Kräftige Hühnersuppe

Dieses Thema im Forum "Suppen: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von bolline, 16.06.07.

  1. 16.06.07
    bolline
    Offline

    bolline

    Hallo zusammen!

    Nun steht alles soweit für die geplante Hausgeburt unseres 2. Babies (das erste kam im Krankenhaus). Nun hab ich einen Zettel bekommen, was wir alles vorbereiten sollen... das steht unter anderem

    KRÄFTIGE HÜHNERSUPPE zur Stärkung

    HILFE!
    Wie koch ich denn eine Hühnersuppe.....?
    Geht das mit dem TM?
    Ehrlich gesagt, hab ich so gut wie noch nie einen Herd angerührt, ich hab erst durch den TM "kochen" gelernt. Vorher gabs hier nur Tütensuppe und Fertiggerichte *peinlich*. Aber das kann ich jetzt nicht mehr herunter bekommen....

    Freu mich auf Eure Ratschläge!!!

    Danke und Gruss
     
    #1
  2. 16.06.07
    Emilia
    Offline

    Emilia

    AW: Kräftige Hühnersuppe

    Hallo,

    wenn du einen Crockpot hast gehts leicht.

    Ein ganzes Suppenhuhn kannst du im TM freilich nicht kochen. Aber wenn du die Suche nach Hühnersuppe bemühst, dann findest du ein paar Rezepte. ;)
     
    #2
  3. 16.06.07
    Pimboli
    Offline

    Pimboli

    #3
  4. 17.06.07
    spaghettine
    Offline

    spaghettine Moderator

    AW: Kräftige Hühnersuppe

    Hallo Bolline,

    ich habe deine Frage in das Suppenforum geschoben.
     
    #4
  5. 17.06.07
    Trulla
    Offline

    Trulla Inaktiv

    AW: Kräftige Hühnersuppe

    Hallo Bolline,
    da kann dir vielleicht geholfen werden. Ich freue mich über deine Hausgeburtspläne, bin nämlich selbst auch aktive Hausgeburtshebamme...:p!
    Hühnersuppe im Wochenbett ist genau das Richtige, besonders für die Milchbildung.
    Also. Man nehme: ein Suppenhuhn, zwei Zwiebeln, Knoblauch, Suppengemüse wie Möhren, Sellerie, Lauch und was man so mag, Salz, Pfeffer.
    Erst mal die Zwiebeln kleinhäckseln, das geht sicher auch im TM, eine Zehe Knoblauch, auch kleinhacken oder -quetschen. Das dünste ich im Topf mit etwas Öl glasig an, dann ordentlich heißstellen und das Huhn entweder als ganzes oder in Teilen in den Topf, von allen Seiten gut anbraten, und mit Wasser aufgießen, bis es bedeckt ist. Ein Lorbeerblatt dazu, ein paar Pfefferkörner, etwas Salz.
    Das Ganze muß dann ein bis zwei Stunden auf kleiner Flamme köcheln, bis das Huhn weich ist. Eventuell mußt du nochmal Wasser nachgießen. Dann nimmst du es heraus, tust das kleingeschnittene Suppengemüse (so etwa zwei Möhren, eine halbe Stange Lauch, ein bißchen Sellerie, evtl. Erbsen, was man möchte) hinein und läßt es, während du das Fleisch vom Huhn von den Knochen löst und kleinschneidest, auf kleiner Flamme köcheln.
    Das Fleisch kommt dann wieder in den Topf, dann noch Salz nach Bedarf und ich tue immer noch einen Schuß Essig dazu, schmeckt besser, finde ich. Ja, das war es im Groben, man kann das beliebig abwandeln, Nudeln rein oder Reis oder was auch immer.
    Ich habe das im TM noch nie probiert, sorry, anbraten geht im Topf halt irgendwie besser...:rolleyes:
    Alles Gute für deine Geburt und viel Spaß beim Suppekochen!
    Gruß Trulla
     
    #5
  6. 17.06.07
    midwife17
    Offline

    midwife17 Klapperstorch

    AW: Kräftige Hühnersuppe

    Hallo

    Da muß ich ja als freiberufliche Hebamme und Heilpraktikerin mit Schwerpunkt TCM auch mal lobende Worte schreiben!!!

