Kokoskuchen superschnell und supereasy

Dieses Thema im Forum "Backen: Süße Sachen" wurde erstellt von Ulla, 13.07.04.

  1. 13.07.04
    Ulla
    Offline

    Ulla

    Hallo an alle Naschkatzen und - kater,

    bevor wir endlich in unseren wohlverdienten Urlaub starten, hier noch ein Kokoskuchenrezept.
    Der Kuchen kommt garantiert gut an. Ich habe ihn gestern zum Schulfest meines Sohnes gebacken. Ist schnell zubereitet und auch gebacken.
    Hier das Rezept:

    3 Eier
    3 Tassen Zucker
    1 Pck. Backpulver
    4 Tassen Mehl
    2 Tassen Buttermilch

    250 g Butter
    1 1/2 - 2 Tassen Zucker
    2 Tassen Kokosflocken

    Eier mit Zucker, Backpulver, Mehl und Buttermilch ca. 1 1/2 - 2 Min./Brotstufe zu einem Teig vearbeiten. Ggf. den Spatel zur Hilfe nehmen.
    Teig auf ein gefettetes Backblech geben und ca. 15 Min. bei etwa 160 ° C (Heißluft) backen.
    Oder Ofen vorheizen und bei 180° - 190° C backen .
    In der Zwischenzeit die Butter in einem kleinen Topf zerlassen, Zucker und Kokosflocken unterrühren und gleichmäßig auf dem vorgebackenen Kuchen verteilen. Nochmals für 15 Min. ab in den Ofen.

    Durch die Butter ist der Kokosflockenbelag nicht so trocken und schmeckt einfach lecker.
    Viel Spaß beim Ausprobieren =D =D =D

    Ulla

    P.s. Ich habe zum Abmessen einen großen Kaffeebecher genommen. Für eine normale Blechkuchengröße reicht die Menge aus.
     
    #1
  2. 13.07.04
    odenwälderin
    Offline

    odenwälderin

    Hallo Ulla,
    mmhhh, ich kenn den Kuchen auch, in ähnlicher Variante und bin grad am überlegen, ob ich den mal wieder backen sollte.


    BUTTERMILCHSCHNITTEN

    teig:
    3 eier
    3 tassen zucker
    4 tassen mehl
    2 tassen buttermilch
    1 vanillezucker
    1 backpulver

    den teig auf ein gefettetes backblech geben

    belag:
    2 tassen kokosflocken
    1/2 tasse zucker

    kokosflocken und zucker mischen und darüberstreuen

    20 min bei 200°c backen

    1 becher sahne mit 150 g butter aufkochen und über den fertigen kuchen geben

    Das Rezept war hier mal gepostet und ist gleich in meinen Ordner gewandert.
    LG
    eine kokosliebende Jutta :wink: :wink:
     
    #2
  3. 13.07.04
    Ulla
    Offline

    Ulla

    Hallo Jutta,

    danke, so ein Rezept ist bei mir auch schon abgespeichert. Ich habe es allerdings noch nicht gebacken.
    Probiere doch einfach mal beide Kuchen aus.
    Ich esse auch gern Kokosflocken und ärgere mich immer, wenn ich die Flocken dann einzeln vom Teller "friemeln" muss. Mischt du die Flocken vor dem Backen schon mit der Butter, ist der Kuchen saftig und die Flocken bleiben auf dem Kuchen.

    LG Ulla =D
     
    #3
  4. 13.07.04
    Nelchen
    Offline

    Nelchen *

    Hallo Ihr,

    ich kenne das Rezept auch, aber wahlweise mit Kokosflocken oder gleicher Menge Haselnüsse. Mein Tipp zur Sahne: nehmt einen Becher und stecht, wie früher bei Kondensmilchdosen zwei Löcher hinein, vergrößern könnt ihr sie dann immer noch, mir ist es nämlich passiert, daß ein ganzer "Schwupp" aus der Packung oder dem Becher kam und der Kuchen ungleichmäßig mit Sahne begossen war. Immer schön gleichmäßige kleine Linien von rechts nach links und von oben nach unten ziehen.

    Gruß Kornelia
     
    #4
  5. 14.07.04
    Ulla
    Offline

    Ulla

    Hallo Kornelia,

    danke für deinen Tipp. Übrigens habe ich schon überlegt, ob ich die Kokosflocken mit Nüssen mische. Müsste doch eigentlich auch schmecken. Da wir am Samstag in Urlaub fahren, bin ich jetzt natürlich mit anderen Dingen als Kuchenbacken beschäftigt. Die Kids sind natürlich nicht sonderlich davon begeistert, dass es bei uns diese Woche keinen selbstgebackenen Kuchen mehr gibt.

