Konjakmehl ???

Dieses Thema im Forum "Fragen und Tipps zu Nahrungsmitteln und sonstigen Themen" wurde erstellt von WK-Rezeptetopf, 11.09.07.

  1. 11.09.07
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo miteinander!

    Auf meinen Streifzügen durch das Internet bin ich auf einen Beitrag über Konjakmehl, das aus der Konjakknolle stammt, gestoßen, was wohl in der asiatischen Küche sehr bekannt ist und einen wichtigen Bestandteil derselben bildet (Glasnudeln werden beispielsweise daraus hergestellt).

    Dann stand weiter zu lesen, dass das Mehl einen hohen Anteil an löslichen Ballaststoffen besitze.

    Es könne ohne Aufkochen (!) als Bindemittel, Verdickungsmittel oder, wie gesagt, als hochwertiger Ballaststoff verwendet werden. Es sei frei von verwertbaren Kohlenhydraten und vollkommen geschmacksneutral. Das Mehl könne somit problemlos in Getränke, Suppen oder Joghurt eingerührt werden.

    Wenn ich das alles richtig interpretiere, ist das also ein Bindemittel mit gesundheitsförderlichen Aspekten (?)

    Meine Fragen nun: kennt sich jemand damit aus und hat es bereits verwendet? Wenn ja, wie wendet man es an, beispielsweise wie Johannisbrotkernmehl?

    Bin gespannt auf Eure Antworten,
    liebe Grüße,
    Brigitte
     
    #1
  2. 12.09.07
    angie64
    Offline

    angie64 Sponsor

    AW: Konjacmehl ???

    Hallo,

    hilft Dir zwar nicht weiter, aber das Konjakmehl wurde vor Jahren als der Schlankmacher angepriesen, weil es angeblich Öl im Darm bindet und unverdaut wieder ausscheidet. Ferner soll es aufgrund des hohen Quellvermögens als Appetitzügler dienen. Hat aber bei mir alles nichts genutzt =D. Googel mal nach "Konjakwurzel".
    Vernünftig eingesetzt in der Küche habe ich es noch nie. Wenn man es in Wasser gibt wird es so gallertartig. Fand ich immer eklig und ich konnte mir nicht vorstellen wie man es vernünftig einsetzt. Vielleicht haben andere ja andere Erfahrungen gemacht?
     
    #2
  3. 12.09.07
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Konjacmehl ???

    Hallo Angelika,

    danke für Deine Antwort, doch gegoogelt habe ich ja bereits und weiß nun auch über die Theorie Bescheid, u.a. als angepriesener Schlankmacher. Ich wollte jetzt aber mehr etwas über die praktische Anwendung und Erfahrung als Bindemittel beim Kochen wissen.

    Aber wie Du schon schreibst, vielleicht weiß da ja schon jemand etwas zu.

    Liebe Grüße,
    Brigitte
     
    #3

Diese Seite empfehlen