Kräuter-Sirup für Limo oder Tee

Dieses Thema im Forum "Kalt ohne Alkohol" wurde erstellt von CatAstroph, 08.08.11.

  1. 08.08.11
    CatAstroph
    Offline

    CatAstroph Fettnäpfchen-Sammler

    Ich hoffe, das gibt es hier in der Form noch nicht, hab aber beim Überfliegen nichts gesehen. Ich kenn das noch von früher, mit Oma und Tante durch den Wald und Kräuter sammeln, inzwischen sinds leider auch bei mir nur noch selber im Garten angebaute bzw. gekaufte. Wird aber nach wie vor regelmässig hergestellt, daher nunmal T-Fix tauglich aufgeschrieben.


    300-500g frische Kräuter aus Garten, Feld, Wald, Wiese.. (Wochenmarkt, Gemüsehändler, notfalls Apotheke =D ) oder ca 100g getrocknete
    500g Zucker (weiss oder braun)
    ca 1,5l Wasser


    Grundmischung:
    Melisse, Lindenblüte, Kamille, Ringelblume, Salbei

    optional:
    Brennessel, Löwenzahn
    und/oder Zitronengras, Thymian
    und/oder Minze & Brombeerblätter, Erdbeerblätter (Himbeer, Holunder)
    und/oder Eukalyptus, Rosmarin, Wacholder
    und/oder alles was schmeckt aber keine Früchte, es ist ja Kräutersirup =D



    Zubereitung:
    - Wasser im Mixtopf zum Kochen bringen (100° Stufe 1)
    - Kräuter im Gärkörbchen im heißen Wasser ca 30 min bei geschlossenem Deckel mit MB ziehen lassen (nicht mehr kochen)
    - Kräuter herausfischeln und in den Varoma geben (ob das unbedingt nötig ist, sei dahingestellt, ich bilde mir halt ein, so tröppeln auch die letzten ätherischen Öle ins Wasser ohne totzukochen ;D man kann das Grünzeug sicher auch einfach drin lassen und am Schluss filtern)
    - Zucker in den Topf, Varomastufe benutzen und auf ca 1 bis 1,2 l reduzieren (Varoma aufgesetzt)
    - heiss in saubere Flaschen füllen (ich benutze dunkel getönte mit Schraubdeckel von z.B. glaeserundflaschen.de)
    - kühl, dunkel und trocken lagern, hält sich ungeöffnet mehrere Monate wenn man es nicht vorher trinkt


    Verzehr:
    Für Limonade 2-3 EL in einem Glas mit kaltem Wasser oder Mineralwasser auffüllen, pur oder mit einem Spritzer Zitrone, lecker! Schmeckt auch im Tee und hilft (unterstützend) bei Sommergrippe und kleinen Magenverstimmungen.


    Variation:
    - Zucker kann man teilweise durch Süsskraut (Stevia) ersetzen, da kann ich aber keine Angaben zur Haltbarkeit machen, hatte nur eine kleine Menge ca 2 Wochen im Kühlschrank
    - mit Gelierzucker als Brotaufstrich (eher zufällig entstanden weil ich die falsche Zuckerbüchse erwischt hatte)
    - in Eiswürfelbehälter einfrieren und 1-2 Stück mit einer Zitronenscheibe in ein Glas Wasser geben (mögen meine Zwergel gern)
    - Kräuterzweige/-blätter in die Flasche, Schleifchen drum und ein kleines Mitbringsel ist fertig



    Viel Spass beim Ausprobieren!
    lg, die hinter Cat
     
    #1
  2. 09.08.11
    teddy9
    Offline

    teddy9 teddy9

    moinmoin

    Super,Danke

    LG teddy9
     
    #2
  3. 29.09.11
    Nicki84
    Offline

    Nicki84 Wunderkessel süchtig

    Hallo Cat,

    Danke für das tolle Rezept. Ich habe etwas gesucht wo ich meinen Rosmarin verarbeiten kann, jetzt werde ich ein Teil in dem Sirup verwenden ;)
    Ich nehme teils getrocknete und teils frische Kräuter das müsste auch gehen oder ?
     
    #3

Diese Seite empfehlen