    Gruß Ulla [​IMG]
     
    #5
  6. 16.07.04
    Tobby
    Offline

    Tobby

    Hallo!
    Habe auch gerade den superleckeren Kokoskuchen gebacken! Sehr zu empfehlen!!!!
    Habe aber ebenfalls den Belag mit der halben Tasse Zucker (ist vielleicht nicht ganz sooo süß) und den Kokosraspeln gleich darauf gestreut und nach dem Backen (ca. 20 Min. haben bei mir gereicht) die Sahne mit der Butter - im James aufgekocht :lol: - darauf gegeben. Ist echt super geworden!
    Nochmals ganz herzlichen Dank für das tolle Rezept! Wie sollen da nur die Pfunde runter????

    Viele liebe Grüße von
    Tobby
     
    #6
  7. 16.07.04
    Ulla
    Offline

    Ulla

    Hi Tobby,

    ist ja schön, dass der Kokoskuchen so gut ankommt.
    Meinen Kids kann es manchmal nicht süß genug sein. Je nach dem, zu welchen Gelegenheiten ich den Kuchen backe, nehme ich mal mehr und mal weniger Zucker. Werde demnächst auch mal die Butter/Sahne-Variante ausprobieren! [​IMG]
    Noch eine kleine Frage: Wie lange hast du die Butter im TM schmelzen lassen?

    Liebe Grüße
    Ulla [​IMG]
     
    #7
  8. 16.07.04
    Nelchen
    Offline

    Nelchen *

    Buttermilchkuchen

    Tschuldigung, war neulich sehr in Eile und habe mir das Ursprungsrezept nicht richtig durchgelesen.
    Meine Zutaten für den Nuß/Kokoskuchen sind folgende

    4 Tassen Mehl
    1 + 1/2 Tasse Zucker
    1 + 1/2 Backpulver
    1 Van. Zucker
    2 Tassen Buttermilch (1/2 l)
    2 Eier

    alles gut verrühren und auf ein Blech geben.

    1 Tasse Zucker und 2 - 3 Tassen Haselnüsse oder Kokosraspel vermischen und über den Teig streuen.
    Bei 200° 20 - 25 Min backen.
    1 Becher süße Sahne über den Teig gießen.

    Kornelia
     
    #8
  9. 18.07.04
    Tobby
    Offline

    Tobby

    Hallo Ulla!

    Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich nicht so genau auf die Uhr geschaut habe. So als Anfängerin denke ich immer gar nicht daran... :oops: Aber ich kann dir sagen, dass ich die Sahne und die Butter erst bei 60° habe schmelzen lassen und dann auf 90° hochgestellt habe, evtl. für 3 Min. ? Habe immer in den Topf geschaut und beobachtet. Hoffe, ich konnte dir trotzdem helfen?

    Viele liebe Grüße von
    Tobby

    PS: Habe jetzt immer einen Zettel und Stift beim James liegen..... =D
     
    #9
  10. 12.03.06
    JO
    Offline

    JO

    Re: Buttermilchkuchen

    Hmmmmmmmmmm, hört sich ja lecker an :roll: :roll: ............und eine Version mir NUR 2 Eiern :finga:

    DOCH Wie groß? bzw. wieviel paßt denn in so eine Tasse?????

    über eine schnelle Antwort wäre ich sehr, sehr dankbar :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:
     
    #10
  11. 12.03.06
    Nelchen
    Offline

    Nelchen *

    Hallo Jo,

    ich nehme normale Kaffeetassen. Habe eben eine auf Jacques gestellt, Waage an und Wasser hinein, bei 160 g stand das Wasser einen knappen cm unter dem Rand. In das "Gute" Zwiebelmuster passen nur 140 g. Ich denke, wenn man zwischen 130 und 160 g pro Tasse rechnet, sollte es passen.

    Das Zucker/Mehl-Verhältnis stimmt aber auf jeden Fall.
    Wenn du nach dem Backen die Sahne auf dem Kuchen verteilt, schau mal weiter oben, wie ich es mache.
     
    #11
  12. 24.03.06
    JO
    Offline

    JO

    Bohhhhhhh, der Kuchen ist echt KLASSE :finga: :finga: :finga:


    ............aber meine Tasse war viel zu groß, ich bin mir sicher, dass eine normale Kaffeetasse für ein Blech ausreicht (hätte dochmal schauen sollen wieviel meine Wassermenge in meiner Tasse wiegt :oops: )

    Soll ich auf jeden Fall einen 1/2 l Buttermilch nehmen, oder halt nur 2 Tassen ????


    Also den Kuchen backe ich sicher nocheinmal :rolleyes: :rolleyes:
     
    #12
  13. 24.03.06
    Nelchen
    Offline

    Nelchen *

    Hallo Jo,

    füll doch einfach mal die Buttermilch in Tassen und du siehst wie viel übrig bleibt. Ich habe immer einen ganzen Becher Buttermilch genommen. Buttermilch hat "glaube ich" ein anderes Gewicht - 500 ml sind nicht zwangsläufig 500 g wie bei Wasser. Auf ein paar Gramm oder Milliliter mehr oder weniger kommst es nicht an.
     
    #13

Diese Seite empfehlen