Kostenberechnung für Nachbarschaftsfest

Dieses Thema im Forum "Feste feiern" wurde erstellt von maeselchen, 15.06.10.

  1. 15.06.10
    maeselchen
    Offline

    maeselchen

    Hallo,

    wir haben im Juli Nachbarschaftsfest nun soll ich Brot und Brötchen backen die per Umlage bezahlt werden soll.

    Wir würdet ihr sowas berechnen

    Zutaten, Strom, Arbeitszeit oder würdet ihr sowas nicht mitrechnen?

    Falls ich hier falsch sein sollte bitte ich dies zu entschuldigen.
     
    #1
  2. 15.06.10
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    Hallo Silke,
    ich würde mir einfach die Brot- Brötchenrezepte, die ich backen will, zusammenstellen und beim Einkauf die Zutaten dann separat abrechnen lassen. Strom usw. würde ich persönlich nicht dazurechnen. Es ist ja ein Fest für die Gemeinschaft und kommt somit ja auch jedem selbst wieder zugute. Ich wünsch dir ein schönes Fest und gute Gelingen!:p
     
    #2
  3. 15.06.10
    maeselchen
    Offline

    maeselchen

    Die Nachbarschaft möchte aber das ich den Strom mitberechne da es eine große Menge ist und ich den größten Aufwand habe.
     
    #3
  4. 15.06.10
    Power-Jenny99
    Offline

    Power-Jenny99

    Hallo Silke!!! :blob3:

    Wir haben diesen Samstag Straßenfest und mein Mann und Ich sind das Organisationsteam. Jeder Nachbar bringt entweder einen Salat oder Kuchen mit. Fleisch und Getränke müssen wir noch besorgen . Brot haben wir bestellt, weil für über 50 Personen Brot zu backen ist schon ne Hausnummer. Ich werde einen Krautsalat machen und verschiedene Dips vorbereiten. Erbeerlimes werde ich frisch zubereiten. Freuen uns schon rießig auf Samstag und hoffen das der Wettergott mitspielt!!!

    Lieben Gruß
    Jenny ;)
     
    #4
  5. 15.06.10
    maeselchen
    Offline

    maeselchen

    Hallo Jennny,

    erst mal danke für deine Antwort. Drücke euch die Daumen mit dem Wetter denn wir müssen zur Hochzeit und brauchen auch schönes Wetter da die Feier für draußen geplant ist.
     
    #5
  6. 15.06.10
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    Hallo,
    deine Frage lautete doch "ob andere Zeit, Unkosten, Zutaten usw. dazurechnen würden..."..mit der klaren Ansage deiner Nachbarschaft ist die Frage doch eigentlich schon beantwortet und du musst alles rechnen. Schreib dir dann einfach die Zeiten auf, die dein Backofen läuft und rechne es dazu. Du kannst ja in deinem Backofenheft nachlesen, wieviel er pro Stunde an Energie braucht und kannst dann mit eurem aktuellen Strompreis den Endverbrauch ermitteln. Da ist die Rechnung doch schon erledigt: Backzutaten + Strom= Endsumme für die Umlage. Auf weitere Diskussionen bezügl. Wasser und aufgewendeter Zeit würde ich mich aber dann nicht mehr einlassen.

    *Spaßmodusan..du könntest ja mal fragen, ob dein Steuerberater die Arbeitszeit von deinem TM steuerlich als Sonderkosten geltend machen kann...oder abschreiben...:cool:..Spaßmodusaus"
     
    #6

Diese Seite empfehlen