Kokosmakronen

Dieses Thema im Forum "Backen: Süße Sachen" wurde erstellt von Esa, 05.12.02.

  1. 05.12.02
    Esa
    Offline

    Esa

    Hier ein Rezept für ganz leckere, saftige Kokosmakronen. Ich habe es gerade erst für den TM umgeschrieben, ich hoffe, daß alles so funktioniert, denn ich werde sie heute abend selbst das erste Mal im TM machen, bisher habe ich sie immer mit dem Handrührer gemacht.

    Kokosmakronen Christiana:
    4 Eiweiß
    1 Prise Salz
    150 g Zucker und 1 Eßl. Vanillezucker
    65 g Quark evt. 20 %
    4 Tropfen Bittermandelöl
    200 g Kokosraspeln
    Kuvertüre oder Schokoglasur

    Den Zucker zu Puderzucker mahlen und umfüllen.
    Schmetterling einsetzen. 4 Eiweiß mit 1 Prise Salz 3 Minuten Stufe 3 steif schlagen. James auf Stufe 1 weiterlaufen lassen und durch die Deckelöffnung den Puderzucker und tropfenweise Bittermandelöl hinzugeben. Schmetterling entfernen.
    Die restlichen Zutaten auf Stufe 1 - 2 unterheben. Evtl. mit dem Spatel nachhelfen.
    Kleine Häufchen auf Backpapier oder Oblaten setzen.
    Bei 180°C ca. 14 Minuten backen.

    Nach dem Erkalten zur Hälfte in Schokolade tauchen.
    Die Plätzchen in Blechdosen aufbewahren, da sie sehr saftig sind. Guten Appetit.
     
    #1
  2. 10.12.02
    Red Hot Chilli Pepper
    Offline

    Red Hot Chilli Pepper Inaktiv

    =D =D =D =D =D =D


    Hallo Esa,
    die Mühe mit dem Puderzucker erspare ich mir.
    Ich schlage Eiweiß mit Schmetterling steif und dann
    lasse ich den Zucker einrieseln.

    Dann raus aus dem James , den Rest unterheben.

    Meine Kids lassen alle anderen Kokosmakronen stehen.
    Die sind wirklich super.

    Grüße
    Red Hot Chilli Pepper
     
    #2
  3. 05.12.03
    Zuckerhut
    Offline

    Zuckerhut

    Lecker :lol: :lol: Esa

    ich hab die Makronen heute nachgebacken.
    Sie sind super saftig.

    Schmatz, schmatz


    Gruß Heidi
     
    #3
  4. 07.12.03
    Pippilotta
    Offline

    Pippilotta Moderator

    Hallo,

    ich hab auch noch ein Rezept für Kokosmakronen, es stammt von meiner Mutter und ich habs gestern auf James umgeschrieben und ausprobiert, klappt super. Der Clou bei diesem Rezept ist, daß die Eiweißmasse normalerweise 30 min. im Wasserbad gerührt wird, damit der Eischnee mit Puderzucker eine feste cremeige Konsistenz hat. Die Makronenmasse wird mit einem Spritzbeutel mit Sterntülle auf Oblaten aufgebracht und behalten wurderbar ihre Form, dh. sie verlaufen überhaupt nicht.


    Liebe Grüße
    Pippilotta
     
    #4
  5. 21.11.05
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Anje,

    :lol:

    es tut mir wirklich leid, wenn ich Dich mit meinen zutiefst wissenschaftlich fundierten Theorien bezüglich der Mondphasen und deren Auswirkungen auf Mensch und Maschinen nicht überzeugen konnte :cry:

    Fakt ist aber, daß meine Makronen -bildhübsch und streng nach Rezept gearbeitet -im Backofen ihrem endgültigen Schicksal entgegenbacken.

    Aber wenn Du heute noch ein paar hundert Eier zerdeppern und anschließend entsorgen möchtest, statt die Backerei ausgerechnet DIESER Makronen auf Morgen zu verschieben - dann weiß ich auch nicht weiter..

    Mir tun nur die Hühner leid, die sich trotz der Grippe den A**** aufgerissen haben und deren Ergebnisse der Mühe in der Tonne landen werden....... :cry:

    Naja...zum Bügeln ist es ja leider zu spät 8-) :finga:
     
    #5
  6. 02.12.05
    Selisa
    Offline

    Selisa

    Hallo Esa und alle anderen mutigen Kokosmakronen-Bäcker!
    Ich habe mich auch nach all den Berichten an das Rezept gewagt. Der Eischnee war bei mir nicht ganz fest, als aber die Kokosflocken drinnen waren, war die Masse so, dass man sie gut mit einem Löffel auf die Oblaten geben konnte. Meine Makronen sind sehr saftig geworden.
    Herzlichen Dank für das Rezept!
    Liebe Grüße, Selisa
     
    #6
  7. 08.12.05
    Apfelstrudel
    Offline

    Apfelstrudel

    Hallo Zusammen,

    ich habe auch die leckeren Malronen probiert. Mir erschien die Masse etwas weich, und so habe ich noch 200g Marzipan untergemischt, ab in den Spritzbeutel und dann aufs Blech. Nach dem Backen waren die Makronen wie gemalt und man konnte die Abdrücke der Sterntülle noch genaun sehen. Ich bin seeeehhhhr zufrieden, vielen Dank fürs Rezept!!!!! [​IMG]

    Grüßle Apfelstrudel
     
    #7
  8. 08.12.05
    Nico
    Offline

    Nico liebt Sahnesaucen!

    Hallo,

    war gerade auf der Suche nach einem Florentiner-Rezept als ich über eure Makronen gestolpert bin. Habe heute morgen Makronen gebacken, muß aber zu meiner Schande gestehen, das ich das Rezept gestern beim CK gefunden habe. Sind super und total saftig geworden. Vorteil - es kommen ganze Eier ´rein und man muß erst gar keinen Eischnee schlagen, kochen etc! Verlaufen tun die auch nicht!

    Hier mal die Blitzmakronen jacquestauglich:

    100 g Zucker zu Puderzucker mahlen
    125 g Schmand oder Crème fraiche
    2 Eier
    250 g Kokosraspel zugeben und Stufe 4 durchmischen


    Mit 2 Teelöffeln ( spart das ermorden unschuldiger Spritztüllen) auf Backblech oder Oblaten geben und bei 140 ° 30 - 35 Min. backen.

    Im Rezept stand noch was von Teig 10 Min. quellen lassen. Habe ich aber erst gelesen, als die Makronen schon auf dem Blech waren und hat trotzdem geklappt.

    Berichtet mal!

    Liebe Grüße
    Nico
     
    #8

Diese Seite empfehlen