der Mainau geschmeckt und die Kinder, unser Besuch und wir selbst haben uns richtig den Bauch vollgeschlagen.

    [​IMG]

    Hier das Rezept:

    Köttbullar a la Mainau

    2 große Zwiebeln kleinschneiden und andünsten, die eine Hälfte in den auf HIGH angeschalteten Slowcooker geben, die andere Hälfte für den Hackfleischteig verwenden.

    Aus 500 g Hackfleisch, einem eingeweichten Brötchen, Ei, Zwiebel, 1 zerdrückten Knoblauchzehe und Gewürzen wie üblich einen Hackfleischteig bereiten, Bällchen formen und kühl stellen.

    Rote, gelbe und grüne Paprika würfeln, zu den Zwiebeln in den Slowcooker geben.

    EVTL auch: Kartoffelwürfelchen (kleine, da sie länger zum Durchgaren brauchen)

    Etwas Braten- od. Rahmsoßenpulver darüberstreuen

    1 Dose gehackte oder Tetra Pack pürierte Tomaten dazugeben

    Die Hackfleischbällchen (ungebraten) darüber verteilen

    2 Stunden HIGH, 2-3 Stunden LOW garen

    20 Min vor Schluss 1 Becher Sahne dazu, vorsichtig unterrühren

    Garnieren mit Petersilie

    Dazu:
    Salzkartoffeln oder Reis und Salat

    Lasst es euch schmecken!

    Liebe Grüße
    Moni
     
    #1
  2. 06.03.09
    funmix
    Offline

    funmix NO GARLIC

    Hallo Moni,

    klasse Geschichte.
    Da ich seit diese Woche auch Crockpot besitzerin bin kann ich nicht genug
    von Ideen bekommen.
    Wird bald gemacht.
     
    #2
  3. 12.03.09
    Maria
    Offline

    Maria fotografierende

    Hallo Moni,
    danke für das Rezept...wir haben es heute getestet und für äußerst lecker befunden.
    Ich habe übrigens gewürztes Mett verwendet.
    LG Maria
     
    #3
  4. 12.03.09
    Tigerflocke
    Offline

    Tigerflocke

    Hallo Moni,
    das liest sich ja superlecker.
    Da könnte ich ja meinen Crocky mal wieder aus dem Schrank holen.
    Denn es braucht ja gerade mal 4 Stunden,
    das kommt mir sehr entgegen.
    Denn ich habe meinem Slowcooker schon lange nicht mehr benutzt,
    weil mein Mann immer um 12.30 Uhr zum essen kommt,
    und ich dann für einen Braten aus dem Crocky sonst mitten in der Nacht aufstellen müsste damit wir um 12.30 Uhr essen können.
    Werde schreiben wie es uns geschmeckt hat.

    Gruß
     
    #4
  5. 12.03.09
    Maria
    Offline

    Maria fotografierende

    Hallo Tigerflocke,

    Samstags essen wir auch immer um 12 Uhr. Ich bereite am Freitag alles zu...habs sogar schon mal Freitagmittag zubereitet und in den Kühlschrank gestellt,dann spätabends rausgenommen..., schalte einen Timer dazwischen, der dann je nach Gericht am Samstag gegen 7 Uhr den Crocky (high) einschaltet.Das klappte bestens und ist von der Zeit her ausreichend.
    LG Maria
     
    #5
  6. 13.03.09
    Clara12
    Offline

    Clara12

    Tolle Geschichte und ein tolles Rezept! Morgen gehe ich einkaufen und weiß jetzt schon, was auf dem Zettel stehen wird. :)
     
    #6
  7. 02.04.09
    Anne
    Offline

    Anne

    Hallo Moni,

    das ist wirklich eine tolle Geschichte und als Insel -Mainau -Fan musste ich das nachkochen, heute gabs die Hackbällchen und es hat uns sehr gut geschmeckt.
    Statt grüner Paprika (hatte nur eine rote und eine orange) habe ich eine Zucchini genommen und in die Soße noch 2 Eßl. Preiselbeeren gegeben, danke für das tolle Rezept, das gibts bestimmt noch öfter.:love4:
     
    #7
  8. 08.04.09
    tine2
    Offline

    tine2

    Hallo Moni,


    das musste ich allein schon wegen der netten Geschichte ausprobieren :p und natürlich weil wir Köttbullar in jeder Variation gerne mögen.

