Konsistenz vom Kirschenmichel?

Dieses Thema im Forum "Hauptgerichte: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von Rittersport, 05.05.10.

  1. 05.05.10
    Rittersport
    Offline

    Rittersport

    Hallo!

    Ich habe gestern zum erstem Mal Kirschenmichel gemacht und war von der Konsistenz her enttäuscht. Als der nachher kalt war, war dieser fester.
    Wie ist denn eure Festigkeit, wenn der warm ist? Drückt ihr die eingelegten Brötchen ein?
    Da ich vorher noch nie Kirschenmichel gegessen habe, kann ich da auch nichts zu sagen.

    Danke

    Claudia
     
    #1
  2. 05.05.10
    Zauberlöffel
    Offline

    Zauberlöffel Ein Platz für Ulli !

    Hallo Claudia!

    Wie ??? Isst Du den Kirschemichl kalt :-O??? Der wird warm gegessen mit Vanillesoße!
    Der wird ja gebacken, wie ein Apfelstrudel auch, der ist freilich nicht flüssig oder cremig!
    Die Konsistenz ist da schon bissfest ;)!
    Den gab es bei uns immer daheim zur Kirschenzeit so oft, dass ich den bis heute nicht mehr essen kann! Aber dran erinnern, als gab es ihn erst gestern =D!
     
    #2
  3. 05.05.10
    Andrea
    Offline

    Andrea Sponsor

    Hallo,
    bei uns wird Kirschenplotzer (so heißt bei uns der Kirschenmichel) wie alle Kuchen ausgekühlt gegessen - wir haben aber nichts dagegen, wenn er noch leicht lauwarm innen ist. Und bei uns gibt es keine Vanillesoße dazu. Allerdings gibt es ihn erst im Sommer, wenn es frische SauerKirschen gibt.........ich weiß, viele machen ihn mit Süßkirschen, aber ich kenne ihn nur mit Sauerkirschen, denn der Teig ist süß genug. Meine Mama macht ihn auch immer mit "Vieze", das sind Einback oder "Wickelchen"........ich glaube, jetzt fängt eine lebhafte Diskussion an, was ein Kirschenmichel ist ...........aber noch rechtzeitig vor der Kirschensaison;)
    Ach so, zur Frage nach der Konsistenz: es ist ein Teig, so ähnlich wie Semmelknödel, aber etwas flüssiger durch die Eier. Je kälter er wird, um so fester wird er.......ich esse ihn gerne, wenn er 1-2 Tage alt ist.
     
    #3
  4. 05.05.10
    Zauberlöffel
    Offline

    Zauberlöffel Ein Platz für Ulli !

    Huhu, Andrea,

    ist ja von Region zu Region verschieden! Die Version mit kalt essen kannte ich gar nicht!
    Wie gesagt, Gott sei Dank, ist es verschieden! Und vielleicht würde die ein oder andere Version mir auch wieder schmecken!
    Mal schauen, was dabei raus kommt ;)!

    So, nun rückt alle mal Eure Rezepte raus! Von Flensburg bis nach Passau =D!

    Auf geht`s!
     
    #4
  5. 05.05.10
    angela.lafrenz
    Offline

    angela.lafrenz

    Uuups, ich kenne diese Michel leider überhaupt nicht....Werde mich mal auf Rezeptsuche begeben, das muss ich wohl auch mal versuchen....

    Sorry, dass ich Dir nicht helfen kann...:-(:-(
     
    #5
  6. 05.05.10
    Goldfisch
    Offline

    Goldfisch Die "süsseste" Back-

    Hallo Claudia,

    wir geniesen den Kirschenmichel auch an zwei Tagen.
    Wenn er warm ist, ist die Konsistenz auch locker, und kalt fester, aber das stört uns nicht!
     
    #6
  7. 13.05.10
    Rittersport
    Offline

    Rittersport

    Hallo!

    Danke für eure Antworten. Ich denke, ich hab ein wenig zu viel Milch genommen. War vor dem Backen sehr cremig. Semmelknödel sind bei mir einiges trockener. Da ich aber die alten Brötchen aufbrauchen wollte und noch keine Süßkirschen hab, habe ich halt Sauerkirschen aus dem Glas genommen. Werd den dann mit süßen Kirschen nochmal machen.

    Bis dann
    Claudia
     
    #7

Diese Seite empfehlen