Koreanisches Schweinefleisch

Dieses Thema im Forum "Hauptgerichte: mit Fleisch" wurde erstellt von Kian, 10.11.05.

  1. 10.11.05
    Kian
    Offline

    Kian Inaktiv

    Zutaten:
    1000 g Schweinebauch
    2 große Zwiebeln
    evt. ein paar Stücke Sellerie
    200 ml Sojasoße (dunkel)
    1 geh. Teel. weißer Pfeffer
    1 geh. Teel. schw. Pfeffer
    1 geh. Teel. edelsüßes Paprika
    1 geh. Teel. scharfes Paprika
    1 Teel. Sambal Oelek

    Zubereitung:

    Den Schweinebauch würfeln (mit dem Messer, nicht im Termomix, sonst gibt's Brei).
    Die Zwiebel im Thermomix auf Stufe 5 für 10 Sekunden hacken lassen.
    Schweinebauch und die übrigen Zutaten 45 min mit geschlossenem Deckel und Rühstufe bei 90 Grad kocken lassen.
    Anschließend offen 15 min bei 100 Grad einkochen lassen.

    Servieren:
    Mit Reis (viel Reis, weil das Fleisch ganz schön salzig wird). Und wir lieben Naturjoghurt dazu!
     
    #1
  2. 10.11.05
    km62
    Offline

    km62 Campingkocher

    Hallo Kiang!

    Ich werde das Rezept am Samstag nachkochen. Aber ich weiß jetzt schon, dass ich von den guten Gewürzen eine kleinere Menge verwenden werde, weil es vor allem für meine liebe Frau viel zu :angry4: :angry4: scharf wird.
     
    #2
  3. 10.11.05
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Kian,

    erst einmal herzlich Willkommen bei uns im Wunderkessel!! Viel Spass beim Stoebern!! :p :lol: :p

    Danke fuer das Rezept, hoert sich sehr lecker an!! :rolleyes:
     
    #3
  4. 10.11.05
    spaghettine
    Offline

    spaghettine Moderator

    Hallo Kian,


    das habe ich auch gespeichert, es klingt sehr lecker.
     
    #4
  5. 10.11.05
    Sacklzement
    Offline

    Sacklzement *

    Hallo Kian,
    herzlich willkommen im Kessel und Dein Rezept klingt extrem gut. Wird gespeichert und bald nachgekocht.
     
    #5
  6. 13.11.05
    spaghettine
    Offline

    spaghettine Moderator

    Hallo Kian,

    eben sind wir vom Essen aufgestanden, kugelrund und feuerspeiend.

    Es hat toll geschmeckt, ich habe Duftreis dazu gemacht und vom Rezept für 4 Personen ist nichts mehr übriggeblieben.

    Ich denke mir, dass das Rezept auch sehr gut für den Crockpot geeignet ist.
     
    #6

Diese Seite empfehlen