    Diese hier waren mal ganz anders als die üblichen, aber in jedem Fall auch total lecker!

    Bei uns gab es noch Reis und Salat dazu, ein Genuss!



    Vielen Dank für's Ausprobieren und Nachforschen ;) =D.
     
    #8
  9. 16.04.09
    primavera112
    Offline

    primavera112

    Hallo,

    es freut mich, dass das Rezept so gut bei Euch ankommt :)

    Heute habe ich es auch wieder einmal gekocht und, wie versprochen, endlich fotografiert. Das Bild findet Ihr oben direkt im Rezeptbeitrag!

    Lasst es Euch weiterhin schmecken und seid lieb gegrüßt

    Moni
     
    #9
  10. 23.01.10
    Liz
    Offline

    Liz

    Hallo Moni,

    heute Rezept nachgekocht. (doppelte Menge im 6,5 l CP)Sehr einfach und total lecker.

    Die Hackbällchen (Hack 1/2 + 1/2) habe ich nach halber Zeit gedreht, auf 3,5 Std high gekocht. Konsistenz von Bällchen und Soße optimal

    Hatte keine stückige Tomaten - alternativ 1 Dose Pizzasauce und 1/2 Glas Ajvar mild, Sahne ca. 150 g

    5 ***** Sterne für Das leckere Rezept und natürlich für Dein Bemühen es zu besorgen und hier einzustellen.
     
    #10
  11. 01.02.10
    primavera112
    Offline

    primavera112

    Hallo Liz,
    freut mich, dass Euch das Rezept geschmeckt hat. Du hast Ajvar zugegeben - das werde ich auch einmal probieren, gute Idee!
    LG Moni
     
    #11
  12. 16.02.10
    philomena
    Offline

    philomena

    Hallo Moni,

    die sehen aber lecker aus. Werde heute abend damit den neuen "kleinen" Crocky einweihen. Wir gehen manchmal auf die Mainau zum Brunchen ! Echt super. Aber
    irgendwie sind die Köttbullar da immer an mir vorbei....? !
    Bin echt gespannt, wie die schmecken. Werde dann berichten.
    LG Nicole
     
    #12
  13. 10.04.10
    Finema
    Offline

    Finema

    Hallo Moni,

    als Köttbullar und Bodensee-Fans ist Dein Rezept natürlich ein Muss für uns. Morgen sind die fällig! Werde berichten.

    liebe Grüße
    Finema
     
    #13
  14. 11.04.10
    Finema
    Offline

    Finema

    Hallo Moni,

    heute hatten wir Dein leckeres Rezept! Und wir sind alle total begeistert! Kriegst 5 Sterne von mir dafür. Wir hatten übrigens keine Sahne mehr an die Soße getan. Hat trotzdem echt lecker geschmeckt, da dachte ich, dass ich die Kalorien sparen kann.

    liebe Grüße
    Finema
     
    #14
  15. 19.04.10
    primavera112
    Offline

    primavera112

    Hallo Finema, freut mich, dass es euch geschmeckt hat. Mit der Sahne hast du natürlich recht, da kann man Fett sparen. Ein Kompromiss wäre vielleicht, nur 1/2 Becher Sahne zu verwenden oder Rama Cremefine.
    Liebe Grüße Monika
     
    #15
  16. 10.05.10
    hühnchen1968
    Offline

    hühnchen1968

    Hi Monika,
    hab auf Finemas Hinweis hin auch Dein Rezept probiert! Wow - superlecker. Hab aber auch den Becker Sahne weggelassen und dafür 2 Eßlöffel saure Sahne zugegeben!
    Das gibts bei uns bestimmt wieder mal und für dich gibts volle Sternezahl!

    Liebe Grüße
    Sabine
     
    #16
  17. 21.09.11
    anwi
    Offline

    anwi

    Hallo!
    War sehr lecker heute! Allerdings habe ich mich beim Salz vertan -hätte mehr sein können. Aber lag ja nicht am Rezept, deswegen volle Punktzahl!
    LG,Anja
     
    #17

Diese Seite empfehlen