    Finde es toll, dass dieses alte gute Hausmittel wieder ein wenig in die Köpfe der Frauen zurückkommt.

    Die lange geköchelte Hühnersuppe nährt das Qi und das ist der Geburt und dem Stillen absolut dienlich.

    Wenn es Dir möglich ist, beginne den Tag mit einer Tasse dieser Hühnersuppe.

    Tut wirklich gut.

    WÜnsche Dir alles Liebe

    Nicole
     
    #6
  7. 18.06.07
    Vita
    Offline

    Vita

    AW: Kräftige Hühnersuppe

    Hallo ,

    ich werde den Tip an meine Nichte weiterreichen.
    Hühnersuppe gab es bei mir zur Genesung bei einer Erkältung.

    Vielen Dank und euch alles Gute
    LG Evita
     
    #7
  8. 19.06.07
    bolline
    Offline

    bolline

    AW: Kräftige Hühnersuppe

    Hallo Trulla!

    Vielen Dank für Dein Rezept.
    Ich frag mich nur, ob das mit den Zwiebeln und dem Knoblauch nicht bläht? Mein erster Sohn hatte schon Bauchkrämpfe wenn ich Zwiebeln oder Knovi nur angeschaut habe....

    Hast Du da keine schlechten Erfahrungen gemacht?
     
    #8
  9. 19.06.07
    Trulla
    Offline

    Trulla Inaktiv

    AW: Kräftige Hühnersuppe

    Hallo Bolline, :)
    also, ehrlich gesagt, ich glaube nicht an die Theorie von Blähungen, die über die Nahrung via Muttermilch erzeugt werden. Kind hat Blähungen oder nicht, meine ich, das wird wohl eher am Kind liegen als am Essen. Flaschenkinder haben prozentual gesehen genauso häufig Bauchweh wie Brustkinder...aber natürlich kannst du die Zwiebelchen auch weglassen, dann brätst du halt dein Huhn ohne sie an, geht sicher auch.
    Viele Grüße, Trulla :wave:
     
    #9
  10. 21.06.07
    Florida1992
    Offline

    Florida1992

    AW: Kräftige Hühnersuppe

    Guten Morgen, Bolline!

    Ich liebe meinen TM - aber meine Hühnersuppe mache ich trotzdem lieber auf dem Herd.

    Dazu gebe ich ein ganzes Hendl (mag die Suppenhühner nicht, die sind meist fetter und das Fleisch ist irgendwie 'flachsiger'), Wasser, Salz und Suppengemüse dazu (gibts auch fertig zusammen gebunden in der Gemüseabteilung fast aller Supermärkten), vielleicht noch eine geschälte Knoblauchzehe - kommt alles in meinen Schnellkochtopf.

    Kochzeit ca. 25 - 30 Minuten. Dann das Huhn rausnehmen, enthäuten, Fleisch klein schneiden und zurück damit in die Suppe. Je nach Geschmack das Gemüse mitessen oder einfach weglassen.

    Ich koche Suppennudeln dazu, Reis schmeckt auch gut.

    Dir wünsche ich von Herzen alles Gute für die Geburt und die Zeit danach!

    Alles Liebe, Florida1992
     
    #10
  11. 21.06.07
    midwife17
    Offline

    midwife17 Klapperstorch

    AW: Kräftige Hühnersuppe

    Am allerbesten läßt man das Huhn im großen Kessel 8 Stunden über dem offenen Feuer köcheln ;)

    ehm... vielleicht sollte ich das alles mal in den Crocky stecken, ich hab immer so Probleme mit dem offenen Feuer in meiner Küche :laughing1:

    Grüßle, Nicole
     
    #11
: hausmittel

Diese Seite empfehlen